Sandwichplatte ForexSmart

  • Hallo,


    habe auf der Suche nach einer geeigneten und doch sehr dünnen Sandwichplatte diese gefunden. Es ist eine ForexSmartplatte, leichte Vollkernplatte mit einem Kern aus geschäumtem Polystyrol und Oberflächen aus Massivpolystyrol. Sie hat eine Dicke von 10 mm, Gewicht pro qm ca. 1,5 Kg. Leicht Stabil Harte Oberflächen, unempfindlich gegen Feuchtigkeit.


    Zu finden auf der Homepage:


    http://www.alcanairex.com


    Ich werde dieses Material für meinen Wohni benutzen.
    Bis bald, Uwe :wink:

  • zu diesem Thema gab es schon reichlich Information - unter "Monopan" -

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ja schon, nur Monopan gibt es nicht in der geringen Stärke und das ist eben der Clou. Preis bekomme ich bald.


    Gruß Uwe

  • ich will nur bei aller Euphorie (die ich bzgl des Materials an sich teile) auf die enormen Verarbeitungsprobleme und die Brennbarkeit des Materials hinweisen - alles weitere ist in eben dem zitierten Thread beschrieben.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Wie gesagt, ich bin der Meinung, man kann die zwei Sorten nicht miteinander vergleichen.


    Das Monopan ist eine Sandwichplatte, wo der Kern eine Wabenstruktur hat. Ganz klar habe ich hier erhebliche Probleme, eine geschlossene und vorallem stabile Klebung herzustellen. Nur die Schnittkanten der Wabe haben zu wenig Fläche. Ich müsste erst die Wabenstruktur auffüllen, um eine gute Klebefläche zu bekommen. Mache ich dies, ist der ganze Effekt des Sandwichs beim Teufel.


    Das ForexSmart hat einen geschäumten Kern. Schneide ich diesen mit der Säge durch, so habe ich immer eine geschlossene Fläche. Hier kann der Kleber in kein Loch verlaufen und ich habe auf der ganzen Schnittfläche eine Klebeschicht.


    Vom Brandverhalten her erfüllt das Forex die Richtlinien nach DIN. Will ich einen nicht brennbaren Aufbau, muss ich eben Alu oder Stahlblech nehmen, wo dann aber die bekannten Probleme wie Kältebrücken usw. auftauchen.


    Aber im Endeffekt, muss jeder für sich selbst entscheiden, mit welchem Material er am Besten klar kommt.


    Ich wünsche Euch allen noch ein schönes Weekend, Uwe

  • sorry, vergiß meine Bemerkungen :roll:


    forex hat nichts mit Monopan gemeinsam !!
    ich war der Meinung, das Material sei ebenfalls ein Thermoplast -
    natürlich ist das Klebe- und Brandverhalten bei Polysterol in Ordnung !


    aber unabhängig davon ist eine 1cm-Platte allenfalls für den Möbelbau zu gebrauchen. Für die Seitenteil-Stabilität brauchst Du minimum 3,5 cm und das Dach ist mit 2 cm noch nicht selbsttragend... vom Wärmedämmaspekt will ich garnicht reden. Wenn Du die Platte nur als äußeren Teil des Wandaufbau siehst, wird es viel zu teuer und lässt sich mit einem dickeren GFK-Polystyrol-GFK - Sandwich leichter bewerkstelligen.
    Bzgl des Plattenmaßes habe ich keine Informationen gefunden ,
    6,0 x 2,50m sollten es für eine absolut dichte Konstruktion ja nun sein - je nach Kabinengröße.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Es ist mir schon klar, das die Stärke allein nicht ausreicht. Es bildet bei mir die Aussenhaut, dann die Dämmung mit 20 mm und innen ein Sperrholz mit 5 mm drauf. Somit bin ich nach Adamriese bei 35 mm Wand- und Dachstärke.


    Ausserdem baue ich einen Kleinstwohnwagen und kein Schlachtschiff. Er hat später mal die Größe von 2,4m lang, breit 1,6m und hoch ca. 1,6m. Und in diesem Fall langt mir die Stärke.


    Okay, also froh ans schaffen.


    Uwe, der mit dem Tiger tanzt.


    http://www.tigersmart.de :P

  • Hallo Uwe,


    meinst Du wirklich FOREX smart ??? Das kann ich gar nicht glauben ...


    Auf der von Dir angegebenen HP des Herstellers habe ich über dieses FOREX - Produkt nichts gefunden, aber durch googeln an anderen Stellen.


    http://www.alfaplast.ch/docs/m…tt/prospektforexsmart.pdf
    http://www.plattenmaterialien.de/Forex_Smart/Forex-Smart.htm


    Auffällig ist auf beiden Seiten das von max. 2 Jahren Haltbarkeit im Aussenbereich die Rede ist und das dieses Material schon bei Temberaturen um 70 °C so weich wird das es sich verformen kann.
    Damit ist es m.E. nicht für den Fahrzeugbau geeignet.


    Unter
    http://www.joergkueper.de/pdfs/forexsmartverarbeitung.pdf
    und
    http://www.joergkueper.de/pdfs/forexsmartsicherheit.pdf
    findet man ebenfalls einige Hinweise darauf das dieses Material reichlich weich ist (Zitat: "... zwängungsfreie Montage ... mit grossen Unterlegscheiben... ") und beim Verbrennen giftige Rauchgase erzeugt (Punkt 7 im Sicherheitsdatenblatt).


    Meinst Du eventuell doch ein anderes FOREX - Produkt (z.B. FOREX classic) ???


    Grüsse,


    RaDix

    Es gibt viel zu tun ... NIX WIE WEG !!!

  • hallo RaDix,
    nachdem Du nach fünf Tagen keine Antwort erhalten hast , will wenigstens ich Dir beipflichten.
    Das ganze scheint mir auch nicht so ganz ausgegoren und ich meine auch, man sollte diese Aussagen nicht so unkommentiert stehen lassen.


    Es sind doch einige Neue hier im Forum, die so klare Aussagen wie : "ich werde dieses Material für den Bau meines Wohnis benutzen " vielleicht als Aufforderung sehen, das als erprobtes Modell nachzubauen .


    Wenn dann in der nächsten Antwort geschrieben wird, daß man den Preis noch nicht einmal kennt , relativiert sich so eine klare Aussage, ein bestimmtes Material für den Bau zu nutzen doch erheblich.....


    ehrlich gesagt, hätte ich es für passender gefunden, wenn der Urheber zu Deinem zutreffenden Kommentar Stellung genommen hätte.Vielleicht gibt es ja noch Argumente, die das Material positiv erscheinen lassen.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Zitat von urologe

    ehrlich gesagt, hätte ich es für passender gefunden, wenn der Urheber zu Deinem zutreffenden Kommentar Stellung genommen hätte.Vielleicht gibt es ja noch Argumente, die das Material positiv erscheinen lassen.


    Hallo urologe,


    da sich Uwe in einem anderen Thread bis ca. Anfang Mai abgemeldet hat, nehme ich mal an, dass es dann doch eine Antwort - die mich wirklich stark interessiert - geben wird.


    Gruss,
    RaDix

    Es gibt viel zu tun ... NIX WIE WEG !!!

  • Hallo,


    bin nun wieder da. War auf REHA nach einer schweren Wirbelsäulen-OP. Nun zum Forex Smart. Ich meine ja nur, das ich dieses Material für meinen Miniwohni verwende. Die Brenntemperatur ab 70 Grad stellt für mich kein Problem dar. Ich will ja kein Lagerfeuer im Inneren machen.
    Ich denke mal, wenn es in einem Wohnwagen oder Mobil brennt, ist es egal ob bei 70 oder 90 Grad. Feuer ist unser aller Feind.
    Was mich an der ganzen Sache aber noch stört, ist die 2 Jahre Haltbarkeit. Hm, was passiert danach? Wahrscheinlich wir das Material dann sehr spröde und bricht. Werde dann wohl doch auf das Forex Classic zurückgreifen. Das Smart, hätte es halt in allen möglichen Farben gegeben.


    Noch ein Hinweis an den Urologen: Ich pflege im allgemeinen auf meine Fragen zu antworten, aber wenn man nicht anwesend ist, geht das schlecht. Deswegen braucht man die Forumsmitglieder nicht gleich so angreifen.


    Im übrigen muss jeder selbst entscheiden, ob er die Produkte, die hier genannt werden, benutzt oder nicht. Da ist ja eben das Forum für gut, das man sich speziell Infos rausziehen kann.


    Viele Grüße, Uwe :?

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen