Beiträge von Cookie

    hallo rudi,


    ich habe auch einen zeppelin und liebe diese kiste!
    eine perfekte basis für einen einfachen ausbau. "aufladen und loslegen" - oder zumindest so ähnlich.


    falls du aber etwas bauen willst, was perfekt ab den lkw passt - also mit aussparungen an den reifen und alkoven usw. dann ist der shelter eher schlecht - ich würde die kiste möglichst nicht auseinanderschneiden. dafür ist sie in sich zu perfekt.
    je nach doppelkabine kannst du auch keinen alkoven dranbauen, da du ggf. das fahrerhaus kippen können musst.
    anbauten sind auch nicht soo einfach zu realisieren, da du nur wenig gerippe hast an das du neue elemente ansetzen kannst. alles aus alu...


    es gibt übrigens wohl auch dornier shelter der neueren generation, die ebenfalls eine sandwich-iso haben.
    das machts nicht einfacher. sobald du eine seitenwand mit vielen nieten siehst, handelt es sich um die alte version. davon würd ich die finger lassen.


    grüße!
    jan

    Hi!


    wollte eigentlich auch nur die Effizienzaussage als "gültig" darstellen.


    Der Rest ist natürlich nutzerspezifisch. Wir waren mit einem Testausbau bis jetzt 24 Tage unterwegs und hatte jeden Tag den Kocher in Betrieb.
    Wir essen eben fast nur frische Sachen - deshalb auch der Wert auf die Kochstelle.
    Gastüv brauch ich nicht - ist bei mir alles Ladung, da als reiner LKW zugelassen (uns sonst glaub auch nicht, da ich nur 1m Schlauch hab).


    Ansonsten hab ich auch Diesel (für Heizung) und 850Wp Solar als Energiequelle. Benzin (2-Takt) brauch ich allerdings auch noch, da ich einen Motorgleitschirm dabei hab.
    Aber vielleicht bekommt das Gas demnächst noch einen weiteren Verbraucher: Brennstoffzelle.


    VG!
    Jan

    Hi!


    Da der Thread-Gründer sich gar nicht mehr gemeldet hat auf seine ursprüngliche Frage, werf ich meine 5cent auch in den Topf:


    Gas ist als Brennstoff zum Kochen unschlagbar. Strom ist einer der ineffizientesten Möglichkeiten der Wärmeerzeugung. Sogar zuhause würd ich Gas nehmen (wenns keine Mietwohnung wäre und nicht so aufwendig zu bewerkstelligen).
    Endlich können wir einigermaßen woken. Wir haben 2x 3,5kW - damit kann man einigermaßen was anfangen (Asia-Brenner haben 11kW).
    Auch andere Gerichte brauchen eher kurz und kräftig Hitze, statt lange wenig ... - will hier aber keinen Kochkurs aufmachen :D


    Gasversorgung im Ausland sollte auch kein Problem darstellen: Wir haben 2x 11kg dabei - nur zum Kochen. Wenn die erste Flasche leer ist, haben wir ein paar Monate um sie wieder aufzufüllen. ;)


    Grüße!
    Jan

    Moin!


    Nur kurz, denn ich bin auf dem Sprung:
    Die kl. Stufe liegt bei 1,5kW.


    Ich weiss ja nicht wie effektiv so eine Heizung gebaut werden kann, aber um ehrlich zu sein bezweifel ist, dass ich mit 1,5kW bei minus 15° hinkomme.


    Wir hatten eine 4kW Gasstrahler mit Gebläse im Koffer. Außentemp. ~ -5°
    Da wurde es irgendwann dann auch mal warm und man konnte das Teil runterdrehen.


    Ich glaub nicht, dass die 1,5kW die die Heizung erzeugt auch wirklich in den Raum abgegeben werden. Schließlich kommt das Wasser auch wieder mit einer gewissen Temp. zurück in die Heizung.


    Kurz zu Deinen Kommentaren Picco:
    Der Booster ist genau dafür gedacht, was Du schrieben hast: Schnelles aufheizen der Kabine mit Warmluft, währen die Konvetoren langsam warm werden. Dann wird das Teil abgeschaltet.


    Ich werde dann die Tage noch mal genauer den Plan beschreiben...


    Grüße!
    Jan

    Hallo Mike und alle anderen,


    bei mir werden zwei Heizungen verbaut. Eine Hydronic und eine Airtronic. Beide mit Höhenhit.


    Die Airtronic wurde mit dem Höhenkit bis knapp 3000m getestet und bis 4000m berechnet. Das Kit misst den Luftdruck und dosiert Stufenweise die Pumpe.


    Die Hydronic bekommt zusätzlich noch eine zweite Dosierpumpe, da sie mit dem Kit nur bis 3000m funktioniert(*). Die zweite Dosierpumpe wird dann auf einen Mittelwert für etwa 4000m eingestellt. Unterhalb läuft die Pumpe etwas mager und überhalb etwas fett. Das Höhenkit ist dann deaktiviert.


    Die Frage ist, wo Du überall herumfahren willst.
    Sofern Du viel in den Alpen unterwegs sein willst und dann auch auf den Pässen über Nacht stehst, würde ich Dir einfach ein Höhenkit empfehlen und Du hast Ruhe.
    Wir werden öfter und auch länger über 3000m unterwegs sein, deshalb die Spezialinstallation.


    (*) ich bin mir mom. nicht ganz sicher mit den 3000m für die Hydronic. Ich war fast 2 Tage bei Eberspächer und hab ein wenig Info-Overdose! :)

    Hallo Picco,


    die Komponenten sehen in etwa so aus:



    Zu viel mehr bin ich nicht in der Lage; wo welche Ventile rein müssten und ob ich eine zweite WW-Pumpe brauch, weiss ich nicht.


    Die Heizung reguliert sich über die Rücklauftemperatur in 4 od 6 Stufen. Idealerweise sollte die Heizung lieber in einer kleinen Stufe durchlaufen, als ständig ein und auszugehen.
    Angeblich sollte mein Shelter aber in etwa 2-3h die Wärme auch ohne Heizung halten (kann ich mir nicht vorstellen; beim Heizen mit einem Gas-Strahler hab ich nach 30min schon wieder gefroren; -5° Aussentemp)


    Grüße!
    Jan

    Das Hauptproblem ist die Warmwasserverteilung via Ventile.
    Davon hab ich keinen Schimmer.
    So wie ich es bisher sehe, sähe die Idealinstallation so aus, dass über ein Thermoventil die Wasserzufuhr in den Wand- und Bodenkreislauf gesteuert wird. Wenn das Wasser zu heiz ist und das Ventil zu macht, soltle das Wasser gleichmäßig abkühlen können. Dafür bräuchte man dann eine zweite Pumpe, die das Wasser in diesem Kreislauf ständig zirkulieren lässt.
    Die zweite Pumpe macht aber ggf. krach und zieht zusätzlich Strom. Eigentlich bräuchte man nur eine kleine Pumpe, so dass das Wasser nur langsam zirkuliert. Hab ich aber noch nicht entdeckt.
    Ein ständiges "Heisswasser dazu", "Heisswasser abgedreht" könnte dazu führen, dass die Temperatur an der Wand und am Boden oszilliert. Zumindest wenn nicht genug Masse da ist. Außerdem kommt damit stoßweise sehr heißes Wasser in den Kreislauf, welches nicht von allen Komponenten vertragen wird. 70° an den Wand/PVC oder Parkett ist nicht der Brüller (oder eben doch).


    Davon abgesehen, weiss ich überhaupt nicht, welche Schläuche oder Rohre ich verwenden soll.
    Vielleicht mach ich aber noch mal ein ganz neues Thema auf, welches die gesamte Planung betrifft.


    Grüße!
    Jan

    Hi Christopher,


    die Wasserheizung steht schon fest. Die liegt auch schon bereit.


    Mich reizt es auf jeden Fall schon mal, diese Wandheizung zu bauen. Sehe auch nur zwei Probleme:
    - Die PVC-Verkleidung ist nicht ganz billig (~20€/qm), hat aber eigentlich nichts mir der Heizung an sich zu tun
    - Die Wandheizung muss so reguliert sein, dass max 30°-35° dort hindurch fließen. Hier muss bissel Heizungstechnik reingesteckt werden, von dem ich nicht all zu viel Ahnung habe...


    Viele Grüße,
    Jan

    Hallo Ihr beiden,


    ich hoffe Ihr habt Euch diesen Schritt wohl überlegt, denn schon nach einer Grobanalyse sollte sollte Euch klar werden, dass es zwar einige Leute gibt, die Ihre "womobox" selbst ausbauen und für Erfahrungen und Tipp dankbar sind - hier liegt aber die Betonung auf "selbst ausbauen". (Das zeigt schon die Reaktion auf Euren Beitrag)
    Nur ein Bruchteil wird bereit sei für die Erfahrungen anderer zu bezahlen - und wenn doch, dann gehen sie eher zum Schreiner um die Ecke (für Fachfragen - kosten obendrein meist auch nix) oder wenn das Geld vorhanden ist, zum spezialisierten Ausbauer. Von letzteren gibt es nämlich schon einige mit jahrzehntelanger Erfahrung und hunderten von Womos.


    Dennoch viel Glück dabei!


    Grüße,
    Jan

    Hi!


    Als alter "Bodenummer" müsste es eigentlich meine Pflicht sein, das etwas andere "Albansfest" mitzumachen.
    Letztes Jahr waren wir nur kurz zu Besuch. :)


    Im letzten Sommer hatten wir schon eine fertig ausgebaute Kabine - die ist jetzt wieder leergeeräumt, da es ein Testaufbau war. Und nun wird alleres wieder "richtig" reingebaut...
    Ich hoffe bis zum Mail schaffen wir es die Kabine wieder weitgehend auszustatten. Wenn nicht - auch gut. :)


    Also hiermit melden wir uns mal an:
    Magirus Deutz 170 mit Zeppelin Shelter, zwei Personen - wenn Esther frei bekommt :? Wunschanreise dann Fr. 2. - Abreise So. 4. - Fondue: Ja! (Waren letztes Jahr schon ganz neidig - mussten aber zu früh wech)


    Grüße!
    Jan

    Okay. Also ich komm irgendwie nur auf 1355Watt.


    Meine Angaben:
    PU-Schaum 0,06m (0,028 W/mK)
    Boxabmessung innen: ca. LxBxH 4,1m x 2,1m x 1,85m
    Größe der offenbaren Fenster/Türen: 2,6qm
    2 Personen
    -15 Grad außen
    20 Grad innen


    Fenster hab ich mal nicht einbezogen.


    Ich hab hier ne 10kW Wasserheizung... Sauna! :D

    Zitat von mangiari

    PVC-Platten-Wandverkleidung hört sich für mich ganz schön gruselig an, aber das muss ja jeder selbst wissen, was er als wohnlich empfindet.


    Richtig. :D Ich finde Sperrholz gruselig. - Zumindest wenn überall (unlakiertes) Holz verbaut ist, käme ich mir vor wie in einem Bretterverschlag. :D
    Bei uns soll eine Mischung aus weißen PVC-Platten und Dreischicht-Holz entstehen.
    Bei der zusätzlichen PVC-Verkleidung hängt es mom. noch daran, was für einen Preis ich bekomme. Normalerweise bezahlt man ~20€/qm für die 3mm Platten...
    Aber das ist ein anderes Thema.


    Grüße!

    Hi Picco,


    ich würd auch gerne mit der Tablle rechnen. Weiss aber nicht die Werte für meine Doppelglas-Iso Fenster.
    Und auch nicht den Iso-Wert für meine 60mm Sandwich-Wand.
    Was kann ich da grob für Werte nehmen?


    Grüße,
    Jan

    Ich habe auch den Fein Multimaster Top. Tolles Teil, aber bisher habe ich es kaum gebaucht. Mein "richtiger" Ausbau kommt allerdings noch!


    Wenn Du der Meinung bist, solch ein Gerät wirklich benötigen, dann kauf es Dir. Es ist weniger die Frage, ob die Geräte gut sind, als die Frage ob man nicht auch ohne auskommt.


    Ist so ähnlich wie Schraubenschlüsselratschen oder sowas wie die "Rotary-Ratsche" von Proxxon: Wenn man mal so eine versteckte Schraube hat, macht es Spass solch Werkzeug zu haben, aber brauchen tut mans i.d.R. nicht...


    Grüße!

    Hallo Leute,


    ich plane gerade die Warmwasser-Heizung für meine Zeppelin Shelter.


    Aktuell ist angedacht eine zweite Isolierung/Wand zu ziehen. Die soll aus 20mm Styrodur bestehen, darüber 2-3mm Hard-PVC-Platten. Am Bett habe ich kaum Platz für Konvetoren und überlege, ob ich dort nicht eine Wandheizung installieren könnte. Dafür habe ich ja dann die 20mm Platz.
    Die PVC-Platten sind aber wahrscheinlich nicht gerade ideale Wärmeleiter und auch nicht unbedingt Hitzefest.
    Am Bett muss es eigentlich auch nicht sehr warm sein - aber ich habe nun mal am Kopf und Fussende zwei große Fenster, unter die ich schon irgendwie von unten mit Warmluft "versorgen" will, sonst wird sich dort ordentlich Kondenswasser bilden...


    Damit Ihr es Euch besser vorstellen könnt:
    http://www.alde-deutschland.de/Alde_Katalog_No16.pdf
    Seite 35 sind die Fussbodenelemente von Alde. Dort gibt es Alu-Bleche für 12mm Rohre. Die Bleche sind 18cm breit. Das würde genau passen.
    Sicher passen auch andere Trocken-Bau-Fussbodenheizungen. Da hab ich aber noch keine Maße.


    An einer Temperaturregelung werde ich aber wohl kaum herumkommen. Ich schätze mal ab max. 50°C sollte Schluss sein. Die Vekaplan PVC-Platten haben eine Wärmeformbeständigkeit von 57°. Das wird nicht so trivial umzusetzen sein - zumindest nicht ohne zweite Umwälzpumpe...


    Hat jemand schon mal sowas (ähnliches) gemacht?


    Grüße,
    Jan

    Oh altes Thema. :)


    Ich habe mittlerweile die Duschtasse gebaut. Allerdings doch komplizierter als oben geschrieben. Zwar mit den vier Abläufen, jedoch noch im Boden zusammenlaufend. Unten kommt nur ein Ablauf aus dem Boden. Ziemlich geil eigentlich. Hat bisher super funktioniert.
    Auf unseren beiden Touren in den Alpen hat es bisher super funktioniert - allerdings weiss ich nicht wie oft wir überhaupt drinnen duschen werden. In den Alpen waren wir fast jedes mal in (Gletscher-)Bächen baden. Ist zwar kalt, aber hält jung und frisch :)


    Wolfang, wenn ich mir so die Marmorplatten vorstelle ... *schüttel* ... ich kann diesen Pseudo-Steinkram so überhaupt nichts abgewinnen. Aber da hat jeder seinen eigenen Geschmack.
    Ich werde den Duschbereich mit weißen PVC-Hartschaumplatten fertigen. Diese Teile sind genial zu verarbeiten, ultraleicht und stabil.
    Kosten halt ab 35€/qm2


    Viele Grüße,
    Jan

    Das ist eben die spannende Frage. Bei über 40V Leerlaufspannung, was kommt raus, wenn schlechtes Wetter ist und dazu noch heiß.
    Ich werde die Parallelschaltung probieren. Kann ich später immer noch ändern, da ich im Auto die Leitungen zusammenführe.
    hab heute die Module abgeholt. *freu*


    Grüße,
    Jan

    Hi Mike,


    nein, ich habe keine MPPTs.
    Meiner Theorie nach brauch ich die auch nicht, da ich meine Module zunächst alle parallel schalte.


    Grüße,
    Jan


    PS: In der Wüste wirst Du keine 840W bekommen. Da ist es zu heiß
    :roll: