Batterien in Reihe schalten?!?

  • Hallo Thomas .
    Du hast exakt das formuliert , was in die Tasten zu hämmern ich schlicht zu faul war !

    Gruss ; Klaus

  • Zitat von KlauDa

    Hallo Thomas .
    Du hast exakt das formuliert , was in die Tasten zu hämmern ich schlicht zu faul war !

    Ja, ja,
    da zeigt sich wieder mal wie wichtig Kommunikation ist, um Missverständliches zu vermeiden! :wink:
    Gruß
    Herby


    Tante Edit meint: Hatten wir kürzlich nicht schon mal so einen Thread, der vom Sachlichen komplett ins Menschliche abgedriftet ist :wink::D:wink:

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Balu

    Ja, ja,
    da zeigt sich wieder mal wie wichtig Kommunikation ist, um Missverständliches zu vermeiden!


    Hi.
    War an meiner Meinungsäusserung vom 29.03. etwas missverständlich ?

    Gruss ; Klaus

  • Zitat von KlauDa


    Hi.
    War an meiner Meinungsäusserung vom 29.03. etwas missverständlich ?


    Nee :shock: nur
    .
    .
    .
    .
    .
    Die Aussage war doch seeeehr kompakt, kann schweeer zu verstehen sein 8):roll::idea:



    Thomas
    Meine Gedanken, nur aufs' "Blatt" hätt ich sie so nicht bekommen :wink:

  • Zitat von VWBusman


    Wenn Du bei den beiden Batterieen plus und minus Pol verbindest hast Du 60Ah mit 24V - das ist dann in Reihe geschaltet.


    Eine bescheidene Frage: wenn ich den Pluspol der einen Batterie mit dem Minuspol der anderen Batterie verbinde - Reihenschaltung, ok. Wenn ich jetzt aber bei beiden Batterie jeweils Plus und Minus verbinde (also alle 4 Pole mit dem jeweiligen Gegenpol der anderen Batterie verbinde... So könnte man den Satz oben verstehen), dann hab ich doch Feuerwerk statt Reihenschaltung, oder? Sollte da nicht noch ein wenig Widerstand rein?


    Viele Grüße,
    Jörg

  • Hi,


    wieso Widerstand dazwischen, damit es etwas wärmer wird im Batteriekasten?? :D


    Nö, da funkt nichts!


    Und so sieht dann eine kombinierte Reihen- und Parallelschaltung aus, je zwei zu 24V in Reihe und diese dann 3x parallel:

  • Zitat von jguenth

    Eine bescheidene Frage: wenn ich den Pluspol der einen Batterie mit dem Minuspol der anderen Batterie verbinde - Reihenschaltung, ok. Wenn ich jetzt aber bei beiden Batterie jeweils Plus und Minus verbinde (also alle 4 Pole mit dem jeweiligen Gegenpol der anderen Batterie verbinde... So könnte man den Satz oben verstehen), dann hab ich doch Feuerwerk statt Reihenschaltung, oder? Sollte da nicht noch ein wenig Widerstand rein?


    Viele Grüße,
    Jörg


    Exakt! Es wird nur ein Pluspol mit dem Minuspol der anderen Batterie direkt verbunden. Zwischen den verbleibenden Polen gehört dann der Widerstand sprich Verbraucher.

  • Ich hab da noch ne Frage.
    Ich habe ein Ladegerät für Blei/Säure Batterien bis 120 Ah. Ist aber ein "normales" Ladegerät, welches ursprünglich für den Einsatz im heimischen Keller gedacht ist, und nicht für den Einbau in ein Womo! Es hat ne LED Anzeige für Ladevorgang und Volladung.
    Jetzt frage ich mich, ob ich es auch im Womo verwenden kann, ohne es ständig an und abzuklemmen?
    Es ist keine billig Baumarktware. Daher überlege ich das auch?!
    Danke,
    Gruß
    Steffen

  • Hallo Jörg.


    ja, man könnte den Satz so verstehen.
    Was ich gemeint habe war das eine Reihenschaltung so aussieht.
    Z.B. Pluspol Batterie1 zu Minuspol Batterie2.
    Wenn Du jetzt Minus vom Batterie1 nimmst und Plus von Batterie2 hast Du an den Enden ( ohne sie zu verbinden ) eine 24V-Spannung. Verbindest Du diese Pole auch noch hast Du natürlich einen Kurzschluß - aber wie so oft gilt auch hier " einmal geht schon" :wink::):D:lol::idea: .


    Das man an den Batterieen selber nicht einen geschlossenen Stromkreis bilden sollte ist denke ich selbstverständlich!?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Moin,


    Zitat von VWBusman


    Das man an den Batterieen selber nicht einen geschlossenen Stromkreis bilden sollte ist denke ich selbstverständlich!?


    ja, für mich schon, aber hier Fragen ja nicht nur Leute die es schon wissen. Und bei Autobatterien geht es dann auch gleich ganz gut ab.


    Ich habe meine Erfahrungen übrigens mit einer restlos leergenudelten Batterien gemacht, was dazu geführt hat, dass sich die Polung umgekehrt hat. Die hab ich dann geladen (vielleicht hab ich sie auch da falschrum angestöpselt, das ließ sich hinterher nicht mehr genau klären). Unerklärlicherweise funkte es immer beim anstöpseln am Bus, worauf ich das abgebrochen habe. Und beim anklemmen ans Ladegerät kam sofort die Sicherung (erst 15A, als die alle waren auch eine 30A). Rückfrage in der Werkstatt ergab dann, das es beim Anklemmen schon etwas knäckern kann, Ausgleichsströme. Also ran mit dem Ding. Funken hörten dann auch auf, ok war ich also zu zaghaft beim Anklemmen. Dachte ich. Funken hatten nur aufgehört, weil die 175A Hauptsicherung durchgebrannt war.


    Irgendwann hab ich dann mal aufs Vorzeichen der Batteriespannung geschaut, statt nur auf die 12,x V und mir ist die Verpolung aufgefallen. Da bei allen Geräten die mit der Batterie in Berührung kamen sofort die Sicherung kam, hab ich eine 12V-Lampe angeklemmt und die Batterie damit restlos entladen und wollte sie korrekt laden. Spannung war 7V. Wollte sie danach wieder laden. Ladegerät ran, bumm hatte die Leere Batterie noch genug Saft die 30A-Sicherung zu killen. Wo an den Polen die Klemmen waren, hatte sich auch etwas Metall verflüssigt. Seitdem hab ich da Respekt, auch wenn es nur 12V sind...


    Jörg

  • Hallo,
    das soll eine Antwort auf den langen und ausführlichen Beitrag von Thomas Frizen-Fischer ist.


    Ob ich doof, naiv oder was auch immr bin in euren Augen, stört mich herzlich wenig!
    Ich oute mich auch gerne als Vollhonk und stelle Fragen, die mich disqualifizieren, auch das stört mich nicht! Besser nachfragen als nen Fehler aus Unsicherheit heraus machen!!!!!!


    Das ich mir die Ratschläge alle sehr wohl zu Herzen genommen habe, zeigt doch die Tatsache, dass meine letztliche Umsetzung so ist, wie es von vielen angedacht/vorgeschlagen wurde!
    Nur weil es Gurus und Hersteller schon seit Jahrzehnten so machen, heißt es für mich nicht, dass es so richtig ist und so sein soll. Gerade in der Industrie sind die wirtschaftlichen Aspekte ausschlaggebender als die wirklich praktischen!
    Die Ratschläge die mich wirklich vor massiven und eindeutigen Fehlern hingewiesen haben, habe ich brücksichtigt und umgesetzt, die Empfehlungen aus rein persönlichen Geschmäckern, erlaube ich mir nicht zwangsläufig auchzu übernehmen.
    Der Tüv wird natürlich kein Fahrzeug auf die Straße lassen, dass nicht sicher ist, doch wird es so weit nicht kommen, da mir die eigene Sicherheit und die meiner Mitmenschen sehr am Herzen liegt!
    Ich baue die Kabine nun aus:
    Boden:
    15mm Seekiefer
    20mm Styrodur
    4mm Siebdruck
    mit eingearbeiteten Leisten in den Befreichen, wo die Bodenplatte aufliegt.
    Wände/Dach:
    Lattenrahmenkonstruktion überplattet.
    50mm Styrodur als Iso
    3mm Sperrholz für die Optik.
    Nicht als Sandwich verklebt, sondern die Rahmenkonstruktion selbststragend.
    Ist da noch ne Dampfbremse angebracht?? Nich Sperre???


    Elektrik und Gas werden in den entsprechenden Querschnitten und Vorschriften verarbeitet und installiert!!


    Ich denke, es zeigt, dass ich eure Ratschläge durchaus sehr ernst genommen habe und nicht das Rad neu erfinden will!


    Tut mich als Spinner ab, vielleicht lerner wir uns ja auf einem Treffen auch mal persönlich kennen. Dann lade ich alle an einem heißen Tag in meine Tropfsteinhöle ein und wir freuen uns, dass es schön angenehm kühl ist!
    ;)


    In diesem Sinne,
    nehmt es nicht persönlich, es geht doch "nur" um eine Wohnkabine! Ich bezweifel nicht, dass einige mehr wissen?!


    :wink:
    Steffen

  • Hoi Steffen

    Zitat von SteffenLeb

    Ist da noch ne Dampfbremse angebracht?? Nich Sperre???

    Ja, die Dampfbremse nützt was und schadet nicht viel, eine Dampfsperre ist weder notwendig noch möglich, da Du sicher auch Schrauben durch diese jagen würdest um die innere Holzplatte zu befestigen.


    @All: Beruhigt Euch mal wieder :roll:

  • Hallo Jörg,


    das jemand die Batteriepole im "Kreis" verbindet habe ich, wie schon geschrieben, deshalb ausgeschlossen da sich ja man ja eine Batterie auch an Verbraucher anschließen möchte.


    Das man trotz der relatief geringen Spannung von 12/24V vorsichtig sein muß um nicht einen ungewollten Brand zu riskiren habe ich jetzt vorrausgesetzt.
    Wenn man allerdings eine Batterie durch fehlerhafter Behandlung umpolt ist auch die größte Vorsicht vergebens und man kann nur hoffen das die Sicherungen weitere Schäden verhindern.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von KlauDa


    Hi.
    War an meiner Meinungsäusserung vom 29.03. etwas missverständlich ?

    Hallo Klaus,
    vielleicht nicht missverständlich sondern eher zu direkt. Nicht der Inhalt war missverständlich, sondern der kompakte Schreibstil. Der Thomas hat das Gleiche viel ausführlicher und leichter nachvollziehbar geschrieben. Wie die Parapnters das auch empfunden haben, war Deine Aussage doch seeeehr kompakt, kann deshalb schweeer zu verstehen sein! Für empfindliche Personen könnte diese Kürze eventuell auch verletzend gewirkt haben. Dass Du dann später hinzugefügt hast, dass Du im Prinzip das gemeint hast, was der Thomas dann ausgeführt hat, erklärt ja im Nachhinein, wie Du es gemeint hast, wie gesagt nur die Kürze war hier ohne Würze.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von jguenth

    Ladegerät ran, bumm hatte die Leere Batterie noch genug Saft die 30A-Sicherung zu killen. Wo an den Polen die Klemmen waren, hatte sich auch etwas Metall verflüssigt. Seitdem hab ich da Respekt, auch wenn es nur 12V sind...


    Jörg


    Ich war mit dem Moped in Lettland unterwegs. Einem Mitfahrer ist der Gepäckträger gebrochen. So ein Hinterhofschlosser hat im das Teil dann geschweißt ... mit ner geladenen 12 Volt Autobatterie. Seit der Zeit immer Vorsicht auch bei 12 Volt !!

  • Ich hab mal in einer Sitzkonsole (beim 609) einen 13er Schlüssel fest zwischen Batteriepol und Blechaußenwand der Konsole eingeschweißt....


    Ergebnis: Batterie im Eimer..... Schlüssel im Eimer.... Loch in der Konsole....aber dank Lederhandschuhe GsD unverletzt, war nur ein bisschen verblitzt.....hihihi


    Seitedem verhalte ich mich bei Batterien und Metall in der Umgebung wie sich die Stachelschweine vermehren.....gaaaanz gaaaanz vorsichtig.......


    Dem VW-Busmann habe ich eine entsprechende Warnung auch in den Trööt gestellt......der hat ja im Prinzip das gleiche Auto, nur was moderner....

  • Zitat von SteffenLeb

    ...Tut mich als Spinner ab, vielleicht lerner wir uns ja auf einem Treffen auch mal persönlich kennen. Dann lade ich alle an einem heißen Tag in meine Tropfsteinhöle ein und wir freuen uns, dass es schön angenehm kühl ist!
    ;)

    Hallo Steffen,
    andere bauen für viel Geld eine Klimaanlage auf Verdunstungsbasis ein - Du hast sie serienmäßig. :shock:8)
    Der Vorteil bei der Gekauften: Man kann sie abschalten! :lol:
    Aber nichtsdestotrotz komme gerne auf ein Bier zu Dir in den Hänger. Ich darf halt nur den Bierdeckel nicht vergessen. Mischgetränke sind nicht so mein Ding. Ich bin da eher Purist! :wink:
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Balu,
    das mit dem Bier bekommen wir hin!
    Das es dann doch keine tropfsteinhöhle wird, daran arbeite ich ja gerade. Aber wer weiß, was noch alles für Naturereignisse sich in diesem kleinen Koffer abspielen werden? ;)


    Gruß
    Steffen

  • Zitat von SteffenLeb

    ...Aber wer weiß, was noch alles für Naturereignisse sich in diesem kleinen Koffer abspielen werden? ;)

    Hallo Steffen,
    welche Naturereignisse? Ist bei Dir die Familienplanung und was so dazu gehört, so gewaltig? :oops::lol::wink:
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Balu.
    Das mit dem Nachwuchs ist schon alles im Gange. Ich hoffe eher, dass die Geburt nicht darin stattfinden wird.
    Ne, meinte eher so an Klimakatastrophen wegen nicht beachteter, nicht wissender Wohnmobilthermik etc! :D:oops:


    Gruß
    Steffen

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen