Beiträge von Martin

    Hallo Nunmachmal,


    Hast du einen "normalen" Faserspachtel, also auf Polyesterbasis, genommen?

    Hast du zum Schluß noch ein Netz darüber eingespachtelt, oder ist das bei Faserspachtel nicht mehr unbedingt notwendig :/


    schöne Grüße Martin

    Habe jetzt die erste Rundung angegangen. Habe dabei die Gfk-Rundwinkel in ca. 1cm starke Stücke geschnitten und aufgeklebt. Mit was würdet ihr die Zwischenräume spachteln? Am liebsten wäre mit Glasfaserspachtel auf Epoxybasis.

    Habe nochmal eine (vielleicht blöde) Frage zum Verfugen:

    Meine Gfk-Rundwinkel sind nicht rechtwinklig abgeschnitten, wo man dann in das so entstehende "L" eine schöne Sika-Raupe hineinlegen könnte, sonder sie sind flach abgeschrägt. Zum besseren Verständnis füge ich ein Foto ein.




    Wie soll man den da eine schöne Fuge aufbringen? Oder denk ich da zu kompliziert bzw. wie hat sich das der Hersteller vorgestellt?

    schöne Grüße Martin

    So jetzt bin ich beim Kleben der Gfk Winkel


    Ich klebe die Winkel mit Körapur 666/90., so wie es von der Fa. Paneeltec empfohlen wird. Glaubt ihr, muss ich danach noch mit einem elastischen kleber, z. B. Körapop 225 verfugen, oder ist das so schon dicht? 🤔

    Schöne Grüße Martin

    Danke für eure Einschätzungen.

    Ich werd sie verbauen (waren ja doch recht teuer) und euch berichten, falls was passiert :( Aber ich denke, da sie sich nur farblich (oberflächlich) verändert haben und nicht aufgequollen sind und sich beim sägen auch ganz "normal" anfühlen, wird´s da nichts geben.


    schöne Grüß Martin

    Hallo,

    meine Wohnkabine ist soweit, dass ich die Gfk-Eckwinkel anbringen möchte. Diese liegen nun seit über einem Jahr im Garten, im Winter unter Schnee. Ich dachte mir immer, die sind halt schmutzig. Aber nun habe ich sie geputzt, und sie bleiben grau-bläulich gefleckt. Dass die Gfk-Eckwinkel nicht UV-beständig sind, weiss ich, deshalb will ich sie auch lackieren. Jetzt bin ich etwas verunsichert, ob ich die überhaupt noch verbauen kann, wegen Osmose oder sowas. Was glaubt ihr dazu?

    schöne Grüße Martin

    diese Separatt Tiny 1270/1271 hat wenigstens brauchbare Einbautiefe von 49.7cm. Die Villa 9010 hat eine Einbautiefe von 70cm. Die hab ich in meinem Bad nicht Platz. Aber der Preis ist schon sehr stolz

    Danke Urs und Holger. Ich bin zwar kein Genie in Elektrik, aber mir ist die erste Antwort auch nicht sehr kompetent vorgekommen. Und wie du schreibst, wenn Dometic diesen Wechselrichter empfiehlt und es funktioniert nicht, dann haben sie das Problem.

    Meine zweite Anfrage bezüglich Lima und Batteriekapazität hat dann ein anderer beantwortet. Auf meine Frage hin, ob die empfohlene Batteriekapazität von 250Ah sich auf eine AGM-Batterie bezieht und ob er glaubt, dass eine Lithium Batterie (LiFePO4) mit 160Ah auch ausrreichen würde, meinte er ja, das sollte als Pufferbatterie funktionieren.


    Ich glaub, ich werd´s so wie DM oben geschrieben hat, machen: Dometic Freshwell 3000, dazu empfohlener WR DC-Kit DSP-T 12, Lima wechseln auf ca. 150A, 160Ah Lithium, angepasste Verkabelung.

    Ich denke, das sollte auch mir als Elektro-Laie gelingen


    schöne Grüße Martin

    Wie oben erwähnt möchte ich eine Klimanlage Dometic Freshwell 3000 einbauen und diese während der Fahrt mittels Wechselrichter über die LIMA und Aufbaubatterie betreiben. Wechselrichter werde ich eventuell doch den von Dometic dafür empfohlenen DC-Kit DSP-T 12 verwenden. Denn dieser schaltet den Kompressor der Klima aus, falls die Lima oder Batterie überbelastet wird. Der Lüfter läuft dabei weiter. Die Klimaanlage benötigt ca. 1.000 W, der Dometic-Wechselrichter hat 1.800W. Ich habe bei Dometic angefragt, ob die Klima einen Softstart hat. Die Antwort:

    "Im Allgemeinen spricht man daher von einer drei bis fünffachen Anlaufstromspannung im Verhältnis zum durchschnittlichen Betriebsverbrauch. Der Softstart reduziert in dem Fall tatsächlich die benötigte Zeit des Startes und nicht den Anlaufstrom. "

    Aber wenn Dometic diesen Wechselrichter speziell zum Betreiben der Klima empfieht, müsste es ja funktionieren.

    Weiters fragte ich an, welche Generatorleistung und Batteriekapaität sie dabei empfehlen. "

    "Wir empfehlen eine Generatorleistung von mindestens 150 Ampere und eine Batteriekapazität von mindestens 250 Ampererstunden."

    Nun meine Frage: wird die Aufbaubatterie während der Fahrt von der Lima und von der Solaranlage gleichzeitig geladen? Kann ich da die A addieren?


    schöne Grüße Martin

    Danke Jürgen für den ausführlichen Bericht. Das ist sicher die billigere Lösung. Aber ich glaub, ich werd doch die Freshwell 3000 verbauen.

    Ich habe mich damals gegen den Dometic Wechselrichter entschieden und stattdessen den Fraron SWI2200W12V genommen, speziell beworben für den Klima-Anlaufstrom.

    Der Wechselrichter von Dometic hat einen UVP von € 1.835. Der Fraron SWI2200W12V hat einen UVP von € 699.-. Von dem her würde mir der Fraron besser zusagen ;)


    Was ist den da der Unterschied zwischen den beiden? Ist ja doch der dreifache Preis....


    schöne Grüße Martin

    Hallo,

    ich möchte dieses Thema wieder einmal aufwärmen. Das Basisfahrzeug meines Womos ist ein Ford Transit 125T350 Bj: 2003, ohne Fahrerhausklima. Er ist in einem guten Zustand und ich möchte noch einige Jährchen damit fahren. Die Aufbau (Boden) Länge ist 4,10m plus nach vorne hin Alkoven und drunter natürlich das Fahrerhaus. Ich hätte gerne eine Klimaanlage, die ich auch während der Fahrt mit Ausströmer ins Fahrerhaus nutzen kann. Wurde hier im Forum bereits mehrfach diskutiert, hab ich mir auch durchgelesen.


    Zum Beispiel von Dometic die Freshwell 3000. Um die auch während der Fahrt mit Wechselrichter zu betreiben braucht man ungefähr 91A. Laut techn. Daten braucht sie bei 230V zum Kühlen 4,3A, das gibt eine Leistung

    P=I*U >> P=4,3A*230V= 989AV geben wir noch 10%Verlust dazu, also 1.088AV (bzw. Watt). Dann umgerechnet auf 12V: I=P/U >> I=1088A/12V= 90,7A. Das ist das, was die Lichtmaschine allein für die Klima leisten muss. Also möchte ich eine LIMA mit 150A einbauen, das müsste doch reichen?


    Dometic bietet zu ihren Klimaanlagen auch passende Wechselrichter, den Dometic DC KIT DSP-T12 an. Der soll perfekt auf die Klimaanlage abgestimmt sein. Kostet zwar ein kleines Vermögen...


    Ich möchte deshalb die Staukastenklima verbauen, denn da kann ich während der Fahrt 2 Ausströmer ins Fahrerhaus blasen lassen, und mit einem Umschaltschieber kann man dabei die ganze kühle Luft nur ins Fahrerhaus blasen.



    Hat jemand Erfahrung damit, oder glaubt ihr das kann so funktionieren? :/


    schöne Grüße Martin

    Also ich hab mir für den Bau der Nasszelle Gfk-Sandwichplatten mit einer Stärke von 18mm besorgt. Die Tür schneide ich dann aus. Weiters ein U-Einfassprofil aus Alu für den Ausschnitt und für das Türblatt ein Tür-Anschlagprofil. Und natürlich 3 Stück Türschanier.

    Material ist zuhause aber noch nicht verbaut.


    schöne Grüße Martin