Vorstellung - noch (?) mit WoWa

  • Moin,


    nachdem ich hier meinen ersten Beitrag verfasst habe, muß ich wohl dringend die Vorstellungsrunde nachholen. :D


    Bin 46, wohne bei Bonn am schönen Rhein und die Thematik hier interessiert mich im Zusammenhang mit meinem Hobby Enduro. Da verbringt man nämlich so manches Wochenende an der Strecke und bei Veranstaltungen. Am Anfang reichte ein Fiesta Courier und ne reingelegte Matratze, die letzen 2 Jahre war ich mit PKW und Wohnwagen unterwegs. Die Enduro fand Platz auf der Deichsel - mit allen Vor- und Nachteilen, wenn man den WoWa als alleiniges Transportmittel zur Verfügung hat.

    Jetzt hab ich nen Fiat Scudo und zusätzlich den WoWa. Die Enduro kommt für Tagesausflüge in den Scudo und für Wochenendtrips hänge ich den WoWa hintendran.
    Soweit - so gut. Nur: Brauchen tue ich den WoWa nur an ~ 6-8 Wochenenden im Jahr, sonst steht der nur rum. Stellplatz kostet Geld, höherer Spritverbrauch kommt hinzu. Unschlagbar hingegen ist der Komfort und das Preis-Leistungsverhältnis beim WoWa - das Ding hat grade mal 2000 € gekostet.
    Für dieses Geld kann ich kaum den Scudo mit Wohnfunktionen, Heizung etc. ausstatten, von der mangelden Stehhöhe mal abgesehen. Ein Ausbauplan mit Klappbett schwebt mir zwar vor - das Mopped müßte schließlich mit hinein, alleine ich kann mich momentan nicht so recht entscheiden :?: Reizen würde mich das Mini-Womo schon, es würde auch meistens genügen - aber der WoWa ist halt superbequem... Andererseits mache ich keinen Campingurlaub, geschweige denn dass ich mich auf nen CP stelle.


    Ich kann mir definitiv nur ein Auto leisten, dass auch möglichst alltags- und stadttauglich sein muß. Hatte mal nen Transit, der war mir schon zu groß.


    Schubst mich doch mal bitte etwas an :mrgreen: - ich werde mir momentan irgendwie nicht einig.

    Grüsse,
    Tom

  • Hoi Tom


    Weshalb nicht einen Scudo umbauen?
    Ich bin Jahrelang mit meinem Hiace LWB mit Hochdach (siehe unten links) als Alltagsauto rumgefahren und habe meinen GTV6 geschohnt, war völlig problemlos.
    ...vor allem bei Festen... 8) ...das Bett immer dabei! :D

  • Hallo tom,
    als endurist kann man doch gut auf komfort verzichten,oder? ;)
    spaß beiseite, nutzt du klo oder dusche im anhänger? Das könnte im scudo schwierig werden.
    war für mich im ein großes manko,gerade auf den rennstrecken dieser welt die nasszellen waren...naja...andererseits ists nicht leicht mit ner campingdusche sich von kiloweise dreck zu befreien....
    zu meiner aktiven zeit habe ich alles ausprobiert, bus, pkw, wowa,womo, pickup,...am ende war immer irgendwo ein kompromiss.
    Unter den von dir genannten randbedingungen fallen mir 2 lösungen ein.


    Den scudo den bedürfnissen entsprechend ausbauen, und
    a) die mopete auf die ahk stellen (vmax!)
    b) die mopete auf einen einfachen mopedanhänger stellen
    Dabei kannst du dann entweder einen sehr preiswerten anhänger wählen, den man irgendwo hochkant in die ecke stellt, oder einen faltanhänger,der wesentlich teurer ist, dafür aber z.b. im keller seinen platz findet. Das die faltdinger nicht so stabil sind,ist klar, aber wenn platz der wichtige parameter ist, durchaus einen gedanken wert.


    Als ich <25 war, hätte ich mich für a) entschieden, da vmax alles für mich war
    seit ich >25 bin, würde ich mich für b) entscheiden da flexibler, man kann auch mal jemanden mitnehmen,etc.


    Hoffe das hilft


    Pulle

  • Hi Tom,
    wie wäre es denn mit dem Teardrop-Anhänger. So eine Knutschkugel. Ist auch nen Thread offen. Passt hinter den Scudo und steht wegen der kleinen Abmessungen nicht im Wind und braucht wohl kaum mehr Benzin.


    Da kannst du dich dann reinhauen, wenn du vom Mopett steigst und brauchst nicht irgendwie erst den Scudo umbauen zum schlafen etc?


    Gruß
    Steffen

  • Moin,


    danke Euch für die Anregungen! Ja, es ist immer alles irgendwie ein Kompromiss, das ist richtig.
    Also den WoWa gegen ein kleineres Modell oder einen Moppedanhänger zu tauschen, löst mein Stellplatzproblem nicht. Auch für einen Faltanhänger habe ich keinen Platz. Mopped auf die AHK gibt die Stützlast nicht her, Universal-Heckträger ala Cate gibt es für den Scudo auch nicht - aber das wußte ich vorher.
    Ich habs aber insofern einfach, als dass ich das Auto immer alleine nutze und es mir nach Gusto gestalten kann.

    Grüsse,
    Tom

  • Ein Kumpel von mir hatte das gleiche Problem und hat es wie folgt gelöst. Er hat sich einen Gfk-Anhänger gekauft (ist ursprünglich für den smart gebaut worden) und hat
    ihn Innen ungefähr so eingerichtet wie links auf dem Bild. Ist nicht so eine riesen Kiste wie dein Wowa und nimmt nicht viel Stellfläche weg. Das mit dem Unterstellen bei nichtgebrauch ist natürlich dann wieder so ne Sache, wenn du selbst keinen Platz dafür hast. Ich hab glücklicherweise einen kostenlosen Unterstellplatz in der Maschinenhalle beim Bauern, auf der Strasse willst ihn nicht einfach parken? Solange er angemeldet ist wäre das ja kein Problem!?


  • Zitat von mikkes

    ...auf der Strasse willst ihn nicht einfach parken? Solange er angemeldet ist wäre das ja kein Problem!?

    Bist Du sicher, dass das so einfach geht? Meines Wissens gibt es doch da so eine Klausel, dass ein Hängern maximal 14 Tage an der gleichen Stelle stehen darf, und dann wieder weg muss. Sonst würden ja viele ihre Wohnwagen das ganze Jahr irgendwo vor der Haustüre parken und keine teuren Stellplätze dafür anmieten.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Die Klausel wäre mir neu. Zudem denke ich mal das viele die teuren Stellplätze mieten, da sie ja meistens überdacht sind und so der Wohnwagen nicht die ganze Zeit der Witterung ausgesetzt ist. Oder wird da wiedermal ein Unterschied gemacht ob normaler Anhänger oder Wowa ?! (Was mich nicht wundern würde)


    ... OK! Du hattest Recht! Obwohl das mal wieder eine total überflüssige Regelung ist, wie ich finde.

  • Die genannte Klausel existiert wirklich. Ich bin ja auch bei uns im Gemeinderat tätig und wir haben Probleme damit, daß genau diese Klausel mißbraucht wird: in unserem (Fremdenverkehrs-)Ort haben wir nur einen wirklich optimal gelegenen Parkplatz für Gäste aus nah und fern, die in unsere Straußwirtschaften wollen. Dieser wird aber von 'Hängerabstellern' als Dauerparkplatz mißbraucht. Als wir dagegen vorgehen wollten, begannen die Besitzer der Anhänger, diese alle zwei Wochen auf eine andere Parkfläche zu schieben - und dagegen konnten wir nichts machen. Jetzt müssen wir wegen solcher 'Mißbrauchsnutzer' darüber nachdenken, für den Platz Parkgebühren zu erheben. Das nur einmal, um auch 'die andere' Sichtweise darzulegen...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Das leuchtet mir schon ein, da wird aus einem öffentlichen Parkplatz ganz schnell ein halber Campingplatz, optisch gesehen zumindest. Wäre auch nicht wirklich ein schönes Bild und kostet jedemenge Parkplätze, da geb ich dir Recht.

  • Mein WoWa steht momentan auf der Strasse in nem toten Eck. Aber auch da habe ich schon ne Knolle kassiert wegen der 14 Tage Regelung. Und der Hänger stört dort wirklich nicht - ich nehme dort niemanden Platz weg, da alle übrigen Parkplätze fast immer unbenutzt brach liegen. Aber egal, es gibt diese Regelung und an manchen Orten macht sie wie Leerkabinen-Wolfgang beschrieben hat ja auch Sinn. So schön es mit dem WoWa auch ist, das Ding ist manchmal einfach nur ein Klotz am Bein. Wenn es hier in vertretbarer Nähe wenigstens halbwegs bezahlbare Stellplätze gäbe - aber Köln/Bonn kannste echt knicken in der Beziehung.

    Grüsse,
    Tom

  • Zitat von tommes

    ..da alle übrigen Parkplätze fast immer unbenutzt brach liegen...

    Wenn da immer Parkplätze frei sind, was hindert Dich daran, alle 14 Tage mal zu wechseln. Wenn kein Mangel herrscht, der Begehrlichkeiten weckt, spricht ja nichts dagegen.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Balu

    Wenn da immer Parkplätze frei sind, was hindert Dich daran, alle 14 Tage mal zu wechseln.


    Geht zumindest schneller, wie den Scudo umzubauen :lol:

    Grüsse,
    Tom

  • Moin,


    Zitat von tommes

    Wenn es hier in vertretbarer Nähe wenigstens halbwegs bezahlbare Stellplätze gäbe - aber Köln/Bonn kannste echt knicken in der Beziehung.


    auch in der Köln-Bonner gegend gibt es bezahlbare Stellplätze. Es kommt halt darauf an wie man "bezahlbar" definiert. Einen Ganzjahresstellplatz für 240 € pro Jahr mitten in der Innenstadt gibt es schon länger nicht mehr, jedoch kann man seinen Anhänger bei dem einen oder anderen Bauern oder Grundstücksbesitzer noch für solch einen Obulus abstellen.
    Fröhliche Grüße aus dem Köln-Bonner Raum.
    JmE :)

    nun ist es ein LT 1 geworden ;)

  • Um Anhänger von einem Parkplatz fernzuhalten brauchts keine Parkgebühr, da reicht schon ein verbotsschld aus....


    Wer einen Anhänger hat sollte halt auch eine unterstellmöglichkeit haben... diese Regelung macht sinn, und offiziel reicht es nicht aus den Anhänger nen Parkplatz weiterzuschieben, er muss "genutzt" werden, was entweder dem darin wohnen, oder dem Transportieren entspricht. Danach darf man ihn auch wieder auf den alten Platz an exakt die gleiche stelle stellen.
    Da es aber für das ordnungsamt nciht zu überprüfen ist, würde es sogar reichen einfach die Ventilstellung des Anhängers zu ändern...


    Wenn du wirklich keinen stellplatz für einen kleinen Anhänger hat, und die Stützlast nicht mehr hergibt, wirst du wohl keine andere wahl haben als deinen Wagen innen auszubauen.
    Noch eine andere möglichkeit wäre es das du dir einfach einen Motorradanhänger mietest. Das kommt dich möglicherweise auch nciht teurer als ein stellplatz.


    Oder du Arrangierst dich mit einem Bekannten, das er deinen Anhänger nutzen darf, du ihn aber bei ihm abstellen darfst....

  • Bei einer Beurteilung käme es m.E. darauf an, welchen Scudo Du hast. Wenn das der "alte" mit dem schmalen Dach noch ist, bekommst Du mit dem Mopped innen drin und dem "Hirschgeweih" des Lenkers, der eine Position sehr in der Mitte verlangt, viel mehr in die Platzbredouille als mit einem der aktuellen Generation. Bei dem gäbe es für mich keine Frage, den würd ich ausbauen.


    Bei dem alten könnte ich mir jedoch auch ne Lösung vorstellen, indem Du Dir ein paar Hecktüren selber baust. Wenn das Mopped mit soll und du ein paar Tage übernachten willst, dann werden die Originaltüren ausgehängt und durch die anderen ersetzt. Die sind wie ein ausgestülpter Kasten gebaut, in dem das Vorderrad Platz findet, der Lenker käme dann quer kurz vor die Rückwand, das Mopped mit dem Heck nach vorn würde ziemlich an die Seite geschoben werden können und ließe Dir mehr Platz zum Wohnen...... :idea::?:

  • Also Ideen habt Ihr ja :idea: Umgebaute Hecktüren! Es steht jetzt aber fest, das der WoWa wegkommt - ich brauche momentan einfach das Geld.
    Der Scudo ist das erste Modell mit dem schräg zulaufenden Dach. Die Enduro passt sowohl mittig mit Vorderrad knapp zwischen den Vordersitzen oder beifahrerseitig mit eingeschlagenem Vorderrad (Beifahrersitz vorgeschoben) ins Auto.
    Die Anforderung, mit Mopped im Auto zu "wohnen" habe ich nicht - das kommt am Zielort raus. Bei einer längeren Strecke, wo man sich kurz hinhauen möchte, wäre hinterm Fahrersitz genügend Platz, wenn das Mopped rechts steht.
    Es läuft also auf einen Wohnblock im Heck des Wagens heraus. Die klassische Lösung mit Küchenblock hinterm Fahrersitz fällt bei mir aus, da mein Scudo den Luxus von zwei Schiebetüren hat - und das ist einfach nur praktisch beim Beladen. Einen drehbaren Beifahrersitz aus dem Ulysse habe ich bereits, das schafft auch schonmal Platz.
    Nun - es gibt ja das PSA-naan-Forum und auch im Forum von Vehiplan gibt es viele Umbaubilder, da werde ich mal stöbern. Wenn Ihr noch Ideen habt: Immer her damit :wink:

    Grüsse,
    Tom

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen