• Hallo,
    ich bin zumindest in diesem forum neu. Ich habe einen zwanzig Jahre alten Weinsberg meteor 542, den ich damals nach Kastenente und VW Bus und nach der Geburt meiner Zwillinge neu gekauft habe. Ich war bisher sehr zufrieden mit dem Fahrzeug und dem Grundriss mit Dinette und gegenüberliegender Sitzbank. Nun denken wir über einen Nachfolger nach. Natürlich suchen wir die eierlegende wollmilchsau! Mir ist klar, dass alles ein Kopromiss ist. Bisher habe ich folgende Überlegungen:
    Meist werden wir zu zweit unterwegs sein, wahrscheinlich auch öfter mit einer befreundeten Familie mit Kastenwagen. Da das Auto die nächsten 15 bis 20 Jahre halten soll, könnte es auch sein, dass mal Enkel mitgenommen werden sollen. Da ich 190cm groß bin, kommt kein Kastenwagen mit Querbett in Frage. Das womo sollte möglichst kompakter als das alte sein (5,80mx2,20mxkanpp 3m). Damit scheiden alle Großserien Alkoven aus, da zu breit. Bei einer Länge unter 6m kommt wohl auch kein längs eingebautes Festbett in Frage. Die Bettbreite sollte bei mindestens 150cm liegen. Vier Sitzplätze sollten zum Fahren und zum Essen vorhanden sein.
    Ich komme mit meinen Überlegungen immer wieder auf den alten Grundriss mit Alkoven.
    Bei Wölke Autark fehlt mir der Alkoven. Bei Robel gefällt mir die Hecksitzgruppe vor Allem wegen der schlechten Sitzplätze nicht. Außerdem Betten zu schmal und einer muss über den anderen steigen.
    Ich überlege jetzt, ob ich mir einen Alkoven mit ca. 6mx2,1mx3m und dem alten Grundriss bauen lassen soll.
    Ich denke, dass schon mehr Leute sowas gesucht haben. Für Ideen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar!
    Viele Grüße aus Kaufbeuren
    pit

  • Moin,


    Bimobil ist sicherlich keine schlechte Sache. Die Wohnkabine ist mehr als robust. Wenn Du Dir dann eine zuverlässige Basis suchst solltest Du lange Zeit Ruhe haben. Allerdings ist die Frage ob Du damit auch abseits fester Pisten unterwegs sein willst. Im Gelände ist das Bimobil auf Grund des hohen Gewichtes auf der Hinterachse nicht perfekt.


    Gruß Thomas

  • Hallo,
    bimobil ist mir mit über 80000€ eindeutig zu teuer! Mit ein paar Extrawünschen ist man schnell bei 100000?
    Bei Wölke bekäme ich einen ausgebauten Alkoven für ca. 72000.-. Mit Ormocar und etwas Eigenleistung komme ich wohl auch günstiger weg.
    Zurück zum Grundriss:
    Bimobil 326 oder 355 hätten Hecksitzgruppe. Zwei Sitzplätze mit Gurten sind glaube ich (beim 355 sicher) möglich, aber sicher nicht bequem. Beim 326 ist der Alkoven eher niedrig und einer müsste über den anderen steigen. Der geräumige Alkoven mit Längsbetten ergibt mit T5 eine Außenhöhe von 312cm. 224cm Breite ist mir auch eher zu viel.
    Ich gehe von einer Grundfläche von ca. 350 bis 360cm und einer Innenbreite von 200cm aus. Stehhöhe brauche ich ca. 200cm. Bad ca. 100X100 evtl. abgeschrägt. Küche ca. 100x50. Dinette ca. 200x100 (Halbdinette ca. 120x100). Niedriger Alkoven ca. 70cm ohne Matratze.
    Mir fallen grob vier Möglichkeiten ein:
    1. Querbett ca 150 breit mit Halbdinette und niedrigem Akloven für Enkel und Stauraum. Garage wäre wohl möglich. Wird aber sher knapp, muss ich erst genauer zeichnen.
    2. Hecksitzgruppe und Halbdinette, ist aber verschenkter Raum für zwei Tische. Außerdem muss umgebaut werden.
    3. Dinette mit Sitzbank gegenüber => nach Umbau Liegewiese ca. 2x2m. Hinten Küche und Bad.
    4. Großer Längsalkoven mit Hecksitzgruppe ca 130 breit.
    Gibt es von euch weitere Ideen und Argumente?
    Als Basis tendiere ich eher zum Ducato. Ist beim T5 eine Halbdinette überhaupt möglich?
    Viele Grüße
    pit

  • Hallo Pit,


    das mit dem Grundriss und dem zur Verfügung stehenden Platz ist mindestens so individuell das das Problem mit den Wasservorrat.
    Ich habe im laufe der Jahre darauf geachtet, was ich echt vermisse und was ich einfach unnötig dabei habe.
    So habe ich jetzt festgestellt das in meinem kleinen Kofferraum eine Hängematte schlummert, die so gut wie nie im Einsatz ist.
    Von dieser werde ich mich in Zukunft trennen. Ein anderer wird sagen, oh ich brauche noch eine Hängematte.
    So ist es mit allem, auch mit Platz und Sitzgelegenheiten. Der große Traum vom fest stehenden Bett, oder endlich einen Backofen.
    Mich nervt ab und zu das ich in meinem Wohngogo immer und alles umbauen muss, aber der Raumgewinn ist unbezahlbar.
    Mach mal ein paar Skizzen und stelle sie hier vor. Dann wirst du sehen das die einen dafür und die anderen dagegen sind :D
    Wir sind halt alle Individuallisten :mrgreen:


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Pit,


    wie wäre es mit folgender Idee: Ich habe rechts in Fahrtrichtung eine Küche, davor die Eingangstüre. Links gegenüber ist eine Dinette (190 x 90). Hinten quer ein Querbett mit 200 x 90. Der Lattenrost ist ausziehbar auf bis zu 200 x 180 (gibt es bei Sport Berger). Wärend des Tages ist das Querbett nicht ausgezogen. Darauf liegen 2 handelsübliche 7 Zonen Kaltschaummatratzen 200 x 80 übereinander. Nachts wird das Bett über einen Teil der Küche und die Dinette (geht etwa bis zum ersten Drttel des Tisches) ausgezogen, die Matratzen liegen dann nebeneinander. Bettgröße 200 x 160. Die Kaltschaummatratzen sind nicht schwer, so daß sich der Umbauaufwand (mit Spannbetttüchern auf den Matratzen) sehr in Grenzen hält. Die eine Hälfte der Dinette ist dann noch für einen Langleser nutzbar. Für den Notfall haben wir auch noch ein Notbett, da auch die Dinette in ein Bett umbaubar ist und der Schläfer dort halt seine Füße unter dem ausgezogenen Bett hat. Da das Querbett entsprechend der Küchenhöhe auf 90 cm Höhe liegt, ist der Abstand von den Dinettepolstern zu der Bettunterkante erträglich. Ist ungewöhnlich, aber funktioniert.


    Gruß
    SG

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Hallo SG (Canoe)?
    Genau solche Vorschläge suche ich. Wie groß ist deine Grundfläche? Welches Fahrzeug? Hast Du ein Bad? Vielen Dank für den Hinweis auf den Lattenrost von Berger!
    Grüße
    pit

  • Hallo SG,
    ich habe mal nach Deinen Beiträgen gesucht und einige Bilder von deinem sehr schönen WOMO auf Transit gefunden. War da auch irgendwo ein Grundriss?
    Viele Grüße
    pit

  • Hallo Pit, hallo Joop,


    da Ihr ganz ähnliche Fragen gestellt habt, möchte ich Euch zusammen antworten. Es ist ein Ford Transit mit Allradantrieb und 140 PS Motor. Joop: Ford gab bei mir 25% Rabatt. Die Kabinenmaße ohne Alkoven sind (jeweils lichte Innenmaße): Länge 3,60 m, Breite: 2,05 m, Höhe 2,00 m. Ich bin ü1,90 m groß und wollte in der Dusche, deren Boden wegen der Abflüsse leicht erhöht ist, noch stehen können. Bei der Innenbreite habe ich auf die 2 m Matratze noch ein wenig zugegeben, damit sie leichter verschoben werden kann. Einen Grundriss und ein paar weitere Bilder habe ich beigefügt. Das Bad ist etwa 1,40 m breit und zwischen 60 cm (rechts am Kleiderschrank) und 80 cm (links an der Dinette ) tief. Der Alkoven über dem Fahrerhaus ist nur Stauraum (riesig) mit etwa 60 cm lichter Höhe.


    Gruß
    SG


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Hallo,
    vielen Dank für die Bilder. Eine sehr interessante Lösung! Vor Allem das Bett mit den großen nicht unterteilten Matratzen. Wie viele Sitzplätze sind eingetragen?
    Viele Grüße
    pit

  • Hallo Pit,
    4 Sitzplätze. Allerdings im Aufbau nur die Sitze entgegen der Fahrtrichtung, da ich bei dieser Lösung naturgemäß nur 2 Punkt Gurte installieren konnte.


    Gruß

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Hi Pit,


    sehr verdienstvoller Thread, unendliches Thema.


    Ich grüble gerade über den Ausbau eines RTW-Koffers mit 3,60 m Innenlänge, 2,1 m Breite und rund 2,10 m Höhe. Da wir sehr unterschiedliche Schlafgewohnheiten pflegen, kommen nur 2 Einzelbetten in Frage. Derzeit denke ich über ein festes Querbett im Heck nach, darunter ein Längsbett auf der Fahrerseite, dessen vorderes Stück tagsüber Teil der Sitzgruppe ist.


    Der Grundriss geht in diese Richtung:

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen