Gasprüfung

  • Hallo,
    war Gestern mit meinem Malibu zur Hauptuntersuchung bei der Dekra.


    Fahrzeug ist Ohne Mängel durch :D


    Aber der Prüfer hat als Vermerk in die Papiere geschrieben:Gasprüfung in 2006 durchführen.
    Hinten auf der Klappe zum Gasfach klebt ein Aufkleber,Gasprüfung 2006.


    Habe ich das von meinem California richtig in Erinnerung daß die Gasprüfung eine freiwillige Sache ist und nur fest eingebaute Gastanks der Prüfung unterliegen?


    Wer kennt sich aus?


    Gruß Rudolf

    Malibu 32/3

  • Hallo Rudolf,


    das war früher so, dass der TÜV auf die Gasprüfung nicht achtete. Heute ist eine gültige Prüfung Vorraussetzung für den TÜV. Ist TÜV und Gasprüfung nicht zeitgleich gemacht worden, so wird meist der Hinweis auf die ablaufende Gasprüfung in den Prüfbericht mit aufgenommen.


    Besten Gruß


    HWK

  • Nein.
    Inzwischen kann der TÜV Dir sogar die Plakette verweigern, wenn Du keine gültige Gasprüfung hast.
    Freiwillig ? Ja, alle 2 Jahre darfst Du freiwillig zur Gasprüfung antreten und das macht auch Sinn.
    Gastank unterliegt der Behälterordnung, also auch dem TÜV, mit einem
    Tank ohne gültige Prüfung bekommst Du auch keine Gasprüfbescheinigung.



    Gas ist nur dann sicher, wenn alles in bester Ordnung ist, dafür gibt es diese Prüfungen und glaube mir, es ist nicht schön wenn ein Campingfahrzeug explodiert.

  • Wobei doch die Gasprüfung eigentlich in die gelbe Gasprüfbescheinigung eingetragen werden müßte, oder? Und die Plakette (der Aufkleber) ist m. W. freiwillig. Ich habe so einen auf jeden Fall noch nie gehabt, weil die 1,50 für den Aufkleber spar ich mir und ausserdem finde ich ihn nicht so schön.
    Auch wenn der TÜV über eine fehlende Gasprüfung auch mal hinweg sieht (meiner Erfahrungnach passiert das gerade bei Prüfstellen, wo keiner der Prüfer die Gasabnahme durchführen darf) sollte man nicht drauf verzichten. Nicht nur wegen der eigenen Sicherheit. Im Falle eines Brandschadens am Wohnmobil wird die Versicherung immer sofort nach der Gasprüfbescheinigung fragen. Und wenn die nicht vorhanden ist...
    Ist mir selbst schon bei einem Motorbrand eines T3 passiert.... Und ich war froh eine gültige Gasprüfung vorweisen zu können.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo.
    Bei meinem Auto ist der Sachverhalt wie folgt :
    Der TÜV sieht nur das Basisfahrzeug und hat somit von Gas oder nicht Gas keine Ahnung. Obwohl das Fahrzeug als Lkw / wahlweise WoMo zugelassen ist, wollte noch niemand den Aufbau sehen.
    Andererseits hatte ich mal ein Bussgeld zu berappen, weil laut Gasprüfplakette am Aufbau der fällige Prüftermin überschritten war. Eine Polizeistreife hatte die abgestellte Kabine offenbar überprüft.
    Ausserdem sehen sich die schweizer Zöllner / Grenzer bei meinen gelegentlichen Grenzübertritten durchaus bei einem Marsch ums Auto die hinten angebrachte Gas-Prüfplakette an und haben auch mal darauf hingewiesen, dass ich den ablaufenden Prüfzeitraum im Auge behalten möge.
    Die Gas-Plakette hat also aus meiner Sicht durchaus ihre Bedeutung - freiwillig oder nicht.

    Gruss ; Klaus

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier mal in den Vorschriften nachsehen lassen:


    TÜV nur noch mit gültiger Gasprüfung und Eintrag der Prüfung in das gelbe Heft, sofern das Fahrzeug eine Gasanlage hat (Wechselkabinen ausgenommen). Der Gas-Sticker ist Kür und nicht Pflicht; entscheidend ist der Eintrag in das Gasbuch.


    Besten Gruß


    HWK

  • Und das gelbe Heft muss im Fahrzeug mitgeführt werden !!!!


    Nur -- wie weise ich nach einem Totalschaden durch Brand dann die Gasprüfung nach??
    Mit dem Häufchen Asche des gelben Heftes?


    Also ich habe ein Kopie im Wagen und das Orig. in der Wohnung.

  • Hallo,


    mach morgen meine Gasprüfung bei einem sebstständigen Prüfingineur.
    Kostet 30.-EUR,dauert eine halbe Stunde.


    Denke das ist OK,glaube der TÜV nimmt mehr für die Abnahme.


    Oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht?


    Gruß Rudolf

    Malibu 32/3

  • Hallo Rudolf,


    30 Euro sind hier die Obergrenze. Meine letzte Prüfung hatte 23 Euro gekostet - ist aber auch schon 1,5 Jahre her. Leider führen die wenigsten TÜV-Prüfstellen diese Prüfung hier im Umkreis durch.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo HWK,


    das mit den 23.-EUR wäre bei mir in Verbindung mit der Hauptuntersuchung auch so gewesen.


    Nur Gasprüfung kostet leider 30.-EUR :cry:


    Der Prüfer war aber sehr gründlich,hat alles auf Funktion gescheckt.Hab auch noch ne Tasse Kaffee bekommen.


    Gibts beim TÜV nur gegen bares und nicht so gut.


    Gruß Rudolf

    Malibu 32/3

  • Zitat von Rudolf


    Der Prüfer war aber sehr gründlich, hat alles auf Funktion gescheckt.
    Gruß Rudolf


    würde er nicht gründlich alles auf Funktion prüfen wäre das ein Beutelschneider, so muss das sein.
    Hat er auch den Regler geprüft ?


    Den wirft man heutzutage nach 10 Jahren einfach raus, weil ein neuer sicherer und billiger ist als die Einzelprüfung mit Prüfgerät.

  • Hallo Christianus,


    kann ich Dir nicht sicher sagen.Aber Danke für den Tipp,werd den Regler austauschen.


    Der Regler ist 8 Jahre alt.


    Gruß Rudolf

    Malibu 32/3

  • Hallo Rudolf
    Brauchst du nicht, kauf in zwei Jahren einen neuen und achte aufs aktuelle Datum, ist am Regler eingegossen.


    Gruß Chr.

  • Noch etwas zur Prüfung:


    Ich würde einen WomoFritzen dem TüV-Prüfer für die Gasprüfung vorziehen.


    Der 1. hat im Bedarfsfall noch Teile da, um die Anlage Plakettenfähig zu machen. Der TüV-Prüfer hingegen verweigert die Plakette und wird vermutlich trotzdem kassieren.


    Zudem vermute ich, dass ein WomoFritze mehr Erfahrungen hat. Meine Prüfung beim TüV Nord in Hannover war unverschämt teuer und unglaublich schlecht. Nach der Prüfung war mein Bus eine rollende Bombe....


    Der Prüfer wurde durch keinerlei Sachkenntnis behindert ;-)

  • Nicht nur, ein WomoFuzi legt Hand an, macht mal schnell, der TÜV darf da nicht Hand anlegen, die dürfen nur die Hand auf halten :D

  • Ich war letztesmal zur Gasprüfung beim TÜV. Der Gasprüfer dort stellte fest das mein Regler die 10 Jahre erreicht hatte und hat ihn dann direkt gegen einen neuen ausgetauscht. Die hatten Schläuche und Regler vorrätig zum gleichen Preis wie beim Womohändler.
    Diese Woche geht es zur Neuabnahme meiner Gasanlage.

  • Naja, das gibt es zwar auch billiger, aber ob das wirklich schon Abzocke ist?
    Ich weis jetzt nicht, für welchen Betrag der Gasprüfer das gelbe Heft kaufen muß. Ich könnte mir aber Vorstellen, dass das auch schon mal0,5€ - 1,-€ sind. Dann muß das Teil ausgefüllt werden. Wenn er das gewissenhaft macht und sich vergewissert, dass die Seriennummern in der alten Bescheinigung stimmen usw., dann kann er dafür auch mal schnell 10 min. brauchen. Und 60 € für eine Werkstattstunde sind ja leider wirklich nicht mehr hoch gegriffen. Was hat die komplette Gasprüfung denn gekostet? Wenn die jetzt noch entsprechend billig war, dann würde ich da bei 10 € für das ausstellen einer neuen Gasprüfbescheinigung nicht unbedingt von Abzocke sprechen. Zwar nicht gerade billig, aber auch noch keine Abzocke.


    Und naja, wenn ich früher unterwegs wissen wollte, ob der Kühlschrank noch läuft, dann hab ich auch meist am Abgaskamin der Heizung gefühlt, oder geschnüffelt und nicht versucht in dem kleinen Schauglas was zu erkennen. War einfach einfacher.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen