IP-Adresse gesperrt.

  • Hier Mal ein Test, da bei einer Antwort auf ein Thema eine Meldung kam, das meine IP auf eine schwarzen Liste steht.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Wart ihr vielleicht zu diesem Zeitpunkt in einem öffentlichen Netzwerk unterwegs, also z.B. Campingplatz oder Restaurant-WLAN?


    Was hier greift ist ein automatisierter Spam-Schutz, der natürlich auch mal falsch liegen kann. Z.B. wenn ihr zu Hause eine IP-Adresse zugeordnet bekommt mit der zuvor Unfug betrieben wurde. Dann ist diese noch eine Zeit lang gesperrt bis wieder alles nutzbar ist. Sollte aber nur das Registrieren neuer Benutzer und das Schreiben hier betreffen, lesen geht dennoch.


    Gruß Odi

  • Ja, ist gelegentlich beim Schreiben. Wenn man dann den Rechner und das Netzwerk neu hochfährt, wird ja die IP-Adresse neu vergeben, dann ist das normalerweise weg.......aber leider auch, wenn man ihn nicht speichert, der zuvor eingetippte Text.
    Das Gemeine ist nämlich, das erst beim Senden des Textes gemeckert wird........ :roll:

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

  • Wenn du nicht gerade Internet über Kabel-TV nutzt wie ich klappt das. Meine IP Adresse bleibt über Wochen gleich, auch wenn man alles neustartet.


    Das Thema nicht gespeicherte Text ist weg, können wir bald mal testen. Bereite da gerade was vor ;-) mehr dazu kommt als separater thread

  • Als das bei mir vorkam, war ich nicht in einem öffewntlichen WLAN, sondern mit dem Tablet über LTE im Mobilfunknetz.


    LG Wolfgang

  • Mh - ich versuche es möglichst unfachlich aber technisch Richtig zu erklären:


    Euer Netzwerk hat ja ein "Torhäuschen" -- Umgangsprachlich Router genannt (Fritz.box, Speedport usw.)
    Dieser Router berereitet den Weg ins öffentliche Netz und erhält eine öffentliche und meist wechselnde, dynamische IP-Adresse.
    Diesen Vorteil kann man sich zum Teil zum Nutzen machen, hat aber mitunter auch Nachteile... wie z.B. das man eine IP-Adresse erwischt, von der aus jemand mutwillig böses Betrieben hat, oder dessen Netzwerk gehackt wurde und von dem böses geschah (das schätze ich eher ein).
    Wenn zum Beispiel aus diesem Netzwerk ganz viele SPAM-Nachrichten geschickt werden, landet diese IP auf einer Blacklist (gibt auch mehrere) - z.B: Spamhaus.org. Hier ziehen andere Dienste auch ihre Infos her.


    Gleiches ist auch bei LTE - da weiß ich nicht ob man pro Funkzelle oder pro Abschnitt - gesammelt über ein Einstiegspunkt (Router) geht. Es gibt nämlich nicht genug IP Version 4 Adressen. Also müssen sich Betreiber usw. zum Teil was einfallen lassen.
    Klappt zuhause ja auch gut. 1. Öffentliche Adresse und dahinter ganz viele private Adressen.
    Sowas (ähnliches) wird halt auch im LTE-Netz umgesetzt. Da hier auf einmal ganz viele, oder ganz wenige Geräte - also sehr variabel - im Netz unterwegs sind. Möglicherweise kann beim LTE auch ein HOPP gesperrt werden? Das weiß ich nicht. Zusätzlich kommt auch noch die Umsetzung auf IP Version 6...


    ==> Oder Unfachlich:
    Ist wie bei einer Polizeikontrolle, ihr seid mit einem Leihwagen unterwegs der vorher für ein Bankraub genutzt wurdet und werdet festgesetzt - ihr seid Unschuldig, euer Leihfahrzeug nicht :-)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen