GFK-Klapptür statt Schiebetür im Kastenwagen

  • Hallo, Freunde des Kastenwagenausbaues!
    Seit einiger Zeit lese ich hier die vielen Möglichkeiten des wenn und aber betreffend Kastenwagenausbau. Eines wurde hier jedoch noch nie besprochen und zwar statt der Schiebetür eine Klapptür aus GFK einzubauen, die doch so viele Vorteile mit sich bringt. Ich, gert, habe mir vor 16 Jahren in meinen MB 100 statt der Schiebetür eine Klapptür aus GFK einbauen lassen und möchte unter gar keinen Umständen mehr darauf verzichdten.
    Und nun zu meiner Frage:
    Für den Ausbau eines Renault Master bin ich mal wieder auf der Suche nach einem Hersteller für diese GFK-Klapptür. Wer kennt eine Firma, die ein solches Element zu einem tragbaren Preis fertigt. Die Karosseriekonturen sollten dabei eingehalten werden.
    Freue mich auf jede Antwort.
    gert[/url]

  • Hallo Gert,


    ein Hersteller für Klappen/Türen in Womos ist Mekuwa in Walldorf (Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt/M). Eigentlich liefern die nur an den Handel und die Hersteller, aber wenn man lieb anfragt ... Ich habe dort jedenfalls meine Garagenklappe her.


    Ob die allerdings Türen mit der Kastenwagenkontur bauen können, weiss ich nicht. Kontaktdaten: http://www.mekuwa.de/.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hallo Tobias,
    da hat man keine Chance, die liefern nur gradflächige Türen. Leider. Es muss schon ein GFK-Hersteller sein der ein Modell macht, ein Negativ fertigt und dann davon das GFK-Element laminiert.
    Gruß
    gert

  • Hallo gert,


    wenn Dein TÜV mitspielt und Du kein Materialgutachten benötigst, dann kannst Du Dir die Tür auch laminiernen lassen.
    Frebeka hier im Forum hatte mal eine Adresse in der Pfalz. Ansonsten sollte das auch jede Bootswerft können, oder Du gehst zum nächsten Segelflugverein und fragst da mal, ob die nicht jemanden haben, der laminieren kann und sich ein paar Euro nebenbei verdienen möchte.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Krabbe,
    Du hast da ja einen tollen Ausbau hingelegt. Kompliment! Ich hoffe, dass das auch bei mir bald so sein wird. Vorher aber muß die Außenhaut des Transporters meinen Vorstellungen entsprechen und dazu brauche ich das GFK Klapptürenelement.
    Deine Idee ist gut, sicher auch richtig, aber diese Leute sind an der Einzelfertigung nicht interessiert und deshalb suche ich weiter nach einem Hersteller. Es sieht auch so aus, als ob ich da was gefunden hätte. 'Bin gerade noch am Anfang der Korrespondenz. Hoffe aber zuversichtlich, dass es klappt. Das Problem sind eben die gebogenen Wände mit den Sicken.
    Beste Grüße
    gert aus Bergen-Enkheim

  • Hi gert,


    Danke für die Blumen, es wird.


    Wenn das mit Deinem Kontakt nichts gibt, dann würde ich doch mal bei nem Segelflugverein vorbeischauen. Das da niemand dran interessiert ist ein Einzelstück zu bauen halte ich für ein Gerücht.
    Ich bin vor ein paar Jahren auch geflogen, und bei uns im Verein gab es mehrere Schüler oder Azubis, die sich GfK-Kenntnisse beim reparieren von Segelflugzeugen angeeignet hatten und soetwas gegen eine entsprechenden Bezahlung sofort gemacht hätten.



    Wenn Du schon in der Nähe wohnst, hast Du den Termin für das Leerkabinentreffen in Bodenheim (bei Mainz) schon im Kalender stehen?

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Krabbe,
    das hört sich gut an, aber ich habe da so meine Bedenken. Sowohl die Tür als auch die festen Teile sind in Sandwich-Konstruktion, insgesamt also 30 bis 40 mm Stärke zu fertigen und ich glaube nicht, dass eine solche Arbeit vergleichbar mit GFK-Reparaturen ist. Da muß doch sicher ein Profi ran.
    Laß doch bitte mal Deine Meinung zu hören.
    Beste Grüße
    gert


    PS: ich habe mir meinen MB 100 vor 16 Jahren auch selbst ausgebaut und wenn wir künftig unseren Enkel ab und zu nicht mitnehmen wollten und möchten, würde ich weiterhin dieses Fahrzeug behalten. Habe gerade wieder TÜV ohne jegliche Probleme und sogar mit Auflastung hinter mich gebracht.


    wie kann man hier im Forum eigentlich ein Bild hochladen?

  • Hallo
    Schau mal beim Beitrag verfassen unten auf "Attachment hinzufügen"


    Chr.

  • Warum willst Du bei einem Kastenwagen die Tür in Sandwichbauweise bauen?
    Ich würde einfach die Schiebetür abformen und dann mit der Negativform ein Formteil laminieren. Zur Verstärkung und als "Türrahmen" Holzleisten einlaminieren und dann das Ganze in den Schiebetürausschnitt einkleben. Mit 3-4 Lagen groben Glasfasergewebes sollte das Halten. Isolierung und Innenverkleidung dann so, wie auch beim Rest des Kastenwagens.
    Als Tür würde ich auf eine fertige Tür aus dem Wohnmobilbedarf zurückgreifen.
    Und von wegen Profis ranlassen: So wild ist das auch nicht. Abgesehen davon findest Du in Segelflugvereinen oft geradezu "Vollprofis" auf dem Gebiet, die in den Vereinswerkstätten auch komplett abgedrehte Flügzeugrümpfe wieder zusammenlaminieren...

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Natürlich könnte ich den feststehenden Teil selbst isolieren, aber die Tür mit passendem Anschlag sollte schon komplett sein. Also auch mit rückseitiger und umlaufender GFK-Fläche.(s.Beispiel MB 100)
    Ich glaube schon, dass Segelflug-GFK-Profis so etwas machen könnten, aber dann fehlt sicher wieder die erforderlich TÜV-Zulassung, was ja wieder zu weiteren Problemen führt.
    Andererseits könnten diese Spezialisten aber sicher nach Vorlage ein gutes Positiv herstellen, womit ja auch schon einiges erreicht wäre.
    Wo, glaubst Du denn, ist dieser Segelflugverein, der solche Leute hat?
    Beste Grüße
    gert


    http://www.bilder-hosting.de/show/SJAEY.html

  • Hallo Gert,
    ich möchte noch einmal den Tipp "Bootsbauer" bestärken. Da habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. GFK ist ihr Material! Und zwar von der Form bis zum Lack-Finish.
    Wieso glaubst Du, dass die an Einzelanfertigungen nicht interessiert sind? Gerade das ist ja der Job der meisten (kleineren) Bootswerften.
    Grüße
    Conga

  • Hallo Conga,
    das habe ich auch geglaubt, aber nachdem ich einige dieser Firmen angeschrieben habe, bin ich anderer Meinung. Meistens gab es nicht einmal eine Antwort.
    Man müßte eben wissen, welche Firma daran interessiert ist, und dies herausfinden, ist gar nicht so einfach.
    Gruß
    gert

  • Hallo Gert, ich weiss nun nicht, wo Du wohnst. Nur: Wenn Du in der Nähe der Küste sein solltest, dann schau doch kurz bei den kleinen Bootsbauern rein. Ein kleiner Schnack und schon bist Du im Geschäft :-) - und bezahlbar. Mit Telefon, email und Schriftverkehr wird das nix.
    Gruss
    wolfgang

  • Das ist vermutlich etwa Gerts Problem.


    Er grüßt aus Bergen-Enkheim - das liegt in Frankfurt/M.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Hallo gert,


    da ich das Hobby schon lange nicht mehr betreibe und auch nicht aus der Gegend bin kann ich Dir keinen genauen Verein nennen. Aber eigentlich reparieren alle Vereine ihre Flugzeuge selber, so daß Du fast überall fündig werden kannst.
    Ich wüßte jetzt nur die Flugplätze in Bad Nauheim und in Butzbach aus dem Kopf, aber es gibt bestimmt noch einge mehr in der Gegend.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Ein freudiges Hallo zusammen,
    mein Anliegen sieht ähnlich aus. Ich möchte gerne die große, laute, kalte und wassonstnoch alles Schiebetür gegen eine Klapptür ersetzen. Vor einiger Zeit fand ich bei i-bay einen solch umgebauten Ducato. Leider bekam ich damals vom Verkäufer keine Antwort auf das "Wie Woher und überhaupt" zur Tür.
    Vielleicht hat ja jemand von Euch eine solche Tür schon mal gesehen...
    Bin für jeden Wink dankbar.


    gruß Fabian

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen