Rosti auf Island

  • Hallo,


    eigentlich ist die Reise schon abgehakt ... keine Lust überhaupt was zu schreiben ... trotzdem ein paar Zeilen und Bilder


    Sehr lange geplant, sehr lange darauf gefreut, viel Geld gezahlt und am Ende hatte ich nur wenig davon gehabt.


    "Hey Arno, lass uns nach Island fahren!" "OK, in zwei Jahren" . So fing es an. Aaaber, ich gehe auf keine Fähre, also war

    da schon das erste Problem. Die Lösung: Mein Bruder mit Frau übernehmen die Hinfahrt, meine NIchten die Rückfahrt.

    Die ersten "Schwierigkeiten" tauchten bereits bei den Buchungen von Fähre und Flieger auf und verursachten bei mir

    Stress, Kopfzerbrechen und das Gefühl doch lieber eine RoRo Überfahrt zu buchen. Egal, irgendwann war alles gebucht

    und (für die Flugtickets) der Spätbucherpreis überwiesen ... Auch Probefahrten und Einweisungen in die Rostitechnik

    wurden erst im letzten Moment gemacht ... und noch was, Corona kam auch noch dazwischen. Im letzten Moment vor

    der Abfahrt hab ich dann noch die E-Lüftersteuerung und die Luftansaugung optimiert. Irgendwie war ich froh, als Rosti

    dann endlich unterwegs war. Erstes Etappenziel war Slagelse, hinter der "Große Belt Brücke". Am nächsten Tag bis

    Hirtshals. 2 Tage auf See. Nach 10 Tagen auf Island, Sonntag früh natürlich, kam der Anruf "Auto springt nicht an"

    Der Sonntag war anders verplant, ich wollte mich doch nur um meine Frau kümmern. Sie hat nämlich beschlossen,

    wegen Corona auf die Reise zu verzichten, mich aber unterstützt, trotzdem zu fahren. Statt mit meiner Frau lecker

    Essen zu gehen und mich für fast 4 Wochen zu verabschieden hab ich also mit Island telefoniert. Nach ein paar

    Stunden hatte ich also schon mal herausgefunden, daß sich nur der Schlüssel im Zündschloß nicht bis in die

    Startposition drehen lässt. Noch ein paar Stunden Recherche und es war klar, es ist wirklich "nur" etwas am

    Zündschloss defekt. Zwischendurch wurde Rosti von einer Tankstelle in eine Werkstatt geschleppt, der Mechanikus

    dort wollte aber immer nur den Einbauort der Batterie wissen, da ich ihm aber nur 20 mal erklärte, daß "nur" das

    Zündschloss defekt sei, hat er Rosti lediglich zum nächsten CP geschleppt. Die Verabredung war nun, "macht es euch

    dort gemütlich, organisiert mir einen Leihwagen und in 2 (!!!) Tagen komme ich mit einem neuen Zündschloss".

    Stattdessen, nächster Anruf, "Auto läuft, der Schlüssel ließ sich ganz leicht mit der Zange drehen" "Und, Schlüssel

    wieder zurück gedreht ?" "Ich stelle den nicht mehr ab" "Dreht der Anlasser noch ?" "Muss ich mal nachschauen ...

    sch...e, sch...e, sch...e ... da klamt es" Ich hab dann meine große aber leichte und extra angeschaffte Reisetasche,

    durch einen viel kleineren, stabileren aber schlechter zu verstauenden Hartschalenkoffer ersetzt. Es musste ja nun

    schließlich auch noch ein Anlasser mit. Das Rosti anschließend trotzdem allein auf dem einsamen CP gelassen wurde,

    war meiner Stimmung auch nicht zuträglich, aber "es war ja zufällig eine Vermietstation in der Nähe" Toll!


    Nun stehe ich auf dem Flughafen Tegel und diskutiere beim Boarding mit Icelandair über meine, vor Monaten

    getroffene Sitzplatzwahl. Nützt nix, aus dem Fensterplatz rechts, wird Gangplatz links, erste Sitzreihe mit Blick

    nach rechts auf eine Schrankwand. Der erste Blick von oben auf Island blieb mir also verwährt, der Covid Test bei

    der Einreise blieb mir, als Deutscher, erspart. Als nächstes in den Dutyfreeshop, Zigaretten, Alkohol und Lala kaufen.

    Denkste, die Plastekarte oder der PIN wird nicht akzeptiert. Gepäck abholen klappt, am Ausgang wartet aber nicht

    mein Bruder allein, nein, wir müssen erst noch nach Reykjavik rein und meine Schwägerin in das Hotel bringen.

    Auf der anschließenden "gemütlichen" Fahrt nach Olafsvik war ein "Vulkan" kurz vor dem Ausbruch. Obwohl taghell,

    war es zu spät für Bastelleien und ich, viel zu müde.





    Das eigentliche korpus delikti war schnell provisorisch repariert. Der Tausch des Anlassers samt Entsorgung des

    Stinkedingens, sowie die Rückgabe des Leihwagens dauerten. Nach Telefonaten mit Frau und Bank, funzte zumindest

    die Karte. In Summe, ein verschenkter erster Urlaubstag. Und der ist mir in den letzten Jahren wichtig geworden um

    "runter" zu kommen. Ausserdem stehe ich absolut entgegengesetzt zum Treffpunkt mit meinen Freunden. Also

    hieß es erstmal "Kilometerfressen", bis zu einem CP in einer Schlucht hinter Vik.


    Abkürzung über Snefellsnes



    Schöner CP




    Wenn ich mal wieder Bock habe, geht´s weiter


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    mrmomba, wieso Start ? Eigentlich kommt jetzt nur ein "Zwischenhoch"


    Ich hab leider keine Ahnung, wie man diese isländischen Buchstaben einhakt, also nicht wundern ...


    Endlich mal wieder gut und lange geschlafen, war ja auch müde genug. Dann mal ein wenig Bestandsaufnahme im Auto gemacht.

    Was da so zu tage kam und wo die Sachen verstaut waren, unglaublich. Zwischendurch wurde wohl auch mal der Notaus gedrückt,

    also, gleich mal die Uhr der Standheizung eingestellt - immer neu starten, wenn man friert iss ja blöd. Die neue Camera war auch

    nicht final eingestellt, das habe ich dann auf dem sehenswerten Rückweg zur 1 auch mal gemacht und ausprobiert. Dabei leider

    vergessen den Bildern die richtigen Namen zu geben, normalerweise heißen die bei mir immer JJJJMMTT_SSMMSS, Mist. Zurück auf

    der 1 hab ich bis zum Gletschersee durchgezogen. Aus dem Nieselregen bei 10°C ist jetzt etwas Sonne geworden, trotzdem ist es

    selbst im Windschatten des eisigen Windes und mit Suppe, eigentlich viel zu ungemütlich um draußen zu sitzen. Da ich mich

    jedoch so darauf gefreut hatte bin ich dort ziemlich lange rumgelaufen, hab umgeparkt und bin auch am Strand spaziert.


    Unterwegs



    Gletschersee









    Saukalt



    Zwischendurch kam die Fähre und die Verabredung zum Treffpunkt CP Höfn.


    Abends war es zwar trocken und sonnig, aber immer noch sehr schattig.


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    abhärten beim Frühstück draußen, Tanken und zum Skalafellsjökull F985


    Unsere Karavane, der Landy sollte eigentlich auch ein G sein, der sprang aber auf der Anreise in DK schon

    nicht mehr an und wurde durch den Zweitwagen ersetzt, obwohl völlig unvorbereitet zog er den Trailer

    problemlos über die Insel. Der running gag war also: "liegt im G" oder "dafür haben wir eine 1,8m Wasserwaage

    und ein Straßenbesen". Der neuwertige, stets gut gewartete und geschonte Amarock lief sowieso ...



    Erste Draufblicke auf einen winzigen Teil des riesigen Gletschers




    Blick zurück zur Küste





    Knapp über dem Gefrierpunkt bei eisigem Wind



    Einsames warten auf Kundschaft, nur 2 andere Fahrzeuge im Stichweg




    Die Idylle trügt, trotz der, als Windschutz drapierten Fahrzeuge (die Anderen sind schon weiter) blieb es

    ungemütlich bei der Kaffeepause



    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    die Route geht erneut am Gletschersee vorbei, ich könnte tagelang zusehen. Sonnig und trocken

    macht es nur der Wind etwas ungemütlich.





    Die Seeschwalben stürzen sich in die Fluten, also keine Flecken auf der Linse



    Kleine



    Große



    Sofort wiedererkannt



    Das ist die Eiswürfelmaschine der Natur



    Irgendwann müssen wir weiter. Ziel ist ein CP unweit der 1 . Ein Wasserfall in Sichtweite, einerseits Berge,

    andererseits tolle Aussicht. Zur Sonne kommt erstmal Regen, fast hätten wir das Abendessen nach drinnen verlegt.

    Mit Tarp und weniger Wind war es aber auszuhalten.



    Wer genau hinsieht, der ist doppelt



    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    auf den Bildern ist es trocken - dann gab es wohl Outdoorfrühstück ...


    Nächster Gletschersee, diesmal mit trübem Wasser. Aber wieder beeindrucken uns die riesigen Dimensionen

    dieses winzigen sichtbaren Teiles!


    Nein, kein U-Boot im Svinafell Gletschersee.






    Magnusarfoss, auf dem Weg zum ...



    ... Svartifoss




    CP Kleifar Mörk - wir sind ja genügsam ...



    ... aber, mit Blick auf einen Wasserfall, muss schon sein



    Obwohl wir den Wagenburgbau immer mehr optimiert haben - draußen sitzen bleibt ungemütlich



    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    das Frühstück draußen war nur etwas frisch, gestört haben heute ein paar Menschen, an Fallschirmen hängend und

    mit Propeller auf dem Rücken. In deren Start-Flugschneise wir gesessen haben.


    Diese Vogelmama hat permanent ihren Nachwuchs gerufen und mich sanft geweckt



    Frühstücksaussicht



    Fagrifoss, auf dem Weg zu den Lakikratern



    Kraterdraufsicht in die eine ...



    ... und die andere Richtung, für mich eine hart erarbeitete Aussicht



    Weitblick mit ...



    ... Blümchendeko



    Noch zu sauber, um komplett mit diesem Hintergrund zu verschmelzen



    Sieht nur bei manchen Autos spektakulär aus ...



    Gewaltige Farben



    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    auf dem Rückweg zum CP Kleifar Mörk noch einen kurzen Stop am Canyon, den der Fjaora in die Felsen gebaut hat.


    Gewaltige Wasserfälle, Abhänge uns Schluchten








    Und wieder sooo weit gewandert ...



    Mal ein typisches Panorama vom CP, überfüllt waren sie nicht



    Ach ja, die Menschen, die aussahen wie Karlsson vom Dach, haben übrigens heute Abend uns morgen Früh genervt.


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    runter vom CP, haben wir uns gleich mal einen kleinen Wasserfall und einen einsamen Felsen im Flussbett angesehen.


    NEIN, nicht den !



    Diesen



    Für mich waren auch die kleinen Wasserfälle toll



    Wenn man durch VIK fährt, muss man auch mal schnell die Kirche knipsen, gibt ja noch nicht genug Bilder davon



    Sonne !!! Ab zum Strand



    Wie etwas Sonnenschein die Laune verbessern kann



    Blaues Meer, weisse Wellen, schwarzer Strand sind schon eine tolle Farbkombi



    Papageienschwimmer




    Irgendein Rowdy hat die Felsen verbogen



    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    zurück zur 1, 2x links, nächster Stichweg, andere Seite Strand mit Brutfelsen.


    Versteckt sich etwas



    Weeeiiit weg



    Brutale Natur, Raubmöwen jagen den Eltern die Fische ab und warten dann auch noch bis die hungrigen jungen

    ihre sichere Höhle verlassen ...



    Ein Naturfernseher



    Auch von dieser Seite, tolles Farbspiel



    Dieses Federvieh ist unscheinbarer



    Der Schönste ? Ich finde nein. Aber mit CP davor, das sonore Rauschen beruhigt



    Geht man dichter heran, sollte die Kamera wasserdicht sein



    Diese Bilder sind schon vom Frühsport




    Ein fast trockener Tag mit "viel" Sonne und der maximalen Sommerurlaubstempoeratur von 16,5°C, ich glaube es gab sogar

    2 Verdauungsschnäpse vor dem Zusammenräumen.


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    vom Skogafoss geht es endlich ins Freibad, es ist nur eine kleine Wanderung zum Seljavallalaug



    Blick talabwärts ...



    ... und talaufwärts, ist schon nett



    Ein absoluter Geheimtip ist die Paradieshöhle, wer dort nicht raufklettert verpasst ... diese Aussicht



    Gljufrabui



    Seljalandfoss von vorn ...



    ... und von hinten



    Wasserfall am Ende des Nauthusagill Canyon



    Wagenburg auf dem CP Hella



    Wettertechnisch viel schlechter als am Vortag, es gab nur einen Schnaps nach dem grenzwertigen Draussenessen.


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    auf dem 3 Fußballfelder großen CP steht ein Dutzend Autos, wir besetzen einen von 3 Tischen im Aufenthaltsraum.

    Draußen Frühstücken geht gar nicht ...


    2x links, zack, ist man am Arbaejarfoss und noch 2x links Urriöafoss, von wem das Bild ist, ... ist nicht so wichtig



    Dann zum Hrunalaug Hotpot, Bilder zeigen nur leichtbekleidete Männer, weiter zum Sangartunga CP, Trailer abhängen

    und weiter zum Haifoss.





    Weiter zur Gjarfoss Schlucht, nicht so imposant wie der Haifoss aber mindestens so sehenswert





    Wir furten die Rauöa, die Fossa und fahren noch zum Hjalparfoss




    Auf dem CP konstruieren wir einen Wetterschutz, um zumindest gemeinsam zu essen ...


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    gerade hatte ich den schlechten Start in den Urlaub überwunden, mich an die 10-12°C, den permanenten/kalten Wind

    und die ewige Feuchtigkeit gewöhnt, bzw. mich damit arrangiert. Als bisherige Defekte tauchen nur sporadisch mal

    Fehlermeldungen von ABS bzw Kühlmittelstandsensor auf. Diese verschwanden nach ein paar Km mit Neustart.

    Also eigentlich kann man sagen, läuft ! Wir hatten Spaß, obwohl noch ohne, extrem "Offroad" gefahren zu sein oder

    extrem gefurtet zu haben. Wir haben immer Routen gewählt, die trailertauglich waren, bzw. sind zu ihm zurück. Bis

    jetzt gab es keinen wirklichen "hätten wir uns sparen können" Spot. Wir haben stets gut zu Abend gegessen, meist gab

    es Lamm oder fangfrischen Fisch. Super Stimmung im Team, trotz des ungemütlichen Wetters. Der Plan war heute,

    Landmannalaugar über Nebenwege, Trailerteam fährt zurück und der Amarock fährt noch mit mir durch den Blautulon

    mit anschließender Übernachtung im Hochland, je nach Zeit. Treffen am nächsten Tag mit dem Trailer irgendwo beim

    Geysir - es kommt anders ... Frühstück war, glaub ich, schon inhäusig.


    Wiedermal Waschbrettpiste, ich glaube, daß hat meinen Körper genauso gequält als Rosti



    Diese Farben ...





    Landmannalaugar, wir gehen zu zweit in den Hotpot, der Rest geht wandern. Nach dem einsamen Bad war noch

    Duschen angesagt, etwas tricki mit dem Barcodelesern, klappte aber.




    Dann trennten wir uns, ein paar Km in Richtung Blautulon haben wir noch geschafft ...






    ... bevor die Meldung "Kühlmittelstand zu niedrig" mich zum Anhalten zwang. Das Leck war schnell gefunden,

    es konnte nur das Kühlernetz undicht sein. Also sind auch wir zurück zum CP, E-Lüfter raus, UFS ab - ja, das Kühlernetz

    ist defekt. Wegen des Bodyliftes, habe ich die unteren Halter höher gesetzt, wir haben nun festgestellt, daß der linke

    nicht 100% gerade ist und der Kühler zum Ausrichten nach vorn gedrückt werden muss. D.h. er saß dort ständig unter

    Spannung. Den Halter haben wir gerichtet und alles wieder zusammengebaut. Dabei, ist es gar nicht Sonntag heute ...


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    schlecht geschlafen, nur über den Kühler gegrübelt, sch...s Wetter, einsames Frühstück, ab hier war der Urlaub für mich

    innerlich/emotional beendet, 2 Wochen vor dem Heimflug. Ich starte vor den anderen um Kühlerdicht aufzutreiben. Dafür

    bin ich bis Hella zurück, Nur Kühlerdicht und 0,5Ltr Wasser nachgefüllt, leichter optimismus. Die anderen wieder getroffen,

    zusammen gemütlich Kaffee getrunken - beim Bäcker natürlich. Ziel war der Geysir.


    Unterwegs zahlen wir Eintritt für den Kerid Krater und laufen einmal oben drum herum ... na ja



    Der geplante Restaurantbesuch in Reykholt fällt den, ab heute geltenden, Coronaregeln zum Opfer, die

    Tomatensuppe to go löffeln wir auf dem Parkplatz - ist ja gerade mal Regenpause. Den Faxifoss lassen

    wir aus. Statt zu zahlen, versuchen wir es vergeblich von "hinten". Spannend war der Fahrer eines

    Wohnwagengespannes der mit Gewalt den Dranhängsel über die zu schmale Brücke zerrte. Wir sind früh

    auf dem CP am Geysir. Da irgend etwas an Rosti klapperte, lag ich unter dem Auto, als die anderen erstmal

    den Geysir besuchten. Ein Stein hatte das Hitzeschutzblech zwischen Endrohr und Hinterrad getroffen, die

    Beule schleift nun sporadisch am Rad, gerichtet. Sonst keine Auffälligkeiten am Auto, außer Kühlmittel

    auffüllen ... Wir bauen einen Wetterschutz um zumindest draußen essen zu können.


    Nach dem Einpacken gehen wir noch einmal zum "Blub"











    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    Frühstück inhäusig, der Trailer bleibt stehen und nochmal "Blubs" gucken. Dann Abfahrt zum Gullfoss.


    Gewaltige Wassermassen stürzen mit einem Wahnsinnsgetöse in die Tiefe. Was mir in Erinnerung bleibt ?

    Eine einsame, quitschgrüne Jacke, mitten in einem riesigem aber leerem, dunkel eingerichtetem

    Tourirestaurant ...




    Hier drängeln sich eigentlich dutzende Menschen






    Wir, nein ich fahre die Skalpanesvegur bis zum Gletscher. Rosti ist in seinem Element, wir beide haben Spaß. Aber,

    nur kurz, dann verlangt er nach mehr Kühlwasser ...




    Hier liegen zu bleiben, ist aber kein Problem ...



    ... nimmt man halt den "Bus"



    Hatte ich das Sch...swetter schon erwähnt ?


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    weiter zu den bunten Bergen Hveradalir












    Wir sind nur kurz ausgestiegen, wegen des Sche...wetters war uns das Herumklettern zu gewagt. Ab ins Freibad

    Hveravellir mit CP ! Team Trailer ist allerdings schon auf dem Weg zurück zum CP am Geysir. Der Bademantel

    wird von außen nasser als von innen. Wir bleiben sehr lange im Wasser, meine Knochen erholen sich von der

    Tortur der Waschbrettpisten, der ganze Körper erwärmt sich - einfach schön. Unschön ist das ewige Nachfüllen

    von Kühlmittel. Zusammen mit dem, immer häufiger angezeigtem Fehler, "Kühlmittelsensor defekt" eine blöde

    Kombination. Da nur zu dritt, haben wir genug Platz, um in einem Auto zu essen.


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    Frühstück inhäusig, relaxen im Pool, ungemütliche Wanderung durch das Gelände. Es blubbert, zischt, dampft,

    gurgelt und spritzt an allen Ecken. Die Herausforderung besteht jedoch immer mehr darin, beim Knipsen das

    Objektiv nicht zu fluten - immer schön die Windrichtung beachten. Trotzdem sind manche Bilder verschwommen ...





    Wir wollen uns in Husafell wieder mit dem Trailerteam treffen und dazu den Gletscher nördlich umrunden.

    Da die erste Ost-Westverbindung mit einem Schild versperrt war, ging es bis hoch zur 1 . Also viele Kilometer

    Wellblech. Manchmal war 50 OK, dann wieder erst 90Km/h - ich mag das nicht. Es regnet. Dauernd Wasser

    auffüllen. Kühlmittelstandsensor kplt ausgefallen, Sche...wetter, geniale Landschaften, vielleicht nicht sooo

    spektakulär - aber trotzdem sehenswert. Nur blöd, wenn man immer die Temperaturanzeige im Blick

    behalten muss ...




    "Du verlierst gleich dein Nummernschild" kam über Funk. Tatsächlich. Das Ding wird nur außen von 2 Winkeln

    gehalten, mittig von einem Stein getroffen, hat es eine Schraube raus gerissen - in 5 Minuten ging es weiter.



    Mitten im Nix, überquert man eine Landebahn




    Schnell wird noch eine der Surtshellir Höhlen besichtigt, keine Lust auf mehr ...



    Riesiger CP, wir können draußen sitzen, perfekt vorbereitet vom Trailerteam.



    Als ich die Ausgleichsbrettchen vor die Räder legte, viel mir schon ein merkwürdiges Geräusch an Rosti auf ...


    Gruß Arno


    ps Falls hier jemand mitliest - ich muss die Seite immer 5-10 mal laden, damit sich das

    "Antworten Fenster" so öffnet, daß ich auch etwas reinschreiben kann. Woran kann das

    liegen ?

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    auch der wettertechnisch schönste Tag kann mich kaum aufheitern, Frühstück draußen. Am Vorabend hab ich noch den

    Schaltplan studiert, also Messgerät raus und den Kühlmittelsensor gemessen. Der ist i.O. bzw. der Prüf - Wiederstand.

    Da der Wischwassersensor damit zusammenhängt und dieser keine Fehlermeldung hat, Innenkotflügel demontiert. Den

    Aderbruch beseitigen war wieder eine Sache von Minuten. Trotzdem hört sich Rosti an, wie Loch im Auspuff ...


    Abfahrt zu den Hraunfossar/Barnafossar, über eine weite Abbruchkante fällt das Wasser in den Fluss




    Weiter zur größten Heißwasserquelle, ach nee, erst den Endtopf an Rosti fixieren. Der letzte Halter am Endrohr hängt

    nur noch am "seidenen Faden", Ursache der Geräusche. Für einen Richtversuch des Halters musste das Hitzeschutzblech

    entfernt werden und dafür musste das Rad ab. Am Ende hat ein großer Kabelbinder gereicht ...


    Deildartunguhver spendet Heißwasser für ein großes Schwimmbad, Gewächshäuser, etc



    Über den Borgarfjödur, durch Bourganes, vorbei an Landbrotlaug (geschlossen ?) zu den Basaltklippen, über mehrere

    Hundert Meter ein Wand aus wabenförmigen Säulen, im Bild sind ein paar Komparsen zu Größenvergleich



    Auf dem Weg noch die Wasserflaschen an der Ölkelda Quelle mit Mineralwasser gefüllt, vorbei am CP Tradier zum Strand





    Schade, etwas unscharf. Nicht die Ente für den Seal, das Bild.




    Die Reisebegleiter liegen derweil faul am Strand, irgendwo dahinten ...



    Eigentlich sollte es noch weiter in Richtung westen gehen, mit 5:0 Stimmen haben wir aber beschlossen zu letzten

    CP zurück zu fahren ...


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    den Platz haben wir schon aus der Ferne gesehen, eine große Wiese direkt am Meer und Dank Camping Card, sogar "umsonst".


    Rosti in Gesellschaft



    Die Dachluke ist aber nicht bezüglich Stauwärme offen, das Dieselceranfeld war immer für die Kartoffeln zuständig.





    Snaefellsnesgletscher in Sichtweite beim Abendessen




    OK, so wie die Sonne hinter einem Berg oder einer Wolke verschwindet ist es sofort saukalt, also, sofort!

    Aber bis dahin war es ein schöner und auch mal "längerer" Abend mit ständig wechselnden Farben, Wolken. Mega !



    Irgendwann ist man trotzdem tiefgefroren, Schlafenszeit



    Unterwegs nochmal Kühlerdicht eingefüllt, hilft nicht mehr. Gestern auf Wellblech sowieso nicht und heute auf

    den Teerstraßen auch nicht. Nachts bei meinem Platznachbarn den Kühler auszubauen wäre auch unhöflich.

    Hilt nix irgendwie muss ein Neuer her ...


    Gaaanz spät, kurz vor dem Einschlafen kommt noch ein Kuschelparker mit Schiebetüren, nächstes Mal hab ich

    Bauschaum dabei ...


    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

  • Hallo,


    der Dacia Dokker Schiebetürer hat noch genau so viel Platz gelassen, daß wir zeitig am Morgen, hinter Rostis Heck die

    Frühstückstafel aufbauen konnten. Lautstarke Unterhaltung war eh obligatorisch, mehrmaliges Nachfragen, wie die "Gäste"

    ihre Spiegeleier möchten, extra nur heute. Das junge deutsche Paar hat dann auch fix Platz gemacht, indem er im

    Schlafanzug umgeparkt hat, sehr nett ... . Eigentlich war die Luftfeuchtigkeit aber schon wieder viel zu hoch, um draußen

    zu sitzen. Aus ein paar Bahnen schwimmen im nahen Lysuholslaug wird nix, hat zu.


    Heller Strand mit schwarzer Lava



    Schwarze Kirche, weiße Fenster, Budakirkja



    Nochmal ein besonders enger Canyon ...



    ... hart erwandert



    Arnarstapi, nebenbei Vögel und Felsen geknipst, hauptsächlich telefonisch versucht einen Kühler zeitnah nach Island

    zu kriegen. Mein isländischer Kontakt hat zwar 40 Jahre Berfufserfahrung als Reiseführer, ist damit aber überfordert.

    Nach vielen Telefonaten, ich darf gern seine Adresse verwenden. Einfach im I Net bestellen und nach IS schicken

    lassen war aber auch nicht möglich bzw mir zu unsicher. Ich habe das dann in professionelle Hände gegeben.



    Zwischendurch hab ich mal etwas Ordnung geschaffen



    Loch hinter Loch



    Poser




    Nicht gemauert



    Gruß Arno

    Einst mit Kleinst-SUV und Dachzelt , nun mit dem ProjeGt unterwegs

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und werde Teil der womobox Community!
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und bleibst auf dem Laufenden
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen