Welche Toilette?

  • Hallo Leute!
    Ursprünglich wollte ich in meinem Ex- Kühlwagen die Casettentoilette Thetford C 402 einbauen.
    Dann habe ich letztes Jahr auf der Caravan in D-dorf die Dometic CTW 3000 gesehen und die erschien mir schon vom Aussehen angenehmer wie der
    " Donnerbalken ", den ich einplante.
    Nun raten mir aber unabhängig voneinander ein berufsmäßiger Wohnwagenschrauber und der örtliche Wohnwagendealer davon ab.
    Ersterer sagt, die CTW 3000 hätte öfter Prob´s mit den Dichtungen und würde nicht so gut spülen wie die C 402.
    Und der Dealer sagt, wenn ich die CTW 3000 in die Ecke baue, wäre der Platz darauf sehr beengt, auch wenn das Becken drehbar ist,
    und außerdem wäre sie in den Zwischenräumen schlecht zu putzen.
    Ok, letzteres sehe ich ein.
    Die CTW 3000 wird natürlich sehr sauber und gerade in eine Nische gebaut.
    Wie seht ihr die Sache?
    Grüße,AT

  • Hihi At, Du hast doch keine Gewichtsprobleme, nimm ne ganz normale Keramico für 39 Euro aus dem Baumarkt und setz die auf den Fäk Tank mit nem 4 Zoll Flachschieber dazwischen.......
    Du musst dann bei der Tankentlüftung und beim Spülkasten was besonderes machen, die Einzelheiten dazu sag ich Dir gern, wenn du dem Gedanken nahetreten willst.
    Allerdings hast Du dann die Notwendigkeit, immer in eine Entsorgungsstation oder einen Abwasserkanal entsorgen zu müssen, also nix mit Kassette in der Hand zum Lokus pilgern oder so. Wenn du das willst, ist Keramik ko.

  • Ne,ne,das wollte ich dann doch nicht. :wink:
    Auch wenn das Gewicht vorrangig egal ist, so muß ich dann doch das zul. Gg. versteuern.
    Und da muß man ja nicht auf :twisted: komm raus die Kilos reinbauen. :D
    Nein, die Frage war schon ernst gemeint.

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Hihi At, Du hast doch keine Gewichtsprobleme, nimm ne ganz normale Keramico für 39 Euro aus dem Baumarkt und setz die auf den Fäk Tank mit nem 4 Zoll Flachschieber dazwischen........


    wenn ich mal Zeit habe und in meinem Chaos suche , finde ich sogar eine Original Sealand Keramiktoilette mit allem was dazu gehört , zum Aufsetzen auf einen Tank .
    Ich hatte die gekauft und danach kleinere Grundrißveränderungen vorgenommen - und plötzlich war die Toilette direkt über dem re Hinterrad = nix Tank drunter.. :roll::lol:
    LG
    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Da geht´Dir wie mir. Der Tank ist nicht unter der Toilette.
    Läßt sich auch nicht machen. Also, CassettenToilette wirds schon werden.
    Nur welche?

  • Hallo zusammen,


    die immer wieder auftauchende Frage der Sitzmöglichkeit. Wir haben Sealand Vacuflush Toilette mit externem Tank. Der Tank braucht nicht unter der Toilette zu sein, sondern kann bis zu 9m davon entfernt installiert werden. Wir haben diesen in der Motorradgarage installiert. Probleme bei der Entsorgung hatten wir bisher noch nie, irgendwo findet sich ein geeigneter Bodeneinlauf. Zumal man auch nicht so oft entsorgen muss auf Grund des höheren Volumens.


    Schlussendlich muss jeder selbst entscheiden was er möchte, Keramik oder Kunststoff, Cassetten schleppen oder den Schlauch in den Kanal halten.


    Wir empfinden unsere Variante als sehr hygienisch und praktisch, zumal wir auch auf jegliche Zusätze verzichten können.


    Wolfgang

    Träumen heißt...
    durch den Horizont blicken.

  • Also die Steuer für 6 t beträgt 223 Euro und die für 8 t 298 Euro jährlich...... da kannst den ganzen Wagen voll Klos stopfen, das mach Dich nicht ärmer alste ohnehin schon bist..... das Argument lass ich nicht gelten....hihihi......


    Einbaulage und Entsorgung eines großen Fäk tanks sind schon bessere...... also ich hatte meinen Tank im Doppelboden und hab etwa 50 cm seitwärts überbrückt mit 45° Neigung, um von der Keramik mit hinterem Abfluß dorthin zu kommen. Wenn Du Platz für einen Tank von 150 oder 200 l hast, der knapp drunter liegen sollte, dann gings mit der gewöhnlichen Haushaltstoilette, die natürlich Sitzkomfort bei Deinen Geschäften bietet wie daheim. Das war mir mit meinem dicken Hintern sehr wichtig, zumal für mich wegen der anatomischen Gestaltung in dieser meiner Körperregion die etwas spartanisch geschnittenen Schüsseln der Campingklos immer zu klein waren, egal welche Marke.


    Ok, wenns denn die Casette sein soll, ist es eigentlich egal, welche, die tun sich nicht viel. Einbaulage und Drehbarkeit und Höhe der Schüssel sind da ausschlaggebender. Geh zu einem Wowa- oder Womohändler und probesitze die verschiedenen Modelle in eingebautem Zustand. Was Dir am meisten a....sympathisch vorkommt, die kaufste....hihi....


    Und denk dran, besorg Dir gleich das SOG-System mit, dann brauchste keine schlimme Chemie. Wenn Du vorhast, z.B. bei Treffen auch länger zu stehen und die Entsorgung was schwieriger scheint, hilft eine Reservecassette.

  • Hihi, genau, der rollende Kloexpress aus dem Münsterland!!!!!! :lol: :lol::lol::lol:
    Nee, nur muß ich trotzdem ein wenig auf das Gewicht achten,sicher nicht so streng wie andere.
    Wenn ich überall in die Vollen gehe (wie war das noch mit dem Specksteinofen und dem gekachelten Bad?) komm
    ich nachher mit meinen 6 to gar nicht hin, und dann?....... :D:wink::lol:
    Aber wieder zum Thema: Da wir am Mittwoch nächster Woche in D-dorf sind, werde ich mal probesitzen.
    Cassettentoilette wird´s wohl werden und natürlich auch mit Sog.
    Ist sonst noch jemand am Mi in unserer Landeshauptstadt?
    Grüße,AT

  • Du hast doch 2 Türen, dann könntest du auch 6 oder 8 davon verbauen und entsprechend Eintritt nehmen :mrgreen:

    Gruß, Holger


  • Ach ja, 6 t ist irgend so eine Grenze mit Bremsensonderprüfung und kleineren TÜV-Intervallen oder sowas..... da ist das Gewicht doch wichtiger.... hatte ich mit dem 10 t Sportgerätehänger nicht so das Problem......

  • Hi,


    betr. Bremssonderuntersuchung:



    Also da wir ja hier im "WoMo"-Box-Forum sind, betrifft das (eigentlich) keinen!

  • Na guck mal.
    Da komm ich mit meinen 5,9 to doch davon.
    Aber nochmal !!!!!!!
    Ich wollte keine rollende Kneipe oder transportablen Toilettencontainer bauen :mrgreen::mrgreen: .
    Ich hab irgendwie das Gefühl, daß wir hier evtl. ganz leicht vom eigentlichen Thema abdriften :shock: .
    Na gut, daß kriegt ihr alles wieder, wenn ich mal groß bin..................
    Grüße,AT

  • Zitat von AT


    Ich hab irgendwie das Gefühl, daß wir hier evtl. ganz leicht vom eigentlichen Thema abdriften :shock: .
    Grüße,AT


    Hallo AT,


    dann wollen wir uns mal wieder um die Schei...... kömmern. :evil:
    Also wir habe eine C200 und sind soweit zufrieden. Würden jetzt schon eine mit Keramik Innenteil nehmen wegen der Reinigung.
    Dann habe ich die C200 zu dicht an die Seitenwand gebaut und kann den Zwischenraum schlecht sauber machen.
    Habe eine mir einen 12 Liter Kanister für Spühlwasser dazugebaut. Wollte nicht an die Druckwasserpumpe und den Frischwassertank ran. Ist einfach eine Kopf Sache. Bis jetzt Funkt auch alles ohne Verluste.


    Mfg Dirk

    Gruß Dirk




    Hier gehts zur Hompage von den Paketkoffern, wo ihr auch Umbaufotos von unserem Kögelkoffer anschauen könnt oder Fotos von den Treffen.

  • Zitat von diengel

    ...Habe eine mir einen 12 Liter Kanister für Spühlwasser dazugebaut. Wollte nicht an die Druckwasserpumpe und den Frischwassertank ran. Ist einfach eine Kopf Sache.

    Das mit dem Kopf ist so eine Sache!
    Ich habe habe die C200 mit integriertem Tank und Handpumpe. Für mich ist das Horrorszenario, aus irgendwelchen Gründen mal ohne Strom dazustehen und die Spülung funzt deswegen nicht :?


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Eh, mein bester Herby,
    hat Dir die Panik die grauen Zellen lahmgelegt? Wo ist denn das Problem? Auf und zu geht da Ding eh mechanisch. Und spülen kannste mit jedem Behälter, wo Wasser reingeht, notfalls sogar mit der Mineralwasserflasche oder mit dem Rest Kaffee aus der Kanne vom Frühstück.


    Ist uns mal passiert, als die Tauchpumpe gehimmelt hat und sich später herausstellte, dass es garnicht an der Pumpe selbst lag sondern an einer Steckstelle, die wir beim Reinigen irgendwie auseinandergezogen hatten. Aber das hab ich erst zu Hause festgestellt, ich hab unterwegs erstmal eine neue Überbrückungsleitung gezogen, als auch die Reservepumpe (sowas hab ich immer mit) nicht arbeitete und ich auf die Idee kam, mal zu messen, ob überhaupt Strom ankam....hihi..... Ich hatte u.a. den Schalter bei der Toilette in Verdacht, aber der war unschuldig, weil auch bei dem schon keine Spannung anlag.


    Na ja, wir hatten jedenfalls für fast 3 Tage kein Wasser aus den Leitungen im Wagen. Also Kanister für die Küche und Eimer und für die Nachtgeschäfte PET-Flaschen aus der Leitung auf dem Camping gefüllt. Hat tadellos funktioniert, war aber natürlich etwas umständlich... :( .


    Sowas geht notfalls auch auf einem freien Stellplatz, Wasser aus dem nächsten Bach tuts für die Toilette allemal, wenn keine Leitung in der Nähe ist (aber Kanister in Tankstelle füllen geht auch immer....). Nur in der Sahara hättest Du Probleme, aber der Wassertank hat ja ein Ablassventil, wo Du einen Pott drunterstellen könntest. Also so eine Campingtoilette ist im Prinzip doch nur ein etwas besseres Plumpsklo mit Verschluss....hihi...dem kommt man auch mit primitiven Mitteln bei..... :wink::idea::roll:

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Eh, mein bester Herby,
    hat Dir die Panik die grauen Zellen lahmgelegt? Wo ist denn das Problem? Auf und zu geht da Ding eh mechanisch...

    Hallo Thomas,
    könnte ich in dem Fall nicht sagen. :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
    Warum soll ich mir eine Fehlerquelle ins Haus resp. Womo holen, wenn ich sie problemlos vermeiden kann? Klar könnte ich mir so helfen, wie Du das beschrieben hast, wenn es nur elektrische Spülungen gäbe. Aber so spare ich den Strom und eine Handpumpe ist eigentlich recht robust. Da habe ich in den letzten 30 Jahren noch keine Störung gehabt. 8)
    Das erscheint mir einfacher, als ein Zusatzkanister und elektrische Pumpe, wie Dirk das Problem angegangen ist. Wobei ich auch ein Freund verschiedener Wasserreservoirs für verschiedene Zwecke bin. Das Klo hat wie eingangs erwähnt seinen eigenen Behälter, der Wasserhahn in der Nasszelle ebenfalls. Der Haupttank versorgt die Küche, So wird man nie eiskalt ganz ohne Wasser erwischt.


    SIMPLIFY YOUR LIFE! :idea::!::wink:


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Eh, mein bester Herby,
    hat Dir die Panik die grauen Zellen lahmgelegt? Wo ist denn das Problem? Auf und zu geht da Ding eh mechanisch...

    Hallo Thomas,
    könnte ich in dem Fall nicht sagen. :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
    Warum soll ich mir eine Fehlerquelle ins Haus resp. Womo holen, wenn ich sie problemlos vermeiden kann? Klar könnte ich mir so helfen, wie Du das beschrieben hast, wenn es nur elektrische Spülungen gäbe. Aber so spare ich den Strom und eine Handpumpe ist eigentlich recht robust. Da habe ich in den letzten 30 Jahren noch keine Störung gehabt. 8)
    Das erscheint mir einfacher, als ein Zusatzkanister und elektrische Pumpe, wie Dirk das Problem angegangen ist. Wobei ich auch ein Freund verschiedener Wasserreservoirs für verschiedene Zwecke bin. Das Klo hat wie eingangs erwähnt seinen eigenen Behälter, der Wasserhahn in der Nasszelle ebenfalls. Der Haupttank versorgt die Küche, So wird man nie eiskalt ganz ohne Wasser erwischt.


    SIMPLIFY YOUR LIFE! :idea::!::wink:


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Balu

    Für mich ist das Horrorszenario, aus irgendwelchen Gründen mal ohne Strom dazustehen und die Spülung funzt deswegen nicht :?


    Hallo Balu,
    kann ja Deine Argumente und Bedenken verstehen aber ohne Strom bei -10 Graden , da wäre die Klospülung glaube ich das kleinste Problem für mich.
    Denn wenn das Wasser erst zu Eis geworden ist klappt das mit der Handpumpe auch nicht mehr so doll. :wink:
    Und meine bessere Hälfte würde auch schon Amok laufen und mir das Leben zur Hölle machen :evil:


    Aber mal wieder im ernst, wir sind eigentlich immer nur in mittel Europa unterwegs und stehen viel auf CP, weil wir keine Dusche haben.
    Also wenn da mal was nicht so will wie es soll, wird es einfach wieder ganz gemacht oder getauscht.
    Wenn man in der weiten Welt unterwegs ist, ist das eine ganz andere Sache.
    Da ich die Toilette direkt an die Holzvorwand haben wollte, hat die Verkleidung mit den Tasten gestört wo bei die der Tank drinn ist. Also weg damit und das Bedienpanel direkt in die Holzwand.


    Hallo Thomas, habe noch nicht mal eine Ersatz Tauchpumpe mit. Bin bis jetzt davon ausgegangen das Ding Funkt immer. Wehe bei der nästen Fahrt geht die Pumpe hops weil Du der Pumpe das eingeredet hast. :evil: Wir sehen uns in Bodenheim. :wink:


    Hallo AT, hast Du den schon "Probe Sitzung" gemacht

    Gruß Dirk




    Hier gehts zur Hompage von den Paketkoffern, wo ihr auch Umbaufotos von unserem Kögelkoffer anschauen könnt oder Fotos von den Treffen.

  • Hi Herby,


    hast Du Angst, dass Strom weg bliebe,
    schalte um auf Handgetriebe........


    duck und wech..... :mrgreen::lol::wink: hihi

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen