Schritt für Schritt zum Eigenheim"Koffer"

  • Ich schmökere schon einige Zeit in eurem Forum und bin begeistert von eurem Know How und eurer Hilfsbereitschaft.


    Ich hoffe ihr könnt mir auch mit ein paar TIPP´s starten helfen. Wenn ich dann was gelert hab, helfe ich weiter.


    Mitte 2007 soll es auf Weltreise gehen. Mit einem MOG und selbstaufgebautem Koffer.


    Ich fang mal mit den groben Steps an.
    Theoretisch, wollte ich so forgehen:


    Technische Zeichnung des Koffers
    GFK Koffer (50-60mm) samt Bodenplatte und Leerrohren bauen lassen.
    Fenster/Türen und Luken kaufen und selbsteinbauen
    Innenausbau (Nasszelle/Küche/Elektrik/Heizung)
    Aufschrauben auf den Mog
    Alles miteinander Verbinden
    Los gehts ;-)


    Ist das ein guter Plan? Blöde Frgae, ich weiß ;-) Sieht man erst hinterher!


    Habt Ihr einen guten TIPP, wer die Preis/Leistungsmäsig besten GFK Koffer anbietet?


    Türen/Fenster und Luken sollten doch echt kein zu grosses Problem werden, mit zwei rechten Händen.


    Gibt es Handbücher wie man den Innenausbau von Anfang an gut planen kann? Ich wollte schliesslich schon eine Kochplatte und Heizung auf Dieselbasis haben. Frisch und Abwassertanks. Eine funktionierende Stromversorgung mit Solar Hilfe etc.. Porter Potti ist ausreichend. Ein Bett. Ne Menge Stauräume und einen Durchgang zur Fahrerkabine. Ach ja und nen Kühlschrank für kaltes Bier ;-) versteht sich.


    Hmmm, das wird spannend... und teuer ... habe ca. 15.000€ für den Koffer. Ist das realistisch?


    Bin im Raum NRW. Jemand in der Nähe der was ähnliches macht/hat und mir mal einen kleine Walk Through geben würde?


    Vielen Dank für etwaige Hilfe


    Marc

  • HalliHallo und willkommen :P


    wenn du schon einige Zeit hier mitliest, dann weist du ja auch wie sich das alles so verhält....... :wink:


    50-60mm lang vollkommen. Pers. würde ich nur 40nehmen langt. Die Löcher in der Kab sind der Schwachpunkt.


    Löcher rein sägen, Luken und Fenster einbauen, und los geht es, stimmt ! :lol:


    Preis..... Die üblichen Verdächtigen abfragen und Angebot einholen


    Preis??? Die Verdächtigen werden ihn dir nennen. Bei unserer Kab kommt das aber gut hin ! - Reisefertig für uns !

    .





    ***

  • hab mir zum Löscher reinsägen schon die Nagelfeile meiner Nachbarin geliehen, das wäre also schonmal kein Prob mehr ... muss sie allerdings unbeschadet zurückbringen.... :wink: ... mumpitz ... LOL ...


    Mal ernsthaft! Was macht das Sägen so gefährlich? Ausser das man sich versägt und die falsche Grösse nachher dabei rauskommt! Das wäre allerdings doof! Das Werkzeug sollte doch nicht das Problem werden, oder?
    Die restlichen (nicht alle, aber ne Menge) Threads über Fenster etc. und deren Einbau habe ich gelesen und mache mir so meine Gedanken dazu.


    Die üblichen Verdächtigen (GFK Koffer) ... ??? Gigt es eine Liste der üblichen Verdächtigen die ich nicht gesehen habe ... :-= oder, meinst du die die Google asuspuckt und die TIPPS die in den anderen Threads auftauchen ... Ackermann ... AMR Outdoorwelt ... mabu ... etc.?


    Dann hab ichs kapiert!


    50mm-60mm habe ich von den jeweiligen Seiten, da erstens bei denen oft so verbaut und getreu nach dem amerikanischen Motto - Viel hilft viel - LOL .... ne....
    Meine Reise wird mich zuerst nach Russland und all seine Ecken verschlagen. Egal welche Jahreszeit. Es ist auch eine Überwinterung dort eingeplant. Da dachte ich mir 50-60 mm hält die Betriebskosten für die Heizung unten. :P


    Die 15.000€ waren übrigens nicht nur für den leeren Koffer. Die sollen eigentlich auch für die oben genannte Innenausstattung reichen?!


    Besten Dank Freunde des bewegten Lebens.


    LIVESTRONG even the weather is minus 30° C


    Marc


    P.S. Wenn ich mal fertig bin, dann soll mein MOG ungefähr so Aussehen. Der auf dem Foto ist halt einer von der ganz teuren Sorte ... UNICAT

  • hallo ironman,
    wenn Du wirklich in 9 Monaten losfahren willst,mußt Du Dich aber gewaltig sputen - ich gehe davon aus, daß Du der arbeitenden Bevölkerung angehörst und Dich nicht 8 Stunden am Tag um Deinen Weiterbau beschäftigen kannst.
    Wenn Du schon die Leerkabine bauen läßt (und dafür spricht einiges) warum willst Du ausgerechnet die Fenster und Türen selbst einbauen ??
    Das sind genau die Schwachpunkte bzgl. Dichtigkeit, Fahrtgeräuschen,TÜV-Problemen und und und. Ausgerechnet da kannst Du doch nicht soviel sparen ?!Vielleicht stellst Du mal Deinen Grundriß hier ein und Deine Vorstellungen bzgl. Gewichtsverteilung.
    Welchen Unimog hast Du ? Wie gut kennst Du Dich mit der speziellen Unimog-Lagerung aus ? Ein guter Ansprechpartner ist hier Unimurr - aber falls Du noch keinen hast, wird der Dir sicher raten, Deinen Freunden in Rußland zu schreiben, Du kämst erst 2008 oder das Unterfangen endet in einer überstürzten Bauaktivität und Reiseabbruch in Polen, weil doch das eine oder andere nicht funktioniert...
    Wenn es so schnell gehen soll, rate ich Dir dringend, die Leerkabine komplett mit Zwischenrahmen,Türen und Fenstern auf den Unimog bauen zu lassen und Deine Aktivitäten in den reinen Innenausbau zu stecken, sonst läuft Dir die Zeit davon und Du hast unterwegs nur Streitereien mit dem Kabinenbauer, wer für welche Unannehmlichkeiten verantwortlich ist.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • hallo ironman,
    wenn Du wirklich in 9 Monaten losfahren willst,mußt Du Dich aber gewaltig sputen - ich gehe davon aus, daß Du der arbeitenden Bevölkerung angehörst und Dich nicht 8 Stunden am Tag um Deinen Weiterbau beschäftigen kannst.
    Wenn Du schon die Leerkabine bauen läßt (und dafür spricht einiges) warum willst Du ausgerechnet die Fenster und Türen selbst einbauen ??
    Das sind genau die Schwachpunkte bzgl. Dichtigkeit, Fahrtgeräuschen,TÜV-Problemen und und und. Ausgerechnet da kannst Du doch nicht soviel sparen ?!Vielleicht stellst Du mal Deinen Grundriß hier ein und Deine Vorstellungen bzgl. Gewichtsverteilung.
    Welchen Unimog hast Du ? Wie gut kennst Du Dich mit der speziellen Unimog-Lagerung aus ? Ein guter Ansprechpartner ist hier Unimurr - aber falls Du noch keinen hast, wird der Dir sicher raten, Deinen Freunden in Rußland zu schreiben, Du kämst erst 2008 oder das Unterfangen endet in einer überstürzten Bauaktivität und Reiseabbruch in Polen, weil doch das eine oder andere nicht funktioniert...
    Wenn es so schnell gehen soll, rate ich Dir dringend, die Leerkabine komplett mit Zwischenrahmen,Türen und Fenstern auf den Unimog bauen zu lassen und Deine Aktivitäten in den reinen Innenausbau zu stecken, sonst läuft Dir die Zeit davon und Du hast unterwegs nur Streitereien mit dem Kabinenbauer, wer für welche Unannehmlichkeiten verantwortlich ist.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo Marc,
    also übers Truck Trial hab ich natürlich einiges an Schraubereien an 4x4 Lkws und insbesondere Mogs hinter mir, habe u. a. einen Proto mit 5 l V 8 Benziner und Wandlerschaltkupplung aus dem Flughafenschlepper auf basis vom 406er konstuiert und gebaut, für die Logistik eine 1222 MB - SZM mit 4x2,55x2,35 Ormokasten mit 40 mm GfK/Schaum/GfK.


    Also, die Kiste hat 1998 16.000 DM bei Ormo gekostet, Bodenkonstruktion mit Hilfsrahmen sebst gemacht und auf dem Auto montiert angeliefert nach Absprache über die baulichen Voraussetzungen. Da waren die Tür incl. Mückenschutztür, die 4 Fenster und die 4 Klappen schon drin. Ich hab später noch 2 Revisionsklappen und die Kühlschrankentlüftungen für den Absorber reingebastelt.


    Da ich für die Technik Neuteile von angesagten Herstellern genommen habe und die Möbelfronten "schön" gestaltet wollte vom Schreiner, hat der weitere Ausbau mit allem drum und dran um die 20.000 gekostet, davon allein 1500 in den Teich gesetzt für Tanks aus Niro.... echt Sch.....,
    da brauchst Du wirkliche Spezialisten, die daran denken, die Schweißelektroden aus der gleichen Produktionscharge wie die Bleche zu beschaffen und die Nähte nach dem Schweißen zu brunieren etc. etc.
    Besser ist die Plastik - Maßanfertigung aus 10 mm Plastik von Almanric aus Sinzig am Rhein...wirklich echt geil und für Deine Enkel noch sorgenfrei......


    Ach ja, die Kabine bitte auf einen richtig soliden Hilfsrahmen setzen, mindestens 60x40 Rechteckrohre verschweißt, 4 mm Wandstärke der Rahmen, 3 mm die Querstreben. Aufhängung auf dem Mog NUR als Dreipunkt, ich rate zum Pendel hinten. Das brauchst Du, um zu verhindern, dass die Rahmenverwindung des Mogs im Gelände die Kabine zerreißt.


    Ich würde von innen nach außen bauen. Hilfsrahmen, Boden, Doppelboden mit den Maßtanks, Leitungen und Fußbodenheizung für Rußland im Winter ein Muß, sonst haste kein Wasser und auf den Lokus gehste auch mit dem sibirischen Steppenklo draußen, kennste? Zwei Stöcke in der Taiga, einen, um Dich hochzuhalten, damit Dein Hintern nicht am Boden festfriert, der andere, um die Wölfe zu vertreiben... :P


    Dann die Möbel, die Betten, dafür die Seitenwände aus 20 mm 1,5 mm GfK/17 mm Schaum/ 1,5 mm GfK Verbundwerkstoff, nur die Fronten aus Holz oder teilweise keine Front, zB ein Regal mit Kunststoffwannen übereinander. Dabei würde ich Längs- und Querwände, soweit sie als Raumteiler verwendet werden, etwas den Boden hoch und von der decke runter, quasi als Wände bis zur Außenwand mit Durchgängen drin, ausführen, das gibt einen richtig steifen Verbund.


    Die Wände kannste dann von außen auf die Möbel aufkleben/-schrauben und hast damit einiges an Freiheit der auswahl. Z.B. kannst Du als Innenwand die eben beschriebene 20 mm Platte verwenden, draußen ein Lattengerüst aus 20 x 20 mm Latten draufkleben und nochmal eine 20 mm Wandpaltte draufkleben, dann haste 60 m Isolierung, die Luft dazwischen ist ja eingeschlossen.


    Das sind so ein paar Ideen mit dem Vorteil, dass Du alle Technik ganz prima im offenen installieren kannst (dran denken, dass Du Sachen, die kaputtgehen können, außer überdimensionierten Leitungen ohne Verbindungesstücke sind das praktisch ALLE SACHEN!!!!!! :wink: von innen erreichbar und demontierbar einbauen mußt!!!!). Brauchst natürlich dazu eine Halle, wo zumindest der Aufbau reinpaßt und Du in nem Metergang drum rumlaufen kannst und auch noch ne Werkbank hast.


    Zum Schluß noch ein Leckerli für Dich: Geh mal zu http://www.ziemann-gmbh.de/reisen. Der Jürgen Ziemann ist ein Sibirienfreak und ist im Moment wieder mit seinem MAN 4x4 Mobil in der Taiga unterwegs. Dort findest Du Reisebeschreibungen von früheren Reisen. Die Aktuelle könntest Du im Forum Camper-55plus.com verfolgen, mußt Dich dort kostenfrei einloggen und gehst zu Reiseberichte....Juzi.....

  • Hallo Namensvetter... :-)


    Nur ganz kurz zu "Fenster (selber) einbauen" und 60mm Wandstärke: checke vorher(!), ob die Fenster Deiner Wahl sich problemlos einbauen lassen (häufig nur 45 bis gut 50mm)! Sonst mußt Du sie "versenkt" einbauen, hat zwar auch Vorteile, ist aber 'ne ganze Menge mehr Gebastel (Dichtigkeit?)...


    Gruß
    Marc

    Carthago Genius 41 auf LT35 TD (das "Raumwunder")
    T4 Caravelle TDI+ (der "Kleinwagen")

  • WOW ... Thomas .... das war echt die kompakteste - beste Antwort die ich je in einem Forum erhalten habe. Respekt!
    Jetzt muss ich sie mir nur noch ein paar mal durchlesen, damit ich sie auch im Detail verstehe.


    Lese in deinem Profil das du ganz in der Nähe bist. Bin Aachener der in Köln wohnt. Kann ich mir vielleicht ,mal deinen Bau anschauen? Bring auch Aachener Printen als Gastgeschenk mit :wink:


    Ziemann schaue ich mir später an.


    Wollte nur erst mal schnell danke sagen.

  • Vielleicht noch eine Denksportaufgabe, wo sich sicher die Geister scheiden werden. Wenn ihr Lust habt baut doch mal ein Expeditionsmog für max. 45.000 Euro


    Ein paar Eckdaten:
    es sollte eine 435 bzw 437 Baureihe sein. Eine "L" Variante (3250 Radstand)
    Zusatztank (insg.600 Liter)
    Seilwinde nach vorn und hinten
    Kofferaufbau ca. 3250mm/2200mm/1850mm/50mm
    Standheizung für Koffer und Fahrerhaus,
    250 l Wasser mit Warmwasserversorgung,
    Diesel Ceranherd
    Kühlschrank
    Solaranlage
    Dusche
    WC
    Möbel ... Bett/Tisch/Schrank


    Vorwiegendes Einsatzgebite : Welt (Winter/Sommer/Strasse/Urwald)


    Hmmm... also zum Beispiel ... BW Mog bei Vebeg kaufen :oops: ... dann bei AMR nen Koffer bestellen .. bei XY die Einrichtung einbauen lassen ... Zusammenbau in der Halle ... etc.


    Nur wer Lust hat! Ich werde mir natürlich auch selbst meinen Plan machen ;-)


    Danke schon mal und einen schönen August Anfang!!!


    Marc

  • Moin Moin


    Wie eine Seilwinde nach vorne und nach hinten funktioniert kannst du dir bei mir
    angucken.


    Wir implantieren gerade eine 10t Rotzler in einen 437er 1750L.


    Der steht in Aachen am Flugplatz Merzbrück.


    Dort habe ich auch einen US-Shelter rumstehen, der meine Kofferbasis sein soll.


    Als Unterbau kommt da eine original Doppel-Dreipunktlagerung vom 1300er
    zum Einsatz.


    Wie die funktioniert kannst du dir da auch anschauen.


    Gruß


    Christian

  • sau cool, bin auf dem Weg ;-)


    Muss sowiso die nächsten Tage mal nach Aachen Familie besuchen. Wann bist du am Mog? Habe ab Don. Mittag Zeit ... Freit...Sam...

  • hallo ironman,
    dürfen wir Deiner Denksportaufgabe entsprechend annehmen, daß Du noch garnichts konkretes hast. Kein Plan, kein Mog, kein C oder CE (für den 1750 ) ?
    Ein paar Informationen solltest Du vielleicht doch geben - sonst wird das ganze für hiesige Verhältnisse sehr theoretisch.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Zitat von urologe

    hallo ironman,
    kein Mog, kein C oder CE (für den 1750 ) ?


    Der 1750L hat Koffer 6,8t. läuft also prima mit altem 3er :-)


    hab aber nen alten 2er also auch kein Problem :-)



    Gruß


    Christian


  • kein Mog ... stimmt .. ich bin gerade auf der Suche nach einer Entscheidung. Kann man auf der unimog-community Seite mitverfolgen.(iron_m threats)


    Habe ein Angebot von einem 1750L/38 für 32.000 € (40.000km-Agrar))
    Und eine von einem 1300L für 16.000 € (30.000km - BW)


    Mein Gesamtbudget steht so gut wie fest. Mehr als 45.000 € (was ja ne Menge ist) kann es nicht werden.


    Also, wenn der 1750L/38 für 32.000 € bleiben ergo 13.000 für Koffer und das grundsätzliche Equipment. Wäre toll, weil ja mehr Platz innen und ne Menge mehr PS.


    Wenn der kurze Radstand dann der 1300L für 16.000 ..ergo blieben 32.000 € für Koffer und Ausbau (WOW)... nicht vioel Geld wenn man UNICAT kauft ... oder dustdevil


    Aller Anfang ist schwer. Klar muss zuerst mal ne Basis her (auch wenn sie sehr Theoretisch ist!!!)


    Aber wie lege ich die 45.000 am besten in die Waage ... Basis FZ .. Koffer Aufbau ... Ausbau ...


    Darum schwirren meine grundsätzlichen Gedanken.


    Ich bin dankbar für jeden TIPP


    Ach so ja, einen Grundriss hätte ich auch schon. Werde ihn morgen mal online stellen.


    Marc


    @ Cooles Bild ChristianAC ... feu mich auf Treffen in Aachen!!!

  • Hi Marc, leider kann ich Dir keine Hardware mehr zeigen, weil ich habe den Sport, der leider etwas im Rückgang ist, aufgegeben und alles verkaufen können, solange es noch Geld dafür gab....
    Heute wäre die Steuer für einen 11 Liter Saurier Euro Null pro Jahr ein Mehrfaches des Zeitwertes...hihihihi
    Aber über meinen Beitrag und über Deine Pläne können wir uns gern unterhalten...... ruf mal an, nachdem Du in die PN geschaut hast.

  • Für den ersten Grundriss sieht das garnicht schlecht aus - Du solltest aber m.E. etwas von der Feudalküche zugunsten der Dinette aufgeben.
    40cm Sitztiefe incl Rückenpolster ist nur für Zwerge auf Dauer lustig . Das Bett mit 110cm Breite ist für einen riesig , für zwei ?? in the heat of the night....

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • danke urologe,


    genau das brauche ich ... konstruktive Kritik.


    Bei den Sitzpostern bin ich heute auch schon mal hängen geblieben.
    Bin bei "Ideal Standart" 45cm dann angekommen.


    Das Bett! Na ja, wie gesagt, für einen feudal. Und das ist genau die Konstelation mit der ich auf Reisen gehe. Ich und mein bester Begleiter ... Ich. Wir sind schon ein paar Jahre zusammen unterwegs und haben uns immer auf einander verlasen können. Und wenn mal "Zuwachs" ansteht...(wirklich lange alleine bin ich auch nie im Leben gewesen.... hmm) na dann müssen wir wohl umbauen ;-)


    Werde an dem 1300 L Konzept noch einmal Grundlegend was ändern.


    Habe mir aber heute im Zug (10 Stunden) ein Konzept für die Variante 1300 L / 37 zu Papier gebracht. Fehlt noch die Rechte Seite, ist aber schon ganz anschaulich.


    Ist schon etwas ganz anderes diese LARGE Version .... Hmmmm ... Grübel

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen