Noch ein Kastwagen............

  • Hallo Womoboxer


    Ich hab schon oft bei euch gelesen und bin eigentlich begeistert von diesem Forum, da hier viele Themen, Fahrzeuge und Auffassungen vorurteilsfrei behandelt werden.


    Deshalb möchte nun auch ich mich einmal Vorstellen.........
    (quasi auch als Gegenleistung für das schnorren geistigen Eigentums......öö........:roll:......)


    Leider hatte ich bisher keine zeit gefunden mich eher anzumelden (mein Tagesrüthmuss 6-16Uhr malochen, dann am Koffer schrauben :cry: (bei euch gelesen hab´ ich meißt in der mittagspause auf der Arbeit :roll: ))
    ja ich muß noch arbeiten um mir meinenTraum leisten zu können.........


    zu den Fakten:
    mein Ding sind also die Kastenwägen.....
    OK iss erst der zweite........
    Bei mir liegt halt bei dem Wort "Wohnmobil" die betonung mehr auf "-mobil"....
    ins gelände muss ich aber dann doch nicht unbedingt......und mal ne´ unbefestigte Straße geht auch so........
    Dazu kommt das wir auch öfter mal eine Fähre benutzen--also hieß es: 6m-Grenze beachten! Auch war uns das umbauen der Sitzgruppe im alten zulästig geworden, und weil wir nicht dahin fahren woes heiß iss dürfen es auch ruhig ein paar m³ luft weniger sein.........
    Ok im Grunde ist das Fahrzeug dem Urlaubziel angepasst: Skandinavien


    So ist also folgendes dabei rumgekommen:

  • Zitat von L3H3

    Ich hab schon oft bei euch gelesen und bin eigentlich begeistert von diesem Forum, da hier viele Themen, Fahrzeuge und Auffassungen vorurteilsfrei behandelt werden.


    Warum nur eigentlich? Ich bin ganz und gar begeistert von diesem Forum :D


    Ausbau sieht sehr ordentlich aus, auch wenn's nicht meins wäre so mit dem Klo mittem im Raum. Hat bissl was von U-Boot. Ich brauch mehr Platz um mit vielen Leuten am Tisch sitzen zu können, aber das kommt natürlich völlig auf den Geschmack und die vorgesehene Nutzung an.


    Interessant finde ich die Roll-Tür für den Kasten über'm Fahrerhaus. Kannst dazu bissl was schreiben? Woher hast Du den, wie kompliziert war das bauen der Führungen, was hat das gekostet...
    Ich hab auch immer wieder mal den Gedanken so Rolltüren zu bauen, aber irgendwie zwecks Aufwand dann doch immer drauf verzichtet.

    Einmal editiert, zuletzt von mangiari ()

  • Hallo,


    willkommen im Forum.


    Mit deinem Ausbau hast Du dich ja ganz schön ins Zeug gelegt. Beim ersten Bild dachte ich mir wird ein Bild von einem Pössel gezeigt.


    Wo hast Du denn die Küche platziert?



    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo


    Hier noch mehr Info und Bilder:


    Fangen wir mal unten an:


    - Abwasser: 93l außen mittig unten drunter geschnallt, nicht isoliert (kein Winterbetrieb)


    - Der Boden: 15x20mm Alu-Rechteckrohre mit der Karosserie verschraubt und verkelbt; dazwischen Isolation; darauf 15mm Siebdruck
    - Isolation: 20mm x-trem (überall)
    - Heizung: Das Truma 4000 Ding in der Sitzbank
    - Sitzbank: Gurtbock von Fachwerkstatt eingebaut, wegen der Sicherheit (und so´n Wisch macht halt ne´n guten Eindruck beim TÜF)
    - Sitze vorne drehbar
    - Frischwasser: 80l innen mittig vor der Hinterachse in der Hintern Stufe
    - Druckwasserpumpe
    - Elektrik: 125 AH Zweitakku, Ladegerät, Trennrelais und –schalter, ein paar Sicherungen, Wasser und Batt. Anzeige….. gut iss
    - Gas: 11l BP Plastikgas
    - Küche: 2er Dometic mit Glasdeckel und Minispüle
    - WC: Thettford C200 (?)
    - Klappwaschbecken: Eigenbau
    - Möbel: 15mm Multiplex Aw100 Buchenmesserdeck furniert; iss natürlich ein bisschen schwer, deshalb iss so manches Bauteil auf der Innenseite ausgefräst siehe Bild; die Möbel sind außen mit UNI-Sigel innen unbehandelt, im „Bad“ mit Bootslack;
    - Verkleidungen: 4mm 0815 Sperrholz im Bettbereich mit Isovelur, Türen Kunstleder Dach und Seite Alcantaraimmitat
    - Betten: Alu-Winkel-Rahmen mit Lattenrosten, die unteren sollen in Zukunft um 400mm hochkurbelbar sein (dann passt je ne´n Radel drunter); zugegeben die Betten sind nicht besonders groß, aber ich komm trotz meiner 1,85 sehr gut zurecht (der Rest der Familie iss eh kleiner)
    - Fenster: Seitz; Fahrerseite 600x900mm Beifahrer 500x900
    - Dachhauben : vorne Midi-Heki (in einen Kastenwagen!!! Das hätt ich auch besser sein gelassen), mitte Mini-Heki, hinten irgend was kleines (280mmx280mm).
    - Lampen : alles LED (zur Sicherheit hab ich ne´n 2A Kfz-Netzteil vor gehängt, so´n Ding wie für Labtops und so)


    Die Fahrzeuginnenhöhe beträgt übrigens 2,17m , H3 halt
    Die angaben im Grundriss sind in cm und nur so übern daumen


    mangiari:
    Ja die Rollos………..
    Da hab ich auch lange nach gesucht…….
    Ich bin dann bei Pieper in Gladbeck fündig geworden (muss man aber hinten in die Werkstatt gehen) . Die Lamellen, Führungs- und Abschlussleisten sind 2,6m (oder so) lang und man muss sich diese entsprechend kürzen, die Lamellenleiste kostet ca.2,50€ die anderen Beiden sind etwas teurer, dazu kommen noch die Führungsbögen (0,5-1€/Stk.) diese gibt es mit 50 und 200mm Radius. Sieben ineinander geschobene Lammelen ergeben ca. 10cm
    Der Aufbau iss eigentlich einfach.


    Mfg

  • Hallo L3H3,
    willkommen und Gratulation zu dem schoenen Ausbau.
    Wie schon geschrieben, ein individueller Ausbau ist ja immer auf die persoenlichen Beduerfnisse ausgerichtet - und was du da gebaut hast gibt es sicherlich nicht von der Stange. Sieht wirklich gut aus.
    Und diese individualausbauten machen ja das Forum so interessant :!:


    Ich habe bei meinem Innenausbau 9mm (teilweise nur 6,5mm) Multiplex verwendet und bin immer noch positiv ueberrascht wie stabil das im montierten Zustand ist. Bei 15mm kannst du den Ausbau spaeter wahrscheinlich noch an deine Enkel vererben :wink:


    Gruss Ronald

  • ok


    noch mal die Rollos


    weil danach gefragt wurde bin ich grad noch mal raus und hab noch´n paar Fotos gemacht .


    Das einzige wo mann wirklich ein bischen sorgfältiger arbeiten muss ist die Parallelität der beiden Führungsschienen (also das überall der gleiche Abstand zwischen den Führungsschienen iss) und das die Lamellen alle gleich lang sind und diese Länge eben ein ticken kürzer (ca.2mm) als der Abstand zwischen den Führungsschienen (in der Nut gemessen natürlich)
    abgesehen davon ist die Montage der Rollos eigentlich easy :D:D


    Das Tape was man sieht dient zur Montageerleichterung, weil sich sonst die Lamellen unkontrolliert gegeneinander verschieben


    ........das Fach überm Fahrerhaus:
    Die Schrankrückwand in Fahrtrichtung muss sein und das Rollo muss dahinter runterlaufen denn sonst könnten die Verstauten Sachen nach vorn rutschen und das Rollo blockieren.


    ..man brauch halt für so´n Rollo auch im Schrank ein bisschen Platz..

  • Hallo picco


    das ging eigentlich aus dem Grundriss hervor .......der sich hinter dem pdf verbarg (sorry)........


    aber nun dann auch noch mal in Text form:


    Also dadurch das ich ein bisschen "in die Wände" gegangen bin habe ich in höhe der unteren Betten eine lichte Innenbreite von ca. 194 bis 195cm (und das ohne der Karosserie "Ohren" verpassen zu müssen(Fahrzeug hat halt ne Aussenbreite von 205cm)) bei einer Durchgangsbreite von 55cm habe ich also noch ca.70cm rechts und links, allerdings habe ich die Betten nach hinten (Fußende) auf ca.65cm verjüngt, dadurch konnte ich eine "Badezimmerbreite" von ca.65cm erreichen.


    mfg

    Gruß Rolf

  • Hallo,


    aus der Zeichnung geht hervor das Du deine Nasszelle mit den Türen verlängerst. Ist über der Duschwanne ein Deckel? Wo klappst oder schiebst Du den bei Duschbetrieb dann hin?
    Hast Du dann zum Duschen einen Vorhang oder ist die Nasszelle so gebaut das sie beim Duschen nach außen hin dicht ist?


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hey das mit den Rollos gefällt mir wirklich gut, vielen Dank für die genauen Bilder und Beschreibungen. Hast Du vielleicht noch Herstellerangaben, also einen Herstellernamen und die genaue Produktbezeichnung, damit ich danach suchen kann? Ich hab schon dran gedacht sowas selbst zu stricken, mit gefräßten Führungen im Holz, aber so sieht das wirklich wesentlich praktischer und schneller durchzuführen aus.

  • mangiari,


    wenn Du so ein Rollo aus Holzleisten selber machen willst kann ich Dir einen Tip geben.
    Die einzelnen Holzleisten mit einem Gewebeband auf der Innenseite verbinden und fertig. Hatte mal einen Brotkasten bei dem das so gemacht war.
    Ich denke mal das sich das auch an einem Schrank anwenden läßt.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hi mangiari,


    so ein Rolo-System für Schränke habe ich letztens noch komplett in irgend einem Baumarkt gesehen. War auch nicht so wirklich teuer.


    Ich weis jetzt nicht mehr genau wo, aber ich glaube, es war beim Hornbach. Könnte aber auch Bauhaus gewesen sein.
    Ich weis zwar noch genau, das die Teile auf ner Palette vor dem Holzzuschnitt standen und das "Neu" dranstand, aber in welchem Baumarkt das jetzt war, da komm ich nicht mehr drauf.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Christopher


    Da hast du mich erwischt............


    weil:
    ersten die Nasszelle iss noch nich richtig fertig.........
    muss ich in ein paar Punkten noch abändern...


    Ja und zweitens die Abdeckung.........da iss mir noch nich wirklich was brauchbares eingefallen.........


    Hast du irgend ´ne Idee??


    Was die Türen betrifft, die schlagen von innen an den Rahmen der unter die Decke geschraubt iss an (Sihe Bild 2325 irgendwo vorher). Dort soll dann eine Hohlkammerdichtung von innen an den Rahmen geklebt werden, selbige soll auch unter die Türen und an einen der Türflügel (dort wo die dann zusammen stoßen). Über die Klavierbänder soll dann auch noch eine
    folienartige Dichtung kommen, hab´ ich aber noch kein geeignetes Material für gefunden.
    Dann hoffe ich das es dicht wird!


    Duschvorhänge mag ich eigentlich nich´so


    Nach hinten zur Toilette hin, die dann zur Seite gedreht wird soll dann eine Faltwand aus einer 6mm Doppelstegplatte den Rest der Nasszelle vor den Gröbsten schützen


    mangiari


    Eine Produkt- oder Herstellerbezeichnung steht leider nirgendswo drauf


    wie schon erwähnt hab ich von Pieper


    steht aber nicht in deren Katalog oder Online-Shop drin.


    Gab´s bei denen nur in der Werkstatt


    Hab ich auch nur durch zufall erfahren (im gespräch mit einem Pieper-Mitarbeiter auf deren Messestand)


    muss´e vieleicht einfach mal nachfragen.


    und zwar Hier: http://www.pieper-freizeit.de/kontakt/

    Gruß Rolf

  • Mich interessieren dabei vor allem die coolen Zusammensteckbaren Schienen. Das Rollo hätte ich dann tatsächlich noch selbst zusammengebastelt, da so Kunstoff natürlich nicht zu meiner Naturholz-geölt Sache passt. Ich werd mal anfragen, danke für den Link. Interessant wäre noch wie man es hinbekommt dass die Leisten in den Führungen beim Fahren nicht klappern. Die müssen ja Luft haben um zu funktionieren. Vielleicht kann man da mit dünnem Schaumstoff arbeiten.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen