Heizung für den Aufbau/ Motorwärme nutzen

  • Hallo, denke darüber nach, meinen Wowa-Aufbau, während der Fahrt durch die Motorwärme zu heizen. Ist, im Winter, während der Fahrt ganz schön kühl. Truma reicht fast nicht.
    Hat schon mal jemend ( ohne ALDE -Hzg ) die Motorwärme mit einem Wärmetauscher zum heizen des Aufbaues genutzt.
    Möchte ungern anderer Leute Fehler wiederholen. Vieleicht hat ja jemand Tips zur Vermeidung solcher.
    Bis zum Neubau eines Kühlkoffers dauert es noch eine Weile und möchte mein Fzg natürlich auch im Winter nutzen.
    Klaus

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Hallo Klaus,


    benutze mal die Suchmaschine hier im Forum, da sollte sich was finden.


    Warmwasser machen einige über die Motorwärme. Warum soll dann nicht auch an Stelle des Boilers ein Wärmetauscher funktionieren!?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hi, die schreiben alle von Einbau einer Pumpe, oder Heizungen. Geght das ganze auch "einfacher"? Nicht zuletzt aus Kostengründen und Minimalismus.
    " Was nicht drin ist kann auch nicht kaputt gehen."
    Theoretisch müßte es doch auch ohne Pumpe funktionieren.

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Zitat von Mo-Liner

    ..
    Hat schon mal jemend ( ohne ALDE -Hzg ) die Motorwärme mit einem Wärmetauscher zum heizen des Aufbaues genutzt.
    ...


    hallo


    ich bin grad am planen und verbauen der teile die schon hier vor mir liegen


    vom schrotter das bedienpaneel, den heizungs elektroluefter und den heizungskuehkler eines kleinwagens (in meinem fall toyota starlet) besorgt. VW polo oder golf geht aber auch, vermutlich sogar besser, das japsenzeug is ein bissl sehr voluminös


    seitlich links und seitlich rechts vorne am beginn der bodenplatte (also knapp hinter fahrer bzw beifahrersitz) unterflur wird je ein kasten aus styrodur und alu gebaut wo der wärmetauscher und das geblaese sitzen, umschaltklappe zwischen umluft (aus dem innenraum) und frischluft (von aussen unten) und die waermetauscher am heizungskreislauf paralell angeschlossen. die bedienpanele kommen jeweils seitlich in die verkleidung der B saeule


    der ausgang blaest jeweils in die truma ventilationsrohre rein
    ich habe zwei heizung daher wollte ich auch beide straenge versorgen und habe die teile mal doppelt besorgt


    abwaerme habe ich mit meinem benziner ja genug, das koennte beim diesel evt ein thema werden ...


    lg
    g

  • Lösungen für dein Problem fallen mir da zwei ein:


    1. zusätzlicher Wärmetauscher mit Gebläse in den Wohnraum
    Dazu muss man den Motorkühlwasserkreislauf an geeigneter Stelle anzapfen und kühlwasserschläuche bis in den Wohnraum zum WT verlegen.
    Eine Pumpe braucht man nicht aber einen WT mit Gebläse.
    Der VW T3 hat im Fahrgastraum so eine Baueinheit, die sich ideal eignet.


    2. zusätzlicher Wärmetauscher mit Gebläse im Wohnraum aber keine direkte Anzapfung vom Motorkühlkreislauf
    Im Prinzip wie 1. aber statt das Motorkühlwasser direkt in den Wohnraum zu pumpen, wird im Motorkühlkreislauf ein Wasser-Wasser-WT eingeschleift. Man baut sich dann einen unabhängigen Wasserkreislauf für den Wohnraum. Dazu braucht man eine elektrische Kühlwasserpumpe und ein Ausdehnungsgefäß.
    2. ist also aufwendiger wie 1. aber man hat keine ellenlangen Schläuche vom Motor in den Wohnraum und Störungen im Wohnkühlkreislauf bringen keinen Motortot.


    Gruß
    Jens

    Das isländische Pferd, eines der geländegängigsten Transportmittel der Welt

  • Servus,


    das habe ich in meine Ducato auch vor. Habe mir eine gebrauchte T2/T3 Zusatzheizung bei E..., für kleines Geld gekauft. Will diese auch in den Motorkreislauf mit einbinden.


    Such mal nach "Wärmetauscher im Wohnteil", dort steht schon viel geschrieben drüber.


    Schönen Gruß,
    Bo

  • Super, hilft mir schon mal gut weiter! Das Problem ist schlichtweg, das wir, in der Regel, 2 Personen im Wowa transportieren und die haben, bei längeren Strecken, dan n schon mit dem Temperaturgefälle zu tun. Nach diversen Abdichtungen ist es langsam besser, aber noch "nix gut". Möchte ja nicht, das die lieben Kleinen den Spaß am Reisen verlieren.

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Hi Klaus,


    du redest von WoWa, bist du wirklich von der "Holländerfraktion" oder ist es ein Schreibfehler??


    Wenn wirklich WoWa: Kauf dir lieber eine größere, zweite oder was auch immer Heizung. Die Frickelei die Kühlschläuche über die Zugdeichsel nach hinten zu bekommen, ausreichend zu isolieren, passende Schnellkupplungen zu bekommen, das ganze bei der geringen heutigen Abwärme der modernen Motoren, ... .


    WoMo bzw. wenn du einen Wohnwagen auf die Pritsche genagelt hast ist was anderes! Nutze Motorwärme zur Brauchwassererwärmung. Wärmetauscher zusätzlich / statt dessen ist kein Hexenwerk. Wenn das dein Begehr ist, sag Bescheid, kann dir gerne passende Links von meiner HP senden.

  • Hallo Joe,
    ich rede von Wowa, da der Aufbau ( Ladung ) meines Womos ein Wowa ist!! Das brauche ich nicht schönzureden. Hätte gerne einen Kühlkoffer, aber das war auf die schnelle nicht zu realisieren. Deswegen dieser Wowaaufbau. Es ist übrigens schon das zweite Womo in dieser Richtung.
    Mir geht es eigentlich darum ( wegen der Kinder ) die Fahrbedingungen im "Wowa" so angenehm wie möglich zu gestalten.
    Also - nun!
    ICH BIN NICHT VON DER HOLLÄNDERFRAKTION ! ! ! :evil::lol: Aber habe einfach keine EDElaufbau.
    lg
    Klaus

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Wer vor dem Gebastel mit dem Kühlkreislauf zurückschreckt, kann auch einfacher Motorwärme für hinten nutzen:


    Ich habe einen flachen Kanal vom Fahrerhaus nach hinten gelegt. Drin sind (unter anderm) zwei Truma Luftrohre, die die warme Heizungsluft im Fahrerhaus für die Füße abgreift. Gleich danach hab ich verschließbare Ausströmer eingebaut, so kann man zuerst die Füße heizen und wenn's eh zu warm wird im Fahrerhaus, kann man die Ausströmer schließen und die warme Luft hinter blasen. Lässt sich über die normalen Heizungseinstellungen dann ganz gut regeln.


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Hi Klaus,


    sorry, wollte dir keinesfalls auf den Schlips treten, aber es hätte ja auch sein können, dass du einen Wohnwagen hinter dem PKW über Schläuche mit dem Kühlkreislauf des Zugfahrzeugs hättest verbinden wollen - wie gesagt, eher theoretischer Natur und daher auch meine ablehnende Haltung! Also bitte nicht falsch versehen.


    WoWa als Ladung oder sonst wie als WoMo ist zwar nicht mein Ding, kann aber eine schnelle und kostengünstige Variante sein. Allerdings sollte man sich der Einschränkungen (aus meinr Sicht) bewusst sein: Die 08/15 WoWa's sind einfach nicht stabil genug um der doch i. d. R. recht unkomfortablen Federung einer Pritsche lange standzuhalten. Man sollte also die Investitionen in einen überschaubaren Rahmen halten bzw. bei kostspieligen so konzipieren, dass sie im Nachfolger-WoWa-auf-Pritische wieder verwendbar sind - meinen Meinung.


    Falls es dich interessiert, hier sind ein paar Dokumente zum Ansehen, die 6 Stück "Mein Konzept der ..." und hier geht es zum Download.


    Da einen Wärmetauscher z. B. aus einem Schrott-Omnibus dazwischen zu bauen, dürfte kein Problem sein.

  • Hi Joe, ist schon o.k.. Das Problem mit der "windigen" Bauweise der Wowa´s isr mir schon bewußt, aber da ich flott wieder mobil sein wollte ( Bauzeit vom Kauf bis zur Ersten Fahrt 4 Wochen) habe ich mich für den Wowa entschieden. Mittlerweile ist er, nach einem Jahr Bastelei, fast fertig. Man merkt allerdings auch, das ihm dieses Jahr mit 25000 km ( gute 100 Tage Leben im Wowa) und, in Spanien, manchmal nicht so tollen Straßen und diversen Geländeeinlagen, in Verbindung mit dem " Fahrwerk des 12 Tonners",nicht so gut tun. Deshalb bin ich ( eigentlich schon länger) in der Planung für einen Kühlkoffer mit Wechselsystem. Ich weiß allerdings auch, das, wenn ich ihn sauber bauen möchte, dies ein Bau über einen längeren Zeitraum ist. Denn außer dem Womo habe ich ja noch andere Hobbys. Wie Motorradfahren, Reisen, und natürlich Frau, Kind, Haus und Hof.
    Da bleibt nicht soviel Zeit.
    Momentan bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben und zu sehen, das ich nicht der einzige "Spinner" auf dieser Welt bin :):lol: .
    Denn man sieht schon ab und zu Selbstbauten, aber in der regel nur beim Fahren, denn Individualreisende haben auch ind. Ziele.
    Da freue ich mich auf dieses Treffen und den Erfahrungsaustausch mit anderen " Schraubern".
    Klaus

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Hallo,


    habe mir letztes Jahr so etwas in der Art in meine Kabine verlegt.


    Da ich eine Webast Standheizung im Motorraum drin habe, dachte ich mir ich könnte die zum Heizen meiner Zwergerlbox nutzen.


    Über T-Stücke und Absperrventile für Zu- und Rücklauf lange Kühlwasserschläuche angeschlossen. Verlegt unten am Rahmen entlang bis in die Kabine und einen günstigen Wärmetauscher (Golf 4) angeschlossen. Als einfache Regelung habe ich ein Luft-Termostat am Wärmetauscher angebracht, das erst zwei PC-Lüfter anschaltet wenn warmes Wasser kommt. Die Standheizung schalte ich über eine Zeitschaltuhr ein.


    Ich hoffe für eine kleine Anregung gesorgt zu haben.


    Auf alle Fälle ist aber der Höhenunterschied des Kühlwasserkreislaufes zur "Ladung" zu berücksichtigen (Ausgleichsbehälter?). Bei mir ist die Differenzhöhe Ausgleichsbehälter zu Kabinen-Wärmetauscher klein. Zuerst hatte ich auch Entlüftungsventile verbaut, hat aber dann auch ohne Funtioniert.


    Gruß Peter

    --
    take nothing but pictures
    leave nothing but footprints
    kill nothing but time

  • Hallo


    Zitat von Mo-Liner

    ich rede von Wowa, da der Aufbau ( Ladung ) meines Womos ein Wowa ist


    Zitat von Mo-Liner

    Mir geht es eigentlich darum ( wegen der Kinder ) die Fahrbedingungen im "Wowa" so angenehm wie möglich zu gestalten.


    wie geht daß zusammen?
    Ladung mit eingetragenen Sitzplätzen.


    Es muß jeder selber wissen (und verantworten), ich würde meine Kinder nicht im wowa auf der Ladefläche "transportieren"
    hab aus diesen Grund mein normales womo verkauft und mir einen LKW mit ausreichend Sitzplätzen (und 3-Punktgurten) zugelegt.


    Verwunderte Grüße
    Thomas

  • Hallo Thomas,
    eingetragene Sitzplätze in der Ladung geht natürlich nicht. Aber um mit deinen Worten zu sprechen : Das muß jeder selbst wissen!
    Ich habe diese Kabine drauf gebaut und weiß um die Stabilität. Das ist FÜR MICH o.k.
    Wenn jemand ein anderes Sicherheitsdecken, als ich, hat, dann muß er nach seinem leben.
    Bei mir ist es, wie wahrscheinlich bei dem ein oder anderen auch, nicht so, das ich mir einfach so, einen anderen LKW kaufen kann und ich bin der Meinung, das man sich nicht gegen alles absichern kann.
    Dazu kommt, das es eine Frage der Zeit ist, bis wir nur noch zu zweit oder dritt unterwegs sind und nicht nicht für diese Zeit ein Fahrzeug mit 3-Punkt Gurten kaufen kann und möchte.
    Klaus

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Hallo Klaus,


    nach den Tipps der Vorredner, denen ich mich nur anschließen kann, wäre noch die Möglichkeit eine gebrauchte Truma-Gebläseheizung zu kaufen. diese werden bei EBAY häufiger angeboten und gehen auch für moderate Kurse über den Tisch. Hierzu dann einfach eine Gasleitung legen, 12V dran und montieren und man hat dann reichlich warme Luft. (Gasprüfung hinterher nicht vergessen).


    Eine einfache und effektive Lösung mit Wärmetauscher etc. ist aus meiner Sicht so nicht zu realisieren, wenn eine zusätzliche Wasserpumpe schon den Minimalismus gefährdet; nur durch die Wasserpumpe vom Motor wird das leider nichts werden. Ein Abzwacken von Warmluft aus dem Fahrerhaus via Luftschlauch geht sicherlich, aber auch hier wäre sicherlich ein Zwischengebläse erforderlich, damit nicht nur ein "Lüftchen" ankommt; leider wird es dann aber auch im Führerhaus etwas kälter.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hi Hwk, ich habe eine Gasheizung!!! TRuma 5000 oder so.
    Aber weißt schon- Gasheizung während der Fahrt UND Energiesparen :lol: . Nein war nur ein Scherz. Truma geht schon, aber wollte einfach noch ein bischen was anderes. Kenne das aus den Clou-Linern. Da funktioniert es auch. Währnend der Fahrt läuft einfach warmes Kühlwasser durch die Heizkörper der ALDE-Heizung und es funktioniert, Da war mein Gedanke - Das müßte doch mit einem Wärmetauscher auch funktionieren!
    Warum denkst du, das es nicht funktioniert?
    Klaus

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

  • Zitat von hwk

    .... nur durch die Wasserpumpe vom Motor wird das leider nichts werden....


    hallo


    warum sollte das nicht gehen?


    lg
    g

  • BTW, ne extra Pumpe ist nun wirklich das unkomplizierteste. Irgend 'ne alte elektro Wasserpumpe bei ebay ersteigert, Schalter ran und gut. Da ist die Verlegung der Leitungen nach hinten schon erheblich aufwändiger und das Anzapfen des Kühlerkreislaufs.

  • Hallo Klaus,


    sicherlich kann man die Lösung über die Motorabwärme nutzen - das hatte ich auch nicht in Frage gestellt, da es ja in der Luxusklasse mit Alde eigentlich Standard ist und auch bei französischen Mobilen recht häufig eingebaut wird (auch ohne Alde - dann halt über Wärmetauscher und Gebläse). Hier ist aber eine Pumpe erforderlich, die das warme Kühlwasser vom Motor in den Wärmetauscher pumpt. Nur über den Druck der Kulwasserpumpe im Motor wird das so nicht effizient möglich sein, da der Stömungswiderstand des Kühlwassers in den Schläuchen zu groß sein wird, um in ausreichender Menge in den Wärmetauscher zu strömen. Auch ist noch ein Wärmetauscher erforderlich, der eventuell auch vom Schrottplatz genommen werden kann (normales Heizregister aus dem PKW). Um hier möglichst gut heizen zu können ist dann noch ein Gebläse erforderlich. Wenn man den gesamten Aufwand betrachtet bin ich im Zweifel, ob es wirklcih die von Dir angedachte einfache Lösung ist. Daher ist dann halt der Vorschlag mit einer zusätzlichen Gas-gebläseheizung im bevorzugten Sitzbereich aufgekommen.


    Besten Gruß


    HWK


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen