Auch nicht schlecht

  • Das Ding sieht unmöglich aus. Das preiswert nicht immer schön ist, das ist ja auch klar. Aber preiswert wird diese Lösung auch nicht unbedingt sein. Die 4x4 Eigenschaften gehen auch zum Teil verloren, bei dem hinteren Überhang, der vermuteten Gewichtsverteilung um dem Kabinentyp möchte ich damit nicht gerne über Wellbrettpisten fahren.


    Fritz

  • Zitat von Fritz

    Das Ding sieht unmöglich aus. Das preiswert nicht immer schön ist, das ist ja auch klar. Aber preiswert wird diese Lösung auch nicht unbedingt sein. Die 4x4 Eigenschaften gehen auch zum Teil verloren, bei dem hinteren Überhang, der vermuteten Gewichtsverteilung um dem Kabinentyp möchte ich damit nicht gerne über Wellbrettpisten fahren.


    Fritz


    Hallo,


    du hast dir die Seite nicht durchgelesen?
    Das Fahrzeug war nicht für extreme Geländepassagen vorgesehen, hierfür werden die beiden Motorräder mitgeführt. Die sind in der Garage unmittelbar hinter dem Fahrerhaus in jedem Fall besser untergebracht als auf jedem Heckträger.
    Das ganze wurde auch nicht nach optischen Gesichtspunkten konzipiert, sondern ausschließlich nach dem vorgesehenen Einsatzzweck.
    Du kannst natürlich das Fahrzeug so optimieren, daß du eine glatte Wand hochfahren kannst, nur wirst du es nie realisieren, weil dann die Kohle nicht ausreichen wird.
    Ziel war es ein Auto zu bauen, mit dem sie mehrere Jahre absolut autark unterwegs sein werden. Nach Fertigstellung sollte dann noch entsprechend Geld für die Reise übrig sein.


    Gruß
    Christoph

  • Hi,


    nun ja, Dreipunktlagerung mit Festpunkt vorn und Drehpunkt irgendwo hinten ....
    Zwillingsbereifung ...
    ....
    um nur mal zwei Punkte betr. der Konstruktion hervorzuheben, bei denen ich Bedenken an der "Konzeption" eines geländegängigen Fahrzeugs

    Zitat

    a "go-anywhere" chassis

    hätte!


    Dann noch das Splitterholz-Chassis von den Amis, frage mich ehrlich, wie lange die damit offroad unterwegs sein wollen! Da kann ich gleich einen Wohnwagen auf die Pritsche mit Spanngurten befestigen, hält auf normalen Straßen auch ein paar Jahre, auf der ersten schlechteren Piste allerdings kaum länger als ein paar Tage, Wochen, höchsten jedoch Monate! Mir wäre jeder Euro bzw. Dollar zuviel, die ich in die Technik um DIESE Wohnkabine herum investiert hätte.


    Die Seiten sind von 2006 / 2007, bin mal gespannt ob die auch noch nach 5 Jahren von ihren Erfolgen berichten.

  • Zitat von Sven Strumann

    Nettes Fahrgestell.
    Aber der Aufbau passt optisch halt nicht dazu, mit einer vernünftigen Leerkabine könnte man schon was daraus machen.


    So sehe ich das auch! Die Kabine ist für einen US Pickup gemacht, auf einem LKW Chassis macht das nicht wirklich Sinn. Dann lieber einen Möbelkoffer ausbauen oder gleich was Ordentliches, wenn's denn länger halten soll.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • du hast dir die Seite nicht durchgelesen?


    Ich hab es schon gelesen, aber mein Urteil ändert sich im Grunde nicht.


    Reiseziele und Preis fürs Fahrzeug bleiben unklar.
    Habe selber ein 4x4 WoMo und bin damit ähnlich in der Welt unterwegs gewesen wie es hier als Ziel angegeben wird. Die Basis Canter 4x4 ist ja nicht übel, aber ich hätte ihn anders um- oder ausgebaut. Autark sein ist ja ganz gut, aber je nach Reiseland kann es auch sehr schlechte Straßenverhältnisse geben. Was will ich da mit den Motorrädern? Sie dienen dem Ausflug, der Spritztour. Das hilft mir nicht viel, wenn ich 500 km sehr schlechte Piste überwinden muss. So gesehen habe ich den Eindruck, dass die Eigner eigentlich mit einem üblichen WoMo (Hymer etc.) plus 2 Motorrädern auch gut klar gekommen wären. Um es besser zu beurteilen, wären zumindest Reiseziele nicht unwichtig.


    Aber jeder ist seines Glückes Schmied und baut sich das Auto was er für richtig hält. Ich hätte mir dies nicht gebaut/gekauft. Deswegen muss es ja nicht schlecht sein.


    Fritz

  • Hallo,


    hat jemand eine Ahnung ob man den 4x4 Canter auch in D bekommt?


    Bei Mobile insertiert ein Händer aus den Niederlanden 4x4 Canter, der reagiert aber weder auf Telefonanrufe noch auf Mails - langsam glaube ich das Auto ist ein Phantom.


    Gruß


    Matthias

  • Hi,


    doch, ich denke schon. Ab und zu sieht man mal einen in D.
    Händler kenne ich aber keinen, das ist nicht so ganz meine Liga (bis 3.5t)

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Der Canter 4x4 wird in Deutschland nicht vertrieben - Mitsubishi hat hierzulande bei den LKW's einen Marktanteil von rund 1%, da sehen die Mitsubishianer keine wirtschaftliche Möglichkeit, den 4x4 auf den Markt zu bringen.
    Reparaturen sind wohl auch am 4x4 möglich, allerdings müssen 4x4-spezifische Ersatzteile erst in Auslandslagern bestellt werden, so daß sich die Reparaturzeiten entsprechend verlängern werden.


    Übrigens, Holger: den Canter 4x4 gibt es auch in einer 3.5t-Version...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang
    (der sich aufgrund des Frontlenkerprinzips und dem damit verbundenen Platzgewinn gegenüber Sprinter & Co. bei Mitsubishi Deutschland erkundigt hat)

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen