Minimum Höhe Wassertank

  • Hallo Gregor,


    den Tank in einen beheizten Raum zu bringen reicht eigentlich vollkommen aus. Um bei mir die Tanks am Einfrieren zu hindern habe ich von der Truma einfach einen 19 mm Schlauch abgezweigt und in das Tankfach gelegt. Selbst bei -10 Grad ist da nichts eingefroren und die Temperatur war auch noch weit weg von 0 Grad (ich habe mir den Luxus eines Fernthermometers gegönnt :lol: ).


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo HWK
    War auch meine erste Überlegung. Eine Warmwasserleitung durch den Tank zu legen. ABER: wenn ich den ganzen tag z.B. beim Skifahren bin kann ich zwar den Boiler laufen lassen um am Abend warmes Wasser zu haben, aber da es keine Zirkulationspumpe gibt, wäre der direkte Efekt im Tank doch gleich null.
    Oder verstehe ich das Prinzip falsch.
    Gruß
    Gregor

  • Hallo Gregor,


    sorry, aber da habe ich mich wohl nicht richtig ausgedrückt. Mit dem 19 mm Schlauch meinte ich eine Warmluftleitung von der Truma. Es gibt für diesen Durchmesser Abzweigstücke zur Hinterlüftung von Polstern und Schränken. Diese Teile habe ich genommen und dann warme Luft in die Kiste, in der der Tank ist geleitet. Da man auch beim Skilaufen eigentlich die Heizung nie ganz abdreht, reicht die Warmluft vollkommen (bei guter Isolation) aus, um ein Einfrieren zu verhindern. Die Schläuche für das Wasser sind da schon empfindlicher (da halt geringere Menge an Wasser) und können einfrieren. Um das zu verhindern, habe ich die Schläuche dann neben der Warmluftleitung verlegt. Bisher ohne Probleme und ohne Einfrieren.


    Aufpassen sollte man aber bei Resten von Wasser in den üblichen Haushaltshähnen (wenn man solche verbaut hat). Die sind an dem Keramikdichtscheiben leider sehr empfindlich auf Eis und brechen leicht (eigene Erfahrung :oops: ). Hier wird halt vor Frostgefahr die Leitung mit Druckluft durchgeblasen.


    Besten Gruß


    HWK

  • wisst Ihr dass ich langsam eine ewig lange ToDo und Beachten Liste zusammenbekomme.
    Punkt 58: Wasserleitungen direkt an den warmluftleitungen verlegen. Frostgefahr!!!


    Vielen dank, ich find es klasse


    Ansonsten ist das ja das gleiche in etwa wie in dem Beitrag von Wolfgang. Nicht den tank selber beheizen, sondern die Luft aussenrum.
    Gruß
    gregor

  • Hi Gregor,


    ich habe bei mir einen Kunststofftank drin, den ich bei DL-Kunststofftechnik (oder so) hab schweißen lassen. Ich hatte ca. 20 cm Höhe zur Verfügung. Mit dem PE-Tank verlierst Du schon mal fast einen cm, da die PE-Platten, aus denen die Tanks gebaut werden 4 (oder 6?) mm stark sind. Ansonsten bin ich damit zufrieden. Vorteil von Kunststofftanks wäre noch, dass Du eine Seite hell machen kannst, und dann sehen kannst, wie viel Wasser drin ist. Beim Befüllen kann ich das aber (wie Joe) auch hören, wenn mein Tank voll ist. (btw. Ich habe einen Einfüllstutzen (von Fiamma?) mit Anschluß für den Entlüftungsschlauch und am Tank entsprechend eine Entlüftung mit10? mm Schlauch, der dann zum Einfüllstutzen hochgelegt ist.
    Zu Deinem Problem mit der Wasserentnahme: Wenn die Kabine gerade steht, dann bleiben, wenn ich den Tank leer pumpe, nur noch ca. 2-3 mm Wasser stehen (bei geradem Boden). Wenn Du eh überlegst den Tank etwas anzuheben, um ihn zu unterlüften, dann kannst Du ihn auch etwas schräg stellen (bzw. einen Tank mit etwas schrägem Boden bauen). Dann hast Du auch die definierte tiefe Entnahme.
    Zum Frostschutz würde ich auch eher unterlüften bzw. Luft um den Tank strömen lassen, als ein Rohr durch den Tank zu bauen. Denn die Kälte kommt ja auch von aussen, und nicht von innen im Tank.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • hallo zusammen,
    lange nichts mehr von mir hören lassen. War ziemlich im Stress und bin eigentlich nicht zu viel Ausbauarbeit gekommen.
    Ich hätte da mal noch zu dem Tank-Thema eine Frage.
    Kennt einer von euch einen Tankbauer der im Schweißen von VA Tanks Erfahrung hat? Mein Schlosser stellt sich ziemlich an.
    Joe:
    Ich arbeite im Saarland und Bad Kreuznach ist nicht so weit weg...... :wink:
    Gruß
    Gregor

  • hallo Gregor,
    hier ist wirklich Joe ein guter Fragepartner - siehe bigfoot 20- der Tankbauer schweißt sonst agressive V2A-Gärungstanks. auf den Bildern siehst Du eine meisterhafte Verarbeitung mit dem Material.


    über den Preis weiß ich nichts - mein verunglückter Selbstbaufäkalientankersatz aus Niro hat bei primitivster Verarbeitung bereits 1400 Euros gekostet - für 200l Fassungsvermögen -


    die beiden 200l Wassertanks aus PE gerade mal 140 Euro :!: warum Trinkwassertank aus V2A ?
    es hat den Vorteil, Du siehst die Veralgung nicht so gut :cry: - aber ernsthaft sehe ich keinen wirklichen Vorteil.


    Beachte , daß Du im Bedarfsfall schwarze PP - Tanks bevorzugen solltest , falls Du auch eine UV-Entkeimung einsetzen willst - das helle PE ist nicht UV-stabil.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hi,


    2 Tanks à ~250 l zusammen 947,68 in März 2004 (Stahl ist teurer geworden, Arbeitszeit dito), inkl. Schwallbleche, Dichtung für Deckel, VA-Stutzen, ... .
    OHNE UV-Entkeimung, ohne Füllstandssensoren.

  • Hallo Joe,
    könntest Du mir die Adresse Deines Tankbauer per PN schicken.


    Q Urologe
    Ich habe nur 15cm Gesamthöhe. Ich glaube mit PE wird das nichts.


    Gruß

  • Hoi Gregor


    Zitat von gregor4x4

    Ich habe nur 15cm Gesamthöhe. Ich glaube mit PE
    wird das nichts.


    Wiso nicht? Ich schweisse mir momentan eine Kombination Abwassertank/Duschtasse/Einlaufrinne aus PE, da hat der Tank auch nur 17cm...könnten auch 10cm sein...ich seh da kein grösseres Problem als bei Chromstahl...im Gegenteil...

  • Zitat

    die beiden 200l Wassertanks aus PE gerade mal 140 Euro


    Hallo Ralph!


    Kommt mir extrem günstig vor. War das eine Sonderanfertigung? Wenn ja, wer macht denn sowas um so einen Preis?


    Gruß Martin

  • Moin,


    wenn es um Tanks aus Kunststoff geht, erlaube ich mir mal die Adresse von Bernd Grieshaber aus Sinzig in die Runde zu werfen (http://www.amalric.de) - der macht Tanks nach Mass, und liefert mehr als anständige Arbeit.


    Schönen Gruß


    Gerhard

  • Der Einschätzung von Amalric Plastic kann ich nur zustimmen - hab' da nur beste Erfahrungen gemacht.


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Nein, nicht wegen des Stahls, sondern weil ich paralell zum tippen mit Ihm gesprochen habe und den ``netten Kerl´´ erwähnt habe.


    Bin jetzt nochmal in mich gegangen. PE ist nach Aussage von almaricplastic überhaupt kein Problem. Ich bin irgendwie immer davon ausgegangen, dass VA besser ist. Ich habe jetzt mal ein Angebot angefordert. Ich werde berichten.....
    Gruß
    Gregor

  • Hoi Gregor


    VA ist top, wenn es perfekt verarbeitet wurde...was leider nicht alle tun...
    Bei PE ist die Verarbeitung bei weitem nicht so aufwendig und fehleranfällig wie bei VA und nur schon deshalb meines Erachtens die meist bessere Wahl.

  • Zitat von Martin

    [Kommt mir extrem günstig vor. War das eine Sonderanfertigung? Wenn ja, wer macht denn sowas um so einen Preis?
    Gruß Martin


    hallo Martin ,


    ganz normale Serienware - kann ich jederzeit wieder besorgen -


    aber vielleicht war der Satz mißverständlich : 140 Euro/Stück !


    LG Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo zusammen,


    diese Tanks habe ich auch bei mir verbaut. Sie werden von FUSION hergestellt und z.B. auch bei EBAY gehandelt. 140 Euro pro Stück zuzüglich Versand.


    Besten Gruß


    HWK

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen