Standheizung auch ohne Batterie?

  • Irgendwie ist mir schon klar das dies nicht möglich ist, vieleicht hat aber jemand anderes doch schon mal eine Lösung gefunden und verwirklicht.


    Leider ist es bei unserem 32.2er so, das die Standheizung nur mit einem Lüfter funktioniert. Dieser braucht bekanntlich Strom und zieht mir über die Nacht hinweg die ganze Batterie leer. Wenn ich bei meinen Eltern im Wohnwagen die Standheizung anschalte besitzt diese einen Lüfter der aber ausgelasssen werden kann. Ich kann also über Tage hinweg die Heizung laufen lassen ohne Strom zu verbrauchen.


    Nun die Frage: Hat dies schon mal jemand bei einem Carthago, durch Umbau oder ähnlichem, verwirklicht?
    Es ist wirklich ärgerlich das die Heizung (trotz Gasheizung) von der Batterie (wegen dem Lüfter) abhängig ist.


    Beste Grüße an alle!

  • Hallo Fabian (?)
    cih kenne dieses Problem auch. Spontan würde mir nur einfallen, einen der wenigen Schränke zu opfern. Die Heizung, die Du aus dem Wohnwagen kennst, gibt es auch für Wohnmobile. Allerdings auch mit allen Nachteilen, sprich Luftansaugung von unter dem Boden und Abgasführung übers Dach.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • ich würde einfach mal eine neue batterie installieren. Wenn die Truma nur eine Nacht durchhält dann ist die Batterie einfach am Ende. Das Lüfterchen nimmt doch max 1,2A auf. Selbst mit ner 46Ah batterie sollte da ne Nacht kein Problem darstellen.

  • Hallo zusammen,


    es gab auch mal eine Heizung , die für WOmos zugelassen war, die ohne Lüfter auskam, ob es heute noch möglich ist, solch eine Heizung einzubauen, kann ich so nicht sagen.


    Ich würde es aber auch mal mit einer neuen Batterie versuchen (eventuell sogar eine verstärkte); sofern man auch länger stehen will,würde ich eine separate Batterie für die Heizung einbauen, die über ein Relais dann wieder bei der Fahrt geladen wird.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo Fabian,


    wie HWk schon geschrieben hat rate ich dir auch zu einer neuen Batterie.
    Ich habe eine 70Ah Batterie verbaut und kann ohne Probleme die Standheizung zwei Tage durchlaufen lassen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Fabian
    So wie ich es raus lese, besitzt du eine Gasheitzung
    Truma E- Serie mit compakter Bauweise.
    Die S- Serie ( oft als hässliche braune Blechkasten-
    Heizung in all den Wohnwagen bekannt ) kommt ohne
    Stom aus.
    Die Flamme brennt vor sich hin und du hast eine
    Wärmequelle im Fahrzeug ohne Strom.
    Jedoch mit dem Gebläse steigt der Komfort der
    warmen Luft verteilung.

    Viele Grüße Dieter


    Qualität setzt sich eben durch !
    und wie verfahren
    Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
    man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

  • Zitat von hockd

    Jedoch mit dem Gebläse steigt der Komfort der
    warmen Luft verteilung.


    ja , das ist schon mehr als Komfortverlust.
    ohne Luftumwälzung herrschte im Wohnwagen ein ausgesprochen ungesundes Klima :
    Kopf heiß - Füße kalt
    dem konnte man nur durch eine ungesunde Überheizung begegnen :o


    das würde ich mir nun wirklich nicht wegen 100Euro für eine neue stärkere Batterie antun.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo zusammen,


    hier sollte man fragen, ob sich das Gebläse überhaupt abschalten läßt. NAch meiner Erinnerung ist das der Unterschied zwischen der Truma für Wohnwagen und Wohnmobil.


    Besten Gruß


    HWK

  • Zitat von hwk

    ...hier sollte man fragen, ob sich das Gebläse überhaupt abschalten läßt. NAch meiner Erinnerung ist das der Unterschied zwischen der Truma für Wohnwagen und Wohnmobil.

    Deine Erinnerung trügt Dich nicht, lieber HWK!
    Das war eine zeitlang so. Ich hatte so ein Modell in meinem letzten Womo verbaut. Allerdings, wenn der Batteriewächter angesprochen hat und den Strom abgeschaltet hat, ging das so schnell, dass die Heizung keine Chance hatte in Störung zu gehen, und ist ohne Gebläse weitergelaufen.
    Seit einiger Zeit (2009?) ist ein Betrieb ohne Gebläse wieder möglich.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hallo,


    jetzt muß ich doch mal fragen was es, außer der Stromlosigkeit, für einen Vorteil hat eine Heizung ohne Lüfter zu betreiben.
    Ich habe bei mir extra Ventilatoren eingebaut um die Warmluft besser verteilt zu bekommen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,
    die Stromlosigkeit IST DER VORTEIL!
    Wenn Du länger irgendwo stehst und hast keine externe Stromquelle zur Verfügung, dann bist Du froh, dass Du in Abwesenheit die Heizung laufen lassen kannst, ohne die Batterien zu belasten. Das Klima ist dann vielleicht nicht optimal, aber die Kiste kühlt nicht aus. Wenn Du dann beim Heimkommen das Gebläse zuschaltest, ist die optimierte Luftverteilung relativ schnell wieder da. Ein anderer Punkt ist der, wenn nachts um halb drei der Strom ausgeht (wie immer :twisted: ), dann wachst Du nicht vor Kälte auf, sondern es bleibt auch ohne Gebläse angenehmer temperiert als ohne Heizung!
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hallo Herby,


    Danke für die ausführliche Erklärung.
    Ich hab trotz allem lieber die warme Luft gleich verteilt.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von VWBusman

    ...Ich hab trotz allem lieber die warme Luft gleich verteilt.

    Hallo Christopher,
    Ich ja eigentlich auch, aber in der Not fängt der Teufel fliegen! Wenn man Strom sparen muss, ist das ein Ansatzpunkt - und wie gesagt, wenn der Strom weg ist, die Bude immer noch warm - das hat in meinen Augen was! :wink:
    Groß
    Herby


    P.S.: Zur Zeit habe ich auch eine Truma 4000 mit "Zwangsventilation". Ichkenne also beide Varianten und ihre Vor- und Nachteile!

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Balu

    .. wenn der Strom weg ist, die Bude immer noch warm - das hat in meinen Augen was! :wink:


    hallo Herby,


    wenn sowohl als auch Betrieb möglich ist , haste 100% recht !

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo Ralf,
    das ist genau so. Betrieb ist mit und ohne Gebläse möglich. Das macht genau den Charme dieser Lösung aus. Der Nachteil ist der größere Platzbedarf - und da hakt's bei den kleineren Mobilen oft! Hat nicht jeder soviel Platz Du oder Joe!
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hey,
    kann man nicht einen Schalter vor den Lüfter zwischenschalten???.
    Dann kann der Lüfter abgeschaltet werden.
    Oder einen Regler mit Abschaltung,der braucht in Standgas auch nicht soviel Strom.
    Torsten

    Lebe Dein Leben

  • Hallo,


    ich glaube nicht das die Heizung störungsfrei läuft wenn man den Lüfter abschält. die Wärme staut sich ja dann in der Heizung und kann nicht so schnell abgegeben werden. Der Hersteller hat sich bestimmt was dabei gedacht das die Heizung nur mit Lüfter betrieben werden soll.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,
    die Geschichte mit dem zwangsweisem Gebläseeinsatz war nur eine Episode für diesen Heizugstyp, die nur einige Jahre dauerte. Und das nur für Reisemobile! Beim Wohnwagen kann die Heizung seit Jahr und Tag ohne Gebläse betrieben werden. Die Heizung (S3002) ist im Prinzip wie ein Heizkörper daheim. Die ganze Fläche der Heizung kann in den Innenraum strahlen. Sie läuft auch nicht in bestimmten Leistungsstufen, sondern moduliert thermostatgesteuert die Heizleistung. Im Extremfall hast Du nur noch eine kleine Zündflamme brennen. Und daheim hast Du ja auch keinen Lüfter vor dem Heizkörper! :wink:
    Natürlich kann eine Heizung wie die E2800 oder E4000, die irgendwo im Inneren des Fahrzeugs versteckt ist, ohne Gebläse nicht laufen, ohne dass sich die Wärme staut. Da hast Du schon recht!
    Und wie Flamingo richtig vermutet, kann man den Lüfter regeln und abschalten. Das ist von Truma so vorgesehen. Nur in der "Zwangsepisode" war die Heizungseinschaltung mit dem Gebläse gekoppelt. Tips, wie man den Gebläsebetrieb bei diesen Modellen schaltungstechnisch manipulieren kann habe ich leider auch nicht!
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • ich hol mir erst mal eine neue batterie. gerne hätte ich auch eine zweitbatterie da ich noch anderes betreiben müsste. wo ich die aber verbauen soll weiß ich noch nicht so recht.


    trotzdem danke für eure hilfe!

  • das wäre dann aber die drittbatterie. Denn eine Verbraucherbatterie zusätzlich der Starterbatterie hat der 32.2 ja schon ab Werk im Schrank hinten rechts.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen