KABINE AUS ALURAHMEN

  • Habe lange überlegt wie ich eine Kabine für meinen 110er Defender mache und bin jetzt zu einem entschluß gekommen.
    Ich werde eine Alurahmen aus Winkelprofielen Schweissen und anschliesend mit Sandwichplatten (30-40mm) von innen verkleben.
    Die Firma EXTREM-MOBIL baut so manche Kabinen


    Hab die Firma schon kontaktiert, aber keine Antwort auf meine Frage bekommen (Bertriebsgeheimniß)


    Nun zu meiner frage:
    Welche Abmessungen(Schenkellänge und Stärke der Winkeln) sollen diese haben?
    Möchte ja kein experiment mit meiner Kabine machen.
    Hat jemand von euch Quellen? :roll:

  • Hallo zusammen,


    schau mal auf die Seite von MABU, da ist der Aufbau genau dargestellt. Die Leisten kann man dort auch sicherlich beziehen. Bei reinen Winkelprofilen kann es mit dem TÜV Ärger geben (Spitze Kanten, Verletzungsgefahr).


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo, ich habe mir vor ca. 15 Jahren auch einen Alu Aufbau für den Landy "gezimmert", allerdings nicht aus Winkeln sonder aus 4-Kant Profil 20x20mm und mit Alu beplankt (genietet wie original). Hat 2 Saharatouren (mit mehr als 6.000km Piste und Gelände) problemlos überstanden und fährt wahrscheinlich heute noch durch die Gegend. Ich habe mich damals für die 4-kant Rohre entschieden, da sie einfach steifer sind und auch nicht teurer als ein entsprechend stabiles Winkelprofil. Ausserdem ist 4-kant leichter zu verarbeiten da man sowohl innen als auch außen eine Fläche für die Verkleidung hat. TÜV war (damals) kein Problem.


    Viel Spass, Martin

  • Habe auch vorher über einen Rahmen aus Formrohren überlegt,
    abhalten tut mich da die Wärmebrücken und die "Umständliche" beplankung von aussen.
    Wenn ich die Winkelprofiele zusammenschweise habe ich aussen auf den Ecken und Kanten eine 100% dichte sache.


    Innen Verklebe ich dann Sandwichplatten.
    Nur über die Abmessung der Winkelprofielen bin ich noch im unklaren.

  • Hi hallo,


    such hier mal ein bisschen rum. Vor 1-2 Jahren hat hier jemand genau so gebaut und das ganze auch hier beschrieben. War zwar eine etwas größere Kabine für ein LKW Fahrgestell, aber das macht ja nichts.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hi, Gustav,


    das schöne an Sandwichplatte ist, daß sie großflächig verklebt werden und dadurch selbsttragend werden. Zusätzliche Eckleisten sind (eigentlich) gar nicht notwendig - höchstens im Geländeeinsatz. Somit können die Eckleisten ruhig relativ dünn (2mm) sein.


    Obwohl nicht notwendig, hat Dein geplantes Vorgehen einen großen Vorteil: ich gehe davon aus, daß es einfacher ist, einen Winkelrahmen sauber auszurichten als die doch recht großen und sperrigen Sandwichplatten.


    Im Übrigen hat Heiko sich vor kurzem eine Kabine nach Deinen Herstellungsvorstellungen selbst gebaut: guckst Du hier. Er hat sich zwar in letzter Zeit im Forum etwas rar gemacht, aber er ist bestimmt bereit, Dir von seinen Erfahrungen zu berichten. Versuch's einfach einmal.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Genau so ist es, den Rahmen kann ich gut ausrichten und die Eckverbindungen sind durch die Schweissnaht 100% Dicht.


    Wird zwar eine menge Arbeit den rahmen zu Schweissen, aber das anschliesende Einkleben der Platten stell ich mir dann einfach vor.


    Ich werde wahrscheinlich einen Winkel mit 80/80 und 3mm Stärke nehmen, 2mm ist zum Schweissen schon recht dünn.


    Werd es genauso wie Heiko machen.


    Danke an euch1!

  • Habe jetzt 80/80/3 Aluinkeln aufgetrieben.


    Die Alulegierung ist: Al Mg Si 0,5
    Weis jemand von euch ob das gut schweisbar ist??

  • Hallo zusammen,


    achte aber auf das Zusatzmaterial (Schweiß-Draht beim MIG bzw. Stab bei WIG). Sonst kann es Risse geben und auch Probleme bei der Korrosion.


    Besten Gruß



    HWK

  • Hallo hallo,


    Beim ersten Blick auf Deine Zeichnung sind mir ein paar Dinge aufgefallen:


    So wie Deine Zeichnung aussieht könnte es beim TÜV nachher Probleme mit dem fehlenden Unterfahrschutz geben, da die Hinterkannte zu hoch ist bzw. zu weit hinter der Hinterachse. Sprich das besser vorher ab.
    Wenn ich das richtig sehe sind fast alle Gewichte hinter der Achse bzw. auf der Fahrerseite. Hast Du die Gewichtsverteilung mal durchkalkuliert? (Auch mit beladenem Kühlschrank, vollen Schränken und allem m Auto was so mitsoll)
    Wilst Du die Platten wirklich auch so scharfkanntig zusammenkleben, oder nicht doch besser die Rückwand, das Dach und den Alkoven aus einer Platte machen?

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen