Alte Ormocar Kabine wieder aufbauen

  • Hi,


    ich habe mir eine ca. 10 Jahre alte Ormocar Kabine gekauft.
    Da ich jetzt der dritte Besitzer bin und sie schon viermal umgebaut wurde,
    könnt ihr euch vorstellen das da so manches Loch schon in die Kabine
    gekommen ist.
    Ich möchte als erstes Alles ausbauen und einige Löcher schließen.
    Die Kabine besteht aus Gfk Schaum Gfk ca. 40mm, wie schließe ich
    am besten die Ausschnitte? Es sind kleinere Kühlschranköffnungen
    aber auch ganze Fensterauschnitte möchte ich wieder verschließen.


    Hier ein erstes Bild vom Abholen, weiter folgen :D



    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Hi Alex,


    na so richtig passt die Kabine ja noch nicht auf den Landy. Soll das mal ein Festaufbau werden?
    An so einer GFK Kabine kann eigentlich nicht viel kaputt gehen. Mit Laminieren und schleifen, lackieren kann man die Öffnungen wieder schließen. Wenn du neue Fenster einbauen willst, dann möglichst nicht direkt neben einer alten Öffnung, irgendwann hat der Schweizer Käse dann nicht mehr genug Stabilität. :?


    Willst du den alten Grundriss umkrämpeln, oder ist nur der Ausbau nicht mehr so schön?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hi,


    Ausschnitte sollten generell einen möglichst großen Abstand zur nächsten Öffnung haben. Ansonsten ist die Tragkraft des verbleibendes "Käses" nicht groß genug und irgendwann kann es zu Rissen etc. kommen. Ich meine mich zu erinnern, dass mal von ca. 10 cm die Rede war. Natürlich ist das auch abhängig, wie groß die Ausschitte sind, bei zwei Fentern mit 1 x 0,5 m neheneinander und 10 cm Steg lastet auf dem eine ganz andere Last als bei zwei kreisrunden Ausschnitten wie z. B. für die Befüllung von zwei Wassertanks.


    Eine Reparatur kann man durchführen wie Holger schon schrieb, aber sei dir bewusst, dass man das i. d. R. immer sehen wird! Es sei denn, die laminierst die ganze Seite neu - Sauarbeit! Vergiss nicht, den neuen Schaumkern auch mit mit dem Vorhandenen zu verkleben, es trägt ja nicht nur das GFK sondern der Verbund.

  • holger4x4
    Es wird eine Wechselkabine Sommer so Winter so.
    Der Landy muss auch zwischen den Urlauben noch arbeiten:-)
    Der Ausbau wird ein Umbau, in etwa so



    @Joe
    Das mit dem laminieren kann ich mir ganz gut vorstellen, etwas vom Rand mit anschleifen
    und dan drüber damit.
    Beim Schaum wird´s schon unklarer, nehme ich einfach Spyrodur aus dem
    Baumarkt, schneide ihn zurecht und mit was verklebe ich die Kontaktstellen
    zum angrenzenden Schaum? Oder eine Fuge lassen und dann Bauschaum?
    Die Kleberfrage ist ja hier im Forum immer am kreisen.
    Klebt der Harz auf dem Styrodur?
    Mit dem Abstand wird es dann ganz eng, hinten soll das Fenster raus und
    zwei übereinander für´s Doppelstockbett rein. Da treffen sich bestimmt
    alte Ausschnitte mit neuen :?


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Zitat von holger4x4

    .. also die Pritsche wird eine Wechselpritsche?


    Ja, ich verändere die Orginalpritsche so das sie einfach (wenig Schrauben
    und die Kabel mit Steckern zu lösen ist.
    Und an die selben Festpunkte und Stecker kommt dann die Kabine.


    Einfach aufgeschrieben sehen wir mal wie einfach es gebaut wird.?!


    @Jeo
    Die Seite von Ormocar ist mir bekannt, ich werde den Hr.B. mal
    anrufen. Über die Preise von den Platten muss ich aber noch mal
    schlafen....


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Hallo Alex,


    werden die Stockbetten in die Sitzgruppe mit einbezogen?
    Wird sonst etwas eng am Tisch bzw.auf den Sitzflächen.



    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hi Alex,


    frag Hrn. Bohrer doch einfach nach ein paar Abfallstücken! Die, die er beim Fenstereinbau vorher rausgeschnitten hast (... kostenlose Entsorgung! :lol: ). Der Link bezog sich auch eher auf den Kleber. Hinweis: Der Zwei-Komponenten-Kleber Körapur hält sich quasi ewig, lediglich der Härter wird auch verschlossen kurzfristig kristallin und dann hart. Also nicht heute bestellen und in einem halben Jahr anfangen wollen! Dass beim Ansatz auf den %-Punkt genau die Mischung eingehalten werden muss, wird man dir bei Ormocar wohl auch noch mal erzählen.
    Beim Verarbeiten: Wenn du Sandwich mit PU-Schaum und GFK-Platten selber "herstellen" willst, bitte bei Verarbeitung beachten: Mit der Handkreissäge ca. 0,3 mm tiefe Riefen alle 5 cm in die PU-Platten ritzen. Beim Anschließenden Aufkleben der GFK-Platte drückt sich überflüssiger Kleber in die Riefen und du hast dadurch weniger Gefahr von "Blasen". Körapur mit der Zahnspachtel auftragen, logo.

  • VWBusman


    Ja, das obere Bett soll dann nach oben geklappt werden und auf
    dem unteren sollen zwei Personen sitzen.


    @Joe
    Mit der Handkreissäge ca. 0,3 mm tiefe Riefen alle 5 cm in die PU-Platten ritzen.
    Sicher das es 0,3 mm sind??


    Beim Verkleben der Reparaturplatten währe doch ein quällender Kleber
    von Vorteil. Ohne Spalt bekomme ich die Platte doch nicht ins Loch.


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Hallo Alex,


    bei meiner Kabine habe ich von aussen Holzfaserplatten welche mit Bohnerwachs als Trennmittel versehen waren festgemacht. Anschliessend habe ich von innen mit 3 Lagen GFK-Matten mindestens 10 cm überlappen auf gut aufgerauten und entfetteten Untergrund mit Polyesterharz auflaminiert. anschliessend habe ich von innen mit aufquellendem Kleber PUR-Platten aufgeklebt und nochmal mit GFK-Matten und Polyesterharz laminiert. Das hält auf jeden Fall und wenn du die entstandene glatte neue Außenfläche mit Fieberglasspachtel überspachtelst und schleifst hast du eine perfekte Oberfläche zum lackieren.


    Grüße Frank





  • HI,


    sorry, ich meinte 0,3 cm, wobei es egal ist, ob es nun wirklich 3 mm oder 3 oder sogar 5 sind. Das Stück PU solltest du mit dem Körapur oder Sika eingkleben, so, dass halt kein Spalt mehr zum "alten" PU mehr hast. Große Flächen zu laminieren (Fenster z. B.) wäre mir zu nervig. Ich würde da auf fertige Platten zurückgreifen und dann nur um die Ränder großflächig mit Matten verbinden. Aber jeder wie er mag.

  • Zitat von Alexw

    Ja, das obere Bett soll dann nach oben geklappt werden und auf
    dem unteren sollen zwei Personen sitzen.


    Hallo Alex,
    was hälst du von der Idee, das obere Bett nach unten zu klappen. Dann hast Du eine gepolsterte Lehne für die Sitzbank. Die Lösung habe ich bei einem Bekannten von mir gesehen. Fand ich damals ganz witzig.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Guten Morgen,


    erstmal danke für die vielen guten Anregungen :D
    Ich werden mir Reparaturplatten besorgen und diese nach dem einkleben
    überlappend mit GFK verbinden.


    Balu
    eine super Idee, spricht nur dagegen das ich gerne die Bettsachen
    vom unteren auf das obere Bett gelegt hätte aber vieleicht gibt es
    ja dafür noch ne andere Lösung.


    blubber
    ....bei meiner Kabine habe ich von aussen Holzfaserplatten welche mit Bohnerwachs als Trennmittel versehen waren festgemacht. Anschliessend habe ich von innen mit 3 Lagen GFK-Matten mindestens 10 cm überlappen auf gut aufgerauten und entfetteten Untergrund mit Polyesterharz auflaminiert.... :?::?:


    verstehe ich leider nicht, wenn ich das Loch aussen abdecke wie kann ich
    dann von innen überdeckend laminieren??


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Hallo Alex,


    das Bettzeug kannst Du doch tagsüber in den Alkoven legen, da sollte genug Platz sein.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von Alexw

    blubber
    ....bei meiner Kabine habe ich von aussen Holzfaserplatten welche mit Bohnerwachs als Trennmittel versehen waren festgemacht. Anschliessend habe ich von innen mit 3 Lagen GFK-Matten mindestens 10 cm überlappen auf gut aufgerauten und entfetteten Untergrund mit Polyesterharz auflaminiert.... :?::?:


    verstehe ich leider nicht, wenn ich das Loch aussen abdecke wie kann ich
    dann von innen überdeckend laminieren??


    Alex


    Von inneb ca 5-10 cm Gfk und Isolierschaum bis zur äußeren GFK-Schicht entfernen und dann darauf die Matte. Also überlappt die Matte die äußere GFK-Schicht von der inneren Seite.

  • Ah, ja hätte auch selber drauf kommen können :D
    Übrigens Ormocar baut z.Z. fast nur 50mm Kabinen, da sieht es schlecht aus
    mit Reststücken :(
    Habe mal ne Anfrage an Ackermann geschickt, da könnte ich die
    Teile selber abholen( nicht so weit weit weg wie Ormocar)


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Da Ormocar zuweit weg ist und Ackermann zu teuer, bin ich jetzt
    hier gelandet http://www.gfk-sandwichplatten.de/
    gibt es Erfahrungen zu dieser Firma?
    Brauche ja nur 4 m².
    Oder hat moch einer Reststücken vom 40mm Gfk/Schaum/Gfk rumliegen?


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

  • Hallo, Alex,


    da bist Du genau auf die Firma gestoßen, die mir die Platten für meine Kabine herstellen wird. Wenn es ernst wird - grüße Herrn Moser von mir!


    Übrigens: die haben von Eura die Marke Alpha&Car zurückgekauft, nachdem Eura in die Trigano-Gruppe übernommen worden ist. Keine ganz schlechte Referenz, meiner unmaßgeblichen Meinung nach...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Danke Wolfgang,


    dass mach mir Hoffnung endlich etwas gutes und bezahlbares gefunden zu haben:-)
    Überlege die Teileabholung gleich mit der Fahrt zum Treffen im Mai zu verbinden.


    Alex

    ... es gibt kein zurück ...

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen