• Meine Methode: Regelmäßig fahren / bewegen... :D


    Der Krabbavan bleibt angemeldet in der Halle stehen, meist wird er zwischendurch noch genutzt, z. B. für den Winterurlaub (ohne Kabie, mit Hardtop). Er steht dann max. zwischen Mitte Oktober und Mitte / Ende Dezember, und dann von Anfang / Mitte Januar bis max. Mitte / Ende April. In den Standzeiten steht er in einer Halle bei zumindest positive Temperaturen und ausser Strom für das Ladegerät bekommt er nichts weiter.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hi Markus,


    ich würde die Batterie(en) ausbauen. Steht zwar in deinen Scans nicht drin aber falls du Kriechströme haben solltest, kann dir das den Batts ohne geeignete Erhaltungsladung schaden.
    Also ausbauen und alle 1 - 2 Monate ans Ladegerät, da reicht dann auch ein billiges ohne die "uiuiui" Kennlinie, beim ersten Laden alle halbe Stunde mal schauen, auf welchen Ladestrom das Teil runter ist bzw. kurz abklemmen und die Spannung messen, wenn sie dann deutlich über 12V liegt (so um die 14V) ist es gut und du kannst dir einen Termin in Outlook für weitere 1 - 2 Monate setzen" :lol: Dann weißt du auch, wie lange das Ladegerät ungefähr dranhängen sollte.


    Das Raddrehen kannst du dir sparen, wenn du das Fahrzeug auf Böcke oder Holzklötze setzt, nd zwar so, dass die Reifen frei hängen. Dann gibts keine Standplatten. Mir wäre das Umdrehen zu nervig (bin vergesslich und lieber vorher zwei Stunden gebastelt um nachher 30 Min. zu sparen!) :oops:


    Alle Flüssigkeiten auf ausreichend Frostschutz prüfen.


    Das mit dem Starten und halbe Stunde tuckern lassen würde ich nicht machen. Ohne richtige Betriebstemperratur kommt es nur zu unnötig Schwitzwasser durch die "lauwarmen" Temperaturen. OK, deiner ist wahrscheinlich bei niedrigen Temperaturen nicht solch eine Nebelmaschine wie Big Foot, aber trotzdem könnten einige sensible Nachbarn meinen, sich für den Umweltschutz engagieren zu müssen!


    Bevor mich jetzt jemand auf die halbe Stunde Warten ohne Belastung hinweisen will bevor man den Spannungswert mißt - weiß ich, nur darauf kommt es bei dieser Art der "Wartung" wirklich nichtan!

  • Anstatt den Solarregler abzuklemmen könntest auch einfach ne Abdeckung auf die Solaranlage machen, dann musst die auch nach dem Inbetriebnehmen nicht mühsam entstauben.

  • Ich melde kein Fahrzeug mehr ab, Standschäden kosten nach meiner
    Erfahrung mehr.
    Aber wenn Du es doch tust vorher Öl wechseln, da können ziemlich saure
    Rückstände im Öl sein, Motor nur alle 3-4 Wochen durchdrehen aber nicht
    starten, der Auspuff wird nicht richtig warm und das Kondenswasser tut ihm
    nicht gut.
    Und das Auto auf alle Fälle aufbocken, die Reifen danken es Dir.
    Ansonsten so wie Du geschrieben hast.
    Gruß,
    Stefan

    Das Leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern
    Gruß,
    Stefan

  • Hallo zusammen,


    ich kann mich da Krabbe nur anschließen. Angemeldet lassen und alle zwei Wochen dann mal richtig bewegen. So ist es bisher noch nicht zu Standschäden gekommen. Unter dem Strich ist es sicherlich billiger als dann die eventuell doch arg rostige Bremsscheibe oder einen Satz Reifen zu wechslen.


    Besten Gruß


    HWK

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen