Problem zwischen GFK- Kabine und Alu- Riffelblech

  • Ja, meine Neue hat nur 0,8mm High-Impact GFK :-) und noch 3mm Wabenplatte drunter. Da kann man mit einem 500g Hammer drauf rumtrümmern, es passiert nix!

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hallo, klar mach ich mir jetzt auch Gedanken ob das mit dem Alu wirklich nötig ist. Außenwand hat 2 mm, aber das Teil ist einerseits ein LWK (siehe kurze technische Daten unter meiner Vorstellung als Mitglied) und da hab ich zumindest kein Gewichtsproblem. Wenn ich die Aluplatten abmache, sind durch die Nieten erst mal Löcher da und da muss ich eh was machen. Frage ist für mich aber nach wie vor: Was hat dann Sinn und ist auch wirklich praxistauglich. Ich will weiter mit dem Teil sowohl im Winter und Sommer unterwegs sein. Ich denke mit mindestens 70 ° Kelvin Temperaturdifferenz (hab ich mal 70 ° zwischen sonenerwärmten Alu und Nachttemperaturen im Winter gelesen) muss man rechnen und da wird der Wärmeausdehnungskoeffizient wichtiger, als bisher von mir angenommen. Die Idee mit einer anderen Schicht (Raptorschicht: siehe Krabbe ) ist eventuell ganz gut und zumindest zu überdenken. Ich will auch lieber eine mechanisch stabilere Außenwand haben, da ich schon durch Äste aufgerissene GFK- Wände gesehen habe. Hab auch mal ein paar Fotos zur Veranschaulichung der Gesamtsituation reingestellt (Koffer blank/ mit Riffelblech/ und Gesamtansicht). Vielen DANK nochmals für Eure Hinweise und ein schönes WE. Gruß Micha.

    Einmal editiert, zuletzt von MB-1120 ()

  • Wenn du schon 2mm GFK hast, dann würde ich einfach 1mm GFK Rollenware besorgen und den Bereich in einem Stück überkleben.

    Als Kleber einen 2K Kleber verwenden z.B. von Körapur.

    Am besten stellst du das Auto dazu in eine Garage oder an eine Hauswand, so dass du die Klebefläche ordentlich abstützen kannst.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • hey,ich würde die Nieten aus bohren,die Löcher abdichten,den gewölpten Bereich mit Kleber wieder auf pressen,und schauen,wie es sich in der Sonne verhält .

    Ich frage mich auch,wie du diese Aluplatten am besten vom GFK und dem kleber schneiden kannst ,falls du sie lösen willst ?

    Leben ,und leben lassen !

  • Ach der ganze Koffer ist mit Alu beplankt. Das wird natürlich ziemlich aufwändig!

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hallo,


    wenn es "nur" nicht schön aussieht würde ich bei den Flächen garnichts machen.

    Oder aber versuchen das Alu runter zu bekommen ohne die Kabine zu beschädigen.


    Warum hast Du nicht gleich eine Alu-Kabine geordert wenn Du doch eine Aluverkleidung haben wolltest?


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Das ist wie Hosenträger und Gürtel. Ja, ein grundsätzlich anderer Wandaufbau wäre die bessere Wahl gewesen, wenn man aussen Alu haben möchte. Ist eine echt blöde Situation.

    Ich bin gegen den Materialmix und würde das Alu entfernen und dann eine 1-2mm Gfk-Schicht mit Körapur 2k aufbringen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen