Die Opel-Movano-Baustelle

  • Hallo Forum,
    noch ist das Auto leer und eigentlich hat es auch keine Kabine. Meine nun schon fast ein 3/4 Jahr alte fahrende Baustelle ist ein Opel Movano L2H2, den ich versuche, zu einem Reisemobil umzubauen bzw. von fachkundiger Hand umbauen zu lassen.


    Derzeitiger Ausbaustand :
    - Fenster und Dachhaube sind drin
    - Dachreling ist dran
    - Seitenwände sind isoliert (X-Trem)


    Als nächstes kommt :
    - Isolierung Dach (X-Trem)
    - Isolierung Türen (wohl mehr Entdröhnung, weil kein Platz für flächige Isolierung)
    - Fußboden (Holzrahmen auf den Boden geklebt, X-Trem dazwischen, Siebdruckplatten draufgeschraubt)


    Sobald ich Ausbau-Fotos und Grundrißzeichnung soweit habe, werde ich sie (oder deren Fundstelle) noch posten. Die ersten Fotos gibts bereits unten.


    Schon mal besten Dank für die Tips, die ich als Gast hier bekommen habe und im voraus für die, die ich noch bekommen werde. Ich revanchiere mich auf jeden Fall.


    Gruß
    Lutz

  • Hallo LutzT!
    Ich freue mich, einen Kollegen zu finden. Vor eineinhalb Jahren habe ich einen Renault Master L2H2, also dasselbe Auto wie du, gekauft und bin bald mit dem Ausbau fertig. Derzeit komplettiere ich die Elektrotechnik und die Heizung. Dann noch die Abwassertanks einbauen. Danach sollte der Ausbau fertig sein.
    Dir wünsche ich noch viel Vergnügen.
    Christpoh

  • Hallo Christoph,
    ich dachte schon, ich bin ganz allein hier !!
    Mittlerweile habe ich die Isolierung bis auf die Schiebetür fertig, der Fußboden ist auch drin. Jetzt geht es ans Strippenziehen und dann sollten langsam die Möbel reinkommen. Photos gibt es demnächst.
    Hast Du es übriges geschafft, die Wohnraumbatterien unter die Sitze zu bekommen, oder sind die irgendwo im Wohnbereich eingebaut ? Da ich auf der Beifahrerseite eine Drehkonsole eingebaut habe und unter dem Fahrersitz die Motorsteuerung untergebracht ist, ist dort der Platz ein wenig knapp.
    Gruß
    Lutz

    unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

  • Hallo,
    hier ein Photo von der Bodenkonstruktion (wahrscheinlich schon ein alter Hut, aber vielleicht hilfts doch noch jemandem weiter).
    2 cm X-Term zwischen den Rahmenleisten, Leisten sind mit dem Boden verklebt, der Holzboden wird aufgeschraubt. Vorteil : Quietscht nicht, wippt nicht, läßt sich prima auch zur Befestigung der Möbel verwenden.
    Gruß
    Lutz

  • Hallo,


    ich finde deine Beiträge klasse. Weiter so.
    Ich möchte mir in naher Zukunft ein Wohnmobil auf Basis eines Kastenwages ausbauen. Kannst du vielleicht auch vom dem Fenstereinbau ein paar Fotos posten? Mich intressiert vor allem wie du das Fenster verklebt/verschraubt hast.


    Gruss
    Marten

  • Hallo Lutz!
    Habe mich schon lange nicht mehr gemeldet. Hatte vile zu tun.
    Die Batterie habe ich auch nicht unter den Sitz gebracht, sondern hinten eingebaut.
    Inziwschen bin ich fertig habe das FAhrzeug und die Einrichtung ausreichend getestet. Bin ganz süchtig geworden.
    Solltest Du Fragen haben, kann ich dir allenfalls noch weiter helfen.
    Gruß Christoph

  • Hallo zusammen,
    bei mir war leider ab April Stillstand der Baustelle, tausend andere Sachen mussten vorgehen. Wenigstens habe ich den Wagen fahrbereit gehalten (ist ja auch mein einziges Auto). Mittlerweile habe ich mir wieder etwas Zeit freigeschaufelt und sitze an den Zeichnungen für die Baupläne. OK, hätte ich vielleicht machen sollen, bevor es mit dem Ausbau losgeht, aber bei meinem letzten selbst gebauten Auto ist das ganz ohne Zeicnung gegangen. Ist allerdings schon etwas her. Warscheinlich sehe ich mittlerweile einfach zu viele Probleme oder es soll zu perfekt werden.


    renault : viel Spaß mit dem Auto, ich werde mich sicherlich an Dich wenden. Gibt es einen Grundriss oder ein paar Bilder im Netz ?


    Marten : Entschuldige, dass ich mich nicht gemeldet habe, ist mir irgendwie völlig durchgegangen. Ich hätte allerdings ohnehin nicht wirklich helfen können, da ich bei den Fenstern gekniffen habe, d.h. ich habe sie von einem Fachbetrieb einbauen lassen. Es handelt sich und Seitz S4-Fenster. Vielleicht kann Dir da jemand anderes Tips geben.


    Wenn mich nicht wieder irgendwas von meiner Baustelle wegreisst, folgen demnächst Einzelheiten (hoffentlich).


    Viele Grüße
    Lutz

    unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

  • Hallo Lutz!
    Fotos gibt es im Netz noch nicht, auch keine Baupläne.
    Ich werde eventuell in nächster Zeit einige Bilder ins Netz stellen und mich bei Dir dann melden.
    Wegen des Grundreisses:
    Ich hab ein festes Bett im Heck, relativ hoch, damit Fahrräder darunter untergebracht werden können, eine Dusche, sowie zwei seitlich angeordnete Sitze hinter Fahrer und Beifahrersitz, die zusammen mit den eben genannten gedrehten Sitzen zu einer Essgruppe zusammengeschlossen werden können.


    Übrigens ist der Einbau von Fenstern keine Hexerei.
    Christoph

  • Sag mal, Lutz,
    hast Du in Deinem Motorraum keinen Platz für eine zweite Batteriekonsole? In meinem Transit ist die zweite Batterie (AGM, 70 A) im Motorraum.
    Herzlich
    Holzwurm

  • Hallo,
    leider passt in den Motorraum keine Batterie mehr. Es ist zwar an allen möglichen Stellen noch Platz, aber für nen Akku reicht es nicht. Da ich eine Kmpressor-Kühlbox und eine Diesel-Heizung einbauen möchte, muss ich da sowieso etwas grösser planen. Ich rechne mit einer Kapazität von ca. 240 Ah. Zunächst hatte ich gehofft, 2 Batterien zu je 120 Ah unter die Sitze basteln zu können. Da scheitert allerdings schon daran, dass unter dem Fahrersitz ein Steuergerät verbaut ist. Ausserdem wäre es ohnehin ziemlich eng geworden. Nach den derzeitigen Planungen kommen die Akkus rechts und links in die Schränke vor die Radkästen.
    Gruß
    Lutz

    unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

  • Haste mal drüber nachgesdacht, für den Beifahrersitz eine größere Konsole zu basteln?
    Für das Steuergerät wäre doch bestimmt ein Plätzchen unter dam Armaturenbrett zu finden... nur ich gebe zu, die Verlegung der Kabel könnte ziemlich aufwendig sein....


    Ist als Anregung gemeint, um mal drauf rum zu denken und es ggfs. wieder zu verwerfen.....


    PS: Für meinen 609er hab ich damals das Original-Teil für den Fahrersitz der englischen Version verwendet, da gabs sogar schon die vorgebohrten Schraubenlöcher im Boden und ich konnte zwei 130 Ah Akkus drin unterbringen.....

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Haste mal drüber nachgesdacht, für den Beifahrersitz eine größere Konsole zu basteln?


    Ob da der TÜV mitspielt?


    Wir hatten dieses mal an unserem Elektro-Ducato (ja, das gabs wirklich) statt der zwei Konsolen eine große Kiste gebaut, in die 14 der 28 Fahrbatterien hineinkamen, doch geTÜVt wurde das nie - aber auch nie beanstandet.

    Gruß Peter

  • Zitat von PeterK


    Ob da der TÜV mitspielt?


    Wir hatten dieses mal an unserem Elektro-Ducato (ja, das gabs wirklich) statt der zwei Konsolen eine große Kiste gebaut, in die 14 der 28 Fahrbatterien hineinkamen, doch geTÜVt wurde das nie - aber auch nie beanstandet.


    Nicht jeder Prüfer kennt jedes Fahrzeug, weiß also auch nicht, was original ist und was nicht. Die Geschichte mit nicht bauartgenehmigten Bauteilen oder Eigenbauten wird immer erst dann interessant, wenn's um die Haftung geht. Wenn also im Falle eines Unfalls Verletzungen oder Beschädigungen hervorgerufen wurden, die auf die nicht korrekte Konstruktion von Eigenbauten zurückzuführen sind. Sicher kann man einen Sicherheitsgurt mit einer M5-Schraube im Blech-Fußboden "befestigen", einen dicken Schraubenkopf oben draufkleben und das dem Prüfer zeigen, der das vielleicht auch abnimmt. Im Schadenfall sieht man damit aber ganz alt aus...


    Ich bin natürlich auch kein Engel.... meinen Haushaltsherd werde ich daher auch erst nach der Gasprüfung einbauen, natürlich nicht ohne äußerste Sorgfalt bei der Abdichtung der Gasanlage und der Ableitung der Backofen-Abgase nach außen walten zu lassen.


    Gruß, Björn


    Björn

  • Zitat von PeterK

    Ob da der TÜV mitspielt?


    "Was schert mich Weib, was schert mich Kind?" Dieses Zitat aus der Literatur (hab vergessen wo, aber im Zweifel ist Goethes Faust immer ne 50% Chance.... :wink: ) könnte man auch fortsetzen: "Was schert mich der TÜV?"


    Nicht dass ich die Berechtigung dieser ehrenwerten Institutution im Grundsatz anzweifeln möchte, aber bei verantwortlichem Handeln unsererseits und Arbeiten nicht grad am Fahrwerk etc. müssen die Ihre Nase nicht immer an alles kriegen.


    Schau Dir die Blechkisten vom Original an, nimm doppelte Materialstärke, sieh zu dass die Aufnahme solide dimensioniert sind, verwende die originalen Befestigungspunkte, lass das Ding notfalls von einem Profi schweißen, wenn Du es selbst nicht gut kannst, und kauf Dir statt der Fiatschrauben welche mit Härte 10,8 oder besser, dann hast Du genug getan, ohne dass es wesentlich teurer wird als irgendein Gemurkse. Und wenns einen Crash gibt und die Sachen fliegen durch die Gegend, dann hast Du die Deine Kiste aus dem maroden Blech vom Fiat gerissen, aber Deine Konstruktion hat gehalten.... :roll: aber wenn das passiert ist, war der Crash ziemlich heftig und dann ist Dir diese Frage, glaub ich, ziemlich egal......


    Dass Du die schweren Akkus noch extra und solide besfestigen mußt, dürfte ohnehin klar sein.....

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    statt der Fiatschrauben welche mit Härte 10,8


    "Festigkeitsklasse" 8.8, 9.8 oder 10.9 ;-)


    Zugfestigkeit: erste Zahl mal 100 in N/mm²
    Streckgrenze: erste Zahl mal zweite Zahl mal 10 in N/mm²
    (1kg entspricht 9,81N)


    Sorry für Besserwisserei....


    Björn

  • Zitat von paulikxp

    "Festigkeitsklasse" 8.8, 9.8 oder 10.9 ;-)


    nanana...zitiere bitte vollständig, lieber Björn, ich hatte geschrieben "10,8 oder besser".....


    10,9 IST besser, wo liegt das Problem??? :roll::roll:


    PS: "Wie man sich bettet, so schallt es heraus ".... (aus den Lebensweisheiten von thomasff..... :mrgreen: )

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    nanana...zitiere bitte vollständig, lieber Björn, ich hatte geschrieben "10,8 oder besser".....


    10,9 IST besser, wo liegt das Problem??? :roll::roll:


    PS: "Wie man sich bettet, so schallt es heraus ".... (aus den Lebensweisheiten von thomasff..... :mrgreen: )


    Hallo Thomas,


    Lies doch mal genauer, was Björn geschrieben hat.
    Es geht um den Begriff "Härte" den du verwendest. Korrekt ist der Begriff "Festigkeit"
    Erste und zweite Ziffernfolge werden im übrigen durch einen Punkt getrennt. Auch das hat Björn richtig gestellt.


    Gruß
    Christoph

  • Ähhm, wollen wir uns nicht vielleicht einmal über den Temperaturkoeffizienten der Thresholdspannung eines parasitären MOS-Transitors von einem invers betriebenen PNP-Transistor unterhalten? Ist doch auch ein nettes Thema ... :lol: :P :lol: :P :lol:


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Zitat von Leerkabinen-Wolfgang

    Ähhm, wollen wir uns nicht vielleicht einmal über den Temperaturkoeffizienten der Thresholdspannung eines parasitären MOS-Transitors von einem invers betriebenen PNP-Transistor unterhalten? Ist doch auch ein nettes Thema ... :lol: :P :lol: :P :lol:


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang


    Also,


    erstens heißt das Ding Thetford, und
    zweitens: wenns dort Parasiten hat ist es
    drittens ganz wahrscheinlich, dass jemand Temperatur hat ...


    wo ist das Problem ??? :roll:

    Gruß Peter

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen