Fenster schwitzen

  • Hi Leute,


    nachdem ich mich nun den ganzen Sommer über meine absolut dichte Kabine gefreut habe, mußte ich nun feststellen, dass sie wohl zu dicht ist :cry:


    Nachts (draußen um die 5 Grad, im Mobil ca. 15-18 Grad) schlägt sich extrem viel Kondenswasser an den Scheiben nieder und läuft dann innen an den Wänden herunter.


    Erst, als ich alle(!) Fenster auf Kipp gestellt habe, war es morgens trocken. Das ist mir aber zu risky, da man ja die Hebelchen nun von außen leicht umlegen kann.


    Habt ihr dieses Problem irgendwie umgangen? Dachhaube offen? Große Zwangsentlüftung (ich habe gar keine)? Ich habe nun ja auch eine sehr kleine Kabine und bewohne sie mit 3 - 4 Leuten. Sollen wir nachts einfach das Schwitzen einstellen? :x Habe auch schon an die Luftentfeuchter (Salz) aus dem Baumarkt gedacht.


    Danke für jeden Tipp!


    Andreas

  • Hi Andreas.
    Eine Zwangslüftung solltest du schon haben. Zuluft in Bodennähe, Abluft möglichst weit oben.
    Ich habe unten ca. 100m², oben eine Dachluke mit Zwangs-Lüftung.


    Trotzdem schwitzen die Fenster leicht.
    Im Vergleich zur Kabinenwand sind das halt die kältesten Punkte.


    dm

  • Eine kleine Kiste, ohne Zwangsbelüftung in Tür oder Wand und möglichst noch ohne Doppeldachlüfter ?
    Alles so richtig schön dicht ?
    Darin zu viert bei geschlossenen Fenstern schlafen ?
    Selbstmord ist nicht strafbar - aktive Sterbehilfe schon !!

  • Hallole Agrupe,
    Hallole Gast,


    Irgendwie bzw. absolut gesehen hat unser Gast leider Recht, auch wenn er, wie leider einige unserer Gäste hier im Forum, das ganze wieder mal sehr drastisch und agressiv wiedergibt. :?
    4 Personen in einer relativ kleinen Kabine verbrauchen einiges an Sauerstoff, sprich Atemluft. Ausgeatmet wird Kohlendioxid. Kommt von aussen durch eine Zwangsbelüftung kein Nachschub, kann es sehr leicht zu einer Kohlendioxid-Vergiftung und somit zum Erstickungstod kommen.
    Das Kohlendioxid lagert sich an den roten Blutkörperchen an und diese können dann keinen Sauerstoff mehr transportieren: du erstickst :cry:


    Also ist eine Zwangsbelüftung nicht nur ratsam, sondern meines wissens auch sogar vorgeschrieben. Nur welche grösse, das weiß ich leider nicht.


    Ich würde wirklich schnellstmöglich eine einbauen !!!!


    @ Gast: bidde, bidde nich so agressiv, ein kleines Statement mit einer kurzen Erklärung dazu, und jeder ist plötzlich froh, daß man ihn auf etwas aufmerksam gemacht hat, und bedankt sich sogar dafür !!! :lol:


    ciao :wink:

    Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

  • Hallo,
    welchen Gast meinst du? (Mist, war schon wieder nicht eingeloggt)


    Ich gehe ab mal davon aus, das du den "Sterbehilfe"-Gast meinst.
    Er hat es wohl sehr drastisch formuliert, im Prinzip aber recht. Solltest du irgendwelche Probleme mit Gas oder Abgas haben, kann die Luft im Womo sehr schnell dünn werden.
    Da hilft dann Lüftung/Entlüftung.




    An den Gast, an andere Gäste:
    Wenn dieses Forum schon Gastanmeldungen erlaubt, sollte man diese nicht dazu nutzen, mal so schnell ein Statement "reinzublasen"!


    Und wenigstens mit seinem "Kürzel" sollte man signieren. Dann ist man auch als Gast wiedererkennbar und ansprechbar.


    dm

  • Hi!


    Alles roger. Ich hatte in meinem alten Karman so viele Zwangsentlüftungen, dass es überall hineingeregnet/geblasen hat. Da habe ich mir keine Gedanken gemacht.


    Also - bevor ihr demnächst mit meinem Geist aus dem Jenseits mailt, baue ich jetzt asap die Entlüftung ein. Bis sowieso gerade am Jahresendreparieren....


    Merci & Gruß aus Hannover


    Andreas

  • ... und eines morgens wirst du wach
    ... und merkst du bist tot ! :(


    In dem Sinne
    ... bis bald! :D:D:D

  • Hallo Anderas,


    neben der Diskussion über das "frühe Ableben im Womo" hier noch der Tipp, die Schränke und das Fahrerhaus (sofern ein Durchgang besteht) ebenfalls in ein Lüftungskonzept einzubeziehen.


    Die Fenster sind zwar der kälteste Teil und hier schlägt sich dann das Wasser auch nieder. Aber in den Schränken wird es meistens auch etwas kälter und der Wasserdampf (man schwitzt so als Person ca. 1,5 l Wasser pro Nacht aus) schlägt sich auch hier nieder und es wird klamm. Die Folge wäre dann Schimmel und die sich ergebenden Stockflecken.


    Auch das Fahrerhaus kann durch diesen Wasserfall in Mitleidenschaft gezogen werden. Das Wasser an den Schieben kann man ja noch einfach wegwischen aber da es zur Kondensation an den kalten Metallwänden (z.B. Schritzwand zum Motorraum) kommt und das Kondenswasser gerne dann in die Elektronik eindringt, können dort auch Schäden auftreten. Unser Iveco gab durch solches Schwitzwasser mal Fernlicht, was am anderen Tag dann leider für üble Überraschung sorgte (Bat. leer und Nachbar, den wir angestrahlt hatten war auch sauer).


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Freunde,
    ich habe beide Dachluken mit Zwangsentlüftung eingebaut. Die Tür hat unten auch Lüftungsschlitze.
    Ich es regnet auch beim stärksten Unwetter nicht durch die Entlüftung.


    Da ich wohl die kleinste Kabine besitze, und somit nur zu zweit unterwegs bin, habe ich keine Probleme mit dem Kondenswasser.


    Das mit dem Entfeuchtersalz kannst Du probieren. Geht sicherlich, aber zum schlafen würde ich die Fenster kippen.
    Wenn da einer rein will, schafft er es immer und frische Luft bewhrt vor Kopfschmerzen.
    Ciao
    Marco

  • Hallo Marco,


    das mit dem Entfeuchtersalz kann man leider vergessen. Bei 4 Personen kommen da in der Nacht so ca. 5 l Wasser zusammen, so dass man Unmengen von diesem Salz brauchen würde. Diese Entfeuchter sind nur etwas für "eingemottete" Wohnmobile, aber nicht für den täglichen Gebrauch, da sie auch das Wasser nicht schnell genug aufnehmen.


    Hier kann man nur zustimmen: es geht nichts über ein Lüften, um das Wasser nach draussen zu bekommen.


    Besten Gruß


    HWK

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen