• Hallo Forum,


    möchte mich und mein Vorhaben mal kurz vorstellen.
    Mein Name ist Stefan, ich bin 35 und habe mir letzte Woche einen Pinzgauer 712 M SAN (6x6 mit Koffer) gekauft, nachdem ich schon 8000km mit einem 710 M (4x4 mit Plane) zurückgelegt habe.
    Jetzt bin ich natürlich auf der Suche nach Ideen und hoffe von Anregungen hier im Forum profitieren zu können und gelegentlich auch einen Tipp geben zu können!
    Gibt es hier einen Pinzgauer-User mit einem 712 San?
    Viele Grüße


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    herzlich willkommen im Forum.


    Bin mir nicht sicher ob es hier noch einen Pinzgauer außer dem Deinen gibt aber ich bin mir sicher das Du auf Deine Fragen genug Antworten bekommen wirst.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hi, Stefan,


    auch von mir ein herzliches Willkommen!


    Mit Deinem Pinzgauer bist Du bei uns (noch?) alleine, aber viele im Forum kennen die unterschiedlichsten Allradfahrzeuge, da sollte auch die eine oder andere Frage zu Deinem Basisfahrzeug zu klären sein.
    Und was die Umnutzung als WoMo angeht, da bist Du hier bestimmt goldrichtig...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Stefan, bei Deinem Auto würde ich Dir auch das Maggi-Deutz Forum ans Herz legen, da gibt es viel drin über eher rustikale Geländeautos zum Wohnen..........

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    ...bei Deinem Auto würde ich Dir auch das Maggi-Deutz Forum ans Herz legen...


    Danke für den Tipp. Kenn' ich! Allerdings geht's mir weniger um das Fahrgestell an und für sich, damit hab' ich schon so meine Erfahrungen, sondern ich brauch' Hilfe beim Ausbau der Leerbox! Die Fragen werden dann schon bald mal auftauchen... :wink:
    Gruß


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    im I-Net gibts ja einige Seiten die sich mit dem Thema befassen.


    Diese hierkennst Du ja vielleicht auch schon. Wenn nicht sind evtl. ein paar Anregungen dabei.


    Ansonsten viel Spaß hier und gutes Gelingen bei Deinem Vorhaben.

    Grüße vom QM.

  • Zitat von Questman

    Diese hierkennst Du ja vielleicht auch schon...


    Ja, den Tom kenn' ich, übernächstes Wochenend ist bei ihm Pinzi-Treffen.
    Leider hat's in der Szene nur wenige Pinzis mit ausgebautem SAN-Koffer und so ist's mit Ideenklau nicht so einfach... :roll:
    Gruß


    Stefan

  • ... dann sag' uns doch einmal, was Dir da in etwa vorschwebt. Willst Du den San-Koffer beibehalten oder soll der durch eine größere Kabine ersetzt werden? Falls San-Koffer: wie groß ist dieser und wie ist er aufgebaut? Gibt es schon eine Isolierung etc.?
    Wo liegen Deine Schwerpunkte in Sachen Ausstattung (Autarkie vs. Komfort, für wieviele Personen in welchem Alter, Nutzung auch im Winter, Naßzelle, benötigter Schlafraum, usw. usw.) ...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • ...da kann ich mich dem Wolfgang nur anschließen und sagen her mit den Fragen und auch einpaar Angaben zu deinem Pinzi.
    Die Antworten lassen dann nicht lange auf sich warten.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • So, mal die groben Vorstellungen:
    Der GFK-Koffer wird äusserlich so bleiben, wie er ist. Er ist isoliert und hat schon eine Standheizung (bzw. zwei). Im Inneren sind aktuell noch vier Halterungen für Krankentragen eingebaut. Die werde ich ausbauen und die Befestigungspunkte für die neuen Einbauten nutzen. Das Fahrzeug soll für zwei Personen angenehmen Platz bieten, auf eine Nasszelle verzichte ich aus Platzgründen. Des weiteren soll Stauraum geschaffen werden, eine kleine Küche, ein Tisch mit vier Sitzplätzen und eine Schlafgelegenheit für zwei Personen ist auch geplant. Wasser und Abwasser soll in Kanistern geladen werden, es soll keine fest installierte Gasanlage eingebaut werden.
    Des weiteren überlege ich, seitlich ein oder zwei Fenster einzubauen und evtl. noch ein Hubdach...
    Alles in allem soll eine knappe Woche ohne Versorgung von aussen auszukommen sein...
    Die Abmessungen und ein paar Fotos werde ich die nächsten Tage einstellen.
    Jetzt, was meint ihr?
    Gruß


    Stefan

  • Alles machbar
    Zwei Längssitzbänke vorne, dazwischen ein absenkbarer Tisch und schon ist ein Bett für zwei und eine Sitzecke für bis zu 8 schlanke Personen fertig, hinten Schränke und Küche........

  • Hi Stefan,


    also, wenn ich mir Deine bescheidenen Ausbauwünsche so durchlese kann ich auch nur sagen: " Kaan Thäma".
    Sollte ohne große Probleme machbar sein.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Stefan,


    Du willst auf der einen Seite auf eine Nasszelle verzichten, Deinen Wasservorrat mit Kanistern abdecken, aber auf der anderen Seite knapp eine Woche ohne Versorgung von aussen auskommen können, also im Wald oder wo auch immer frei rumstehen.
    Das läßt die Schlußfolgerung zu, dass Du nur im Sommer irgenwo an Seen im wilden Finnland oder im Baltikum oder auf dem Balkan Urlaub machen willst, denn im zivilisierten Österreich oder im teutschen Eichenwald wirst Du die Latrine, die Du Dir graben mußt, wenn Ihr nicht schon mit 14 Tagen Vorlauf auf Nulldiät seid, nicht ohne weiteres realisieren können und auch das sibirische Steppenklo (kennst? zwei Stöcke, einen zum Abstützen und den zweiten, um sich gegen die Wölfe zu verteidigen) ist aus der Mode gekommen.
    Außerdem campen nur an einem Bach, Fluß oder See zum Waschen, denn sonst werdet Ihr wegen Wassermangel nach 4 bis 5 Tagen ziemlich ranzig im Schritt riechen, das zieht Mücken und Schmeißfliegen an.... :?:shock::twisted:


    So, nachdem ich mich verbal ein wenig auf Deine Kosten ausgetobt habe....:-) , die praktische Schlußfolgerung aus alledem:


    Autarkie für eine Woche setzt Frischwasserbehälter und Abwasserkapazität von je über 100 l voraus, bei Wintercamping im Geheizten. Wenn Ihr Wintercamping mit derselben Autarkiespanne machen wollt, braucht Ihr auch eine Möglichkeit, im geheizten Wagen zumindest eine Art Minimaldusche machen zu können, also z. B. einen mobilen Duschrundvorhang mit unten einer Plastikbodentasse, die 20 l fasst und die man nachher wegschütten (pfui, Grauwasser in die Natur tut man nicht) oder in einen Kanister ablassen könnte.


    Für´s "Geschäft" solltet Ihr eine Thetford Casette haben und bei einer Woche frei stehen insgesamt 4 Casetten, das setzt aber den Einsatz von Aquakem o.ä. voraus, sonst wirds im Sommer ziemliche Geruchsbelästigung aus den vollen Lagercasetten geben. Anders gehts wohl als zivilisierter umweltbewußter Wildcamper nicht, sonst siehe oben..... wobei mir eine gut gemachte Latrine bei nicht zu intensiver Benutzung, also 3 bis 5 Tage nur Ihr beide, umweltschonender vorkommt als 4 Casetten mit Aquakem in die Kläranlage..... aber das ist ein anderes Thema....

  • Hallo Thomas,


    also ganz so hart seh' ich das jetzt nicht wie du. Sonst muss ich mir einen MAN KAT zulegen, um das alles zu realisieren.
    Ich war vor wenigen Wochen mit meinem letzten Pinzi eine Woche unterwegs, bin mit 80l Wasser locker ausgekommen und es geht auch mal einen Tag (oder notfalls zwei Tage) ohne Dusche. Schreckt übrigens auch Wölfe ab! :wink: Wenn ein See/Fluss/Bach greifbar war, dann hat man sich da eben mal wieder frisch gemacht.
    Nasszelle steht definitiv nicht zur Debatte, platztechnisch nicht realisierbar. Wirst aber demnächst auf den Fotos sehen. Ausser ich bau' eine fahrende Dusche, in der man auch notdürftig schlafen kann... :wink:
    Wegen "stillem Örtchen", da kann ich behaupten, dass ein gepflegter "Spatengang" meinen Bedürfnissen vollkommen genügt!
    Gruß


    Stefan

  • :D:D:D
    Lass dich nicht verwirren, Thomas hats vergessen wie es geht sich mit nur 5 l
    Wasser, in einer Plastikschüssel ordentlich von oben nach unten zu waschen :D


    Es gibt ja auch Leute die ohne Geschirrspüler und Microwelle nicht mehr auskommen und auch andere die lieber Bier mitschleppen als Wasser.....


    Wasser habe ich bisher noch immer in ausreichenden Mengen gefunden, selbst in der Sahara.


    Eine Solardusche besitze und benutze ich immer noch, trotz Boiler, einen guten Klappspaten auch minimalistisch rockt

  • Zitat von christel

    Hallo Thomas,
    auch wir reisen schon immer mit Kanistern. Wir finden es nach wie vor sehr praktisch. Wasser findet man überall und ein Kanister ist schnell mal vollgemacht.


    Christel


    Die Kanister kenn ich! :D Was habt ihr da für ein System mit den Schläuchen?
    Gruß


    Stefan

  • Zitat von christianus

    :D:D:D
    Lass dich nicht verwirren, Thomas hats vergessen wie es geht sich mit nur 5 l Wasser, in einer Plastikschüssel ordentlich von oben nach unten zu waschen :D [/b]


    Hihihi....saach dat nit, Christianus, wer Segler ist, lernt alles über das Vollbad aus dem Zahnputzglas...hihihi..... außerdem kenne ich auch die gesäßreinigung mit dem Straßenbahnfahrschein..... :roll:


    und.... so ein gemütliches Wohnschlafklo hat was für sich.... Ihr kommt alle mal in mein Alter...hihihi .... und wer sich noch nie mit den französischen Plumpsklos angefreundet hat, wird auch mit dem Klappspaten nicht so recht warm werden..... :oops::x


    So ein Man Kat 4 hat was, lass Dir aber von MAN alle Sperrenkombinationen freischalten und fahr üben... ein Lehrgang bei Ronald Bormann wäre auch nicht schlecht.... :wink:

  • Hi,


    wenn ich das so lese, dann muss ich Christianus mal unterstützen.
    Auch mit nem alten VW-Bus konnte man durchaus längere Zeit autark sein. Und der hat auch keine Nasszelle oder riesige Wassertanks.
    Für eine vernünftige Körperhygiene braucht es auch nicht unbedingt eine Nasszelle mit Dusche usw. Eine Waschschüssel mit etwas Wasser und der gute alte Waschlappen tun es auch. Und auch lange Haare lassen sich, wenn es denn sein muß, mit wenig Wasser waschen.
    Eine Solarshower kann schon großer Luxus sein.
    Bei entsprechender Stauraumkapazität können je nach Vorhaben auch immer noch ein paar Kanister Wasser zusätzlich mitgeführt werden (Am besten nicht auf dem Dach, sondern wegen des Schwerpunktes möglichst weit unten.)


    Also nicht verunsichern lassen. Es kommt ja auch immer drauf an, was man vorhat, wohin die Reise gehen soll und welche Komfortansprüche man hat.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen