Starterbatterie

  • Hallo Leute!
    Eventuell kann ich eine 12V Batterie (wahrscheinlich sogar Gelbatterie) mit 1100Ah :shock: von einer Rangierlok bekommen. (ist aber noch nicht sicher)
    An-Einbau & Platz- und Gewichtsmäßig wäre in meinem Ex-Kühlwagen kein Problem. :wink:
    Bitte um Kommentare!
    Grüße,AT

  • Das Gewicht kannst du dir ja leisten, und wenn der Preis stimmt, warum nicht. Wieviele Batterien sind das denn? Du musst ja nicht unbedingt alle einbauen, die Hälfte reicht bestimmt auch 8)
    Auch wenn es Starterbatterien sind, die gehen auch im Wohnaufbau. Nur die entnehmbare Kapaziät wird wohl geringer sein, und die gehen vielleicht schneller kaputt, aber wenn der Preis ok ist dann nimm sie!

    Gruß, Holger


  • Angefragt habe ich nur eine.
    Bei 1100 Ah und evtl. als Gelbatterie dachte ich, wenn der Preis stimmt, kann ich nichts falsch machen.
    Da lasse ich mich aber auch eines besseren belehren.
    Preisvorstellung habe ich noch keine.
    Ich muß erstmal meine Fühler ausfahren, ob da was geht.
    Vorsorglich erstmal hier nach Meinungen fragen.
    Grüße,AT

  • Achso, ein Stück und 1100Ah :shock: da brauchst du ja einen Gabelstapler um das Ding zu bewegen! Ich schätze mal 300-400kg. Wie willst du das anstellen, und vor allem wie bekommst du die später nach dem Ausbau irgendwann mal wieder raus.
    Bei der Kapazität brauchst du auch ein entsprechendes Ladegerät von min 50A, besser 100A Ladestrom.

    Gruß, Holger


  • hallo AT ,


    wenn Du die Möglichkeit hast , die Batterie durchmessen zu lassen , wieviel sie unter Last noch abgibt , nur zu !


    1100Ah / 12V ist etwa das was ich in 600Ah/24 gespeichert habe -


    Traktionsbatterien haben eine wesentlich höhere Lebensdauer , weil sie tiefentladefest sind und daher deutlich mehr verfügbare Kapazität liefern als die Ah-Angabe primär ausdrückt.
    Das Gewicht ist nicht viel höher als bei entsprechender Einzelbatteriekapazität.
    der einzige Nachteil in meinen Augen ist der Preis (in Deinem Fall vielleicht nicht :lol: ) .
    Messen , handeln , kaufen, freuen .



    edit: ich würde natürlich die Batteriehalterung so planen , daß Du im ungünstigsten Fall eines vorzeitigen Ablebens Deiner Traktionsbatterie ggfalls auch Lkw-Akkus à 220Ah einschieben kannst - bis Du wieder für eine neue Traktionsbatterie gespart hast :lol:

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Das Ding nennt sich Traktionsbatterie!? Wieso?
    Übrigens habe ich eine gesehen und deshalb kam ich erst auf die Idee.
    Von der Größe her ist das Teil ungefähr so groß wie zwei 120 Ah Batterien
    nebeneinander und ein paar cm höher.
    Na mal sehen,ob sich da überhaupt was machen läßt.
    Wie kann ich die unter Last messen? :roll:
    Grüße, AT

  • Sicher das die Kapazität gemeint war? Ich vermute es wären eher 1100A Kurzschlussstrom gemeint. Das kommt auch mit der Größe hin.

  • Hallo AT,


    schau Dir nochmal die genauen Angaben auf der Batterie an.
    Zyres Zweifel mit der Kapazität sind glaube ich nicht ganz unberechtigt.
    Ich habe Berufsbedingt mit Gabelstapler zu tun und unsere ca.1000Ah-Batterieen haben ein Volumen von ca. einem halben Kubikmeter allerdings bei 48V.
    Wenn ich jetzt davon ein virtel nehme ist das immer noch viel mehr als das von Dir angegebene Größenmaß.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von AT


    Von der Größe her ist das Teil ungefähr so groß wie zwei 120 Ah Batterien
    nebeneinander und ein paar cm höher.
    Na mal sehen,ob sich da überhaupt was machen läßt.
    Wie kann ich die unter Last messen? :roll:
    Grüße, AT



    Hallo AT,


    es wurden ja schon Zweifel angemeldet. Den will ich mal verstärken: bei diesen Abmessungen passen auf keinen Fall 1100 AH in die Akkus!! Über den Daumen kann man bei 100 AH mit einem Gewicht von ca. 25 kg rechnen, was bei dem Akku dann immerhin ein Gewicht von mehr als 250 kg ausmacht. Auch ist das Volumen nicht beliebig schrumfbar.


    Bei den Abmessungen würde ich mal auf einen Block mit ca. 240 AH tippen, der dann einen kurzzeitigen Strom von 1100 A abkann.


    Besten Gruß


    HWK

  • .. das schein mehr Sinn zu machen! Damit wäre der Akku dann auch noch "tragbar". Aber ich hab noch nie in eine Diesellock geschaut, was da so drin ist...

    Gruß, Holger


  • Hallo AT
    Traktionsbatterien werden zur Fortbewegung eingesetzt, deshalb der Name. Man findet sie in Gabelstaplern, Elektrokarren, Schienentraktoren usw. Im Gegensatz zu Starterbatterien, welche für kurzzeitige hohe Stromentnahme gebaut werden, sind Traktionsbatterien für längeren kontinuierlichen Stromverbrauch konzipiert. Vom Typ her sind es fast ausschliesslich Blei-Akkus. Baulich sieht das so aus, dass Starterbatterien viel dünnere, dafür viel zahlreichere Gitterplatten haben.


    Die Lebensdauer von Traktionsbatterien ist in der Regel viel länger als die von Starterbatterien. Auch für Tiefentladungen sind sie nicht so anfällig - also eigetlich ideal für die Nutzung in einem Wohnmobil.


    Zur Lebensdauer: In unserm Betrieb haben wir einen Elektrostapler. Dessen Batterien sind nun schon 14 (vierzehn!) Jahre alt. Sie leisten immer noch knapp die Hälfte ihrer Anfangskapazität.


    Wenn du also zu einem guten Preis eine Batterie kaufen kannst , die nicht über 5-6 Jahre alt ist, so nutze die Gelegenheit. Prüfe nach, ob die Batterie, welche du kaufen willst wirklich 1100 Ah hat. Das müsste ein Monsterding sein!!


    Hier ein Bild einer 24V Traktionsbatterie mit 160 Ah schon ein recht ahnsehnliches Stück!
    (LxBxH = 80X20X60 cm; Gewicht: verdammt schwer!)
    Gruss Werner

  • Das ist ja ein gnz schöner Apparat. :shock:
    Die, die ich gesehen habe, sieht aus wie eine überdimensionale Starterbatterie.
    Ich mache morgen mal ein Bild davon.
    Bis dahin, AT

  • Hallo AT,


    sorry, aber ich kann es nicht lesen - ist das jetzt ne 1100Ah Batterie?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von VWBusman

    Hallo AT,


    sorry, aber ich kann es nicht lesen - ist das jetzt ne 1100Ah Batterie?


    Gruß Christopher


    Nee, ich glaube ehr da steht was von 1100A Startstrom drauf. 1100Ah müßte doch deutlich größer sein. Ich denke das sind ehr 220Ah. Aber brauchen kann man die trotzdem,wenn du günstig dran kommst.

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4


    Nee, ich glaube ehr da steht was von 1100A Startstrom drauf. 1100Ah müßte doch deutlich größer sein. Ich denke das sind ehr 220Ah. Aber brauchen kann man die trotzdem,wenn du günstig dran kommst.


    Diese Vermutung habe ich auch.
    Für 1100AH scheint mir die Batterie etwas zu klein geraten.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ok, gehe ich also mal von einer Starter(Gel)batterie mit 220 Ah aus.
    Wäre aber durchaus zu gebrauchen,richtig?
    Grüße,AT

  • Zitat von AT

    Ok, gehe ich also mal von einer Starter(Gel)batterie mit 220 Ah aus.
    Wäre aber durchaus zu gebrauchen,richtig?
    Grüße,AT


    Wenn die Batterie OK ist und der Preis stimmt,ja! Mit der Zuladung hast du ja nich unbedingt Probleme ;)

    Gruß, Holger


  • Hallo AT,


    wenn Du nicht gerade mit Strom kochen willst sollten 220Ah schon eine Weile reichen.
    Hast Du inzwischen schon eine Preisangabe zu der Batterie?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen