Vom Kühl- zum Wohnwagen

  • Hallo Leute!
    Unser Projekt von 2009 bis ...
    Man hört ja ab und zu von einigen Zeitgenossen, die sich gerne mal in einer Kneipe einschließen lassen würden, geschweige denn, sofort dort einziehen würden. :shock:
    Wir gehören zwar nicht direkt zu dieser Zielgruppe, aber unser Projekt könnte so manchen darauf schließen lassen. :oops:
    Nachdem ich mir dieses Jahr erstmals einen Ww geliehen hatte, habe ich nun keine Lust mehr auf´s Zelten. Ein "Plastikeimer"(´tschuldigung) hinter einem alten Unimog sieht vielleicht auch nicht so stilecht aus. Und da ich das Glück hatte, einen alten Kühlwagen zu ergattern, entwickelte sich schnell die Idee, hieraus ein gemütliches Heim zu basteln.
    Nachdem ich mich hier schon über Stunden eingelesen habe möchte ich hier einen bebilderten Baubericht erstellen und Euch an dem Umbau teilhaben lassen.


    Natürlich nicht ohne Hintergedanken! :wink:
    Meldet Euch bitte reichlich, besonders wenn ich was veranstalte, was man nicht so machen sollte :!:
    Anregungen sind grundsätzlich willkommen :!:

  • Nachdem ich auf die schnelle mal eben ein 1:10 Modell gebaut habe, fingen wir mit der Planung der Inneneinrichtung an.
    Erstmal auf der Messe in Düsseldorf Anregungen geholt, dann mit Karton maßstabsgerecht Einrichtungsgegenstände gebastelt um einen Überblick zu bekommen. Zwei Freunden von mir (Camper) und dem hiesigen Wohnwagenhändler (Wessel,auch Zubehör und Service) haben wir das Ergebnis dann vorgestellt.
    Alle sind von dem Entwurf sehr angetan. Trotzdem haben wir nochmals umgeplant und sind mit dem momentanen Grundriß erstmal zufrieden.
    Nachdem der Anhänger vom Karosseriebauer wieder da ist, werden wir den Grundriß mit Wänden aus Pappe in dem Wagen nachbauen um zu sehen, ob wir auch vom Platz her richtig geplant haben.
    Der Tisch soll rausnehmbar sein, um von hinten zwei Fahrräder aufnehmen zu können. Außerdem bekommt die Fensterfront hinten im Bereich der Bänke noch jeweils eine Klappe, um von außen noch etwas verstauen zu können.
    Seitliche Fenster, Dachluken und Hängeschränke habe ich erstmal noch außenvor gelassen.
    Die seitliche Tür links wird von innen umbaut. Dahinter wird sich nachher die Serviceklappe für die Toilette, der Kasten für die Gasflaschen und der Füllanschluß für den Frischwassertank(ca.120ltr. unter dem linken Bett) befinden.
    Das erstmal als grobe Beschreibung unserer Baustelle.
    Vielleicht nicht so spektakulär wie mancher angenommen hat, aber eben eine gemütliche Bleibe für zwei Personen.
    Grüße,AT

  • Hallo AT,


    schönes Modell hast Du da gebaut.


    Bei dieser Anordnung der einzelnen Einbauten würde ich allerdings das Bad nicht auf zwei Räume ( Dusche und Toilette ) aufteilen sondern einen gleich Breit bleibenden Raum vor das Schlafzimmer machen.
    Ich meine das so: Dusche kann bleiben wo sie ist und die Toilette auch nur würde ich zum Wohnraumhin und zu den Betten hin je eine Tür machen um einen, über die gesammte Fahrzeugbreite gehenden, Raum zu bekommen in welchem man eine besser Bewegungsfreiheit hat.
    Weiterer Vorteil wäre das Du ein separates Schlafzimmer erhältst und damit auch keine Essensgerüche im Bett hast.



    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hi,
    na der Platz könnte ja gerade so reichen für 2 Personen 8)
    Trotzdem tendiere ich in eine ähnliche Richtung wie Christopher.
    Vom Raumeindruck macht es sich besser, wenn die hohen Einbauten möglichst auf einer Seite sind.
    Vielleicht kannst du Toilette mit Duche links hinbauen, rechts vor der Sitzbank die Küche. Dann kann man bei offener Tür im Sommer auch besser lüften. Die Tür kannst du ja leider nicht verschieben.

    Gruß, Holger


  • Hallo Christopher,hallo Holger!
    Das mit der Raumaufteilung hat so seine Gründe.Die Toilette hat ihren festen Platz wegen der vorhandenen Außentür, die ich nicht entfernen will.
    Der Vorteil der Tür ist, daß ich nachher an die WC-Cassette, Gas und Wassereinfüllstutzen komme, ohne noch Löcher in die Außenwand zu schneiden. Außerdem wollten wir die Dusche vom WC getrennt haben, damit nach dem Duschen nicht das komplette Bad naß ist. Vom Platz her ist es immer noch größer als in einem Ww von der Stange.
    Die Betten anders anzuordnen macht auch keinen Sinn, da sie sonst kürzer als 2 m sind, oder der eine über den anderen krabbeln müßte, um mal "raus" zu müssen.
    Den Schlaf- und Sanitärbereich können wir mit der Zwischentür (siehe Bild Einrichtung 2)vom Wohnbereich abtrennen. Im Normalfall steht die Zwischentür ganz offen und stört im Durchgang nicht. Der Eingang ist immerhin 75 cm breit.
    Die Küche hatten wir ursprünglich auf der anderen Seite. Haben wir aber getauscht, da die Küchenzeile auf der jetzigen Seite 20 cm breiter ausfällt.
    Da hat man mehr Ablagefläche. Auf der anderen Seite sind nur 2 m Platz für Bank und Hochschrank. Und 1 m für die Bank muß schon sein, sonst wird es zu eng. Außerdem läßt sich der Fernseher besser sehen, da der Einbaupunkt wahrscheinlich auch fix sein wird.
    Mit dem Hochschrank auf der linken Seite könnte man, wenn man links auf der Bank sitzt, den Fernseher nicht sehen, es sei denn ich könnte den quer durch den Raum ausziehen. :?
    Grüße,AT

  • hallo AT ,


    ich geb´s nicht gerne zu , aber die 3-D-Computeranimation hat einfach gigantische Projektionsmöglichkeiten , die wir bei Modellbauten nur durch Mikrofilmanimation und ähnlichen Aufwand vergleichbar gestalten können.


    Von oben sieht der Grundriß absolut stimmig aus - aber ich fürchte, Holger und Christopher haben mit der Raumwirkung recht - paß auf , daß nicht alles etwas bedrückend wirkt.
    Eigentlich nur im Expeditionsmobilbau üblich , aber wäre die Dusche als Eingangselement nicht doch eine gute Idee ? Du gewinnst 80 cm !!!


    Heizung und Kühlschrank als Kombischrank lieben sich nicht wirklich :!:


    Plane noch etwas weiter - es gibt noch ungeahnte Möglichkeiten - geh vor alllem mit Deiner Frau auf Treffen - manche Dinge , wie die Dusche im Eingangsbereich kann Frau sich nicht vorstellen , und bedauert es später sehr !! ich weiß wovon ich in diesem Fall rede :roll:
    viel Glück und keinen Ärger untereinander
    wünscht

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Das mit der getrennten Dusche und Toilette ist OK, wenn euch das wichtig ist. Was ich nicht verstehe, warum du für Heizung und Kühlschrank einen 1m breiten Schrank in voller Raumhöhe brauchst?? Das mit dem sitzen dahinter und Fernsehn schauen ist auch nicht so doll. Du musst immer um die Ecke rum gucken vom rechten Sitzplatz aus. Einen 90L Kühlschrank bekommst du auch in der Küche unter.
    Die Sitzbank 1m breit? zum bequemen lümmeln ist das zu wenig! Das ist nur was zum sitzen und essen. Wie wäre es mit einer L-förmigen Sitzecke, 1,4m Schenkellänge? Da kann man zu 2. bequem auch die Füße hochlegen. Ein bisschen Bequemlichkeit sollte doch wohl drin sein bei 6m Aufbaulänge. Wenn dann noch Platz bleibt für einen kleinen Kaminofen :roll: Holz kannst du ja gut auf dem Mog transportieren!

    Gruß, Holger


  • Hallo Urologe,hallo Holger!
    Das mit der Dusche als Eingang fanden wir nicht so toll, da der Schlaf- und Sanitärbereich für sich abgetrennt werden kann. Auch wenn´s Vorteile hätte.
    Mit dem Hochschrank und Fernseher geht, weil man eh von hinten rechts schräg nach vorne links schaut.
    Wäre der Hochschrank links, könnte man an ihm vorbei den Fernseher nicht sehen. Und der Fernseher wird dort, wo er jetzt ist, wahrscheinlich seinen Platz finden, da auf der anderen Seite die Tür dafür keinen Platz läßt.
    Die Kühlschrankhälfte ist von der Heizungshälfte natürlich baulich getrennt. Der Wohnwagenspezialist von Wessel meinte jedenfalls, das wäre möglich. Ist natürlich reine Bequemlichkeit, damit man sich nicht immer bücken muß um etwas aus dem Kühlschrank zu nehmen.Wir werden ja auch nicht monatelang dort wohnen, sondern höchstens mal 2 Wochen am Stück.(voraussichtlich)
    3D Computeranimation fällt bei mir leider aus. Ich bin froh, daß ich den Rechner so im Griff habe. Und wenn ich die Sache in echt (auch kleiner) vor mir sehe, ist das für mich und andere auch gut zu erkennen,was gemeint ist.(Hoffe ich zumindest)
    Grüße,AT

  • Hi AT,


    nee, also diese 1m breite Schrank mit dem Kühli muss da weg, damit wirst du nicht glücklich. Vor allem, was willst du mit 1m? Ein normaler Kühli ist ca 50cm breit, oder soll da ein US Modell aus dem Heimbereich rein?
    Auch brauchst du keinen kompletten Schrank 25cm breit über volle Höhe für den ausziehbaren TV. Da reicht auch ein ausziehbarer Oberschrank, un da drunter bleibt Arbeitsfläche frei. Versuch mal Grundrisse mit einer L-förmigen Sitzgruppe kombiniert mit eine L-förmigen Küche. Auf einmal hast du viel mehr Bewegungsfreiheit.
    Bau lieber den Kühlschrank nach unten, vielleicht auf einen 20 cm Sockel, das reicht auch aus.

    Gruß, Holger


  • Ok, Holger, dann werd ich nächste Woche mal wieder ein wenig basteln und eine andere Aufteilung ausprobieren.
    Mit der L-förmigen Sitzfläche und L-förmige Küche habe ich jetzt so nicht verstanden.
    Die Bänke sollten schon so bleiben(nicht Besserwisserisch gemeint!), da so noch ein Gastschlafplatz zur Verfügung steht und wir mit entferntem Tisch hinten noch Fahrräder einstellen können. Hinten kommt ja noch eine große Tür rein.
    Wie breit müßte die Nische für so einen Flachbildfernseher sein? Die haben wir vergessen zu messen und erstmal geschätzt.
    Grüße,AT

  • OK, wenn du hinten unbedingt einen 3.Schlafplatz haben willst, musst du natürlich bei den gegenüberliegenden Sitzplätzen bleiben.
    Für ein LCD TV, 22",sollten ca 10 -15cm Tiefe ausreichen, im Oberschrank.
    Eine leucht L-förmige Küche bring schon mehr Arbeitsfläche. Schau dir mal aktuelle Wohnmobil Grundrisse an. Die kann dann auch halb in den Raum reinstehen, z.B. an der Toilettenwand lang, 110x 120cm, das bringt mehr als eine gerade Küche. Ist ja nur eine Idee....

    Gruß, Holger


  • Nee, ist nur 80x120cm. WC ist 120 in die andere Richtung. Aber probiere ich nächste Woche trotzdem mal aus. Mal sehen, wie es dann aussieht.
    Dann gibt es neue Bilder. Bis dahin!
    Grüße,AT

  • Zitat von AT

    3D Computeranimation fällt bei mir leider aus. Ich bin froh, daß ich den Rechner so im Griff habe. Und wenn ich die Sache in echt (auch kleiner) vor mir sehe, ist das für mich und andere auch gut zu erkennen,was gemeint ist.(Hoffe ich zumindest)


    sorry - hab ich mehr auf mich selbst bezogen - wichtig ist eifach , vor dem Bau die Raumwirkung zu erkennen.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hi AT,


    ausgehend vom Bild Entwurf 1 fällt mir auch die etwas unausgewogene Raumverteilung auf. Du brauchst über 50% des Raums für Schlaf und Bad, obwohl dies nur ca 33% der Aufenthaltsdauer darin entspricht.


    Spontan sind mir folgende Dinge aufgefallen:
    Das WC ist unnötig groß wg dem Gaskasten. Ds engt die Küche und den Wohnraum insgesamt unnötig ein. Ohne Gas kann das WC so schmal wie die Dusche sein, das gibt dann eine gerade Abschlusswand zum Schlafteil hin.


    Dazu würde ich die Türen so machen, dass ein Raumbad über die ganze Breite entstehen kann.


    Wenn du die Sitzbänke auf ein Podest stellst, kannst du unter einer Bank das Gas unterbringen ohne zusätzliche Außenklappen.


    Die Anschlüsse für Strom kannst du dann hinters Bad verlegen, so sind sie hinter der Tür verborgen und abschließbar.


    Der Schrank für Kühli und HZg kann nur gute 50cm breit sein, das reicht auch. 100cm Sitzbankbreite ist zu schmal für 2 Personen, wenns bequem sein soll. Bei 140-150cm Breite könnten dann auch 2 in der Dinette schlafen.


    Der Schrank für TV ist nicht unbedingt notwendig, höchstens du willst so einen Apothekerschrank gleichzeitig als Lager für Lebensmittel ... darin kannst du den TV auch verstecken. Ich habe unseren LCD an zwei Schubladen-Auszügen (übereinander) aufgehängt und kann ihn so bei Bedarf in den Raum ausziehen.


    Ich hättte nie gedacht, dass man bei soooooo viel Platz für 2 auch so genau planen muss! Bei uns müssen 3,57m für bis zu 7 Personen reichen, bei gleicher Austattung ...

    Gruß Peter

  • Ich finde die Vorschläge bei solchen Selbstaubauten immer sehr inetressant und habe hier im Forum auch schon wirklich ganz tolle Sachen gesehen,
    die meines Erachtens oft deutlich besser und funktionaler sind wie die Seriengrundrisse mancher WoWa oder WoMo Hersteller.


    Nur bei einem Punkt, kommt bei mir zumindest bei fast 99% !!! das KO - Kriterium.
    Der für die Toiletten vorgesehene Raum ist für meine "Gewohnheiten" schlichtweg nicht nutzbar!
    Das ist ein Punkt der mich bei nahezu allen käuflichen Grundrissen stört.


    Im vorliegen Fall würde ich sogar noch breiter werden.
    In einer so großen Kiste sollte dafür genügend Platz vorhanden sein.


    Die Toilettenbreite wäre bei mir nicht unter 80cm und die Tiefe mind. 90cm.
    Ich will ja nach dem "Geschäft" keine Verenkungen machen wenn ich mich wieder anziehe. :oops:


    Den Rest der Aufteilung finde ich gerade bei der Sitzgruppe auch nicht so schön.
    Wäre mir auch zu klein.


    Warum unbedingt Fahrräder in den WoWa rein sollen habe ich net verstanden.
    Was ist denn mit der Ladefläche des Mogs?
    Ist die schon belegt?


    Bei allen sicher gut gemeinten Ratschlägen muß es natürlich nur den eigene Ansprüchen genügen
    und die sind bekanntlich manchmal recht unterschiedlich. ;)

    Gruß Ralf

  • Hallo AT,


    eine L-Sitzgruppe geht sehr wohl zum schlafen, sonst hätte ich kein Bett in meinem Bus :wink: .
    Wie schon geschrieben wurde würde auch ich mich nicht vom Fahradtransport so im Grundriss einschränken. Was machst Du wenn Du unterwegs mal Pause machst und was essen willt? Jedesmal die Fahrräder ausladen? Das glaube ich nicht.


    Um an der Sitzgruppe Gemütlichkeit zu bekommen würde ich etwas weniger Platz im Bad in kauf nehmen aber , wie Questman bemerkt hat, nur soweit verkleinern das man sich beim anziehen nicht verrenken muß.


    Die L-Küche oder auch Winkelküche genannt trägt bei einem so großen Raumangebot noch zusätzlich zum besseren Raumgefühl bei.


    Das Bad als quer zur Fahrtrichtung liegenden Schlauch einzubauen bietet Dir alles was Du willst, separate Dusche ohne das das ganze Bad naß wird und eine separate Toilette.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • So, ich bin wieder im Lande und werde mal versuchen, alles zu beantworten.
    Als erstes mal an Peter K. : Danke für die tolle Grafik. Sieht sehr übersichtlich aus. Womit hast Du das gemacht? Die Küche in L-Form werde ich wahrscheinlich übernehmen.
    Aber der Reihe nach:
    Das WC ist nun mit 110cm Länge nicht mehr zu groß und man kann nach dem Aufstehen auch noch die Hose bequem wieder hochziehen. Abgesehen davon fühle ich mich mit ein wenig mehr Platz auch wohler.
    Das Gas steht im übrigen unter dem WC. Der Frischwassertank kommt unter das linke Bett. Wie schon gesagt, möchte ich die originale Außentür nicht entfernen, diese dann aber zweckmäßigerweise als Servicetür nutzen.
    Das Bad quer zur Fahrtrichtung fällt aus, da man sonst immer übereinander hersteigen muß, wenn man ins Bett rein oder raus will. Ansonsten wäre mir die Variante auch lieber gewesen.
    Ein Podest werde ich hinten nicht einbauen, da dort auf jeden Fall noch eine Außen(Balkon-?)tür hinkommt. (ob da nun Fahrräder reinkommen oder nicht sei mal dahingestellt, die könnten auch auf den Mog)
    Wie sieht´s denn nun aus mit dem Schrank? Einerseits 50cm breite für Heizung und Kühli zu wenig und dann geht´s doch?
    Heizung und Kühli in einem Schrank, andererseits beides in einem ist ungünstig? Zur Berücksichtigung: Wir werden uns vielleicht nur so ca. 3-4 Wochen (gestückelt) im Jahr im Ww aufhalten. Ein wenig Gasverbrauch mehr oder weniger wird da insgesamt nicht ins Gewicht fallen, falls es daran liegt.
    Die hintere Einrichtung wird jetzt nochmal überarbeitet.
    Als Heizung wollte ich die Truma S 3002 vorsehen.
    Die müßte auch aufgrung der guten Isolierung ausreichen.
    So, jetzt werde ich erstmal wieder umgestalten und dann wieder Bilder einstellen.
    Grüße,AT

  • Ach so, hallo Johnson!
    Den Anhänger kannte ich schon länger, habe ihn vorher aber nicht bekommen. Jetzt war er aber über, da habe ich dann nicht lange überlegt.
    Schau mal bei mobile.de . Der weiße Anhänger mit der Bierwerbung könnte noch was sein, vorausgesetzt, du hast eine Druckluftanlage.
    Der orange scheint ziemlich auf zu sein und hat auch nur eine Einleitungesbremse. Damit darfst Du nicht schneller wie 25 km/h fahren.
    Grüße,AT

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen