Italiener mit Doppelnutzen

  • Hallo!


    Nachdem ich bei euch eine Menge gelernt und viele Ideen gefunden habe, stelle ich euch mal kurz mein Auto vor.


    Es ist ein Bremach T-trek, gebraucht gekauft, ein ehemaliger Rheinbraun.
    Im Alltag nutze ich den als Baustellenfahrzeug für die Baumpflege. Die Ladefläche ist dann mit einer Box für Häckselgut versehen.
    Für den Urlaub, Fortbildungen oder auch Montagebaustellen kommt der Häckselaufbau runter und eine kleine Wohnkabine drauf. Diese wird einfach auf die Ladefläche gesetzt und verschraubt. Damit das auch ohne großen Aufwand machbar ist, ist die Kabinentechnik unabhängig vom Fahrzeug. Zum Beispiel hat die Dieselheizung einen eigenen Tank. Das Wechseln Häckselaufbau gegen Kabine ist in ca. 1 Stunde getan. Das ist auch in Ordnung für einen Wochenendausflug.
    Der Ausbau der Kabine ist alles andere als perfekt, ich bin da wohl zu ungeduldig aber zum Glück auch anspruchslos.
    Die Kiste ist 2,3 m lang, 2 m breit ind 1,3 m hoch. Allerdings streckt sich ein Aufstelldach über die halbe Länge der Kabine.
    Ich suche jetzt mal Fotos raus.


    lg, thoren

  • Was soll die falsche Bescheidenheit. Ist doch hübsch gemacht. Da hab ich schon wesentlich wildere Ergebnisse von offensichtlich wesentlich ungeduldigeren und/oder unbegabteren Ausbauern gesehen. :D


    Nur weil einige Perfektionisten ihre Schränke in Eiche-rustikal mit Zierleisten und Umleimern bauen, heißt das doch nicht dass alles andere nicht perfekt ist. Im Gegenteil, ich finde die Atmosphäre von einfachen geölten Holzplatten wesentlich gemütlicher als diesen Möbelhaus-Look von fertigen Wohnmobilen. Aber das ist natürlich Geschmacksache und jeder muss für sich selbst das beste finden.


    Mit jeder vorgestellten Wechselkabine in diesem Forum hier, werde ich neidischer ob der flexibleren Nutzung und der Unabhängigkeit vom Basisfahrzeug, welches ja in regelmäßigen Abständen die Rentabilitätsgrenze überschreitet und dann aufwändig zu finanzieren ist.


    Mein nächstes Gefährt wird sicher auch irgendwas zusammengesetztes :)

  • Solche "perfekten" möbel sind auch nicht mein geschmack. Ich bin ja auch zufrieden mit meiner Arbeit, gewisse Details hätten sich aber doch schöner und evt. auch dauerhafter lösen lassen. Naja, das ist wahrscheinlich normal.


    Was "zusammengesetztes" ist finanziell wirklich super. Allerdings hat ein Festaufbau auch sehr viele Vorteile. Oft würde ich z.B gerne einfach mal einsteigen und losfahren können.


    lg, Thoren

  • Hi, Thoren,


    (übrigens das erste mal, daß ich diesen Namen höre oder sehe), mir gefällt Dein Interieur auch sehr gut! Bündige Klappen mit durchgehender Maserung, das schafft in der doch begrenzten Kabine die nötige Ruhe. Weiße Wände und Echtholz - das ist doch toll, wird bei mir wohl ähnlich werden. Einzig die sichtbaren Scharniere würden mich persönlich etwas stören, aber auch damit kann man leben... Ansonsten: eine kleine Abfräsung an den Klappen und die Schaniere von hinten angesetzt - schon wäre auch das geschafft.


    Übrigens: die angesprochenen 1,3m Höhe - sind die innen oder aussen gemessen? Meine Alltagskabine wird ja innen 1,2m hoch - wenn Du ohne verbogene Wirbelsäule oder abgeknickten Hals in Deiner Kabine sitzen kannst, kann ich das wahrscheinlich auch in meiner - ohne ausgefahrenes Hubdach...


    Aber eine sehr harmonische Kombination - Deine Kabine mit dem Bremach!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Thoren,


    schönes Fahrzeug hast Du da. Die Proportionen stimmen und man vermutet nicht gleich einen Wechselaufbau.
    Sind die angegebenen Naße innen oder außen gemessen?
    Hast Du neben dem Diesel für die Heizung noch andere Energiequellen verbaut?
    Wieviel Stehhöhe hast Du bei aufgestelltem Dach?


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Danke für euer lob! Hab schon viel Zeit investiert, da tut das gut.


    Die Kabinen-Maße habe ich ehrlich gesagt nie nachgemessen und wenn doch, dann für irgendwelche An-/ einbauten, und sie dann gleich wieder vergessen. Die Werte, die ich oben genannt habe, stammen noch vom ersten telefongespräch mit dem Vorbesitzer, sowas prägt sich ein. :)
    Das heißt: Keine Ahnung ob Innen- oder Außenmaß. Werde morgen mal messen.
    Sitzen kann ich jedenfalls mit meinen 1.80 Körpergröße aufrecht.
    Bei ausgefahrenem Dach habe ich noch etwas (vielleicht 5-10cm) Luft über dem Kopf.


    Die Scharniere nach außen zu legen war in erster Linie Faulheit - ich fand die Optik aber auch ganz nett. Mal sehen ob ich das noch ändere.


    Außer der Diesel-Heizung habe ich den Origo-Spirituskocher und einen 240 Ah Akku. Diesen lade ich per Studer-ladegerät und 85' Solar-panel.


    lg, Thoren

  • Hallo,


    hab ich mir doch gedacht das Du den Origo verbaut hast.
    Hab den freistehenden Origo-3000 da ich gerne im Freien koche oder wenn ich auf dem Campingplatz bin im Vorzelt.
    Hast Du einen Durchgang zum Fahrerhaus?


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ich hätte mir wahrscheinlich auch nicht das Einbau-Modell gekauft, aber ich hab den wie viele andere Teile auch gebraucht gekauft. Den Origo habe ich durch Zufall bei einem Segler gefunden, der ihn als fehlkauf nie benutzt hatte.
    Funktioniert super, der kocher, nicht? Hab vor ein paar Tagen einen Camping-Klapp-Toaster darauf ausprobiert: schon toll, so ein warmer Toast am Morgen.


    gruß, Thoren

  • Ach so, nein, einen Durchgang zum Fahrerhaus habe ich nicht. An der Bremach-Ladefläche ist ein Trenngitter dass nicht sehr schnell demontiert ist.
    Auch wüsste ich nicht wie ich den dicht bekomme bei so einem Wechselaufbau.


    lg, Thoren

  • Hallo Thob,


    ich schließe mich meinen Vorrednern an: Nicht schlecht, es gibt größeren Mist (auch von Profis) und es muss ja zuallererst Deinen Ansprüchen genügen.


    Ich hätte gerne ein paar Infos zu der Befestigung (Schlossschraube durch den Boden un fertig oder wie ..??) auf der Ladefläche, zu den Stützen und ihrer Aufnahme im Kabinenboden. Tragen die die Kabine auch im bewohnten zustand - sei es nur zum Packen vor dem Urlaub ?


    grüße aus dem Vogtland

  • hallo Uwe,
    die befestigung war für mich das größte problem.
    der Kabinenboden (2,5 cm Siebdruckplatte) ist auf ein Gestell aus Vierkantrohren geschraubt. Die Befestigung an der Ladefläche erfolgt seitlich mit jeweils 2stck 12mm Schrauben und über die Länge gehenden gekanteten Blechen, welche mit der Kabine fest verschraubt sind
    Ist schwer zu erklären, ich hab mal ne Zeichnung versucht aber ich befürchte daran erkennt ihr auch nicht viel.


    Die Stützen werden seitlich in die Vierkantrohre eingeschoben. Auf den Stützen steht die Kabine dann im abgesattelten Zustand und kann auch betreten werden. Tanzen würde ich allerdings nicht darin. Ist etwas wackelig.

  • Hallo,
    vielleicht kann man auf den Fotos erkennen wie es funktioniert...


    in das dunkle Rechteck kommt eine der Stützen, durch die runden Löcher werden die vier Schrauben gesetzt



  • Hallo Thob,


    ja, der Kocher ist super. Benutze ihn jetzt schon seit ca.11 Jahren und bin immernoch zufrieden. Letztes Jahr hab ich noch einen Backofen zum oben drauf stellen gekauft und genieße jetzt die möglichkeit zu Backen. Frische Brötchen am Morgen oder einen Kleinen Kuchen mittags zum Kaffee ist schon eine feine Sache. Auch überbackenes funktioniert einwandfrei.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • hi christopher,
    den backofen finde ich auch interessant. ich dachte nicht das der so gut funktionieren würde. muss ich mir auch mal überlegen.
    lg, thoren

  • He,
    die Maße sind ja fast wie bei meiner Alltagskabine - nur ist Deine Kabine in alle Richtungen 10cm größer. Aber ich denke, auch mit 1,2m Höhe noch hinzukommen...
    Und wenn nicht: mit dem geplanten Hydraulik-Hubsystem ist die Kabine in 40sec. 75cm höher...


    Ich wünsche Dir viele schöne Toruen mit Deinem Wägelchen
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hi Wolfgang
    Die 10 cm in der Höhe dürften nicht das Problem sein. Meine Sitzbänke sind recht hoch. Ich denke du wirst auch ohne ausgefahrenes Hubdach am Tisch sitzen können.
    Dir noch viel Spaß beim Planen und bauen!
    Gruß, Thoren

  • Zitat von Thob

    ...Die Stützen werden seitlich in die Vierkantrohre eingeschoben. Auf den Stützen steht die Kabine dann im abgesattelten Zustand und kann auch betreten werden. Tanzen würde ich allerdings nicht darin. Ist etwas wackelig.


    Hallo Thob,
    erstmal auch von mir ein Lob - der Ausbau sieht doch gut aus (die Scharnierbefestigung ist vielleicht etwas rustikal... :wink: ) - die folierten Standard-Womoausbauten sind jedenfalls auch nicht mein Geschmack.


    Eine Frage:
    Ich bin noch auf der Suche nach preiswerten Kurbelstuetzen.
    Wenn's etwas wackelig ist stoert nicht, da die Kabine selten abgesetzt wird und in der Zeit dann auch nicht bewohnt ist.
    Hast du eine Bezeichnung bzw Herstellernamen auf deinen Stuetzen ?


    Danke und Gruss,
    Ronald

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen