Wasserboiler von Eberspächer

  • Hi, Clerk,


    nein, kenne ich leider nicht - aber für den Fall, daß Du an einen Neukauf denkst: kennst Du die Elgena-Boiler Typ nautic junior oder nautic therm oder die anderen? Die haben auch die Möglichkeit, mit Strom (12V, 24V oder 230V) und Kühlwasser beheizt zu werden, haben aber die Wärmedämmung schon dabei. Und: Elgena hat mir ohne Mehrkosten meinen Boiler so gekürzt, daß er genau in meine Einbau-Nische gepaßt hat.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Ich weiß leider auch nichts genaueres...


    Hab aber ne Frage, was macht denn dieses "Mitigeur thermostatique"? Ist das sowas wie eine vorgeschaltete Mischbatterie?



    Grüße,
    Simon

    live on the PING side of life =)

  • Hallo Simon,


    wenn man das übersetzt kommt Thermostat-Mischbatterie raus. Nach der Verschaltung soll es wohl für einegleichmäßige Temperatur des warmen Wasser sorgen.


    Besten Gruß


    HWK

  • Der Mittiger ist eine Mischbatterie. Sie mischt das kalte mit dem heißen Wasser beim auslauf aus dem Boiler. Das Wasser kann im Boiler locker 85° erreichen. Damit das heiße Wasser nicht erst am Wasserkahn mit kaltem Wasser vermischt wird, kann man es dierekt am Boiler auf eine niedrigere Tempertur mischen. z.B. auf 40°. Das ist besser für die Plastikleitungen und reicht allemal zum Duschen. Wer Kinder mit dabei hat wird das Ding schätzen. So kann verhindert werden, dass die Kleinen sich verbrühen, wenn sie den Heißwasserhahn aufdrehen. Praktisch stehen damit 20l Warmwasser mit einem 10l Boiler zur verfügung.
    Gruß, clerk

  • Dieser 'Temperaturbegrenzer' ist übrigens auch bei den von mir oben verlinkten Elgena-Boilern enthalten, zusammen mit einem Überdruckventil. Das kommt aus der Elgena-HP so nicht unbedingt sofort zum Ausdruck.
    Korrektur: es war nur ein Überdruckventil dabei, der Temperaturbegrenzer ist Option!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Dieser Boiler hat aber auch einen Anschluss fürs Kühlsystem des Autos.
    Wurde hier ja noch nicht erwähnt.


    Schade nur, das dieser nur für den franz. Markt zu haben ist.
    Bisschen unverständlich.


    Zu den günstigen Modellen gehören sie allerdings nicht gerade.


    Preise

    Gruß Ralf

  • Die Preise sind wirklich ordentlich - meinen Elgena-Boiler habe ich für etwa 2/3 der Eberspächer-Preise bekommen. Und das mit Dämmung und Überdruckventil (allerdings ohne Temperaturbegrenzer, da habe ich etwas durcheinander geworfen) mit Motorkühlwasser- und 230V-Beheizung (alternativ auch 12V oder 24V möglich).


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Wolfgang - heißt das der 'Temperaturbegrenzer' ist bei deinem Elgena-Boiler nicht dabei? Dann editier doch vielleicht deinen Beitrag ober... dann ist das ganze nicht so verwirrrrrrrend :P


    Grundsätzlich find ich diese vorgeschaltene Mischbatterie sehr interessant! Keine Verbrennungsgefahr (bei Verwendung einer einfachen Mischbatterie). Weniger Temperatur für die Kunststoffvschläuche. Und dann könnte man bei zwei Abnahmestellen evtl. sogar auf einen Thermostatmischer vezichten - da das Wasser ja immer mit nahezu gleichbleibender Temperatur aus dem Boiler kommt und nicht während dem Verbrauch kühler wird - denn die Temperatur im Boiler sinkt ja bei Warmwasserverbrauch.

    live on the PING side of life =)

  • Hi Simon,


    Zitat von Project_PING

    Wolfgang - heißt das der 'Temperaturbegrenzer' ist bei deinem Elgena-Boiler nicht dabei? Dann editier doch vielleicht deinen Beitrag ober... dann ist das ganze nicht so verwirrrrrrrend :P

    danke für den Hinweis - ist gemacht!


    Zitat von Project_PING

    Grundsätzlich find ich diese vorgeschaltene Mischbatterie sehr interessant! Keine Verbrennungsgefahr (bei Verwendung einer einfachen Mischbatterie). Weniger Temperatur für die Kunststoffvschläuche. Und dann könnte man bei zwei Abnahmestellen evtl. sogar auf einen Thermostatmischer vezichten - da das Wasser ja immer mit nahezu gleichbleibender Temperatur aus dem Boiler kommt und nicht während dem Verbrauch kühler wird - denn die Temperatur im Boiler sinkt ja bei Warmwasserverbrauch.

    Ganz so einfach ist es nicht: zum Spülen hast Du bestimmt gerne heißeres Wasser als das, mit dem Du duscht, oder?


    Liebe Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Zitat von Picco

    Hoi zämä


    Diese Verbrühungsschutzventile oder Thermomischer oder wie man denen auch immer sagen will bekommt man bei jedem Installateur, der auch Solaranlagen macht...sollte zumindest so sein!
    Bei uns sind sie bei thermischen Solaranlagen dringend empfolen!
    Hier (klick mich!) findet Ihr was Ihr braucht...


    ... nicht schlecht.
    OFFTOPIC 1: Picco sowas könnt man dann ja auch für den Heizungsbypass Thema Versottung und Mindesttemp im Rücklauf nutzen!
    OFFTOPIC 2: Sind diese "Thermomischer" denn geeignet um sie tagtäglich umzustellen - sprich als Thermomischer in der Dusche zu verwenden???



    Zitat von Leerkabinen-Wolfgang

    - Editiert: SORRY PICCO, es war tatsächlich Wolfgang
    Project_PING hat geschrieben:Grundsätzlich find ich diese vorgeschaltene Mischbatterie sehr interessant! Keine Verbrennungsgefahr (bei Verwendung einer einfachen Mischbatterie). Weniger Temperatur für die Kunststoffvschläuche. Und dann könnte man bei zwei Abnahmestellen evtl. sogar auf einen Thermostatmischer vezichten - da das Wasser ja immer mit nahezu gleichbleibender Temperatur aus dem Boiler kommt und nicht während dem Verbrauch kühler wird - denn die Temperatur im Boiler sinkt ja bei Warmwasserverbrauch.


    Ganz so einfach ist es nicht: zum Spülen hast Du bestimmt gerne heißeres Wasser als das, mit dem Du duscht, oder?


    Wolfgang das ist richtig, aber du kannst damit deine Maxtemp auf sagen wir mal 40°C begrenzen. Das Kaltwasser ist auch fix und somit bleibt die Position deiner Mischbatterie in der Dusche für 30°C Wasser immer die gleiche Position - während dem Duschen und auch am nächsten Tag... solange die Boilertemp größer/gleich 40°C ist. ( - angenommen dein Kaltwasser hat immer wenigstens annähernd die gleiche Temperatur :idea: )



    Wolfgang, wo hast du denn deinen Boiler bestellt, direkt bei Elgena oder wo bekommt man den Service mit Anpassung und Optionen? Falls ich nen fertigen Boilder kauf, dann hätt ich wohl gern die 12V Version und die gibt's nicht so oft und außerdem evtl. 30L.


    Simon

    live on the PING side of life =)

    Einmal editiert, zuletzt von Project_PING ()

  • Hallo Clerk!
    Von mir auch noch eine Kaufempfehlung: Isotemp Basic bzw. Isotemp Slim. Zwar habe ich meinen mit 40 Litern viel zu groß gewählt, es gibt sie aber auch schon ab 15 Litern. Isotemp war mit Abstand Testsieger in der 20l-Klasse bei einem Test der Yachtzeitschrift batmagasinet.
    Test hier http://www.isotherm.se/pdf/4860_Depliant_TedescoOK.pdf


    Sie kosten mit etwa 400 EUR deutlich weniger als die Eberspächer, allerdings muss man den Mischthermostaten extra kaufen (ich habe keinen). Da ja in den Leitungen zu den Hähnen kaltes Wasser steht, sehe ich eigentlich keine Verbrühungsgefahr - bei Kleinkindern mag es natürlich anders aussehen, wenn die erstmal nur Warmwasser aufdrehen und irgendwann kommt wirklich 75°C heißes Wasser raus.
    Die Isotemps sind mit Motorwärmetauscher und 230V-750W Heizkartusche ausgestattet (war das einzige Gerät im Test bei dem die Thermostatabschaltung funktionierte!). Sie weisen auch eine hohe Druckbeständigkeit von 6 bar auf!
    Ich habe meinen bei Marine Sales gekauft, dort war er am günstigsten und ich konnte ihn abholen (nur 6km von mir zuhause).
    http://www.marine-sales.de/?search=isotemp&searchSubmit=ok


    @Simon: ich sehe eigentlich keinen Sinn in der 12V-Version. Die kann ich nur während der Fahrt benutzen, da hab ich aber eh Wärmeenergie aus dem Kühlwasser (die ABWÄRME ist und nicht in der Lima erzeugt werden muss!) - auf dem Stellplatz habe ich direkt 230V, brauche also nicht zu wandeln. Auch wenn unsere Motoren moderne DI´s mit wenig Abwärme sind: nach einer halben Stunde Autobahn mit 100km/h hab ich auch meine 40l im Isotemp auf Temperatur. Drunter wird auch der elektrische nicht viel bringen bzw. belastet die Lima mit mindestens 60A. Was meinst Du?

  • Hoi zämä


    Zitat von Project_PING


    OFFTOPIC 1: Picco sowas könnt man dann ja auch für den Heizungsbypass Thema Versottung und Mindesttemp im Rücklauf nutzen!

    Ja, hier der Link: Klick mich und schau auf Seite 108

    Zitat von Project_PING

    OFFTOPIC 2: Sind diese "Thermomischer" denn geeignet um sie tagtäglich umzustellen - sprich als Thermomischer in der Dusche zu verwenden???

    Dafür sind sie nicht gemacht...wenn's von der Bedienbarkeit geht sollte es aber kaum Probleme machen...

    Zitat von Project_PING

    Leg mir nicht Wolfgang's Worte in den Mund, wir sprechen nicht mal den selben Dialekt! 8):lol::wink:

  • Hallo zusammen!


    Isotherm... warum nicht. Find ich eine gute Alternative. Haben jede Größe und sind preislich absolut attraktiv. Das Thermostat gibt's als Option, so wie ich das sehe, auch mit dazu.



    Bzgl. 12V Version: Ich plane anders.... wenig fahren und auch seltener 230V vorhanden.
    Das heißt, meine Wasserheizung hängt nicht am Motorkreislauf - das sind bisher 2 getrennte Systeme und ich werde es nur evtl. später mal nachrüsten.
    Grundsätzlich werde ich das Wasser mit der Standheizung aufheizen. Im Sommer allerdings, wenn das Wasser im schwarzen Kanister durch die Sonne schon vorgeheizt ist kann ich es in den Boiler Pumpen und brauch da nur noch nen paar grad dazu heizen. Da wär dann die 12V Kartusche klasse.
    Nen starken 12V-230V Wandler hab ich nicht an Board... hab kein 230V Gerät auserm Rassierer :wink: und ner kleinen Werkstattleuchte mit 8W sowas (DANKE VWBusmann, das Ding erweist treue Dienste!).
    Allerdings überleg ich mir nen 230V-12V Ladegerät für die Aufbaubatts zuzulegen. Dann kann ich - wenn 230V vorhanden - meine Boardakkus laden und daraus dann Warmwasser machen. Scheint mir so geschickter zu sein, da ich auch Abseits der Zivilisation mein Warmwasser machen kann.


    Picco: Sorry, dass ich dir Wofgangs Zeilen unterjubeln wolllte... richtig, der Dialekt ist ganz nen anderer!! :P
    Danke auch nochmal für den Link - das sind ja solche, über die wir schonmal 'gesprochen' haben - aber an denen gefällt mir die fixe Temperatur nicht. Mit dem Thermostat kann man ja die Temp frei einstellen und so doch nochmal manipulieren.

    live on the PING side of life =)

  • Hi, Simon,


    Zitat von Project_PING

    Wolfgang das ist richtig, aber du kannst damit deine Maxtemp auf sagen wir mal 40°C begrenzen. Das Kaltwasser ist auch fix und somit bleibt die Position deiner Mischbatterie in der Dusche für 30°C Wasser immer die gleiche Position - während dem Duschen und auch am nächsten Tag... solange die Boilertemp größer/gleich 40°C ist. ( - angenommen dein Kaltwasser hat immer wenigstens annähernd die gleiche Temperatur :idea: )

    Ok, das könnte funktionieren. Nur eines tue bitte nicht: anstelle dieses Temperaturbegrenzers direkt eine Thermostat-Duscharmatur zu verwenden. Die hatte ich in meinem Mabu - und nach jedem Winter konnte ist die austauschen, weil ich das Wasser einfach nicht komplett da raus bekommen habe und dieses im Winter gefroren ist und die Armatur/Dichtungen zum Platzen gebracht hat.



    Zitat von Project_PING

    Wolfgang, wo hast du denn deinen Boiler bestellt, direkt bei Elgena oder wo bekommt man den Service mit Anpassung und Optionen? Falls ich nen fertigen Boilder kauf, dann hätt ich wohl gern die 12V Version und die gibt's nicht so oft und außerdem evtl. 30L.

    Direkt bei Elgena. Ich abe auf dem Caravan-Salon mit denen gesprochen und noch so einige Tipps nebenbei bekommen. Dort wurde mir dann auch angeboten, ein Modell des in meiner Kabine zur Verfügung stehenden Platzes zu basteln und denen zuzuschicken, die würden dann einen maximal großen Boiler für diesen Raum bauen. Und das hat gut geklappt.
    Wenn Du so einen Riesenboiler willst - etwas passendes, sogar mit 12V- und 230V-Heizpatrone sowie Kühlwasseranschluß, hat Elgena auch zu bieten: den nautic therm. Hier wird sogar im Artikel explizit eine Individualgröße angeboten.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hi zusammen,


    so die Planung geht weiter.


    Zitat

    nach jedem Winter konnte ist die austauschen, weil ich das Wasser einfach nicht komplett da raus bekommen habe und dieses im Winter gefroren ist und die Armatur/Dichtungen zum Platzen gebracht hat.


    ... aber auch wenn ich den normalen Begrenzer drinn habe möcht ich ja trotzdem noch ne Thermostat-Duscharmatur installieren. Gibts da welche die sich entleeren lassen? Oder verwendet ihr alle normale Mischbatterien???
    :?: ...die lassen sich besser entleeren :?:



    Der Riesneboiler war angedacht, da ich in diesem auch zuätzlich Energie Speichern wollte, damit meine Webasto nicht so oft anspringen muss. Hätte diesen dann mit der Webasto aufgeladen um anschließend die Energie wieder an das Heizungswasser abzugegeben. Aber für die paar Tage, an denen ich wirklich Heizung die ganze Nacht/Tag über brauche kann die Webasto auch öfters anspringen bzw. es wird aufm Campingplatz übern Heizstab im Heizkörper geheizt.


    Die Nautic Therms gefallen mir. Denke ich werd mir nen 15L NauticTherm S Typ ME ("Kühlwasseranschluss" + 12V) kaufen. Damit können dann 2 Leute bequem duschen. Wahrscheinlich reicht osgar nen 10Liter, oder wie ist eure Erfahrung bzw Planung???



    Viele Grüße,
    Simon

    live on the PING side of life =)

  • Hi, Simon,


    ich hatte zuletzt den 10Liter-Boiler von Truma in meinem MaBu - die haben für zwei Leute mehr als ausgereicht. Wurde halt vor dem Duschen auf 60°C gebracht, dann hatten wir mehr als genügend warmes Wasser zur Verfügung, da der Boiler einfach während des Duschens wieder nachgeheizt hat.
    Auch bei Motorkuhlwasser-Verwendung dürften die 10Liter reichen, da das Boilerwasser da je deutlich heißer gemacht werden kann (bis 80 oder 85°C, ich weiß nicht, was Elgena da zuläßt.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Irgendwo jenseites der 60°C wird es vom Wirkungsgrad her dann einfach nicht mehr richtig sinnvoll noch höher zu Heizen.


    Bei 10L mit 60°C kann ich 5L entnehmen und habe dann mit nochmal gut 5L Kaltwasser gut 10L Duschwasser zur Verfügung (irgendwo 35...40°C)
    Dann ist die Temperatur in meinem Boiler aber schon unter 40°C gesunken, da dort ja auch wieder 5l Kaltwasser (20°C) nachgeflossen sind. Um damit aber Duschen zu können schiebt die Pumpe hinten wieder Kaltwasser nach und die Boilertemperatur sinkt schnell ab.


    Also bleibt nichts anderes übrig als gleichzeitig zu heizen. Wird beim 15L Boiler auch nicht viel anders aussehen - vielleicht reicht es da knapp.
    D.h. Standheizung an, vohreizen und dann bald mal Duschen von Person 1 - Standheizung läuft weiter - und dann kann person 2 auch angstfrei duschen.
    Hmm... sollte eigentlich klappen.



    Grüße und Danke für die Tipps und Infos.
    Simon

    live on the PING side of life =)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen