Zulassung Pickup D40 DK

  • Servus zusammen,
    ich habe gerade Krabbes Wissensbasis durchforstet und bin mir jetzt nicht mehr so sicher wie ich mit meiner Kabine verfahren soll.


    Fahrzeug momentan:
    Nissan Navara D40 DK Diesel
    (Geländefahrzeug Pers.Beförderung - Limousine)
    -Steuer beträgt EUR 416,- pro Jahr.
    -die Versicherung beläuft sich auf 936,83 pro Jahr.


    Wenn ich jetzt den Wechselaufbau Wohnkabine wie in dem Artikel aus der Wissensbasis eintragen möchte, müsste ich den Navara wieder als LKW laufen lassen. Limousine hat er nur, weil ich ein Gutachten für ein Hardtop hatte, welches dies ermöglichte.


    Meine Frage ...... Fällt einem eine oder besser gesagt die günstigste Lösung ein. Der TÜV-Prüfer ist soweit kein Problem. 8)


    Was kostet eigentlich dann ein Wohnmobil / Wechelaufbau Wohnkabine Steuer?


    Thanks und übermorgen ein schmezfreies Erwachen allen Vätern.


    Gruß Gregor

  • Hallo Gregor,


    nutzt Du den Pickup auch solo, also ohne Kabine?
    Falls nicht könntest Du das ganze ja als Wohnmobil zulassen.


    Falls es eine Absetzlösung bleiben soll ist das Fahrzeug ein LKW und wenn die Versicherung mit macht kann das ganze dann als Wohnmobil versichert werden. LKW Steuer und Wohnmobil versicherung sollte dann die günstigste Lösung sein.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hatte ich vergessen zu schreiben. LKW Steuer geht nicht weil Doppelkabiner. Es steht nur LKW im Brief.
    Die Absetzlösung sollte erhalten bleiben. Auf lange Sicht möchte ich eine Art Bimobil_lösung umsetzen.
    Gruß gregor

  • Davon gehe ich aus. Sicher bin ich mir allerdings nicht.
    Gruß


    PS.: War ja ein ganz schnelles verschwinden am Sonntag :o:o

  • Hi Gregor,


    Steuer zahl ich für das Basisfahrzeug, also als LKW. Wenn Du eh unter die PKW-Steuer fällst, dann würde sich da dann wohl nichts ändern. M. W. geht ein Wechselaufbau auch nur bei der Fz.-Art LKW.


    Mit der eingetragenen Wohnkabine (und keiner gewerblichen Nutzung) zahle ich die Versicherung als Wohnmobil, mit dem Vorteil, dass die Kabine auch im abgesetzten Zustand Vollkaskoversichert ist. Ich zahle ungefähr die Hälfte Deiner Versicherungsprämie bei 50.000 € Versicherungswert.


    In Deinem Fall würde ich wahrscheinlich hingegen und das Grundfahrzeug als LKW zulassen, und dann mit den Verschiedenen Wechselaufbauten:
    1. wahlweise mit Wohnkabine, dann Fz.-Art So.-KFZ Wohnmobil
    2. wahlweise mit Hardtop, dann Fz.-Art PKW


    Wenn Dein Prüfer aber eher kein Problem währe, dann würde ich versuchen das Fahrzeug als PKW zu lassen und nur die Wohnkabine als wahlweisen Aufbau zusätzlich zu bekommen. Oder als 1. Fz.-Art Wohnmobil und dann die Wechselaufbauten. Wobei ich mich da noch mal wegen der zukünftigen Wohnmobilsteuer schlau machen würde, da bin ich auch nicht auf dem laufenden bin.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Liebster Krabbe,
    bitte sei nicht bös...aber ich tue das jetzt überhaubt nicht kapieren :shock::shock::shock::?


    Muss ich dann meiner Versicherung sagen ich bin drei Monate Mit und drei Monate ohne gefaheren...bitte berechenen.


    Iregendwo steh ich auf der Leitung....


    Gruß

  • Zitat von gregor4x4

    PS.: War ja ein ganz schnelles verschwinden am Sonntag :o:o


    Jo in der Tat :oops:
    Aber ich war dafür noch 'nen ganzen Tag in der Sonne auf den Felsen. 8)


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Zitat von gregor4x4


    Muss ich dann meiner Versicherung sagen ich bin drei Monate Mit und drei Monate ohne gefaheren...bitte berechenen.


    Nein, mußt Du nicht.


    Mal ein ganz einfaches Beispiel, nämlich wie es bei mir aussieht.


    Meine Doka ist lt. Papiere (und von Werk aus) ein LKW offener Kasten mit den Rüstzuständen Plane und Spriegel oder Plattform.
    Dazu kamen dann noch (unter Ziff. 22 eingetragen:)
    Wahlweise Ausrüstung mit Wohnaufbau. Bei Ausrüstung mit Wohnaufbau Fz.-Art So.-KFZ Wohnmobil.
    Wahlweise Fz.-Art LKW geschlossen mit fest montiertem Hardtop.


    Ich habe also drei verschiedene Fahrzeugarten eingetragen.
    Versichert bin ich derzeit über ESV bei der Baseler. Die interessierte jetzt aber nur der Passus: "Wahlweise Ausrüstung mit Wohnaufbau" und die Bestätigung, dass das Fahrzeug nur privat genutzt wird, um mein Fahrzeug dauerhaft als Wohnmobil zu versichern.
    Ob und wie oft oder wie lange ich das Fahrzeug ohne Wohnkabine bewege interessiert die nicht.
    Anfangs hatte ich auch nur in den Papieren stehen "Wahlweise Ausrüstung mit Wohnaufbau..." und nicht davon, dass sich dann die Fz.-Art ändert. Auch damit hatte ich die Wohnmobilversicherung bekommen.


    Jetzt verständlicher geworden? Wenn nicht, dann können wir uns ja auch am 6. noch mal drüber unterhalten.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Gregor


    Das ist etwas veworren , will mal vesuchen das auf die Reihe zu bringen.


    Du willst einen Wechselaufbau --- dann sollte eine reine WoMo Zulassung nicht drin sein---- ist nur bei Festaufbau möglich.


    WOMO Steuer siehe übrigens hier
    http://www.pkw-steuer.de/kfz-steuer_wohnmobil.html


    Mit der Kfz Steuer bist du als PKW und als LKW immer mit den von Dir bereits bezahlten 416.00 € dabei , da DK ( o.K. es gibt noch Ausnahmen,aber sehr wenige)


    Bleibt dann noch die Versicherung:
    Lass deine Kabine als Wechselaufbau ( im Schein steht dann ww. mit Wohnaufbau Hersteller ......., dabei gilt dann L,B,H ....Gewicht 2665 kg !!!)


    und dann bei einem spez Wohnmobilversicherer wie z.B.
    http://www.esv-schwenger.de/ oder
    http://www.jahnundpartner.info/
    versichern


    es gibt auch noch ein paar andere, Info dann nach Bedarf , fällt mir jetzt grad nicht ein, Sch... Alzheimer


    Vorteil Kabine ist auch in abgesetzten Zustand z.B am Stellplatz , Campingplatz versichert.


    Versichert wird nach Neuwert

    Gruß Rudi

    Einmal editiert, zuletzt von Rudi ()

  • Hallo,
    bei der ganzen Berechnung bittew nicht vergessen, das 2010, im Zuge der Womo-Steuererhöhung, die Womobesteuerung nochmal um 140 Teuros steigt.
    Nur zur Info. Zahle als LKW Plattform mit 7,49 t und 6,2 L ganze 285 Teuronen Steuer.
    KLaus

    Gruß
    Klaus
    Carpe Diem - Lebe dein Leben heute, wer weiß was morgen ist!

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen