Keine Umweltplakette für T4 AAB

  • Hallo nochmal


    :x


    Heute bei der Ummeldung habe ich bemerkt, dass der Vorbesitzer meinen T4 irgendwann von 2640kg auf 2500kg abgelastet hat, warum auch immer


    Obwohl die 2640 im Brief nicht unkenntlich gemacht bzw. geixxt wurden, wollte die freundliche Dame nur die 2500kg eintragen. Ich sollte erstmal zum TÜV...


    Bei ATU traf mich dann fast der Schlag, weil man für dieses Modell mit Zulassung als So.-Kfz.-Wohnmobil ohnehin erst ab 2.800kg zul. Ges.-gewicht eine gelbe Plakette erhält, wenn man vorher die gut 900Teuronen für den Kat investiert!!!


    Wo ist da die Logik


    Wer hat einen tip wie ich doch noch, möglichst für weniger als 900Euro, an eine gelbe Plakette kommen kann?


    Gibt es eine Software für TOMTOMs die Umweltzonen umfahren hilft? Wäre ne Marktlücke für Wohnmobilisten


    Grüße aus dem Rheinland

  • es gibt keine Logik !


    aber hast Du Dich schon einmal gefragt , ob sich die Investition für eine gelbe Plakette überhaupt lohnt !
    Macht es nicht mehr Sinn , von vorneherein das Geld in einen Roller oÄ zu investieren , da die gelbe eh nicht mehr lange gilt.
    Nutz das Geld lieber für einen Roller und sitz dieses Problem aus bzw umfahre es mit dem Roller. Die Politik ist irre und Du kannst Ihr nicht mit rationalen Gedanken Paroli bieten.
    Je mehr wir diesen irren Gesetzen folgen , umso mehr entfernt sich die Gesetzgebung von den Interessen der Menschen.
    Heute ist doch alles "evidenzbasiert" - frag Deinen Bundestagsabgeordneten nach der Rationalen des Feinstaubausstoßes und laß Dich nicht auf die CO2-Schiene abdrängen ! - die Umweltzonen sind einzig und allein aufgrund der Feinstaubvermeidung eingerichtet !

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Noch ne Alternative,
    frage Dich mal wieviel "Tickets" Du mit 900€ bezahlen kannst und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist,
    das Geld in der Lebensdauer des T4 aufzubrauchen. ;)

    Gruß Ralf

  • Hallo,


    erst einmal Willkommen im Club...


    Dann zu Deiner Überlegung: eine Investition, um gerade einmal die gelbe Plakette zu bekommen, halte ich für äußerst unwirtschaftlich - spätestns in zweieinhalb Jahren kannst Du selbst mit der gelben Plakette nicht mehr überall hin.


    In einem anderen Thread suchst Du Vorschläge zur Renovierung Deines T4 (sorry, dazu kann ich nichts sagen, deshalb dort keine Antwort) - also hast Du vor, noch einiges in Deinen Wagen zu investieren. Aber willst Du das wirklich, wenn ein Ende auch für Dich abzusehen ist?
    Ich habe mit meinem LT (ok, schwarze Umweltplakette :roll: , aber vom Aufbau her immer noch top!) vor einer ähnlichen Entscheidung gestanden und mir dann gesagt 'lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende' - ich habe den LT verkauft und baue mir jetzt eine Kabine für den T5, den ich auch als Alltagsfahrzeug nutzen werde, so daß er in 7-8 Jahren ausgetauscht werden müßte. Dann hole ich mir lieber ein neues Basisfahrzeug, das dann wieder auf dem Stand der Technik ist. Das ist für mich wirtschaftlicher als ein altes WoMo plus ein Alltags-PKW.


    Ich weiß, nicht jeder ist in der Lage, mal eben so das Geld für einen neueren Wagen hinzublättern (ich auch nicht!), aber bevor man Geld in eine Totgeburt steckt, sollte man vielleicht lieber das bestehende Fahrzeug bis zum es-geht-nicht-mehr fahren und Geld für einen Nachfolger sparen.


    Gut, das war jetzt keine direkte Antwort auf Deine Frage, aber vielleicht eine Anregung, Deine Pläne noch einmal zu überdenken...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

    Einmal editiert, zuletzt von Leerkabinen-Wolfgang ()

  • Hallo und danke für die Antworten,


    ich denke dann macht es wirklich mehr Sinn zu warten bis der Motor mal den Geist auf gibt und in einen TDI zu ivestieren oder eben in ein neueres Fahrzeug. Solange werde ich die Umweltzonen bewußt umfahren und mein Geld auf Reisen in anderen Gemeinden ausgeben. Es wundert mich das es noch keinen "Schwarzmarkt für nachgemachte Umweltplaketten gibt".


    Allzeit gut Fahrt :wink:

  • Zitat von Bullyparade

    ......... Es wundert mich das es noch keinen "Schwarzmarkt für nachgemachte Umweltplaketten gibt".


    Allzeit gut Fahrt :wink:


    Hallo zusammen,


    der blüht doch schon im Internet !! Eine Landesgartenschau ist ein Klacks dagegen.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Bullyparade,


    falls Du tatsächlich über eine Rollerlösung nachdenkst möchte ich Dir den Motorradträger von CATE empfehlen. Ich fahre selber einen T4 mit langem Radstand und Hochdach mit diesem Träger. Habe bis letztes Jahr eine Transalp mit im Urlaub gehabt und bin dann auf einen deutlich leichteren Roller umgestiegen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo und danke für die Tips,


    wir haben den Bus angeschafft um auch unsere Motorräder auf einem Hänger damit transportieren zu können. Den Hänger wollen wir uns bei Bedarf erstmal ausleihen. Haben bisher Angebote für um die 40 Euro pro Woche gefunden.


    Es ist trotzdem ärgerlich wenn man in Ballungszentren wohnt und mal solo mit dem T4 unterwegs ist um z.B. etwas zu transportieren und einen die Umweltschilder die Zufahrt nicht erlauben.


    Wenn man sich überlegt wieviele Wohnmobilisten das trifft. Die Fahrzeuge haben hohe Anschaffungskosten und unter Baujahr 2002 gibt es kaum Lösungen diese mit Umweltplaketten auszustatten.


    Allzeit gute Fahrt :)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen