Lautstärke einer Luftheizung ?

  • hallo allerseits
    ich bin auf der suche nach einer antwort über euer forum gestolpert und würde mich über eure hilfe sehr freuen.
    in meinen vw caddy soll eine luft heizung um den innenraum im winter einigermaßen warm zu haben . 17 - 18 grad ist o.k. laut boschdienst wäre der beste platz , im fußraum hinterm beifahrersitz. leider ist da genau das kopfteil meiner liegefläche drüber. wie laut ist so eine luftheizung ? die vom boschdienst sagten : leise , sehr leise . aber wollen das teil ja auch verkaufen . es wurde auch vorgeschlagen es unters auto zu bauen, damit wird aber die bodenfreiheit ordentlich verringert,oder ? . hat bitte jemand mit der lautstärke erfahrung ?
    besten dank im voraus und schönen gruß ,michi

  • Hallo michaela,
    wir haben in unserem Ducato Bus eine Webasto AirTop 3500. Das ist auch eine reine Luftheizung. Bei uns ist die Heizung im Kleiderschrank verbaut und trotzdem haben wir sie in der Nacht nur im Notfall an. Die Heizung ist nicht das laute, sondern die Luft, die durch die Schläuche ströhmt.
    Für den Caddy würde die kleinste Webasto vollkommen ausreichen, denn so eine Heizung muß auch von Zeit zu Zeit Vollgas laufen, sonst verkokt sie. Unterm Caddy ist sicher noch Platz, die AirTop 2000 ist recht klein.
    Allerdings braucht ihr dann unbedingt eine separate Batterie, die Starterbatterie würd ich nicht für die Heizung nehmen, da diese zu schnell leer wird.


    Grüße,
    Ronny

  • hallo ronny
    ich kann ja nur nachplappern , was mir der boschhändler gesagt hat. er meinte , die webasto air 2000 wär geeignet und verbraucht gaaaaaanz wenig strom . erstmal die batterie ( sie ist nagelneu ) verwenden und wenns denn mal sein sollte, dann eine gelbatterie einbauen.
    mfg michi

  • Hallo michaela,
    im Sommer kein Problem, im Winter wenn die Starterbattierie eh schon mit der Kälte zu kämpfen hat und dann eine Nacht die Webasto Heizung pro Stunde ca. 1,5A zieht, dann kann es ein, dass der Motor sich am nächsten Morgen nicht mehr starten lässt.
    Aber ausprobieren kann man es ja.


    Grüße,
    Ronny

  • Hallo,
    wir haben eine AirTop 2000 verbaut.
    Das lauteste an der Heizung ist eigentlich das klakkern der Dosierpumpe für den Kraftstoffnachlauf.
    Diese sollte auf jeden Fall aussen und schallisoliert zum Aufbau montiert werden.
    Wir haben die Heizung nachts nie an.
    Aber wenn du das vor hast würde ich die Heizung nicht direkt unter dem Kopfkissen einbauen (lassen).
    Wie oben schon erwähnt, das Gebläse ist schon zu hören und die Geräusche der (aus-) strömenden Luft natürlich ebenso.
    Daher wäre ein Einbau der Heizung und der Ausströmdüsen etwas weiter vom Kopfende entfernt empfehlenswert...


    Ich kennen den Caddy Unterboden nicht so genau, aber ich könnte mir gut vorstellen das man da noch ein Plätzzchen für die Heizung findet ohne die Bodenfreiheit einzuschränken. Vielleicht neben dem Reserverad ?
    Die Heizung ist wirklich nicht besonders groß.


    Gruß,
    Ronald

  • Hallo Michi,


    wir heizen unser Wohnmobil auch mit einer Webasto Airtop3500 und ich kann meine Vorredner nur bestätigen - hörbar an der Heizung ist die Dieselpumpe (klack-klack) und das Rauschen der Luft in den Warmluftkanälen bzw. der Lüfter, der die Luft bewegt.


    Die Dosierpumpe unbedingt unter den Wagenboden (soll ohnehin nahe am Tank sein) und in der geeigneten Gummimanschette montieren.


    Unsere Heizung läuft selten nachts durch (Ausnahme war am Nordkapp). Aber hier ist noch der Hinweis wichtig: Die Heizung regelt den Lüfter herunter, wenn die Raumtemperatur in die Nähe der Zieltemperatur kommt. Damit ist sie beim Kaltstart eher laut und später dann wirklich sehr leise.


    Zur Heizleistung - für unseren Paketkoffer reicht die 3500 locker, da sollte euch die 2000 auch reichen.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI mit Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau.
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es in der Campergalerie - unsere Reisen nach Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • hallo
    schon mal danke für eure hilfe.
    der händler meinte die webasto air 2000 wäre ausreichend und gaaaaanz leise.
    aber leise ist schließlich definitionsache.eure geräuschbeschreibungen hören sich ja nicht so toll an , nochdazu weil ich direkt mit dem kopf drüberliegen würde. deshalb bin ich im moment eher weg vom innernraum .mir als laie erscheint der unterboden ungeignet , auch der tip mit dem reseverad wär gut, wenn ich eines hätte :) .
    was haltet ihr vom motorraum , wär das zu aufwendig ?
    mfg michi

  • Hallo Michi,


    nochmal - die Pumpe -- das ist ein niedlich kleines Teil (s. Bild)
    -- die soll nahe an den Tank und das ist normalerweise unter dem Wagen. Das macht die Werkstatt wahrscheinlich von ganz allein so. Diese Pumpe macht das eigentlich störende Geräusch.


    Den Lüfter kann man (je nach Wahrnehmung) auch als einschläfernd empfinden. Aber direkt unter meinem Kopf wäre mir das auch nicht recht.


    Aus technischer Sicht ist der Einbau unter dem Wagen übrigens ok - die Geräte sind dafür gebaut und halten das problemlos aus. Ob es passt, kann ich natürlich nicht sagen. Im Motorraum werden i.d.R. die Wasserstandheizungen montiert, wg. der Kopplung ans Kühlwasser. Bei der Luftheizung muss man sich überlegen, wo das dicke Heißluftrohr in den Innenraum kommt, außer natürlich, man flanscht sich an die vorhandenen Luftkanäle an.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI mit Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau.
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es in der Campergalerie - unsere Reisen nach Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • vorsicht bei Dieselheizungen in kleinen Fahrzeugen wenn auch das Heizen aufgrund der Reiseziele auch in der Nacht sein muss.


    dieses klakkern wirst du nie wegbekommen da kannst du die Kraftstoffpumpe noch so kapseln, Schwingungsentkoppelt aufhängen und sonstwas (wir haben wirlich alles probiert bei der Webasto Dual Top!!!!!) aber das klakkern kommt über die kraftstoffleitungen an irgendeiner Stelle auf die Karosse und damit in den Innenraum und treibt dich nachts zum Wahnsinn.


    Wir sind deswegen wieder zur Gasheizung zurückgegeangen bei allen sontigen Vorteilen die die Dieselheizung unbestreitbar hat.


    Alex

  • Hallo Michi -


    je nach Fahrzeuggröße und Einbauort.
    Wenn ich in unserem Wagen im Bett liege (hinten), dann höre ich die Pumpe nur, wenn ich auf einem total stillen Platz bin und wirklich lausche.


    Und wie gesagt, wir heizen nur bei Frost (oder knapp darüber) die Nacht durch.


    Halte ich mich aber im Fahrerhaus auf, dann höre ich sie immer. (Blechboden, wenig Isolierung, Einbauort beim Tank ist ja eher vorn unterm Wagen)


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI mit Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau.
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es in der Campergalerie - unsere Reisen nach Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hallo Michi,


    das die Heizung unter dem Fahrzeug montiert wird ist absolut ok und bei deinem Fahrzeug auch aus Platztechnischer Sicht die besste Platzierung.
    Bei mir ist die Heizung auch am Unterboden montiert. Von der Heizung und der Pumpe höre ich im Fahrzeug Inneren fast nicht. Wenn ich nicht gerade in der Pampa stehe ist selbst in einer Wohnsiedlung der nächtliche Lärmpegel noch mehr zu hören als die Heizung.
    Wichtig ist allerdings wo und wie Du deine Heizluftrohre verlegst da die strömende Luft Geräusche macht und das sollte nicht in Kopfnähe sein.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • hallo allerseits
    dachte mir schon bei der fragestellung , wird schwierig werden , da alle anders laut empfinden , bzw. andere fahrzeuge haben . aber es ist dcoh erstaunlich wie die meinungen auseinandergehen.
    hallo christopher
    ich dacht mal ganz naiv, daß die heizluftrohre auch außen verlegt werden ? und nur eine heizöffnung ins innere des autos führt . der heizungsbauer zeigte mir nämlich isolierte schläuch für die außenmontage ???
    mfg michi

  • Je nach Wagengröße möchtest Du die warme Luft an mehreren Stellen ausströmen lassen.


    - weil Du sonst warme und vor allem kalte Ecken im Wagen hast
    - weil Du dann die Warmluftmenge verteilst und nicht an einer Stelle einen Quasi-Fön hast. :shock:


    Die Warmluftleitung hat einen Durchmesser von 80 oder 90mm (ohne Isolation) - allzuviele Löche dieser Größe möchtest Du nicht in den Wagenboden schneiden.


    Gruß Tobias

    2016er Sprinter 319CDI mit Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau.
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es in der Campergalerie - unsere Reisen nach Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hallo Michi,


    klar werden die Heizungsrohre auch außen verlegt aber eben nur von der Heizung bis ins Fahrzeug. Ab der Durchführung ins Fahrzeuginnere werden dann die Rohre gelegt durch welche die erwärmte Luft geleitet wird.
    Wenn Du nur einen Ausströmer im Innenraum hast ist es sehr schwer die Luft im Fahrzeug zu verteilen und es gibt dann immer eine sehr warme Zone ( vor dem Ausströmer ) und der rest erwärmt sich nicht so gut da die Luft nicht gut verteilt wird.
    Bei deinem Fahrzeug würde ich darauf achten das der Schiebetür und Heck bereich gut mit warmer Luft angeströmt werden da Du hier die meißte Wärme verlieren wirst durch öffnen der Türen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • hallo michi,


    also ich weiß ja nicht wo die anderen immer ihre nächte im womo verbringen (ausser in irgendwelchen "wohnsiedlungen" (ich lach mich kaputt denn das ist bestimmt der ideale einsatzort für ein womo :lol: )) aber wir stehen immer irgendwo in der natur rum und da ist nunmal das kalkkern einer dieselpumpe nachts immer zu hören (innen sogar besser als außen da da der resonanzkörper körper fehlt).
    wo die heizung montiert ist ist fast unwesentlich denn die pumpe ist immer direkt in tanknähe und damit unter dem fahrzeug montiert.


    überleg dir wann du unterwegs sein willst denn im frühjahr, sommer, herbst wirst du nachts bei einem vernünftigen isolierten fahrzeug keine heizung brauchen aber ab minus 10 grad wirst du nachts heizen müssen allein wegen der sonst einfrierenden tanks und heizungen. wir waren letzten winter eine woche bei minus 25 grad unterwegs und da ist die heizung tag und nacht durchgelaufen und trotzdem war das wasser in den tanks nur noch 4 grad über null.
    eine woche schlafen mit ständigen klakkern hat uns gereicht dem thema heizen mit diesel (nach 3 verschieden Dieselheizungen in 3 verschiedenen Sprintern)endgültig abfuhr zu erteilen


    grüße alex

  • Hallo,


    wenn euch alle das Klackern der Dieselstandheizung so stöhrt das ihr nicht mehr schlafen könnt frage ich mich allen Ernstes, was macht ihr wenn es mal Regnet oder ihr in der freien Natur an einem Gebirgsbach steht?
    Vielleicht habe ich aber auch nur Glück und meine Dieselstandheizung ist eine absolute Ausnahme und daher seeehhhr leise!?
    Für mich ist die Dieselstandheizung , vorallem in kleinen Fahrzeugen, eine tolle Sache da sie weder einen Gaskasten noch einen Einbauplatz im Fahrzeuginneren für sich beansprucht.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • das ist wie mit dem ticken eines dieser alten mechanischen Wecker auf dem Nachttisch:
    der eine wird davon wahnsinnig (dazu gehören wir :oops: )
    der andere hat noch nichtmal bemerkt das der tick (die sind zu beneiden)


    es geht einfach um den ton die frequenz und amplitude die sich absolut von "normalen" umgebungsgeräuschen unterscheidet.


    regen auf dem dach finde ich auch schön denn da ist erst richtig gemütlich drinnen.


    einen ruhigen schlaf wünschend


    alex

  • hallo allerseits
    ich trau mich ja fast nicht fragen , aber beim rumsuchen im netz bin ich auf das hier gestoßen :
    http://www.fritz-berger.de/fbo…ampaign=SEO&partnerid=33O


    sinnvoll, unsinn oder spielzeug ? wie ist das mit dem sauerstoff , in einem "geschlossenen" auto ? bin ich erstickt ,morgens beim aufwachen ? fackel ich mir da das auto ab ? wärmt so was , vom wirtschaftlichen mal ganz abgesehen ? gäbs auch noch größer :


    http://www.fritz-berger.de/fbo…ampaign=SEO&partnerid=33O


    auf eure meinung bin mal gespannt
    mfg michi

  • Hallo Michi,
    das Teil

    Zitat von michaela

    birgt meiner Meinung nach die Gefahr, dass du früh aufwachst, und bist tot.
    Das andere Teil

    Zitat von michaela

    scheint diese Option zwar halbwegs sicher zu verhindern. Was die Geräte taugen und in wieweit sie sich fürs Wohnmobil eigenen, kann ich Dir aus eigener Erfahrung auch nicht sagen.
    Aaaber:
    Hast du schon mal geschaut, wie die Dinger befeuert werden?
    Mit Spielzeugkartuschen!!!
    Füllmenge 250g. -> reicht für (schätzungsweise) einen Tag!
    Preis: 16 Euro/Kg!!!
    Wen Du Gas in Flaschen teuer einkaufst, dann bist du bei 2 Euro/kg. Ich kaufe aktuell die 11kg-Flasche für 14 Euro!
    Wenn man nur 2 Tage im Jahr heizt, mag man das in Kauf nehmen, aber auf die Dauer doch etwas teuer!
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen