Alternative zum Festeinbau eines Stromerzeugers...

  • Hallo,


    da ich eine Split - Klimaanlage einplane, ist eine Stromerzeugung zwingend erforderlich. Natürlich gibt es eine breite Auswahl an Stromerzeuger, Gas- wie auch Dieselbetriebene, aber wäre eine Brennstoffzelle via Methanol nicht die passende Alternative?


    Bitte das Thema rein technisch bewerten und laßt mal die evtl. Lärmbelästigung außen vor!



    Lieben Gruß
    Wilm

  • Hallo Wilm,


    Klimaanlagen sind ja bekanntlich rsehr starke Verbraucher. Ob man hier mit einer Brennstoffzelle auskommt wage ic zu bezweifeln. Nachteil der Brennstoffzelle ist sicherlich, dass hier über einen Akku gearbeitet werden muss und dann auch noch zusätzlich über einen Wandler, der aus 12V dann die 220 V macht.


    Hier würde ich sicherlich zu einem Geno tendieren, der ja auch schallgekapselt eingebaut werden kann und dann so nicht die Nachbarn auf dem Stellplatz nervt.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hi, Wilm,


    Truma ist gerade dabei, eine Brennstoffzelle auf Gasbasis zur Serienreife zu bringen. 250W Dauerleistung und Propangas als Energieträger, das klingt erst einmal ganz gut. Für den Betrieb einer Klimaanlage ist aber auch das noch viel zu wenig. Da führt wohl kein Weg an einem Generator vorbei - oder an großen Batteriekapazitäten, die nachts geladen und tagsüber zum Betrieb der Klimaanlage genutzt werden. Würde halt einen Dauerbetrieb der Brennstoffzelle bedingen...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wilm....


    Klima und Brennstoffzelle? Frag in etwa 10 bis 15 Jahren mal nach........


    Aber dann soll ja, wie die Gurus sagen, die Erderwärmung so weit sein, dass Du oben auf dem Appenin im Winter die angenehmen 24 Grad hast..... brauchst keine Klimaanlage...


    Im Fernsehen läuft grad planet wissen über Toscana...daher der Appenin...hihi

  • Hallo zusammen,


    ja,... habe es schon befürchtet, daß eine Brennstoffzelle nicht ausreichen wird.


    Mein persönlicher Nachteil beim Klimaanlagenbetrieb wird sein, daß ich sie nicht tagsüber benötige, sondern während des Nachtschlafs.


    Werde mich wohl mal bei Gas- oder Dieselbetriebenen Generatoren einlesen, gerade was die Geräuschdämmung betrifft,... denn nicht nur meine Nachbarn wollen schlafen,... ICH auch! :roll:


    In Anbetracht der Kosten einer leistungsfähigen Brennstoffzelle, spreche ich bei Stromerzeugern auch nicht von einem transportablen "Moppel", sondern eher von einem fest eingebauten und isoliertem Gerät.
    Vielleicht hat ja noch einer von Euch einen Herstellerlink für mich! :?:



    Bedanke mich
    Wilm

  • Hallo,
    ich habe einen Traveller, somit eines der leisesten Geräte auf dem Markt( UVP ca. 3000.-), verbaut in einem Staukasten ohne direkte Verbindung zum Aufbau. Das Hauptgeräusch kommt vom Auspuff, und der läßt sich nicht endlos dämmen. Dennoch dringt ein deutlich zu hörendes Brummen ins Aufbauinnere, vom Geräuschpegel außen ganz zu schweigen. Ich habe auch eine Splitanlage verbaut. In der Verbindung braucht es einen guten Schlaf... . Ich sehe die einzige echte Möglichkeit darin, den Aufbau vor dem Schlafengehen "auszukühlen" und dann ins Bett zu gehen.
    Gruß Heiko

    Das geht auf keine Kuhhaut !

  • Hallo Wilm,


    bei unserer Plaung des Womos habe ich mich auch für einen eingebauten Geno interessiert und auch das ein oder andere Womo angesehen (oder besser angehört); leider war bei allen Modellen ein deutliches Brummen zu vernehmen, wie es ja auch Heiko berichtet. Uns war es jedenfalls zu laut. Als Alternative haben wir dann in das Dach drei große Luken vom Typ Heki eingebaut um die warme Luft schnell nach oben zu entlassen. Das hat recht viel gebracht, da ja die thermische Masse im Womo recht gering ist. Somit wurde vor dem Schlafen eine 1/4 Stunden die Türe geöffnet und die Dachfenster auf maxumale Öffnung gestellt. So war auch ein Schlaf im Sommer in Südfrankreich möglich.


    Besten Gruß


    HWK

  • Bei der von HWK empfohlenen Lüftungsaktion (Denk ja an dichte Mückengitter!!!!!!! ) hilft es noch zusätzlich, wenn Du rund um das Womo den Boden anfeuchtest.... das gibt Verdunstungskälte...... nur nützt das im Sommer, wo Du noch um Mitternacht 28 Grad im Freien hast, herzlich wenig.


    In den USA hab ich in Womos gesessen, die mit laufender Klimaanlage und in Betrieb befindlichem Dieselgenerator weniger Lärm im Inneren hatten, als ein Luftzug über der Frühlingswiese, mehr als ein 35 db-Summen war es nicht. Man kann mit reichlich Aufwand nach innen isolieren, dass man nur noch wenig hört. Der Kompressorkühli im inneren macht dann mehr lärm. An Geräusche gewöhnt man sich, ich habe 50 m Luftlinie von einer 4 spurigen Eisenbahnlinie (Köln -Aachen und Köln - Mönchegladbach in Köln-Ehrenfeld, bei Dampfbetrieb in den ersten Jahren) gewohnt, und ich hab prächtig geschlafen.

  • Trotz allem darf man den "Genny" nicht so dick einpacken, daß er seine Wärme nicht mehr loswird bzw. keine Frischluft mehr bekommt.
    Es gibt (z.B. bei Reimo) auch Generatoren mit Gasantrieb, die bedeutend leiser laufen dürften, durch ihren Preis allerdings restlos versaut sind.
    Sehr schön sind "Panda"-Generatoren, die sind wassergekühlt und schon daher deutlich ruhiger als ein luftgekühltes Aggregat. Und die Dinger kann man dann wirklich richtig dicht einpacken und den ohnehin separaten Wasserkühler irgendwo hinbauen, wo gerade Platz ist.
    Ach so, man muß sicher kaum erwähnen, daß so ein Teil weit jenseits der 10.000 Euro liegt...


    Björn

  • Hallo Freunde :D ,


    eigentlich dachte ich, die Planung der Kabinenaufteilung, sprich Grundriß, wäre schon schwierig, da ich im Laufe meines Lebens diese schon dutzendweise verworfen habe.


    Jedoch die Ausgestaltung der Technik zeigt mir, daß es noch schwieriger geht...


    Nun, über dem Schlafbereich und einen Teil der Dinette plane ich ein Panoramadach, welches zur Hälfte geöffnet mit Moskitonetzen versehen werden kann. Also für laue Sommernächte ist durch den Kamineffekt für angenehme Schlaftemperaturen gesorgt.


    Jetzt kommen wir zu den Nächten in denen sich keine Abkühlung ergibt, durch eine Bandscheiben-OP bekomme ich selten mehr als 4 Stunden Schlaf am Stück,... hohe Temperaturen/Luftfeuchtigkeit in der Nacht tun ihr übriges.


    Ich komme folglich nicht um eine Klimaanlage herum, auch wenn ich für den Betrieb einen Stellplatz/Campingplatz verlassen muß!


    An eine Geräuschkulisse wie von Thomas beschrieben gewöhnt man sich schnell,... habe selbst 15 Jahre in einer Dachgeschoßwohnung gelebt und dann nach der OP eine Klimaanlage installiert,... um Geld zu sparen, eine kleine Split nur im Schlafzimmer und eine kurze Anbindung an den Außenkompressor. Dieser stand praktisch direkt neben meinem Bett außen auf dem Dach. Jedesmal wenn der Kompressor ansprang wurde ich geweckt,... ein paar Monate später hörte ich nichts mehr davon!
    Und durch die Klimaanlage kann ich nun auch mal 5 bis 6 Stunden schlafen!


    Klima ist für mich ein Muß, nur wie betreiben?
    Könnte man eine Batteriebank so auslegen, daß ein Betrieb der Klima für 5 Std. gewährleistet ist und tagsüber die Batterien per Generator nachladen?


    Zur Ergänzung: meine Kabine wird recht klein, ca. 13m³ Innenvolumen.



    Danke Euch für die Beiträge
    Wilm

  • Gibt es nicht auch so Klimaanlagen, die über Verdunstung arbeiten? Ich meine mich zu erinnern sowas mal gehört zu haben. Die haben nen sehr hohen Wasserverbrauch, und nicht so hohe Kühlleistung, aber vielleicht tut's ja ne kombinierte Lösung, wenn so wichtig ist.


    Ich kann bei Hitze auch nicht schlafen, aber ich begegne dem nicht mit Klimaanlage, sondern mit Flucht. Fahre zum Urlaub immer nur in Gegenden in denen es nachts unter 25° hat. Dazu muss man auch nicht an den Polarkreis, ein bissl in die Berge reicht schon.

  • Hallo mangiari,


    natürlich kann man sein Urlaubsland aussuchen, ich würde gerne gen Norden,... aber halt auch Richtung Süden, und wenn Du in Marokko stehst, ist eine Flucht vor der nächtlichen Hitze unmöglich!


    Sicherlich gibt es, sogar preisgünstige, Klimaanlagen auf Verdunsterbasis, jedoch kannst Du Dir da besser ein nasses Handtuch vor einem Ventilator hängen.


    Eine Klima braucht man dann, wenn es schwül und heiß ist,... und gerade dann ist der Sättigungsgrad der Luft soweit, daß ein Verdunster keine Wirkung erzielt.


    Als Beispiel kann ich nur meine kleine Splitanlage in meinem Schlafzimmer erwähnen: Das Schlafzimmer ist so klein, daß sie es schafft von vorher 30°C auf 18°C herunterzukühlen, was aber nicht erforderlich ist, ich schlafe bei eingestellten 21°C sehr gut,... aber,... wenn ich die Tür zu dem angrenzenden Wohnraum von 60m² öffne, ist sie in der Lage so viel Feuchtigkeit zu entziehen, daß man es als angenehm bezeichnen kann, obwohl der Temperaturunterschied nur 2°C ist!


    Ergo: um wirklich kühlen zu wollen, sollt man nicht noch zusätzlich Feuchtigkeit ins Spiel bringen.



    Lieben Gruß
    Wilm

  • Zitat von Wilm

    Klima ist für mich ein Muß, nur wie betreiben?
    Könnte man eine Batteriebank so auslegen, daß ein Betrieb der Klima für 5 Std. gewährleistet ist und tagsüber die Batterien per Generator nachladen?


    Hallo Wilm,
    Zum Stromverbrauch. Z.B. die kleine Waeco CA1000 Komressor-Klimaanlage benoetigt laut Waeco:

    Zitat

    Stromverbrauch im 12-V-Fahrbetrieb (DC): 30-40 A (12-Volt-Betrieb nur in Verbindung mit dem Zubehörkit CA-DC)


    d.h. du benoetigst ca. 300Ah Batteriekapazitaet :!: (40A x 5h x 150%).
    Das ist schon viel, aber sollte doch machbar sein. Und sicherlich noch immer deutlich preiswerter als ein fluesterleiser Generator.
    Musst dir natuerlich Gedanken machen wie du die Batterien tagsueber wieder geladen bekommst. Ueber Solar wohl schwierig - wahrscheinlich wieder der laute Generator :oops: , oder eben die Lima :lol:


    Gruss Ronald


    Ach ja, hier der Link:
    http://www.waeco.com/de/1062_1…d4f639f14853c1def15f830f8

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen