Geschirrspülmaschine

  • gibt es
    letzte Woche hatte Norma welche, Singelhaushalt-Geschirrspülmaschine

  • Zitat von Starchild

    Ich habe leider nichts gefunden.


    Durch googeln kannst Du folgendes finden:


    http://www.dometic.com/templat…ductCategory.aspx?id=7595


    Aber ob's Deinen Wünschen entspricht?
    Ärgerlich ist halt das die sowohl für die Umwälzpumpe als auch für die Heizung 230V benötigen. Eine Lösung mit 12(oder24)V & Gas kenne ich z.Z. nicht.


    Grüsse,


    RaDix

    Es gibt viel zu tun ... NIX WIE WEG !!!

  • Zitat von Starchild

    Hallo!
    Mir wird das Geschirrspülen langsam zu lästig.
    Gibt es irgendwo eine kleine Geschirrspülmashcine, die mit wenig Wasser auskommt?
    Ich habe leider nichts gefunden.


    Hast du keine Frau?? :oops:

    Na ja, ihr wisst ja.......... wie auch immer.......

  • Hallo, Starchild,


    die Geschichte mit dem Geschirrspüler verstehe ich voll und ganz. Es gibt wirklich bessere Möglichkeiten, seine Zeit zu verbringen, als Geschirr zu spülen.


    Ich habe mich ein wenig in den Siemens SK 25210 EU weiß verliebt - der braucht 'nur' 9,5l/Waschgang. Diese Maschine läßt sich mit etwas handwerklichem Geschick auf Warmwasserversorgung umstellen - z.B. könnte man es mit dem Wasser aus dem Gasboiler versorgen. Dann würde ein kleiner Spannungswandler ausreichen, um aus der 12V-Bordbatterie 220V für die Umwälzpumpen im Geschirrspüler zu gewinnen.


    Siemens gibt allerdings keine Garantie für die Dichtigkeit der Maschine in einem rüttelnden Wohnmobil, da bleibt ein gewisses Risiko.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang,


    Deine Idee

    Zitat von Leerkabinen-Wolfgang

    Diese Maschine läßt sich mit etwas handwerklichem Geschick auf Warmwasserversorgung umstellen - z.B. könnte man es mit dem Wasser aus dem Gasboiler versorgen.

    hat einen physikalisch/chemischen Haken:


    Für einen optimalen Reinigungseffekt !muss! eine Spülmaschine ihren Spülablauf mit !kaltem! Wasser beginnen und dieses dann allmählich aufheizen da sich speziell eiweisshaltige Nahrungsreste bei heissem Wasser festbrennen (Eiweiss denaturiert bei ca. 42°C) anstatt sich zu lösen. In einem ordentlichen Spülablauf werden also zuerst diese Bestandteile durch die Spülmittelchemie kühl gelöst, bei mittleren Temperaturen die stärkehaltigen und dann erst im weiteren Verlauf durch hohe Temperaturen (und Chemie) die Fette.


    Haushalts - Spülmaschinen mit Heisswassereinlauf sind also immer nur "Krücken" für Ökofreaks vor denen zumindestens die seriösen Hersteller im Kleingedruckten der Bedienungsanleitung warnen ...


    Gewerbe - Spülmaschinen mit permanent heissem Wasser lösen dieses Problem mit schierer Gewalt - deren Umwälzpumpen haben ca. 1KW Antriebsleistung ...


    Grüsse,


    RaDix

    Es gibt viel zu tun ... NIX WIE WEG !!!

  • Hi, RaDix,


    was Du schreibst, ist absolut richtig. Deshalb braucht man ja ein wenig handwerkliches Geschick, um z.B. einen zeitgesteuerten Thermostat zu basteln - sprich einen Duschthermostaten, der innerhalb einer gewissen Zeit durch einen kleinen Elektromotor von 'kalt' nach 'warm' läuft. Oder man muß dafür sorgen, daß das Wasser im Boiler kalt ist und mit Beginn der Spülsequenz den Boiler zum Aufheizen bringen.


    Aber Spülen mit Strom ist wohl für ein autarkes Wohnmobil zu stromfressend - selbst der Bigfoot von Joe dürfte da an seine Kapazitätsgrenzen stoßen.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang und DaRix,


    Zitat von Leerkabinen-Wolfgang

    Aber Spülen mit Strom ist wohl für ein autarkes Wohnmobil zu stromfressend - selbst der Bigfoot von Joe dürfte da an seine Kapazitätsgrenzen stoßen.


    Die besagte Siemens-Maschine hat einen Verbrauch von 0,51kWh, das bedeutet, wenn ich mich jetzt nicht völlig verrechne, batterieseitig eine Kapazität von 42,5Ah bei 12V-Spannungsquelle, bei 24V die Hälfte. Und das sollte eigentlich bei Joe kein Problem sein. Jetzt kann man die 88, 120, 230 oder wieviel Ah auch immer nicht komplett nutzen, weil der Spannungsabfall dabei eine Rolle spielt. Bei 2 Batterien à 100Ah, egal ob parallel oder in Reihe geschaltet, sollten damit die 42,5Ah allemal zu leisten sein, danach ist aber auf jeden Fall Nachladen angesagt.


    Ich bin ohnehin der Meinung, dass man gar nicht genug Strom haben kann. Ich kaufe zyklenfeste Säure-Verbraucherbatterien für netto knapp 1 Euro pro Ah ein, da sollte man nicht sparen, wenn man's sich gewichts- und platzmäßig leisten kann.
    Ich plane bei mir 6 Batterien à 230Ah ein, paarweise in Reihe und diese Paare dann parallel geschaltet, so dass ich 24V mit 690Ah erhalte. Nachgeschaltet wird ein Stromartwandler auf 230V, so dass ich mehr oder weniger alle Verbraucher mit Wechselstrom betreiben kann. Nur der bereits vorhandene Kompressor-Kühlschrank bekommt 24V, Wasserpumpen und Gasheizung 12V über einen Spannungswandler.


    Björn

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen