Wandheizung

  • Hallo Leute,


    ich plane gerade die Warmwasser-Heizung für meine Zeppelin Shelter.


    Aktuell ist angedacht eine zweite Isolierung/Wand zu ziehen. Die soll aus 20mm Styrodur bestehen, darüber 2-3mm Hard-PVC-Platten. Am Bett habe ich kaum Platz für Konvetoren und überlege, ob ich dort nicht eine Wandheizung installieren könnte. Dafür habe ich ja dann die 20mm Platz.
    Die PVC-Platten sind aber wahrscheinlich nicht gerade ideale Wärmeleiter und auch nicht unbedingt Hitzefest.
    Am Bett muss es eigentlich auch nicht sehr warm sein - aber ich habe nun mal am Kopf und Fussende zwei große Fenster, unter die ich schon irgendwie von unten mit Warmluft "versorgen" will, sonst wird sich dort ordentlich Kondenswasser bilden...


    Damit Ihr es Euch besser vorstellen könnt:
    http://www.alde-deutschland.de/Alde_Katalog_No16.pdf
    Seite 35 sind die Fussbodenelemente von Alde. Dort gibt es Alu-Bleche für 12mm Rohre. Die Bleche sind 18cm breit. Das würde genau passen.
    Sicher passen auch andere Trocken-Bau-Fussbodenheizungen. Da hab ich aber noch keine Maße.


    An einer Temperaturregelung werde ich aber wohl kaum herumkommen. Ich schätze mal ab max. 50°C sollte Schluss sein. Die Vekaplan PVC-Platten haben eine Wärmeformbeständigkeit von 57°. Das wird nicht so trivial umzusetzen sein - zumindest nicht ohne zweite Umwälzpumpe...


    Hat jemand schon mal sowas (ähnliches) gemacht?


    Grüße,
    Jan

  • Also ich hab sowas noch nicht gemacht, habe aber vor auch ein bisschen Wand zu beheizen (durch Truma-Luftkanäle). Warum machst Du in dem Bereich nicht einfach eine Verkleidung mit ganz dünnem Sperrholz? So 3mm Birke-Multiplex. Klar ist das auch nicht der ideale Wärmeleiter, aber Du willst Dir ja auch nicht die Finger verbrennen an der Wand. Das SPerrholz lässt sich jedenfalls von 60 Grad nicht beeindrucken. Man sollte es allerdings sher gut befestigen, ich könnte mir vorstellen dass es gerne etwas aus der Form möchte, wenn es von hinten so warm und trocken wird und von vorne feucht...


    PVC-Platten-Wandverkleidung hört sich für mich ganz schön gruselig an, aber das muss ja jeder selbst wissen, was er als wohnlich empfindet.

  • Zitat von mangiari

    PVC-Platten-Wandverkleidung hört sich für mich ganz schön gruselig an, aber das muss ja jeder selbst wissen, was er als wohnlich empfindet.


    Richtig. :D Ich finde Sperrholz gruselig. - Zumindest wenn überall (unlakiertes) Holz verbaut ist, käme ich mir vor wie in einem Bretterverschlag. :D
    Bei uns soll eine Mischung aus weißen PVC-Platten und Dreischicht-Holz entstehen.
    Bei der zusätzlichen PVC-Verkleidung hängt es mom. noch daran, was für einen Preis ich bekomme. Normalerweise bezahlt man ~20€/qm für die 3mm Platten...
    Aber das ist ein anderes Thema.


    Grüße!

  • Hallo Cookie,


    Du schreibst das Du deine Warmwasserheizung planst.
    Bedeutet das jetzt das Du noch am überlegen bist ob es eventuell doch eine Luftheizung gibt?
    Mit Luft geheizt ist die Bett Umheizung ja kein Problem.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hi Christopher,


    die Wasserheizung steht schon fest. Die liegt auch schon bereit.


    Mich reizt es auf jeden Fall schon mal, diese Wandheizung zu bauen. Sehe auch nur zwei Probleme:
    - Die PVC-Verkleidung ist nicht ganz billig (~20€/qm), hat aber eigentlich nichts mir der Heizung an sich zu tun
    - Die Wandheizung muss so reguliert sein, dass max 30°-35° dort hindurch fließen. Hier muss bissel Heizungstechnik reingesteckt werden, von dem ich nicht all zu viel Ahnung habe...


    Viele Grüße,
    Jan

  • Hoi zämä


    Zitat von Cookie

    Hier muss bissel Heizungstechnik reingesteckt werden, von dem ich nicht all zu viel Ahnung habe...


    Na ja, daran fehlts mir nicht so sehr... :lol:


    Aber momentan hab ich absolut keine Zeit¨... :roll:


    Stell mal Deine Fragen, wenn ich irgendwo etwas Zeit finde nehm ich die zum schlafen und wenn ich ausgeschlafen habe helf ich Dir gerne...gähn...
    Kann aber übernächste Woche werden... :?


    Gruss


    Picco, der Gestresste

  • Das Hauptproblem ist die Warmwasserverteilung via Ventile.
    Davon hab ich keinen Schimmer.
    So wie ich es bisher sehe, sähe die Idealinstallation so aus, dass über ein Thermoventil die Wasserzufuhr in den Wand- und Bodenkreislauf gesteuert wird. Wenn das Wasser zu heiz ist und das Ventil zu macht, soltle das Wasser gleichmäßig abkühlen können. Dafür bräuchte man dann eine zweite Pumpe, die das Wasser in diesem Kreislauf ständig zirkulieren lässt.
    Die zweite Pumpe macht aber ggf. krach und zieht zusätzlich Strom. Eigentlich bräuchte man nur eine kleine Pumpe, so dass das Wasser nur langsam zirkuliert. Hab ich aber noch nicht entdeckt.
    Ein ständiges "Heisswasser dazu", "Heisswasser abgedreht" könnte dazu führen, dass die Temperatur an der Wand und am Boden oszilliert. Zumindest wenn nicht genug Masse da ist. Außerdem kommt damit stoßweise sehr heißes Wasser in den Kreislauf, welches nicht von allen Komponenten vertragen wird. 70° an den Wand/PVC oder Parkett ist nicht der Brüller (oder eben doch).


    Davon abgesehen, weiss ich überhaupt nicht, welche Schläuche oder Rohre ich verwenden soll.
    Vielleicht mach ich aber noch mal ein ganz neues Thema auf, welches die gesamte Planung betrifft.


    Grüße!
    Jan

  • Hoi Jan


    Wie gesagt, sobald ich mehr Zeit habe helfe ich (Heizungsmonteur & Installationsplaner Heizung/Lüftung/Sanitär/Alternetivenergie) gerne...


    Irgendwie wird Deine Heizung eine Regelung haben. Die wird irgendwie so ablaufen, dass das Gerät mittels Raumthermostat Stufen schaltet oder sich nur ein- und ausschaltet. Wenn nicht, belehre mich!
    Diese Regelung reicht, wenn alles andere richtig ausgelegt und richtig verarbeitet ist.


    Gib mal Infos zur Wärmeerzeugung und allenfalls deren Regelung sowie zur Wärmeverteilung wo Du nicht Wandheizung machst.
    Eine Heizung muss immer als komplettes System angeschaut werden, denn jedes Teil da drin beeinflusst jedes andere!


    Und bedenke, dass eine Wandheizung die Wärmeverluste nach Aussen massiv erhöht! Du hast dort nicht 20° Wand-Innentemperatur, sondern vieleicht durchschnittlich 30°!


    Gruss


    Picco

  • Hallo Picco,


    die Komponenten sehen in etwa so aus:



    Zu viel mehr bin ich nicht in der Lage; wo welche Ventile rein müssten und ob ich eine zweite WW-Pumpe brauch, weiss ich nicht.


    Die Heizung reguliert sich über die Rücklauftemperatur in 4 od 6 Stufen. Idealerweise sollte die Heizung lieber in einer kleinen Stufe durchlaufen, als ständig ein und auszugehen.
    Angeblich sollte mein Shelter aber in etwa 2-3h die Wärme auch ohne Heizung halten (kann ich mir nicht vorstellen; beim Heizen mit einem Gas-Strahler hab ich nach 30min schon wieder gefroren; -5° Aussentemp)


    Grüße!
    Jan

  • Hoi Jan


    Zitat von Cookie

    Die Heizung reguliert sich über die Rücklauftemperatur in 4 od 6 Stufen.


    Sorry, aber damit wirst Du nicht glücklich werden oder einen grossen Aufwand betreiben müssen...hast Du das Teil schon gekauft?
    Auch der Aufwand auf Deinem Schema (mit zum Teil sehr wilden Leistungszahlen) ist verglichen mit dem Wärmebedarf unglaublich hoch!
    Was genau willst Du denn erreichen? Bitte beschreibe mal Deine Anforderungen (wo welche Temperatur? Lautstärke?) Schreib doch auch, was Du schon gekauft hast und woher Du diese Leistungszahlen hast, denn diese sind ohne Bezug zu den Temperaturen absolut nichtssagend.
    z.B. der Booster: der heizt die Luft der Kabine zwar sehr schnell auf wahrscheinlich unangenehm hohe Temperaturen, während die Möbel und Wände alle noch kalt sind und Dein Körper seine Wärme an eben diese abstrahlt während er in heisser trockener Luft sitzt...das ist nicht angenehm!


    Zitat von Cookie

    Idealerweise sollte die Heizung lieber in einer kleinen Stufe durchlaufen, als ständig ein und auszugehen.


    Das wird nicht möglich sein, da das Heizgerät viel zu gross ist!
    Bei einem Wärmebedarf von 1,5-2kW wird auch die kleinste Stufe meist viel zu gross sein!


    Zitat von Cookie

    Angeblich sollte mein Shelter aber in etwa 2-3h die Wärme auch ohne Heizung halten


    Der der so was erzählt weiss nicht wovon er redet...denn auch wenn nach 2-3h noch etwas Temperaturunterschied zur Aussenluft vorhanden ist verliert alles, was eine höhere Temperatur als seine Umgebung hat Wärme. Das ist nur eine Frage des Verhältnisses von Wärmebedarf und Wärmespeichermasse innerhalb der Isolation.


    Sorry dass ich nicht aufbauender bin, aber es macht keinen Sinn Dir etwas vorzuheucheln, das nicht ist...


    Gruss


    Picco

  • Würde da eine Webasto 90ST helfen?
    Die regelt zwischen 1,8 - 7,6kw stufenlos.


    Grüße


    Mike

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  • Hoi zämä


    Zitat von Picco

    Das wird nicht möglich sein, da das Heizgerät viel zu gross ist!
    Bei einem Wärmebedarf von 1,5-2kW wird auch die kleinste Stufe meist viel zu gross sein!


    Zitat von mike13

    Würde da eine Webasto 90ST helfen?
    Die regelt zwischen 1,8 - 7,6kw stufenlos.


    mike13: Auch 1,8kW ist mehr als er bei minus 15°C braucht, auch diese Heizung schaltet zumindest bei höheren Temperaturen dauernd ein und aus. Wenn er die richtigen Werte in die Wärmebedarfsabschätzungstabelle eingegeben hat braucht er einfach höchstens 2kW Wärmeleistung bei tiefsten Temperaturen, in der Übergangszeit ist es dann natürlich noch viel weniger.


    Gruss


    Picco

  • Moin!


    Nur kurz, denn ich bin auf dem Sprung:
    Die kl. Stufe liegt bei 1,5kW.


    Ich weiss ja nicht wie effektiv so eine Heizung gebaut werden kann, aber um ehrlich zu sein bezweifel ist, dass ich mit 1,5kW bei minus 15° hinkomme.


    Wir hatten eine 4kW Gasstrahler mit Gebläse im Koffer. Außentemp. ~ -5°
    Da wurde es irgendwann dann auch mal warm und man konnte das Teil runterdrehen.


    Ich glaub nicht, dass die 1,5kW die die Heizung erzeugt auch wirklich in den Raum abgegeben werden. Schließlich kommt das Wasser auch wieder mit einer gewissen Temp. zurück in die Heizung.


    Kurz zu Deinen Kommentaren Picco:
    Der Booster ist genau dafür gedacht, was Du schrieben hast: Schnelles aufheizen der Kabine mit Warmluft, währen die Konvetoren langsam warm werden. Dann wird das Teil abgeschaltet.


    Ich werde dann die Tage noch mal genauer den Plan beschreiben...


    Grüße!
    Jan

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen