2. Batterie, aber getrennt von der ersten Batterie

  • Hallo Urs,


    danke für Deinen Bericht. Da wird richtig deutlich, wie ohnmächtig man sich da fühlt. Es ist eine schmale Gratwanderung bei der Entscheidung, ob man ein kombiniertes Komplettsystem nimmt, oder ob man lieber einzeln und diskret aufbaut. Letzteres braucht mehr Platz und Aufwand, aber teurer ist es nur dann, wenn das Komplettsystem auch tatsächlich so funktioniert, wie dessen Webung glauben macht. Ich teile mit Dir die Erfahrung, dass das immer weniger der Fall ist. Deshalb baue ich auch soviele Sachen einzeln und voneinander unabhängig ein, mit dem "Nachteil" dass es wie ein rollender Schaltschrank aussieht.


    Ich habe in meinem früheren Berufsleben als Elektronikentwickler die Diskussion mitgekriegt, ob sich die Industrie nicht die Qualitätskontrolle und Warenausgangskontrolle spart und das dem Verbraucher überlässt. Es ist billiger, weitaus sogar, Produkte lieber zurückzunehmen, als sie vorher auf Ausschuss zu prüfen. Ich weiß aus den damaligen Diskussionen, dass nicht wenige Unternehmen sich für diese Produktphilosophie stark gemacht haben. Manchmal habe ich den Eindruck, dass dies mittlerweile fast ausnahmslos auf das gesamten Baumarkt-Produktsegmrent zutrifft. Und leider auch immer mehr auf den höherpreisigen Semiprofibereich. Wie schon in einem anderen Thread bericht, habe ich bei all meinen Fahrzeugbauten eine Quote von nicht unter 30% an unnötigen Kosten aufgrund von fehlerhaftem Material oder mangelhaften Frenddienstleistungen. Tendenz steigend.


    Wer auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit baut, kommt vermutlich nicht drum herum, selber Werkzeug in die Hand zu nehmen und angelieferte Technologien um- und nachzurüsten, selber Sonderlösungen zu entwickeln und seine eigene Sorgfalt einfließen zu lassen. Kostet viel Platz, Zeit, Grips und ist beileibe nicht so "edel" im Design hinzukriegen. Aber das "edle Design" der Hersteller hat ohnehin ein jähes Ende, wenn man wegen Nichtfunktionieren wieder rausreissen, Löcher versetzen oder neue bohren oder hässliche Ausbaurelikte übertönen muss. Dann lieber von vornherein auf robustes Marinedesign setzen, was Jahrzehnte übersteht...

  • Zitat von Urs

    ..... Für die denen es interessiert, nachfolgend einige Stationen meiner Leidensgeschichte mit diesen Produkten.....


    Hallo Urs,
    Deine Erfahrungen mit Philippi sind ja wirklich heftig. :shock::? Ich war der Meinung, dass die Produkte von denen, weil sie für den Yachtbereich entwickelt wurden, eine Qualitätsstufe höher anzusiedeln wären als für die reinen WoMo-Anwendungen. Eigene Erfahrungen mit deren Komponenten habe ich nicht. In sofern ist Dein Berich doch recht wichtig für mich, weil ich gerade in der Anschaffungsphase des gesamten Elektrokrams für mein Fahrzeug bin. Ich tendiere generell eher zur besseren Qualität als zum niedrigsten Preis. Das Erstgenannte kann man aber eben nur selbst erfahren oder, wie in Deinem Beitrag, durch Erfahrungen anderer.
    Da dieser ganze Batterie-Monitoring und -Managing-Kram ja noch nicht ganz so alt ist, tu ich mich entsprechend schwer, was qualitativ adäquates für mich und mein Fahrzeug zu finden. Vermutlich werde ich ich wohl auch selbst die Erfahrung mit einem neuen System machen müssen.
    Ihr werdet es auf jeden Fall erfahren! :D


    Danke noch einmal für Deinen Beitrag bezüglich Philippi.


    Gruß, Stoppie

    Man(n) fährt MAN :)

    Einmal editiert, zuletzt von Stoppie ()


  • Ich kann meine bisherigen Erfahrungen mit dem Batteriemonitor BMV 7xx berichten. Da ist es bislang bei schon 4 verbauten Systemen zu keinerlei Ausfall gekommen. Auch äußerlich macht das System einen qualitativ soliden Eindruck, der Shunt ist massiv und vergoldet, dicke Schrauben, die man auch wirklich fest anziehen kann. Das Gerät ist schlicht und unaufregend, aber scheint verlässlich zu sein. Die Meßwerte stimmen. Da das im günstigsten Fall für rund 130 Euro zu bekommen ist, wäre es auch bezahlbar.

  • ...wie möglich zu halten....


    Wenn man die drei letzten Postings liest: Die sind alle beratungsresistent..... :wink::roll::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol:

  • Zitat von ThomasFF

    ....Die sind alle beratungsresistent.....


    Nein, Thomas - Spielkinder! :mrgreen:

    Man(n) fährt MAN :)

  • Zitat von Gode_RE


    Ich habe in meinem früheren Berufsleben als Elektronikentwickler die Diskussion mitgekriegt, ob sich die Industrie nicht die Qualitätskontrolle und Warenausgangskontrolle spart und das dem Verbraucher überlässt. Es ist billiger, weitaus sogar, Produkte lieber zurückzunehmen, als sie vorher auf Ausschuss zu prüfen.


    Ist wie bei den Bananen; Reift beim Kunden :roll: . Aber wie Du schreibst ist es halt "billig" (nicht preiswert) und den Helikopter-Managern (hinfliegen, Staub aufwirbeln, wegfliegen) geschuldet welche eh nur auf den kurzfristigen Profit für sich und ihre Aktionäre fokussiert sind. Ist der Ruf der Firma 2 Jahre später mal ruiniert interessiert das die eh nicht mehr da sie schon zur nächsten Firma geflogen sind.
    Da kann ich mich ja gleich beim Chinesen eindecken, und auch bei 30% Ausfallqoute zahle ich dort immer noch massiv weniger für die gleiche (nicht existente) Qualität. Sicher gibt es in Europa noch Ausnahmen welche noch Qualität liefern, die zu finden ist allerdings nicht so einfach.


    Zitat von Gode_RE

    Wer auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit baut, kommt vermutlich nicht drum herum, selber Werkzeug in die Hand zu nehmen und angelieferte Technologien um- und nachzurüsten, selber Sonderlösungen zu entwickeln und seine eigene Sorgfalt einfließen zu lassen. Kostet viel Platz, Zeit, Grips und ist beileibe nicht so "edel" im Design hinzukriegen.


    An dem Punkt bin ich inzwischen auch. Zeit und Grips wird als Lebensschule und Hobby abgebucht und dass es nicht so edel ist...nunja, die Befriedigung selber was geschaffen zu haben was funktioniert und wenn es mal nicht funktioniert, die Gewissheit dass man es selber reparieren kann entschädigt dafür.


    Zitat von Stoppie

    Ich war der Meinung, dass die Produkte von denen, weil sie für den Yachtbereich entwickelt wurden, eine Qualitätsstufe höher anzusiedeln wären als für die reinen WoMo-Anwendungen.


    Ich auch, nicht zuletzt darum hatte ich mich dafür entschieden.


    Zitat von Gode_RE


    Ich kann meine bisherigen Erfahrungen mit dem Batteriemonitor BMV 7xx berichten.


    Genau den hab ich eingebaut nachdem der andere ausgefallen war. Das Gerät selber sieht nicht so Edel aus, nicht zuletzt deshalb bei mir versteckt eingebaut, dazu Blauzahn-Adapter und anzeige aufs Handy. Funktioniert astrein. Am Anfang hatte ich ein kleines Problem, innert 24 Stunden hatte ich eine Lösung von Victron. Was bei Victron auch noch gut ist: Die legen sehr viel offen (Busarchitektur, Quellcode der Anzeigegeräte...) dadurch gibt es eine Community darum herum welche in speziellen Fragen auch unabhängig vom Hersteller helfen könnte.


    Zitat von ThomasFF

    meine Taktik, die Technik so einfach........wie möglich zu halten....


    Wenn man die drei letzten Postings liest: Die sind alle beratungsresistent..... :wink::roll::lol::lol::lol::lol::lol::lol::lol:


    Nee, die haben nur einen grösseren Spieltrieb als Du :wink::lol::lol::lol: Schon mal versucht einem Kleinkind das Spielzeug wegzunehmen? So ist es auch hier, wir (etwas grössere Kinder) wollen uns das Spielzeug auch nicht wegnhemen lassen. :wink::lol::lol::lol::lol:


    Es soll ja auch Leute geben die mit einem simplen Schalter ohne irgendwelche dazwischen geschaltene Elektronik das Licht einschalten (verstehe ich zwar nicht ganz, soll es aber angeblich tatsächlich geben :wink::mrgreen::mrgreen: )


    Aber im Ernst: Es gibt hier im Foren einige, mich inklusive, die spass an solchen komplexeren Geschichten haben und öfter mal was neues einfach mal ausprobieren. Die Leute wissen aber (in den meisten Fällen) ganz genau worauf sie sich einlassen, haben es selber eingebaut, wissen also auch wie man es im Fehlerfall überbrückt oder so umbaut dass man die Basisfunktion wieder Notdürftig hinbekommt. Brauchen braucht man es nicht (ausser um den Spieltrieb zu befriedigen :wink: ). Dass man mit so einem System, so wie ich, mal auf die Schnauze fällt ist zwar ärgerlich, aber ansonsten kein Beinbruch...ich bin ja auch ohne Batteriemonitor problemlos nach Skandinavien und zurück, musste nur etwas improvisieren, damit ich trotzdem den Energiehaushalt im Blick hatte (gerade im Winter wäre es da oben blöd gewesen wenn die Heizung keinen Saft mehr bekommen hätte).
    Am anderen Ende vom Spektrum sind dann die welche gar nichts mit Technik anfangen können, die werden es so einfach wie möglich mit so wenig Aufwand wie möglich aufbauen (oder aufbauen lassen). In dem Spektrum bewegen wir uns alle, darum gibt es ja auch in diesem Thread für eine eigentlich einfache ursprüngliche Frage einige unterschiedliche Lösungswege und Herangehensweisen, von einfach bis etwas komplexer, alle davon mit Vor- und Nachteilen wie halt immer im Leben ;)


    Gruss
    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Zitat von Urs

    Brauchen braucht man es nicht (ausser um den Spieltrieb zu befriedigen :wink: ).


    Eben. "Brauchen" brauchen wir unsere teuren Selbstbau- und Expeditionsfahrzeuge auch nicht, wir könnten weitaus (!) billiger mit Weißware von der Stange rumfahren. Und auf dem nächsten Campingplatz mit lauten Nachbarn und gechlorten Pools "Urlaub" machen.


    Hmpfff...

  • Da käme aber der Spieltrieb zu kurz und unser Geld brächten wir auch nicht so einfach los...darum lasse ich das mit der Weissware und gechlortem Pool lieber :wink::D:D

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Zitat von Urs

    Da käme aber der Spieltrieb zu kurz und unser Geld brächten wir auch nicht so einfach los...darum lasse ich das mit der Weissware und gechlortem Pool lieber :wink::D:D

    Was den Spieltrieb anbelangt, muss ich dir uneingeschränkt Recht geben...


    Aber wir kommen gerade von einem Urlaub zurück, wo wir eine Woche lang genau so (Campingplatz mit Pool und Meer) gewohnt haben. Wir haben uns mit Kindern und Enkeln getroffen und die bespaßt. Hatte durchaus seinen Reiz!
    Aber irgendwo stehen und die Ruhe genießen hat natürlich auch was. Vor allem nach einer turbulenten (lauten) Woche mit den Enkeln. :wink::lol:


    Netter Nebeneffekt:
    Insgesamt 3 Interessenten für mein Womo. Einer hat mir sogar seine Karte in die Hand gedrückt, falls ich es mir doch noch anders überlege und verkaufe.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hi Herby,


    Netter Nebeneffekt: Insgesamt 3 Interessenten für mein Womo.


    Verkaufen? Und dann aber wohl ein neues bauen, oder?!? ;-)


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Den verkaufen?
    Und wer baut mir den dann nochmal? :evil:
    Ne, ne, dr beibt bis der TÜV uns scheidet!

    Probier's mal mit Gemütlichkeit


  • Den verkaufen?
    Und wer baut mir den dann nochmal? :evil:
    Ne, ne, dr beibt bis der TÜV uns scheidet!


    Gut, was machst du in zwei Jahren..... :mrgreen:

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Gut, was machst du in zwei Jahren..... :mrgreen:


    ..."der werfe den ersten Stein"... :mrgreen:

    Aus NRW grüsst Berny.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

  • Gut, was machst du in zwei Jahren..... :mrgreen:

    Du kannst Fragen fragen... :roll:
    Dann fahre ich zum Herrn TÜV und hole mir einen neuen Babber... :idea::mrgreen:
    Oder hattest du bei deiner Transe in dem Alter schon Probleme? 8):lol:

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen