Der Neue stellt sich vor

  • Hallo Leute,


    habe mich nun, nach häufigem "Gastlesen", hier angemeldet und möchte mich und mein Wohngogo vorstellen.
    Tag der ersten Zulassung war bei mir der 29.5.55 und mache nun an meiner 4ten Million Kilometer herum.
    Früher mal Kfz-Mechaniker gelernt, aber seit meine 21 Lebensjahr als Kraftfahrer um die Wege.
    Fahre zur Zeit einen Transit 125T300 Hochdach, Mittellang mit Eigenausbau.
    Dieses fast ideale Wohnmobil soll mich noch ein paar Tage begleiten, aber pünktlich zur Rente soll was größeres her.
    Dann natürlich mit geraden Wänden und mindestens 60cm länger wie jetzt.
    Warum 60cm fragt sich der eine oder andere. Ist doch klar, damit die Waschmaschine und der Trockner platz hat.
    Doch die neuen Pläne werde ich ein anderes mal ansprechen und sicher zu manchem Thema die eine oder andere Frage in die Runde werfen.
    Hier mal ein Bilder vom aktuellen Fahrzeug:

    Es gibt noch ein paar Bilder aus der Bauphase unter http://peter.trunner.de/bilder/transit/


    Gruß aus Bietigheim-Bissingen


    Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Alle Achtung! Da sind (für mich) viele innovative Lösungen in den Bildern zu erkennen. Witzig aber zielführend der Abwassertank aus Rohrmaterial. Und recht genial die Bettmechanik.
    Der verfügbare Platz ist enorm geschickt genutzt. Aber alles ist darauf ausgelegt, dass zwei stets das gleiche tun: schlafen oder aufsein. Als Bewegungsspielraum bei aufgebautem Bett gibt es ja wohl nur die Dusche, oder?

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • Schöner Ausbau!
    Aber man sieht, dass du beim Transit nicht so sehr auf das Gewicht achten musstest!

    Gruß, Holger


  • Hallo Mobix,
    bei 2,70m Aufbaulänge kannst du mit dem Platz nicht mehr anfangen. Und alleine im Bett ist langweilig. Der Ausbau geht theoretisch in einen kurzen Sprinter. Dann ist allerdings kein Platz zwischen Bett und Dusche. Ich habe da rund 40cm zum ins Bett klettern.


    Hallo Holger4x4,
    ich habe den Wagen sogar auf 2795kg abgelastet. Lasse dich durch die Buchen-Arbeitsplatte nicht täuschen. Die Möbel sind in der Regel aus 10mm und manche aber auch nur aus 4mm Kiefersperrholz.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hihi, fast Heimaterde, aber nur weil meine Schwester in Nürtingen gewohnt hat und ein von mir Freund in Bissingen wohnte, den wir leider vor zwei Jahren beerdigen mussten, bislang mein letzter Besuch dort.
    Willkommen hier bei den etwas ungewöhnlichen, zu denen, wenn man den Transit als Maßstab nimmt, gut passen dürftest....hihi..... ff= fiel fajnügen hier im Forum......


    Hihi.... und noch ne Nachteule......

  • Das habe ich auch schon mal gehört, dass es im Bett allein langweilig sein kann... :mrgreen:


    Im Lauf der Zeiten ergibt sich dann aber doch mal die eine oder andere Situation, wo einer liegen möchte/muß (Montezumas Rache, z. B.) und der andere noch auf sein will. Wenn man dann in Norwegen im Dauerregen steht, wird es ungemütlich.


    Ich bin überrascht über das geringe Gewicht. Ausgehend von den Fotos hätte ich ebenso wie Holger auch mit ziemlichem "Holz-"Gewicht gerechnet. Auch dafür: Kompliment.


    Hast Du die Karosserie eigentlich isoliert?

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • Zitat von Mobilix

    Das habe ich auch schon mal gehört, dass es im Bett allein langweilig sein kann... :mrgreen:


    Im Lauf der Zeiten ergibt sich dann aber doch mal die eine oder andere Situation, wo einer liegen möchte/muß (Montezumas Rache, z. B.) und der andere noch auf sein will. Wenn man dann in Norwegen im Dauerregen steht, wird es ungemütlich.


    Ja, gut, aber irgendwo muss man Kompromisse machen. Ich mache sie dann im Dauerregen in Norwegen.
    Wenn das Bett weg ist, kannst du dafür bei uns im Wagen tanzen.
    Der Preis für ein feststehendes Bett in einem so kurzen Wagen ist sehr hoch.


    Zitat von Mobilix

    Ich bin überrascht über das geringe Gewicht. Ausgehend von den Fotos hätte ich ebenso wie Holger auch mit ziemlichem "Holz-"Gewicht gerechnet. Auch dafür: Kompliment.


    Ich habe bei diesem Ausbau einiges gelernt. Z.B. das 10mm Sperrholz sehr stabil, aber auch krumm ist.
    Vieles ist viel zu stabil und schwer. Im Neuen werden die Möbel komplett aus 4mm Sperrholz gebaut.
    Habe das am Schränkchen im Bereich der Schiebetüre gesehen. Da stehe ich drauf, wenn ich zur Dachluke raus will.


    Zitat von Mobilix

    Hast Du die Karosserie eigentlich isoliert?


    Ich habe viel über Isolation gelesen und festgestellt, es gibt nichts schlimmeres wie eine falsche/schlechte Isolation.
    Mit dem Wissen das wenn man warm haben will, man heizen muss und wenn man kühl haben will, man kühlen muss.
    Wenn einem die Kosten dafür zu hoch sind muss man isolieren.
    Ich habe eine wunderschöne Wohnung und fahre nur bei schönem Wetter weg :D
    Daher habe ich auf Isolation verzichtet, nur der Dachbereich ist etwas gegen den trommelnden Regen in Norwegen geschützt. :wink:


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    Hihi, fast Heimaterde, aber nur weil meine Schwester in Nürtingen gewohnt hat und ein von mir Freund in Bissingen wohnte, den wir leider vor zwei Jahren beerdigen mussten, bislang mein letzter Besuch dort.
    Willkommen hier bei den etwas ungewöhnlichen, zu denen, wenn man den Transit als Maßstab nimmt, gut passen dürftest....hihi..... ff= fiel fajnügen hier im Forum......


    Hihi.... und noch ne Nachteule......


    Hallo Thomas,
    Danke für den Willkommen-Gruß,
    Normalerweise bin ich so spät nicht mehr um die Wege,
    aber zur Zeit ist bei uns einiges los gewesen und dann
    leide ich ab und zu an Bettflucht.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo "nunmachmal",


    willkommen im Forum.


    Wenn ich mich richtig erinnere haben wir uns leztes Jahr auf dem Treffen in Hohenstadt kennengelehrnt!?


    Ich habe einen dunkelgrünen Mercedes 609 mit Kofferaufbau und Origo-Backofen im Eingangsbereich.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,


    du erinnerst dich richtig! :D


    Hallo Picco,


    danke für die Blumen.


    Gruß aus Bietigheim


    Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • "...Wenn das Bett weg ist, kannst du dafür bei uns im Wagen tanzen!" Das ist ja ein Wort! Wobei - eher Stehblues als Wiener Walzer, oder? Und dann ist genau dann ja das Bett nicht aufgebaut - fatal! :mrgreen:


    Aber ernsthaft: Deine Erkenntnis, im Wiederholungsfall nur noch mit 4 mm-Sperrholz zu bauen ist schon sehr fortschrittlich. Die meisten Ausbauer hören wohl bei 15 mm auf. Du meinst aber ganz sicher 4 mm-Sperrholz, nicht Multiplex-Platte? Ich bin nämlich auch gerade in Planungen, und weiß nicht, wie dünn ich mich getrauen darf. Andererseits habe ich hier im Haus ein Cajon stehen, auch aus 4 mm-Sperrholz, und das wird auch ständig als Steighilfe mißbraucht, wenn mal irgendwo eine Birne aufgibt oder der Akku vom Rauchmelder piepst.

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • Hallo Mobilix,


    habe selbst auch schon mit 4mm Sperrholz gearbeitet und ausgebaut.
    Wenn man auf einen Lattenrahmen baut ist das Sperrholz ja nur noch verkleidung und braucht nicht mehr alles selbst tragen,
    wird daher auch stabiel.
    Im VW-Bus hatte ich meinen Spühlschrank aus 4mm Pappelsperrholz gebaut. Auf diesen habe ich mich auch ab und zu draufgesetzt und das hat er ohne Probleme getragen ( ich hab deutlich über 100kg ).


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von Mobilix

    Aber ernsthaft: Deine Erkenntnis, im Wiederholungsfall nur noch mit 4 mm-Sperrholz zu bauen ist schon sehr fortschrittlich. Die meisten Ausbauer hören wohl bei 15 mm auf. Du meinst aber ganz sicher 4 mm-Sperrholz, nicht Multiplex-Platte? Ich bin nämlich auch gerade in Planungen, und weiß nicht, wie dünn ich mich getrauen darf. Andererseits habe ich hier im Haus ein Cajon stehen, auch aus 4 mm-Sperrholz, und das wird auch ständig als Steighilfe mißbraucht, wenn mal irgendwo eine Birne aufgibt oder der Akku vom Rauchmelder piepst.


    Ich habe 4mm Kiefersperrholz gemeint. Kiefersperrholz ist zwar etwas unruhig, bekommt man aber wasserfest verleimt mit Feuchtraumfreigabe.
    Umlaufend ein Rahmen aus 20x40mm mit Mittel-Nut um das Sperrholz auf zu nehmen. So ist der Plan für die Zukunft.
    Stabilität kommt aus der Konstruktion, nicht aus dem Material.


    Gruß aus Bietigheim


    Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo nunmachmal ( hast Du auch nen Namen? )


    was meinst Du damit das Kiefernsperrholz etwas unruhig ist?


    Das Sperrholz nicht ganz verzugfrei ist ist bekannt.
    Allerdings hatte ich bis jetzt keine Probleme wenn das Sperrholz dann verbaut war.
    Da waren und sind meine Dreischicht - Fichte Platten einiges "nerviger".


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer


  • Unruhig von der Holzmaserung, es gibt angenehmere Maserungen für den Ausbau.
    Aber die Feuchtraumfreigabe war mir wichtig.


    Gruß Nunmachmal


    Nachtrag: Peter

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

    Einmal editiert, zuletzt von nunmachmal ()

  • OK - mit Rahmen. Dann kommt die Stabilität aus der Kombination. Das genau ist es, was ich nicht machen möchte. Ein Rahmen mit der Breite von 20 oder gar 40 mm raubt natürlich Innenvolumen. Da muß ich bei meinem Projekt fürchterlich geizen. Ich möchte ausschließlich mit stumpf oder auf Gehrung gestoßenem Plattenmaterial arbeiten. Da war für mich bisher bei 9 mm Multiplex in etwa die Untergrenze der Stabilität. Auch was die Größe der Klebeflächen angeht. Aus diesem Grund habe ich mich auch für Alu-Sandwichplatten mit Carbonwaben innen interessiert: super stabil, toll leicht - aber für Otto Normalo kaum zu kriegen und wohl auch zu bezahlen. Irgend jemand baut damit die Inneneinrichtung beim Airbus etc...


    Ja, das von Dir verwendete Kie-Sperrholz hat schon eine sehr kräftig gemesserte Oberfläche. Aber wem das nicht gefällt, kann so was ja immer noch abmildern, indem er es z. B. Kalkweiß einläßt. Aber auch das ist sehr (!) Geschmackssache. Im kleinen Innenraum eines Womos, vielleicht kombiniert mit etwas Uni-Stoff bei Vorhängen und Polstern gleicht sich das wieder aus.

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • Hallo Mobix,


    ich kenne dein Projekt nicht, aber Stirnholzverleimungen habe noch nie etwas gehalten. Multiplex macht da keine Ausnahme, glaube ich. In meinem 508er haben wir die Nasszelle bei einem Schreiner auf Gehrung mit Nut und Feder gefräst, aber das waren 19er oder 22er Knorpeleiche, das hat gehalten. Hatte aber etwas von Lokomotivenbau an sich.
    Zinkenfräsen würde ich bei 9mm empfehlen, aber das ist auch sehr arbeitsintensiv.
    Aber das was du beschreibst, hat Züge von Schmetterlings-Präparieren :D
    Klar gibt es bestimmte Eckdaten die man einfach braucht. So ist im Neuen die Küche 2cm breiter geworden (z.Z. nur auf dem Papier) um 93 Liter Frischwasser frostfrei aufzunehmen. Nun versuche ich die 2cm wieder irgendwo rein zu bekommen. Möchte aber nicht das Bett kürzen, was sehr einfach wäre.
    Ja, ja, die liebe Planung von neuen Objekten ist schon was tolles.


    Gruß aus Bietigheim


    Nunmachmal


    Nachtrag: Habe mal die Suchfunktion getestet und deine Skizze gefunden. Ist der Koffer innen 3,5m???
    Dann brauche ich mein Bett nicht kürzen. Meiner Studie liegt ein "Postkögel" mit 3,45 zu Grunde.

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen