Webasto Air Top 2000

  • Hallo an euch
    Hat jemand einen Elektrischen Plan von einer Webasto Air Top 2000, wie man sie an die Batterie anklemmt?
    Möchte da nicht herumprobieren.

  • Ich hab da mal 'ne Frage an die Experten:


    Ich überlege mir gerade eine solche Heizung in meine nächste Pickup Kabine einzubauen und mir den Platz für 2 Gasbuddels zu sparen.
    Da das eine Absetzkabine ist, kann ich die Hzg (und ggf den Kocher) nicht an den Fahrzeug Tank anschließen.
    Kann man die Heizung an z.B. einen Reservekanister anschließen? Die hat doch eine eigene Pumpe, oder?
    Würde das genauso für einen Webasto Dieselkocher gehen?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hallo Holger,


    in der Januar Ausgabe der Promobil wurde die Dualtop und die Truma Boilerkombi verglichen und um genaue Verbrauchswerte zu bekommen wurde bei de Dieselheizung der Brennstoff aus dem Kanister entnommen.
    Denke mal das es egal ist ob der Diesel aus einem Fahrzeugtank oder einem Reservekanister ( eigenem Tank ) angesaugt wird.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Genau, ist egal ob aus Tank oder Kanister. Du musst nur möglichst die Pumpe beim Kanister platzieren da die Pumpen weit drücken aber nur schwach saugen können. Und der Kanister braucht natürlich ein Löchlein damit sich kein Vakuum bildet.
    lg, Thob

  • Bei einem als Tank verwendeter Kanister sollte eine Zwangsentlüftung selbstverständlich sein.
    Die Ausdehnung bei steigenden Temperaturen ist enorm.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • OK, das hört sich ja nicht so schlecht an. Also am Besten die Pumpe ungefähr in der Höhe des Tank(kanisters) einbauen.
    Darf die Heizung auch tiefer eingebaut werden als der Tank oder gibts dann Probleme?
    Beim Pickup würde ich den Kanister in einem von außen zugänglichen Staufach über den Bordwänden anordnen, die Hzg wäre dann im Innenraum am Boden angeordnet, also ca. 50cm Höhenunterschied.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Das sollte problemlos funktionieren. Der Höhenunterschied unterstützt ja in diesem Fall eher die Pumpe.
    Ich habe meine Eberspächer gebraucht gekauft ohne Dosiepumpe. Diese habe ich mir dann bei einem Boschdienst bestellt. War zwar teurer als im Netz aber der freundliche Bosch-Kerl hat mir einen ewig langen Vortrag über mögliche Fehler gehalten und mir echt gute Tips gegeben. Ich war noch 2 mal mit wahrscheinlich ziemlich blöden Fragen da und jedesmal wurden sie ausführlich beantwortet.
    Will sagen: Es macht Sinn sich mit jemandem zu unterhalten der die Dinger täglich einbaut. Obwohl das ganze eigentlich ganz einfach ist.
    Grüße, thob

  • Hallo Holger,


    hier wird die Heizung auch über einen externen Kanister versorgt:



    Mittlerweile hat der Besitzer (Rainman) zwar eine etwas elegantere Lösung in Form eines flachen schwarzen Kunstsofftanks,
    wie sie bei LKW's hinter dem Fahrerhaus hängen, aber immer noch das gleiche Prinzip.
    Der neue Tank hängt jetzt zwar zw. Kabine und Heckscheibe,
    aber immr noch höher wie die Standheizung

    Grüße vom QM.

  • Hallo,


    ich habe die Air Top eingebaut und an einen 12L "Bootstank" angeschlossen. Das ist nichts anderes als ein Kanister mit verschliessbarer Belueftung sowie einem Anschluss fuer die Kraftstoffleitung.


    Webasto gibt genaue Abmasse von bezgl. der Schlauchlaengen und Hoehendifferenzen Tank/Pumpe/Heizung.
    Bei mir muss die Pumpe den Kr.st aus dem Kanister saugen. Da reagiert die Pumpe empfindlich auf Luft im System. Ich habe einmal vernuenftig entlueftet, seitdem laeuft die Heizung problemlos.


    Gruss Ronald

  • Hi,


    noch 2 Fragen:


    1. läuft die Heizung eigentlich auch mit Pöl (Rapsöl) ?


    2. Dieseltank: Kann auch ein handelsüblicher Womo Wasserkanister verwendet werden, oder sind die nicht kraftstoffbeständig? Interessant wäre das bei einem schmalen Tank mit 10..12cm Dicke.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hallo Holger,


    mit PÖL eine Standheizung zu berteiben raten Dir fast alle ab.
    Ich glaube das sogar in der Betriebsanleitung was davon drin steht das der Betrieb mit PÖL nicht zu empfehlen ist.


    Es gibt ganz flache Tanks welche bei den LKW nur für die Standheizung verbaut werden. Einen Wasserkanister würde ich dazu nicht nehmen. Das Material ist nicht Dieselresistent.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat

    Es gibt ganz flache Tanks welche bei den LKW nur für die Standheizung verbaut werden.


    Hatte ich weiter oben ja auch schon angemerkt.


    Die sind nur leider sündhaft teuer. Kosten meist um die 100€ bei ca 13L.
    Gut ist die Abmessung. I.d.R. unter 10cm Dicke.
    Die Tanks aus dem Bootssport sind da wesentlich billiger. Haben nur etwas klobige Maße.


    Wenn jemand ne günstige Quelle für die LKW-Standheizungstanks kennt, könnte mich das auch evtl. interessieren.

    Grüße vom QM.

  • Ach nö, keinen Blech-Tank. Kunststoff wäre mir da schon lieber. Außerdem sollte der hochkant stehen und nur so ca 10cm dick sein.


    Aber noch was anderes: Wie ist das mit der Abgasführung bei Einbau im Innenraum? Ich hab gesehen, dass der "Auspuff" aus einem Flexrohr mit Schalldämpfer besteht.
    Gibts da einen Wand oder Deckenkamin für? Wo bau ich den Schalldämpfer hin? Im Innenraum oder außen?
    Außen würde nur unter der "Schulter" der Absetzkabine gehen.
    Wegen evt. Geruchsbelästigung wäre aber ein Dachkamin auch nicht schlecht, aber dann muß der Schalldämpfer nach innen.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • ich kenns nur so dass die heizung in die bodenplatte gebaut wird. dann ist abgas- und verbrennungsluftstutzen ja schon draußen (wie auch der diesel-anschluss). scheint mir nicht so geschickt das abgasrohr dann wieder in die kabine zu führen um an die decke zu kommen.

  • Da ich mir ja bei dem ganzen Thema auch noch nicht ganz schlüssig bin ob "Gas oder Diesel", hier auch noch ein paar Fakten die es bei einer Diesel-Standheizung zu beachten gibt:


    Zitat

    "Der Wärmeübertrager des Luftheizgerätes ist höchstens 10 Jahre verwendbar und
    muss danach vom Hersteller oder einer seiner Vertragswerkstätten durch ein
    Originalersatzteil ersetzt werden.
    Führen Abgasleitungen durch die von Personen benützten Räume, sind diese
    nach 10 Jahren ebenfalls durch Originalersatzteile zu ersetzen."

    Grüße vom QM.

  • Nach 10 Jahren verkaufe ich die Kabine bestimmt wieder :P
    Nee, aber im Ernst: Gilt das nicht nur für FAHRZEUGEINBAU, oder auch für eine abgesetzte Wohnkabine?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen