Dach abstützen

  • Hallo zusammen,

    ich bin bald Besitzerin eines Paketkoffers Mercedes 308 CDI ;)


    Jedoch hat mir der Händler zugesichert, das Dach abzustützen, was schon minimal durchhängt.

    Jetzt hab ich aber die schlechte Nachricht erhalten, dass sie die Schienen gerade nicht bekommen und auf die Bestellung warten.

    Angeblich gibt es Lieferschwierigkeiten. Sie können mir nicht sagen, wann sie die Schienen bekommen und sind erst mal so verblieben, dass wir am Freitag noch mal telefonieren, vielleicht wisse er dann mehr.

    Jetzt zu meiner Frage, ob das wer von euch auch hat machen lassen und wie das aussieht ,und ob ich das ggf. auch selber machen kann?

    Ich werde den Sprinter, wie soll es auch anders sein, zu einem Wohnmobil umbauen - vielleicht so als Hinterinformation.

    Danke schon mal für Eure Rückmeldungen :!:Gruß Jessica

    Einmal editiert, zuletzt von pocahontas ()

  • Moin,

    ich habe das in meinem Koffer selbstgemacht:

    - Beim Stahlhändler Rechteckträger (20x40 oder so) zuschneiden lassen;

    - Die Träger mit einem Kraftkleber unter das Dach geklebt und während der Trocknung mit Baustützen abgestützt;

    Da ich noch eine zweite Isolierung von innen aufgebracht habe, verschwinden die Träger in dieser.

    Wenn du bei YT mal nach "Country life on wheels" schaust: Dennis hat sogar die IN derursprünglichen Isolierung vorhandenen Träger (oder einen davon) wegen Feuchtigkeit freilegen müssen. "Postelse" hat auch zusätzlich abgestützt (daran habe ich mich orientiert - Heiko hat die Träger sogar auf die Seitenwände aufgelegt bzw. eingehängt.) Das habe ich mir erspart. Beide Koffer sind aber Iveco-Langversionen, und ich weiß nicht ob dein Dach auch diese Träger hat.

    Gruß

    Michael

  • Dankeschön euch beiden :)


    Der Händler hat es noch geschafft das Dach mit einer Schiene abzustützen, ich bin gespannt wie die das gehandhabt haben und ob es reicht.

  • Moin Jessica, ich habe meinen Postkoffer zusätzlich mit 30mm Styrodur gedämmt. Hierfür habe ich 30mm Dachlatten an die Seitenwände geklebt. Dazwischen die Dämmung. Auf diesen Dachlatten liegt eine Dachlatte quer, auf der wiederum Dachlatten aufliegen, die das Dach abstützen. An den Seiten sind diese Latten 30mm hoch, in der Mitte 50mm. So wird das Dach noch leicht angehoben. Die Dachlatten habe ich mit Flachstahl (25x3mm) verstärkt. Mit dieser Konstruktion konnte ich das Dach gut abstützen und an den Seiten lässt es sich auch ohne Bedenken begehen. Grüße! Philip

  • Bei den Postkoffern stützen die Regale das Dach. Wenn die weg sind, dann hängt das sparsam gebaute Dach gerne durch. Ist halt kein Kühlkoffer ;)

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Wobei man sagen muss, dass Paketkoffer von verschiedenen Herstellern verschiedene Dächer haben.


    Die RKB-Koffer haben z.B. ein Dach aus dem gleichen Sandwich wie der Wände (33mm), teilweise verstärkt mit Alu-Kastenprofilen in der Platte. Diese Decken hängen auch ohne Regale nicht durch.


    Die Kögel- und Saxxaskoffer, also die Mehrheit der echten "Postkoffer" haben als Dach eine einlagige Platte aus dickem GFK. Die neigt bei ausgebauten Regalen zum durchhängen. Bei denen lohnt es auch, das Dach nachträglich zu isolieren, weil es eben kein Sandwich ist.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier und in der Campergalerie - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen