Doofe Frage.. Entrosten!

  • Hallo zusammen,


    nachdem wir nun seit einem halben Jahr mit unserem kleinen Campervan durch die Gegen fahren würden wir doch gerne dafür sorgen, dass er uns noch ein Weilchen erhalten bleibt..


    An der Fahrerkabine kommt an diversen Stellen der Rost durch den Lack.
    Was würdet ihr raten, ohne gleich alles abzuschleifen und neu zu lackieren..?


    Die Roststellen sind max 2-3 cm gross, zumindest was man so sieht.


    Mit Schleifpapier/Stahlbürste um die Roststellen herum freilegen,
    weg mit dem Rost, dann irgendein Rostschutz-Zeugs drauf und neuen Lack drüber?


    Danke,
    Jan

  • Hi,


    ist es Rost durch 1. Steinschlag oder eher an 2. Nähten, Schweißstellen, Stößen, sprich evtl. Durchrostung von innen?


    Wenn ersteres lokal Blankschleifen und Rostschutz drauf und dann Lack. Wenn bereits richtige kleine Löcher Verzinnen und dann s. o..


    Kommt der Gilb von Innen, dann Sche.... !
    Da hilft kurzfristig eigentlich nur das bereits zu 2 gesagte plus Hohlraumversiegelung, das Mike-Sanders-Verfahren hat einen sehr guten Ruf!


    Das langfristig weg zu bekommen schätze ich mal aus der Ferne als sehr aufwendig an.

  • Bei dem Auto? Da hilft eigentlich nur eins, zerlegen, sandstrahlen, schweißen und schleifen, schleifen, schleifen und neuer Lackaufbau......
    Wenn Du ihn vorher noch feuerverzinkst, überlebt er Dich....hihihi


    Aber mal ernsthaft, so wie Du das beschreibst, scheint der mit Rostblüten geschlagen zu sein, bei dem Typ nichts ungewöhnliches. Alles, was Du draufschmierst oberflächlich, dürfte nur Kosmetik sein, die eine Saison hält. Damit kannst Du Dich vielleicht über ein paar Jahre retten, aber mehr auch nicht...... Du würdest Dich wundern, was alles nach dem Sandstrahlen so zum Vorschein kommen würde, z.B. Windschutzscheibenrahmen sind sehr beliebte Nester und es gibt da noch andere Stellen. Aber das kann man nur beurteilen, wenn man das Auto sieht und mal akribisch an den Verdachtsstellen nachsieht. Mein Mondeo fängt jetzt nach 14 Jahren auch so an, der geht demnächst nach Bulgarien....hihi....denn ohne Schweißarbeiten käme der in eineinhalb Jahren nicht mehr durch.

  • Hallo Thomas,


    Na, Du machst mir ja Mut ;)


    Windschutzscheibenrahmen klingt schon verdächtig, von dem was ich so sehen kann möchte ich gar nicht wissen, wie's drunter aussieht..


    Die kleineren Stellen sind ansonsten eher von Steinschlag oder wo halt im Laufe der Zeit der Lack abging (Bereich Türgriffe, ..).


    Also erstmal schauen, wie weit ich mit der lokalen Behandlung komme.


    Wenn wir die Kabine doch einfach auf nen neuen Mitsi umziehen könnten...
    Nach diversen "Fotostories" hier im Forum würden ein paar von Euch da garantiert nicht zögern, aber ich sollte von sowas glaub ich lieber die Finger lassen :D


    Jan

  • Hoi Jan


    Nach meinen Erfahrungen mit meinem Hiace kann ich den Vorrednern nur zustimmen, auch wenn's Dir nicht gefällt!
    Klopf die Roststellen mal mit einem Spitzhämmerchen ab, wenn Du durchschlägst weisst Du dass es von innen kommt, dann wirds teurer...ansonsten ist's nur die Oberfläche, die sowieso einen neuen Lack braucht...
    Ich habe damals auch Aussenkosmetik gemacht, hat nicht lange gehalten und der Hiace wurde dann nach Afrika verkauft :(
    Tat echt weh!
    Du solltest Dir bei Durchrostungen überlegen wieviel Dir dieses Auto wert ist und dann entscheiden: Kosmetik und das Auto 'zu Grabe tragen' oder Geld in die Hand nehmen und es richtig machen lassen, denn alles andere bringt nichts als Frust!
    Für mich ist seit dem Verlust des Hiace klar: Nie mehr einen Kastenwagen ausbauen!

  • Hi,


    ich kann mich da nur Picco anschließen. Überlege wieviel das Fahrzeug noch wert ist und wie lange du damit noch fahren willst, ohne Umweltplakette, usw..
    It is time to change :roll: Besser jetzt noch gut verkaufen, als in 2 Jahren verschrotten.

    Gruß, Holger


  • Hallo Jan,


    wenn Du nur Oberflächenrost hast der Durch Steinläge, Kratzer oder anderen äußeren Einwirkungen kommt kannst Du das ganze mit abschleifen, säubern, grundieren und Lackiern retten.
    Bei dem L300 glaube ich allerdings das der Moder nicht nur unter dem Lack steckt sondern im Verborgenen und nur an den sichtbaren Stellen zum Vorschein kommt.
    Bei einer solchen Schadensbekämpfung mußt Du Dir die Frage stellen wie sehr Du an dem Fahrzeug hängst und wieviel Du da noch reinstecken möchtest/kannst.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von Picco

    .. Nie mehr einen Kastenwagen ausbauen!...


    Och, mein Gutester, das kommt drauf an. Wenn Du ein richtiges Schätzgen findest, das Dich, vielleicht auch, weils historisch ist, voll antörnt........?


    Nur, DANN, da ist halt die Vorbereitung und Konservierung gefragt, also strahlen, alles ausbessern, ggf. (teilweise) feuerverzinken, neuer Lackaufbau und zu Schluß Mike Sanders seine Pampe drauf, dann die technische Revision, alles auf Vordermann bringen, kurz und gut: Das Auto in einen "PICCO" - BELLO - Zustand versetzen, warum denn nicht?


    Bekloppt genug für sowas wären wir ja..... :wink::roll::P

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    ...mein Gutester

    :shock::oops::lol: Oha! Da fühlt sich mein Bauch aber gepinselt :lol:8):D

    Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Wenn Du ein richtiges Schätzgen findest, das Dich, vielleicht auch, weils historisch ist, voll antörnt........?

    Das wird kaum passieren, denn einen alten Ginetta oder Marcos oder Abarth oder auch eine wunderschöne Giulietta (am liebsten oben ohne) oder oder oder ist eher was für mich :)

    Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    "PICCO" - BELLO - Zustand

    Grins!

    Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Bekloppt genug für sowas wären wir ja..... :wink::roll::P

    Jawol!

  • Laß die FInger von Drahtbürsten!!!!!
    Damit drückst Du die Partikel noch weiter rein bzw. verteilst diese noch großflächiger und der Rost kommt dann überall hoch. SOlltest Du Dich zur Überholung entschließen, gehe die Sache gnadenlos an (mit obigem Hammer und einer spitzen Ahle JEDES Nest untersuchen. Grundiere anschließend mit Zinkspray, vor allem nach dem Schweißen von Blechen).
    Ein Experiment an meinem Polo (2 Jahre vor der geplanten Verschrottung, spaßeshalber Bearbeitung von Rostnestern mit Bohrmaschinenbürste und anschließende Neulackierung mit einem Resteeimer eines Lackieres verzögerten den verschärften Rostausbruch um ein Jahr) hat einige hiesige "Experten" überzeugt.


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Vielleicht kennst Du ja jemand der ein Endoskop hat.
    Damit besteht die Möglichkeit mal hinter die Verkleidung, Armaturenbrett, in die Holme usw. zu schauen, ohne gleich alles auseinandernehmen zu müssen.
    Auf selben Wege, wenn's noch nicht zu schlimm ist, könnte man womöglich Rostumwandler spritzen.


    Eh jetzt alle auf mich einschlagen: es ist mir bewusst das das auch keine gründliche Lösung ist, schafft aber, wenns gut klappt, dann vielleicht 2Jahr Luft bis zum Ende.


    Grüße aus dem Vogtland

  • Hi,


    Schweißen nur dort, wo man auch nachher von ALLEN Seiten rankommt! Da, wo man mit mit der "Heißklebe-Pistole" arbeitet, verbrennt auch auf der Rückseite der Lack - auf lange Sicht also die nächste Durchrostung vorprogrammiert! Bei einer Aktion für 2 - 3 Jahre kein Thema, aber sonst aus meiner Sicht zu berücksichtigen!


    Alternative bei kleinen Löchern: Zu-Zinnen

  • Zitat von Joe

    ......Alternative bei kleinen Löchern: Zu-Zinnen


    Hallo zusammen,


    aber auch beim Zinnen sollte man von der anderen Seite drankommen können, da die Verzinnungspaste Salzsäure enthält, die dann - sofen man sie nicht abwäscht - auch für Überraschungen sorgen kann.


    Besten Gruß


    HWK

  • Ich würde keinen Rostumwandler nehmen. Das Zeug funktioniert nur unter Laborbedingungen und ist darüber hinaus z.B. bei industriellem Korrosionsschutz nach DIN gar nicht zulässig....


    In Hohlräumen kann man mit Wachs oder Fett den Verfall etwas aufhalten.


    Zinkspray ist auch so eine zweischneidige Sache: Ein Lackieraufbau ist immer nur so stark wie das schwächste Glied in der Kette. Wenn Du schon so einen Riesenaufwand getrieben hast würde ich nach dem Schweißen immer als erstes einen vernünftigen 2K-Epoxy Grund auftragen. Danach kann man immer noch mit einfacheren Lacken weiterarbeiten. Aber ne billige Grundierung kann man mit einem High End 2K Decklack nicht verbessern....

    Gruss, Florian
    >>>>>
    .. die Entdeckung der Langsamkeit....

  • Hallo Florian,


    ein gescheites Zinkspray wirkt eigentlich recht gut und kann auch als Grundierung für einen Lackaufbau verwendet werden kann. Ich habe jedenfalls bei Restaurierung eines Oldtimers damit sehr gute Erfahrungen gemacht.


    Besten Gruß


    HWK

  • Das meine ich ja gerade: ein gescheites Zinkspray. Das was Du im Baumarkt bekommst fällt nicht gerade in diese Kategorie.


    Ich habe es schon erlebt, das der komplette Lackaufbau mitsamt Zinkspray einfach "runtergefallen" ist.


    Daher nehme ich selbst immer nur 2K Epoxy als Grund.

    Gruss, Florian
    >>>>>
    .. die Entdeckung der Langsamkeit....

  • Hallo Florian,


    aus dem Baumarkt ist sicherlich nicht die richtige Wahl - da gebe ich Dir Recht. Aber ein Zinkspray mit 5% Epoxyharz als Binder ist schon als Grundierung sehr gut geeignet. Und der Rostschutz ist wirklich 1A. Zu Testzwecken habe ich mal ein Blech zweifach mit Zinkspray grundiert und der Witterung ausgesetzt. Nach drei Jahren ist alles noch ok.


    Besten Gruß


    HWK

  • Zitat von apiroma

    Laß die FInger von Drahtbürsten!!!!!
    Damit drückst Du die Partikel noch weiter rein bzw. verteilst diese noch großflächiger und der Rost kommt dann überall hoch.
    ...


    Hmm, dann wird's aber schwierig - den Rost mit den Zähnen abknabbern..? ;)
    Ne, ernsthaft: Womit denn sonst?


    Jan

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen