GFK-Plattenreste gesucht

  • Hallo!


    Brauche zweck Auskleidung meiner Duschkabine GFK-Platte. (Habe von meinem Kabinenbau leider nichts mehr übrig)
    2 Stück 0,6m x 2,0m und 2 Stück 0,85m x 2,0m
    oder 1 Platte ca. 3m x 2m (Kann natürlich auch größer sein)


    Schön wäre es, wenn man diese Platte (zusammenrollen?) verschicken könnte. (Lieferadresse innerhalb Deutschland möglich)


    Vielleicht hat jemand noch so einen Rest übrig, der mir es verkaufen könnte. Ich weiß sonst nicht, wo man so ein Reststück zu kaufen bekommt. :(


    schöne Grüße Martin

  • Hallo, Martin,


    meinst Du mit 'GfK-Platte' z.B. GfK von der Rolle, evtl. mit Gelcoat? Oder - damit die Wände eigenstabil sind - dünne GfK-Sandwichplatten? Letztere wären allerdings nicht so leicht biegbar ;)
    Hast Du bei Dir in der Nähe irgendwo einen Kühlkoffer-Hersteller, bei dem Du transportkostengünstig an GfK von der Rolle kommen könntest? Der Transport dürfte nämlich sonst ein ergehebliches Problem darstellen...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang!


    Ja, ich meine Gfk von der Rolle mit Gelcoat, kein Sandwich. Die Duschkabine ist bereits aus Möbelbauholz (die klassischen beschichteten Pappelsperrholzplatten) gebaut. Da will ich einfach Gfk drauf kleben.
    Aber das mit dem Kühlkofferhersteller in meiner Nähe ist ein guter Tip; werd da mal schauen.


    Ich hab mir auch schon überlegt, die ganze Duschkabine, die ja bereits aus Holz steht, handzulaminieren, also zu beschichten. Aber ich gaub, das ist wahnsinnig viel Arbeit, und ob´s zum Schluß dann schön glatt wird, ist auch fraglich. Obwohl das in Bezug auf die Dichtheit, insbesondere der Ecken, sicher das Beste wäre. :?


    Gfk-Platten drauf kleben wäre halt viel einfacher.


    Gruß Martin

  • Hallo,


    Wenn wir schon bei den Alternativen sind:
    2k Epoxy (Boden)farbe ergibt eine wasserfeste, lebensmittelechte und pflegeleichte Oberfläche.
    Sollte in jedem Farbladen in verschiedenen Farbtönen zu beziehen sein!


    Grüsse, Oli

  • Danke für eure Antworten.


    Eine Beschichtung wäre mir natürlich am liebsten, weil man dadurch keine Schwachstellen hat, vorausgesetzt, es ist sauber gemacht.
    Wenn so eine Firma in der Nähe wäre, würde ich es sofort machen lassen. Ich wohne in der Nähe von Innsbruck/Tirol; nach München fahre ich ungefähr 2 Stunden, das wäre noch akzeptabel.
    Selber beschichten mit Epoxy-Bodenfarbe: Diese Dinger sind doch meist selbstverlaufend, also nichts für stehende Wände? :?:
    Werde mir nochmal das System von http://www.hercules.co.at durchlesen


    Gruß Martin

  • Hi, Martin,


    so eine Beschichtung zum Aufrollen von Translining in weiß habe ich noch zuhause herum stehen, mit der ich die Kanten meiner Kabine noch zusätzlich bearbeiten wollte. Aufgrund gewisser Planänderungen werde ich die Kabine über kurz oder lang lackieren, da ist die Beschichtung dann eher im Weg.
    Wenn Du etwas brauchen solltest, kannst Du das Zeugs gerne haben...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Zitat von Martin


    Selber beschichten mit Epoxy-Bodenfarbe: Diese Dinger sind doch meist selbstverlaufend, also nichts für stehende Wände? :?:


    Hallo Martin


    Beschichtung ist vieleicht das falsche Wort, bei einer Epoxy Bodenfarbe handelt es sich um einen festeren und dickeren Anstrich.
    Bei meinem Innenausbau besteht der Anstrichsaufbau aus 3-4 Schichten. Die erste Schicht ist stark verdünnt, dass sie tief ins Holz einzieht.


    Dort wo ich meine Farben beziehe, gibt es auch eine Epoxy Beschichtung, die ist wohl zähflüssiger. Aber auch dort sollte eine Grundierung verwendet werden, welche tief ins Holz geht!


    Was hast Du denn für Holz? Ist den wirklich eine so Dicke schicht notwendig? Beim Pappelsperrholz habe ich bereits nach 3 Anstrichen eine wesentlich festere Oberfläche!


    Grüsse, Oli

  • Hallo!


    Wolfgang, glaubst du, das Zeug kann man einfach so aufrollen (ev.in mehreren Schichten)? Muß man das noch schleifen, oder ist das durch das Aufrollen bereits eine fixfertige Oberfläche. oder kannst du mir die Typenbezeichnung sagen, sodaß ich bei der Fa.nachfragen kann?


    Gruß Martin

  • Hi, Martin,


    ich schaue in den nächsten tagen einmal nach. Aber meines Wissens hat Trans-Lining nur ein Material, das sie in verschieden Farben herstellen können.
    Und ja, das Zeug kann einfach aufgerollert werden - auch an senkrechten Flächen. Schichtdicken zw. 0,1 und 1mm.


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Martin.


    Ich habe noch jede menge GFK auf der Rolle. Willst du dir ein Stück abschneiden. Gratis. Nein spass bei seite. Ich Zentralschweiz, Du weit weg. Wieso nimmst Du nicht Novilon oder dünnen PVC (Baumarkt) für die Wände. So wurden früher viele Badezimmer ausgekleidet. Vollflächig verkleben und Ecken mit Silikon verfugen.
    Gruss Joe

  • Hallo Martin,


    bin sehrgespannt für was du dich entscheidest, da ich auch gerade auf der Suche nach der richtigen Beschichtung für meine Badwände bin....


    hoffe du berichtest!


    Simon

    live on the PING side of life =)

  • Hallo Simon!


    Bin noch am überlegen, wie ich die Duschwände beschichte.


    Variante 1: Alles aus Holz bauen, auch die Duschwanne, und dann alles mit "Trans-Lining" beschichten.


    Variante 2: Duschwanne selbst in einer selbst gebauten Form laminieren. Ich will keinen geraden Boden, da man hierbei immer Abflußprobleme hat. Also scheiden gekaufte Wannen aus, da die immer eben sind. Wannenselbstbau siehe z.B. frebeka.


    Duschwände dann entweder mit Plexiglas (qm kostet ca. €85 :evil: ) ) oder mit Polystyrolplatten (qm kostet ca.€25 :) , dafür aber nicht UV-beständig) oder mit gel-beschichteten Gfk-Platten-Laminat (nach wie vor meine 1.Wahl :D ) verkleiden. Die große Schwachstelle hierbei sind wohl die Ecken. Ich würde zuerst in die (Holz-)-ecken einen kleinen L-Winkel laminieren, also Epoxiharz-Glasfasermatte, Schenkellänge so ca.3x3cm. Darauf dann die Platten einkleben und schön verfugen. Der Übergang Wand-Wanne muß natürlich auch so ausgeführt sein, daß das Duschwasser in die Wanne, und nicht hinter die Wanne rinnt, wieder schön verfugen...


    Dazu gleich eine Frage: Kann man Plexiglas und Polystyrolplatten auch mit den üblichen Verdächtigen, sprich Sikaflex 221, 252 Körapur 666/90 kleben und dichten ? :?:


    So, der ganze Thread steht mittlerweile wohl unter der falschen Überschrift.


    Gruß Martin

  • Hi Martin,


    ich hab GFK auf der Rolle da mit den Transport musst du schauen da du ne Spedition mit gerollter Ware nicht glücklich machst.


    Gruß Roland

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen