Wasserhahn aus dem Baumarkt oder vom campingshop?

  • Hallo,


    Beginne jetzt mit der Wasserinstallation.


    Will eine Shuflo Wasserpumpe mit 10 L in der Minute installieren.


    Hatte mir auch schon eine schöne Spülenkombination ausgesucht, so eine mit abnehmbarer Brause.
    Bin mir aber jetzt nicht sicher ob der Baumarkthahn gut ist für die 10 L in der Minute.
    Nicht das der dann nur so hin tropft.


    Wieviel Liter bringt ein Hauswasserwerk?


    Was sind die Vorteile der Campingwasserhähne?


    Liebe Grüße


    Danny

  • hallo Danny,
    bringst Du da nicht was durcheinander ? beim Durchfluß ist ganz sicher nicht der Wasserhahn- egal ob Baumarkt oder Sanitärhandel das Nadelöhr sondern die Leistung Deiner Druckpumpe und Deine angepeilten 10 Liter/Minute sind nicht gerade das Maximum, das man sich so vorstellt.
    Denke auch mal über die neue (teure !) Generation der Smartflow-Pumpen nach - hier sparst Du Dir das lästige Druckausgleichgefäß und hast immerhin über 20l /min. Die Pumpe regelt den Fluß alleine über die Drehzahl und baut bis zu 4,5 bar auf - wenn Du einen Wasserfilter einplanst, brauchstr Du eine entsprechend starke Pumpe , sonst hast Du nur noch ein Rinnsal jenseits des Filters. Mir ist die doppelte Installation mit und ohne Filterwasser zu lästig - deshalb habe ich die starke Pumpe eingebaut und den biolit 97 Kartuschenfilter.
    Wenn Du genau weißt, was Du für die Wasserinstallation brauchst -Tanks,Schläuche, Schellen und shureflow-Pumpen kann ich Dir mit 15% helfen, falls Du sonst keine bessere Quelle hast - ggfalls PM - :idea:

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ja und dann nimmst du die Armaturen für den Hausbedarf und nicht dieses Campingspielzeug. Dies sind einfach nur schlecht ubd teuer.
    Zudem ist die Auswahl an Haushaltsarmaturen viel grösser.
    Lothar

  • Hallo Danny,


    ich kann hier nur zustimmen: Nimm die Ware aus dem Sanitärfachgeschäft oder aus dem Baumarkt. Die sind zwar etwas schwerer aber auch wesentlich haltbarer. Auch bibt es dort Nippel, um von den üblichen Verschraubungen auf den 10 mm Schlauch zu gehen. (habe ich auch so gemacht).


    Ein Tipp zu en neuen Smart-Flow Pumpen: Achte darauf, dass Du nicht die 4,5 bar Version bekommst, wenn Du Dein Heiß-Wasser über eine Truma Therme oder das Kombi-Gerät erzeugts, da diese Geräte denhohen Druck nicht abkönnen und dann ein Sicherheitsventil aufgeht. Ich habe diese neue Pumpe enebfalls bei mir im Einsatz und kann sie eigentlich nur empfehlen (bis auf den Preis).


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo und danke für eure Antworten.


    Smart Flow ist mir zu teuer und ich denke das es für meine Zwecke nicht unbedingt sein muss. (Ich habe nur diesen einen Wasserhahn und momentan nicht mal warmes Wasser!


    Aber ich weiß jetzt noch nicht wieviel Bar und Wasser aus einen normalen Hauswasserwerk kommen?


    Nur so zum vergleich!


    Danny

  • Hallo
    4-8 Bar !


    Beim Womo hab ich bei einer Shurflo Druckpumpe gute Ergebnisse mit einem
    Einhebelmischer aus dem Baumarkt.
    Und das Ding hält und hält, hält im Vergleich zum Plastikklump ewig.


  • Nur so als Gegenfrage.


    Wofür willst du den 10 Liter p/M verbraten?


    Als Klospülung ohne Spülkasten. :oops:

    Na ja, ihr wisst ja.......... wie auch immer.......

  • ich will ein kleines Waschbecken da kommt eine Einhebel Mischbatterie drauf ( falls ich doch mal warm Wasser bekomme) und eine Handbrause zum herausziehen, damit ich mal was abspritzen oder im freien abduschen kann. Und damit da ein gescheiter Duschregen kommt, dachte ich an diese Pumpe!


    Wieso eignet sich eine andere Pumpe für meinen Zweck besser?



    Danny

  • Ich bin zwar ein Jahr älter, aber das Thema ist jetzt wieder aktuel!
    Ich tendiere zwischenzeitlich zu der Trail King highflow mit max. 10,6 litern und max. 3,1 Bar.


    Kann man diese Pumpe auch unter dem fahrzeug montieren?
    oder muss ich den Kostbaren Platz unter dem Spülbecken opfern?
    Was haltet Ihr von der Trail King?


    Danny

  • Sicher kannst Du die Pumpe auch unter dem Fahrzeugboden verbauen -
    aber
    1. verdreckt sie dort und Du mußt extra einen Kasten drumherum bauen
    2. ist die Pumpe das frostempfindlichste Teil und Du mußt entweder die Pumpe im Winter ausbauen oder sicher permanent über 3Grad plus halten - einmal vergißt Du das garantiert und kannst ne neue erwerben.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Will auch eine Pumpe installieren, wahrscheinlich eine Shurflo. Hab da nicht so die Ahnung welche gut ist.
    Ich plane die Pumpe in den Motorraum zu instalieren, um vom Unterflurtank anzusaugen und dann In 2 Richtungen zu gehen.
    1. Kaltes Wasser zum misch Wasserhahn.
    2. Kaltes Wasser zu einem Wärmetauscher, welcher Warmwasser über Kühlwasser erwärmt.
    (funktioniert natürlich nur bei warmen Motor)
    Ist das eine denkbare Lösung?
    Oder soll ich den Wärmetauscher weglassen, um es nicht zu kompliziert zu machen?
    MfG Max

  • Hallo
    Da verstehst du etwas falsch
    Ein Wärmetauscher ist kein Durchlauferhitzer für X Liter Wasser.
    Es ist nur eine kleine begrenzte Menge (volumen) da .
    Es sind zwei Kreisläufe, einfach gesagt fließt durch einen relativ kleinen Wärmetauscher, in einer Hälfte das Wasser aus dem Kühlkreislauf in der zweiten kleinen Hälfte wird Wasser erwärmt das reicht noch nichteinmal zum Zähneputzen, bei einem großem Alfa Laval Wärmetauscher ist das Gesamtvolumen etwa ein halber Liter.


    Nimmst du eine isolierten Speicher , etwa einen Wassertank mit einer Spirale (auch ein Wärmetauscher)durch die, das erwärmte Wasser vom Motor-Wärmetauscher mittels einer Umwälzpumpe, dauernd umgewälzt wird, bekommst du früher oder später in dem Speicher (isolierter Wassertank) auch warmes Wasser, das du über den Wasserhahn verbrauchen kannst.
    Durch die Wärmeabfuhr tust du sogar deinem Motor was Gutes aber eher geringfügig da der Wirkungsgrad extrem gering ist, in Relation zum Kühlerkreislauf des Fahrzeugs. Der Kühler ist auch ein Wärmetauscher, der gibt die Wärme nur an die Luft ab.
    Genau genommen, geht es auch einfacher, wenn du statt einer Zweikreisanlage mit Umwälzpumpe, einen Kühler zB einen Wärmetauscher
    (kleiner Kühler) von einer Fahrzeugheizung in den Speicher >(isollierter Tank) legst und direkt an den Kühlkreislauf des Fahzeugs über die Wasserpumpe des Autos anschließt.

  • [quote='christianus']Hallo
    Da verstehst du etwas falsch
    Ein Wärmetauscher ist kein Durchlauferhitzer für X Liter Wasser.
    Es ist nur eine kleine begrenzte Menge (volumen) da .


    Hallo Christianus,
    danke für die vielen Infos. Nein so wichtig icst mir das Warmwasser auch wieder nicht, das ich eine aufwändige Tankheizung machen werde.
    Mir schwebt ein 8 Plattenwärmetauscher vor, welchen ich auch zum PÖL erhitzen nehme. Und das Pöl geht mit 60-70 Grad in di ESP.
    Natürlich würde dies nur funktionieren, wenn man direkt nach einem langen Fahrtag duschen will oder warm Wasser für andere Zwecke benötigt. Bei mir pumpt der Kühlkreislauf mit Zündung, ohne das der Motor läuft.


    Meine Hauptfrage bezieht sich ehr auf mein vorhaben mit der Pumpe im Motorraum, und dann in 2 Leitungen abgeben um dann an einem warm/kaltmischer abzunehmen.


    MfG Max

  • Hallo
    Für das Geld was ein Plattenwärmetauscher kostet kannst du gleich einen
    Tank nehmen, isolieren und einen
    einbauen, aber
    egal.
    Die Pumpe würde ich schon wegen Frostgefahr im Fahrzeuinneren verbauen.
    Wo du nun die Abzweigung zum Warmwasserkreislauf machst ist egal.
    Einen Y Verteiler in den Abgang der Pumpe (irgendwo wie es am besten passt) dann zum "Heizer" und davon an den Warmwassereingang des Wasserhahns.
    Der andere Strang von dem Y Verteiler geht zum Kaltwasseranschluss des Wasserhahns.

  • Hoi zämä!


    Da kann ich Christianus nur beipflichten! Der Aufwand und die Kosten für einen Wärmetauscher für Trinkwasser (sollte ja auch V4A und nicht aus Kupfer sein) stehen meines Erachtens in keinem Verhältniss zum erzielten Vorteil!
    Und noch zur Pumpe: Mit einer Wassersparbrause brauchst Du zum Duschen etwa 4-7Liter pro Minute...Dann reicht Dir ein kleinerer Tank für gleich viele Duschen wie ein grosser Tank mit einer Brause mit höherem Durchsatz und Du wirst dabei genau gleich nass und Du kannst entweder Gewicht sparen oder mehr Duschen.
    Und ein Hahn mit 10 Liter pro Minute im Spühlbecken spritzt Dir nur die Kabine voll, das ist doch auch nicht das, was Du willst!
    Oder muss die 3-Liter-Pfanne wirklich in 18 Sekunden voll sein?
    Hier in der Schweiz werden die meisten Sanitärinstallationen mit einem Druck von 4 bar betrieben, auch 7-stöckige Häuser, da bleiben im Dachgeschoss noch etwa 2 bar übrig, das reicht bei richtiger Leitungsdimmensionierung locker aus!


    Gruss


    Picco


  • Hallo habe mich für einfach Kaltwasser entschieden, kein firlefanz mit warmwasser. Brauche eine einfache gute anlage.
    Bin mir nurnach nicht mit der Pumpe sicher.
    Denke es wird eine Shurflo, kann mir jemand eine empfehlen?
    MfG Mario

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen