MB Vario als Basis?

  • Hi,


    bin zwar frischgebackener WoMo -Besitzer, täume aber immer noch von einem Selbstbau ... und jetzt hätte ich mehr Zeit für nen Ausbau als ohne Womo.


    Auf der Suche nach ner geeigneten Basis komme ich immer wieder zum MB Vario (612 bis 815). Die DoKa wäre ideal für uns (5 Pers+Hund) oder ein langer Kasten mit Durchgang wie bei den Paketdiensten. Da gibts recht junge Exemplare mit unter 100tkm.


    Ist der Vario geeignet als WoMoi-Basis? Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit aus?


    Gruß Peter

    Gruß Peter

  • hallo,
    als langjähriger selbstausbauer stehe ich auf die zuverlässigkeit von daimler-benz. der vario in der langen ausführung mit 130 ps scheint mir ein geeignetes fahrzeug zu sein. die paketdienste mit den kofferaufbauten sind alle untermotorisiert und einfach nicht geeignet. bei dem vario würde ich die alten einspritzermotoren vorziehen!!!

  • Hallo Peter,


    schau doch mal nach den Beiträgen von dj oder schreib ihn direkt an. Er fährt einen Vario als Doka mit Wohnaufbau.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Zitat von mbfreak

    hallo,
    bei dem vario würde ich die alten einspritzermotoren vorziehen!!!


    Von wann bis wann wurden diese Motoren in welchen Versionen angeboten?


    :wink: Viele Fragen auf einmal, hehe ...


    Und wie sieht es bei den Allrad-Modellen aus? Island wäre so ein Traum von mir ...

    Gruß Peter

  • Hallo


    Wir haben einen VARIO 815 DA Allradkastenwagen mit Radstand 4250mm, Baujahr 2003, ca. 11'000 km, und haben bis auf einen undichten Simmering am vorderen Differenzial keine Probleme gehabt, was bei so geringer Laufleistung auch nicht weiter verwundert. Wir jedenfalls sind rundum begeistert vom Vario und können den Wagen weiterempfehlen. Wir haben Bereifung 9.5 R 17.5 und die längste ab Werk lieferbare Achse (3.909) bei 80 km/h knapp 1600 u/min, Verbrauch ca. 15 - 16,5 l 100/km je nach Fahrweise. Ueber die Geländetauglichkeit kann ich noch nicht viel sagen, das Ziel ist aber auch nicht eine Afrikadurchquerung sondern eine ausgeprägte Schlechtwege- und Wintertauglichkeit. Traktion auf Schnee jedenfalls über jedem Zweifel.


    Grüsse aus der Schweiz


    Peter

  • Hallo Peter
    Komme gerade zurück aus Island, ein Vario ist Island tauglich solche Fahrzeuge fahren die Isländer auch im Hochland.
    Ausser einige Steinschläge nimmt es der Vario selbst auf schlechten Strassen gelassen und die Motorenkraft ist beeindruckend.
    Ich würde wieder einen neuen Vario zum Wohnmobil umbauen.


    Gruss


    Matthias

  • Tja Leute, manchmal kommts ganz anders: Leider hat meinen Ältesten ne böse Krankheit erwischt ... das Womo muss warten. Hoffentlich wird alles wieder gut, dann schlagen wir umso heftiger zu :)

    Gruß Peter

  • Ein erstes Hallo an die hier versammelten Wohnmobilbegeisterten,


    nach längerem, jetzt schon mit Unterbrechungen jahrelangem Stöbern in verschiedenen Foren rund ums Thema Wohnmobil und zwei Anläufen mit einem MB 100 Luna (zu klein) und einem MB 407 (zu laut und zu lahm) bin ich nun - durch einige Beiträge in diesem Forum - auf die Idee gekommen, es mit einem neuen Vario zu versuchen. Neu, weil so ausgeschlossen werden kann, dass der Wagen irgendwie kaputt gefahren wurde. MB Vario, weil - vielleicht möchte mir jemand widersprechen? - es das wohl ausgereifteste und beste Basisfahrzeug überhaupt ist. Der Knackpunkt ist natürlich der Preis, weswegen ein Allrad - auch in Hinsicht auf die Unterhaltskosten - ausscheidet. Zwar sind wir Norwegen- und demnächst vielleicht auch Islandfahrer, jedoch habe ich nun öfter gelesen, dass der Allradantrieb hier kein Muss ist. Zur Zeit findet sich nun bei mobile eine bereits im März bei ebay eingestellte Vario-Pritsche, Rechtslenker, neu mit Garantie bis Jan. 07, für etwa 26TEUR. Das scheint mir bei einem ehemaligen Neupreis von über 50TEUR günstig!? Gibt es zu diesem Angebot Meinungen?
    Die Idee wäre also, da eine Kabine draufzusetzen. Wer hat denn mit Ähnlichem schon Erfahrungen gesammelt? Lässt sich beispielsweise der Vario auch mit 120-130 KM/H fahren, ohne Ohrensausen zu bekommen? Wie ist der Verbrauch? Welche Kabine bietet sich an? Sollte aus steuertechnischen Gründen lieber die Pritsche draufgelassen werden und die Kabine als Ladung betrachtet werden (habe in den diesbez. Beiträgen schon einiges Für- und Wider gelesen). Kurz, wie würdet ihr das angehen bzw. würdet ihr das überhaupt angehen?


    Ich hoffe auf aussagekräftige Expertenmeinungen und hoffe, dass alle gesund bleibe. In diesem Sinne auch gute besserung PeterK


    Grüße von der Fanmeile, Max

  • Hallo Max,
    ich fahre seit 6 Jahren einen MB Vario 609 Kasten und bin voll zufrieden.
    Das Fahrzeug ist mittlerweile 12 Jahre alt hat ca.150TKM auf dem Buckel und gerade einen Ritt durch Irland hinter sich.Einzige Reparatur war ein undichter Simmerring am Lenkgetriebe.Da ich z.Zt. auch in der Planung stecke habe ich folgene Information für dich. Vario 814 Fahrgestell, 4250mm Radstand.Leerkabine (warscheinlich MABU) 4,70x2,00x2,20 LxBxH Selbstausbau.Das sind meine Pläne.
    Allrad ist schwierig zu bekommen, zu teuer,hoher Sprittverbrach.Nach vielen Gesprächen bin ich zu dem Schluß gekommen, das eine Diffsperre auf der Hinterachse und eine gute Seilwinde vollkommen ausreichend sind.
    Ich hoffe, das ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.
    Grüße aus dem Chiemgau
    Werner

  • Hi Max,


    willkommen bei den "Verrückten" ;)


    Erstmal dankeschön für die Genesungswünsche, mein Sohnemann hat seine Leukämie erstmal überwunden, nun darf sie "nur" nicht wiederkommen - hoffen wir das beste.


    Mit dem Vario hat es bei uns leider nicht geklappt, da monatelange Suche nach einem entsprechenden Allrad ergebnislos war. Wir haben uns dann entschlossen, den Selbstbau "rückwärts" anzugehen... bei uns wurde die Basis umgebaut, nicht die Kabine.


    Herausgekommen ist, dass unser vorhandenes Wohnmobil auf Allrad umgebaut wurde (mit Sperr-Diff, zusätzlicher Luftfeder hinten + Höherlegung). Es dürfte lt. Dangel vermutlich das einzige 244er -Allrad-Alkovenwomo sein, was ich bei der Traktionsschwäche des Frontantriebes eigentlich nicht verstehen kann.


    Allerdings kannste die Geländeeignung nicht mit nem Vario vergleichen, der Allrad ist bei uns mehr als Traktionshilfe für feuchte Wiesen und im Winter zuständig - in Saverne (das kenne ich vom Offroaden her) würde ich wohl alt aussehen damit ;). Dafür bleiben wir unter 3,5t und können somit auch durch A fahren, ohne gleich nen Kredit aufnehmen zu müssen .... :D


    Also, viel Glück bei der Fahrzeugsuche und halte uns auf dem laufenden!

    Gruß Peter

  • Hallo Werner,
    Hallo Peter,


    zunächst mal danke für die schnellen Antworten.


    Gestern habe ich noch einige Stunden mit dem Lesen weiterer informativer Beiträge zum Thema - v.a. die Peters - verbracht. Da wir nur zu zweit plus Hund sind, und das Womo aus Kostengründen auch für den Alltag herhalten müsste, bin ich mittlerweile aufgrund der Größe des Vario skeptisch geworden. Auf der anderen Seite leuchten mir eure Ausführungen zum Thema Allrad und Sperren ein. Unwegsame Straßen haben wir in Norwegen kennen gelernt, feuchte Campingwiesen auch, und mal im Winter nach Norwegen - dazu hätte ich schon Lust. Schweres Gelände kommt allerdings nicht in Frage. Ich bin absolut unbedarft, was Geländefahrzeuge anbelangt, aber mit meinem MB100 habe ich schon ausgetrocknete Flussbette mit ziemlich großen Steinen überwunden und mich damals gefragt, wozu man dann noch allrad braucht, wenn´s auch so gut geht. Mein Problem kreist, wie vermutlich bei den meisten einsteigenden Selbstbauern, um die Frage nach dem geeignteten Basisfahrzeug, d.h. für zwei Leute (Dusche - ganz wichtig!) ausreichend, aber nicht überdimensioniert, alltagstauglich, optimal in der Kosten-Nutzen-Relation (sprich "vernünftig"), komfortabel auf der AB, gut auch auf Holperstrecken (aber kein wirkliches Gelände), technisch ausgereift. Sehr interessiert war ich auch an dem PU-Prinzip (z.B. auf Landrover, L200 o.ä.) mit der Option, die Kabine selbst zu bauen. Habe aber weder Werkstatt noch sonst einen Betrieb, müsste also alles im Carport selber machen. Es steht dann natürlich auch die Frage im Raum: Neu oder gebraucht? Wenn ich für 26TEUR einen neuen Vario bekomme, gebe ich natürlich nicht 20 für einen Gebrauchten mit 80TKM aus. Andererseits rechne ich mit jährlichen Fahrleistungen von vielleicht 15 bis 20 TKM. Wozu brauche ich dann ein Fahrzeug, dessen Motor eine Lebenserwartung von einer Million KM hat?


    Dieses Forum bietet unzählige interessante Beiträge zu meinen Fragen. Da werde ich mich jetzt erst einmal durcharbeiten. Das soll euch aber nicht hindern, eure Meinung dazu kundzutun :D - ich bin für jede Anregung dankbar, die mich bei meiner Kaufentscheidung einen Schritt weiterbringt.


    Allzeit gute Fahrt und gesunde Heimkehr,


    Max

    • Offizieller Beitrag

    Hi, Max,


    ich glaube, nichts falsches zu behaupten, wenn ich sage "Aufenthalt in kalten Gebieten => kein Kastenwagen, sondern eine Sandwichkabine". Sowohl Kondenswasserproblematik als auch Wärmedämmung sprechen bei kalten Umgebungen m.E. eindeutig für eine Kabine.


    Deshalb meine Frage: ist Dein 26TEURo-Vario ein Kastenwagen oder eine Pritsche/Fahrgestell? Wenn ersteres, dann "hmmmmm....", wenn letzteres, dann "ohooo".


    Was Deine 120km/h Reisegeschwindigkeit angeht, die wirst Du mit einem Vario wohl nie fahren (dürfen): Fahrzeuge über 3.5t Gesamtgewicht sind an die landesüblichen LKW-Geschwindigkeitsbegrenzungen gebunden, nur in Deutschland darfst Du mit einem WoMo über 3.5t immerhin 100km/h fahren. Wenn also zügiges Vorankommen Bedingung ist, wirst Du wohl versuchen müssen, unter 3.5t zulässigem Gesamtgewicht zu bleiben - also nix mit Vario...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Leerkabinen-Wolfgang ,


    das war wirklich aufschlussreich - 100Km/h oder weniger geht nicht, so viel Urlaub haben wir nicht. Die Idee mit der Vario-Pritsche scheint sich immer mehr zu erledigen...schade!


    Also bis 3,5t! Sprinter, Ducato etc., da muss ich wohl noch mal von vorn anfangen.



    Grüße Max

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Max,


    schau' Dir vielleicht 'mal den neuen Iveco Daily an - den gibt es jetzt (wieder) mit 'richtigen' Allrad und mit ordentlicher Leistung. Und der Daily ist von zuhause aus ein richtiger LKW mit verwindungsfähigem und damit besonders geländegängigem Rahmen. Allerdings weiß ich noch nichts über das Verhältnis Leergewicht/Zuladung, und der längste mir bekannte Radstand in der Allrad-Variante beträgt nur 3400mm.


    Auch der Ducato ist gerade in der neuen Generation auf dem Markt; evtl. gibt's den auch wieder mit Allrad (darüber weiß ich allerdings noch gar nichts).


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    • Offizieller Beitrag

    Hi, Questman,


    auf der Fiat-Seite ist noch der 'alte' Ducato zu sehen - in der aktuellen reisemobil-international sind erste Berichte über den 'neuen' zu finden. Außerdem wird dort der neue Daily vorgestellt.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

  • hallo in die runde,
    ich bin wild entschlossen, einen vario (6,30 oder 7,20m) zum womo ausbauen zu lassen. da meine frau und ich auch in island und ähnlichen gefilden unterwegs sein wollen, müsste es die allradversion sein. das problem besteht nun darin, dass es auf dem gebrauchtwagenmarkt diese fahrzeuge nicht zu geben scheint (bin für jeden tipp dankbar!). da die varios ohne allrad besser erhältlich sind, entstand bei mir die frage, ob nicht eine nachrüstung möglich ist. ich hoffe, dass das nicht eine zu blöde frage ist, um darauf eine antwort zu bekommen :wink:
    grüße
    eisbär

  • hallo werner,
    danke für den tipp! (der zugang ging nur über ww.trucks.nl). habe den 4x4 nicht gefunden. werde aber die site im auge behalten. suche einen kastenwagen - sowas haben sie gerade nicht im angebot. abwarten und tee trinken..
    gruß
    eisbär

  • Leute, dies ist ein so interessanter Thread, warum müßt Ihr den mit einem 20 cm langen link so kaputtmachen, dass man ihn ohne ne Viertelstunde scrollen, was äußerst lästig ist, nicht lesen kann?


    Hallo Admin..... besteht die Möglichkeit, die Eingabe so langer Zeichenketten zu sperren und ein Tool bereitzustellen, mit dem man die links einfach unter einem Kurzbegriff darstellt?

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen