Offroad-Wohnwagen aus der Eifel

  • Danke Peter =)


    Ja das hatte ich gaaaaanz am Anfang auch vor, allerdings sind das jetzt selbstschließende Scharniere mit Dämpfer. SOllte das doch nicht so gut halten werde ich evtl noch nen Neadynmagnet im Unteren Teil einsetzen, dann passt das =)


    Jetzt plane ich schon die Küchenzeile. Will ja alles unabhängig voneinander haben, dass falls mal irgendwas ist, elektrisch, frischwasser, abwasser etc, alle Systeme funktionieren nur halt das defekte nicht.

    Deshalb werd ich auch nen einzelnen Abwassertank unter die Küche bauen. Vermutlich so nen Rolltank 40L, den ich öfter leeren kann.




    Grüße

  • Die Idee mit dem Rolltank ist gut, doch würde ich sie nur als Alternative nehmen, falls das Hauptsystem ausfällt ... was beim Tank wohl eher selten sein wird. Eher beim Kochfeld, Kühli, Pumpe usw.

    Habe heute 2 kleine „Leichtkocher“ für Spiritus, Alkohol oder Brennpaste bekommen als Redundanz für den Kartuschenkocher, der in meiner Heckküche ( der Küchenblock soll auch solo im T6 passen) integriert ist. Simple, billige Teile ... aber sie scheinen zu funzen im Notfall.

    Werde mir noch eine Einspeisestelle schaffen, über die ich einen hoch aufgestellten Wasser-Kanister einspeisen kann, falls die Pumpe oder Elektrik ausfällt. Auch ne kleine Reisedusche (eine Pumpe mit Schlauch und Brausekopf) kommt an Bord) und einige, hoffentlich nie benötigte Gimmiks aus dem Prepperbereich .... man weiß ja nie, was kommt oder ausfällt.

    Gruß Peter

  • Ich war ja auch immer ohne jeglichen Schnickschnack unterwegs.

    Hatten uns dann auch ne Akkudusche geholt. Ganz cooles Teil.

    Kann man in nen wasserbehälter setzen und dann duschen, hält sehr lange der Akku.

    Nen Kartuschenkocher habe ich allerdings auch immer dabei.


    Grüße

  • Hallo zusammen,


    ich bin im Moment ja die Küche am bauen und habe seit Anfang an diese eine Frage im Hinterkopf:


    WELCHE HEIZUNG VERBAUE ICH?!


    Ich wollte eigentlich ne Truma Combi 4 E verbauen, da ich diese mit Gas und Strom betreiben kann.

    Hatte aber auch schon über ne Planar Luftheizung nachgedacht (hatten wir damals immer in ner Kiste bei). Waren auch sehr zufrieden damit, aber ich glaube das der verbrannte Dieselgeruch evtl. den Leuten auf nem Campingplatz aufstößt oder?!


    Durch unsere beiden Kinder werden wir halt nicht sooo ewig viel autark stehen denke ich und öfter mal auf nen Stallplatz / Campingplatz fahren.


    Was würdet Ihr nehmen und warum? Oder wie sind eure Erfahrungen mit dem Geruch?


    Danke schonmal.


    Grüße


    Daniel

  • Wenn du oft auf dem CP bist, dann geht doch auch ein 400/800W elektrischer Heizlüfter in der kleinen Hütte. Und für´s autark stehen dann eine Planar.

    Gruß, Holger


  • Ich hab die Combi 4, ohne E und bin damit sehr zufrieden...die Leckage an der Fehlkonstruktion die sich Rückschlag-/Entlüftungsventil schimpft mal abgesehen.


    Dieselheizungen kenne ich nur von anderen. Was man da vielleicht beachten sollte sind so Probleme wie: Verrussen wenn zu gross dimensioniert und daher nur kurze Enschaltzeiten, Funktion in Höhenlagen (Gas funktioniert nach eigenen Tests auch auf 3000müm problemlos ohne irgendwelche Umstellungen) und die tickende Förderpumpe. Weiss aber nicht inwiefern die Punkte auch für die von dir genannte Heizung zutreffend ist. Verbrannter Dieselgeruch ist mir persönlich nie negativ aufgefallen an so einer Heizung, aber man Sitzt ja mit Kollegen nicht an dem Auspuff der Heizung und diesbezüglich bin ich auch nicht so empfindlich.


    Bei Diesel ist der Brennstoff etwas leichter erhältlich aber wenn man eh mit Gas kocht sehe ich keinen Grund der gegen eine Gasheizung sprechen würde.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Die neue Planar hat einen Höhenkit.


    Gruß Nunmachmal, der 2x 2kw Planar verbaut hat.

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Daniel,


    ich habe seit je her nur Dieselheizungen in meinen Fahrzeugen und noch nie auf irgend einem Campingplatz oder Stellplatz Beschwerden wegen dem Dieselgeruch gehabt. Wenn die Heizung richtig funktioniert ist die Geruchsbelästigung kein Problem.

    Meine Dieselheizungen waren bis jetzt alles immer sehr leise ( da hab ich von den Planar anderes gehört -nicht selbst erfahren ) und daher würde ich eher bei der Lärmbelästigung Probleme sehen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Daniel,


    ... Wenn die Heizung richtig funktioniert ist die Geruchsbelästigung kein Probllem ...

    Aber wenn man aus Versehen die Dieselvor- statt -rücklaufleitung anzapft, erlebt man bei laufendem Motor eine recht neblige Überraschung. James Bond hätte so einen Nebelwerfer geliebt in seinen Autos 😉


    Wenn ich eh Gas an Bord hätte, würde ich es von der vorhandenen Stromversorgung abhängig machen, ob Gas oder Diesel.

    Gruß Peter

  • Meine Dieselheizungen waren bis jetzt alles immer sehr leise

    Hi Christopher,

    aber auch nur innen. 😉


    Ich weis nicht mehr genau mit welchem Deiner Fahrzeuge es war, aber irgendwann hat einer von uns mal umgeparkt, weil mich die Heizung nachts genervt hat.😳

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hi Christopher,

    aber auch nur innen. 😉


    Ich weis nicht mehr genau mit welchem Deiner Fahrzeuge es war, aber irgendwann hat einer von uns mal umgeparkt, weil mich die Heizung nachts genervt hat.😳

    Hallo Krabbe,


    sicher das das MEINE Heizung war???

    Die Truma Combi D´s waren und sind sehr leise.

    Dann muß das noch die Heizung im T4 gewesen sein.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • sicher das das MEINE Heizung war???

    Ja. Das war mal in Bodenheim, glaub ich. Da haben wir sehr nah nebeneinander gestanden und ich hab gefühlt direkt neben Eurer Heizung geschlafen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Bodenheim ist Ausnahmezustand! So viele Camper halte ich im Normalfall nicht aus!

    Aber in so netter Runde rückt man gerne zusammen.

    Wie war das Thema hier???

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Ja, das Thema war Heizung.


    Wenn ich die Frage nach der Wahl zwischen Truma Combi und Autotherm (Planar) lese stellt sich mir die Frage, was denn genau gewünscht wird.

    Die Truma Combi zeichnet sich ja insbesondere durch den integrierten Boiler aus. Wenn ich den nicht brauche, würde ich eine kleinere Heizung wählen.

    Ob es dann Gas oder Diesel wird, ist die nächste Frage.


    Für mich persönlich spielt die mögliche elektrische Heizpatrone der Truma Combi keine Rolle, da ich unterwegs eigentlich nie am Strom stehe. Selbst auf Campingplätzen mit Strom inklusive bleibt das Kabel meist im Stauraum, weil ich viel zu faul bin das herauszuholen bzw. mein Fahrzeug auf weitestgehende stromautarkie ausgelegt ist.


    Bei der Autotherm bist Du bezüglich der Einbauposition eingeschränkter als bei einer Gasheizung. Wenn es aber kein Platzproblem gibt ist das auch egal.


    Ich persönlich habe eine Truma Combi im Auto und heize mit Gas.

    Warum Gas und nicht Diesel?

    Das Argument, das Diesel eh an Bord ist und fast überall erhältlich ist, ist natürlich nicht von der Hand zu weisen. Wenn Gas nicht eh vorgesehen ist, würde ich vermutlich auch mit Diesel heizen.

    Wenn eh Gas vorgesehen ist und man Platz genug für die Gasflaschen hat, würde ich Gas vorziehen.

    Was für mich für Gas sprach / spricht:

    Wartungsärmer, kein verkoken der Glühkerzen o. ä.

    Keine Probleme mit der Höhe

    Weniger Stromverbrauch

    Abgase weniger schädlich (wenn man vor dem Fahrzeug sitzt)

    Keine Beeinflussung des Antriebssystems

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Guten Morgen,


    meensch das ist tolles Feedback, danke euch schonmal =)


    Ja also ich hatte wie gesagt damals in dem kleineren Trailer die Planar 2D und muss sagen man gewöhnt sich innen (im Trailertent wohlgemerkt) an die Geräusche.

    Höhenkit gibt es wie gesagt auch.

    Nen Boiler zusätzlich würde ich dann schon noch machen (elgena oder so). Preislich wäre man dann bei etwa 1.000-1.500€.


    Die Truma mit inkludiertem Boiler ist halt auch cool, kostet aber halt auch fast das doppelte.


    Gas habe ich vor 2x11kg Flaschen mit zu holen. Platz dafür hätte ich jedenfalls. Vll. wirds auch nur eine Gasflasche, mal sehen wie der Verbrauch dann wird (kochen und eben evtl heizen).


    Mit dem Strom spielt halt auch eine Rolle.

    Unsere Hauptreiseziele sind meistens gen Norden, sprich Schweden, Norwegen Finnland und soweiter. (Bezüglich Solar ist das auch wieder einiges an rechnerei was ich da machen muss und die Größe der Speicherbatterie halt auch. Dabei bin ich aber mittlerweile tatsächlich auf LiFePo4 geschwenkt, allein schon wegen dem riesigen Gewichtsunterschied.) Kühlschrank soll auch ein Kompressor werden, zu unserer Kompressorkühlbox ;)



    Hmm das wird wohl die intensivste Entscheidung mit der Heizung, da bin ich noch nicht ganz im Reinen mit mir selber...

  • Ach ja, ich hab auch den Pickup noch etwas aufgerüstet, so nebenbei ^^











    Ist nun für uns auch praktischer. Markise und so sachen muss ich allerdings noch dran montieren ;)

  • Das ist ja cool :thumbup:

    Hallo


    ja, das ist wirklich cool! 8)


    Endlich mal eine gescheite Ladefläche und was vernüftiges darauf! :)


    Zur Heizung: wir haben eine Webasto Dieselheizung mit 4KW, die stinkt nicht, macht nur gut auszuhaltende Geräusche und funktioniert einwandfrei. Für den Wohnwagen würden aber 2KW völlig reichen.


    Zu Duschen haben wir einen selbst gebauten "Badeofen" mit Spiritusbenner. Somit sind wir Gasfrei, weil wir auch mit Spiritus kochen. Wir sind so sehr zufrieden.


    Viele Grüße


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Hallo,


    nochmal zur Heizung.

    Ich habe die Truma Combi D6E und wollte nicht mehr auf die elektrische Heizpatrone verzichten.

    Auch wenn ich, wie Krabbe, selbst auf Campingplätzen zu faul bin das Kabel auszurollen nutze ich die elektrische Heizpatrone gerade im Sommer gerne zur Warmwasserbereitung.

    Da im Sommer die Sonne genug Strom bringt ist das Warme Wasser dann mit der Heizung mehr oder weniger Verschleißfrei erzeugt.

    Gas würde für mich immer nur zum Kochen in das Wohnmobil kommen und daher immer eine Dieselheizung.

    Ich weiß das ich mit einer Gasheizung regelmäßig im Winter frieren würde und darauf habe ich keine Lust.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen