Truma TT2 mit Druckwasserpumpe?

  • Wir möchten unser Warmwasser mit einer Truma TT2 erzeugen, die von einer Planar 2D durchströmt wird.

    Truma gibt als max. Wasserdruck 1,2 bar.

    Da wegen eines extrem flachen Wassertanks (12cm) keine Tauchpumpe geht, soll eine exteme, selbstansaugende Pumpe eingesetzt werden. Doch ich finde da nur Druckpumpen, und diese haben meist über 2 bar .... die schwächste mit 1,4 bar und 8L/min liegt also auch noch über dem von Truma angegebenen Maximaldruck von 1,2 bar.


    Was tun?

    Kennt jemand eine selbstansaugende Pumpe mit ca. 10L/min oder mehr bei max 1,2 bar Druck?

    Oder kann man durch einen Membranschalter den Druck auf max 1,2 bar begrenzen?

    Oder verträgt die TT2 auch höhere Drücke, evtl mit einem Edelstahlkessel?


    Fragen über Fragen .... ;)

    Gruß Peter

  • Die SEAFLO-Pumpen kannst du alle mit einem kleinen Imbus einstellen. Runterdrehen geht fast immer. Sowohl die große Pumpe 17l/min, welche ich gerade bei eBay verkaufe, alles auch die kleinen 3l/min, sind gleich aufgebaut.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hoi Peter


    Bau nach der Pumpe und dem eventuellen Expansionsgefäss ein Druckreduzierventil ein, das Du auf 1bar einstellst.

    Kommt da nicht über den Wasserhahn /- mischer nicht der volle Druck quasi „von hinten“ übers Mischwasser auf den Boiler?


    @ Nunmachmal: danke für den Tipp, werde mir die Pumpe mal anschauen.

    Gruß Peter

  • Nö. Woher soll der höhere Druck auch kommen? Du reduzierst ihn hinter der Pumpe/Expansionsgefäss für das gesammte restliche Wassersnetz.

    Normalerweise bekommt der Boiler noch ein Überdruckventil welcher ablässt wenn der Druck durch erhitzen steigt.


    Vielleicht hast du auch im Kopf dass das Warmwasser zurüch ins Kaltwasser fliessen kann? Dafür macht man in der Kaltwasserleitung zum Boiler ein Rückschlagventil und gut ist's.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Du hast.recht ... es muss der gesamte Druck reduziert werden und nicht nur der vom Heizkreis, dann passiert nichts.


    Bei den Seaflo Pumpen hab ich mich etwas eingelesen, die 33er Serie scheint recht passend zu sein. Hoffentlich sind die Pumpen besser als deren Übersetzungen der Texte 8|

    Gruß Peter

  • ....Hoffentlich sind die Pumpen besser als deren Übersetzungen der Texte 8|

    Ich hatte eine im Transit, dann zwei große und jetzt 2 kleine Pumpen dieser Firma verbaut.

    Die im Transit ging in Marokko Mal nicht, ausgebaut, gereinigt und zusammen gebaut. Ging wieder, bis zum Schluss.

    Bei den Großen haben die Druckschalter gezickt. Hab dann die Ersatzpumpe eingesetzt und den Druckschalter ausgebaut, entgratet und mit Fett wieder eingebaut.

    Kaputt kann da fast nichts gehen. Irgendwann mal sind vielleicht die Kohlen runter.

    Sind aber nicht die leisesten Pumpen.

    Theoretisch müsste man andere Pumpen auch einstellen können. Ist eine kleine Madenschraube an der Stirnseite.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hoi zämä


    Urs hat ja schon geantwortet, aber selbst wenn auf der Kaltwasserseite mehr Druck wäre würde das Kaltwasser nicht durch das Druckreduzierventil drücken können, da dieses verschliesst wenn der Druck auf der Ausgangsseite höher wird als eingestellt ist.
    Aber wenn auf der Ausgangsseite des Wassererwärmers mehr Druck herrscht als auf der Eingangsseite wird schlicht kein Wasser durch den Wassererwärmer fliessen.

    Ist eine kleine Madenschraube an der Stirnseite.

    Reguliert die wirklich den Druck, nicht nur den Durchfluss? Bist Du sicher?
    Wenn die den Druck regulieren dann muss das ein einstellbarer Druckschalter sein, bei einer Schraube vermute ich eher einen Widerstand in der Wasserleitung im Sinne eines Ventiles. Da würde der Druck bei geschlossenen Hähnen bis zum Abschaltpunkt ansteigen.

  • Es ist ein Druckschalter. Der Aufbau bei meiner Pumpe ist so das die Madenschraube eine Spiralfeder, mehr oder weniger, gegen die Membrane drückt, welche den Druckschalter betätigt. Die Schraube ist an der Stirnseite direkt neben dem Druckschalter.

    Hat noch keiner seine Pumpe zerlegt, gereinigt, Lager gefettet?


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo PeterK,


    mal eine ganz andere Frage. Willst Du wirklich bei einem solchen Projekt ein solches Teil verbauen???

    Die Truma Therme ist für mich ein fauler Kompromiss aber kein ernst zu nehmender Boiler.

    Ich hatte so ein Teil mal in Händen und mich gewundert das es überhaupt noch auf dem Markt ist so billig wie es auf mich gewirkt hat - und damit meine ich nicht den Preis sondern die Erscheinung und die Haptik.

    Ein Elgena Boiler ist zwar teurer aber ich denke die Preisdifferenz schlägt sich in der Qualität nieder.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • @Christopher.

    Ein Bekannter hat die Tt2 in seinem Caravan und ist begeistert davon, hat aber auch schon den Kessel wechseln müssen. Hab das Ding da, es schaut wirklich nicht sehr wertig aus. Wenn es sich nicht bewährt, fliegt es raus - ein Vorteil des modularen Aufbaus ;)


    Muss die TT2 eigentlich waagerecht eingebaut werde oder ist sie lageunabhängig? Solange das Kaltwasser von unten kommt und oben das WW entnommen wird, sollte es doch funktionieren, oder? Hätte auf dem Radausschnitt nen 45• geneigten, freien Platz ...

    Gruß Peter

  • OK, der TT2 - Boiler geht zurück.


    Habe bei den Eigena Boilern eine Version gefunden, die bis zu 3 bar aushält (Nautic compact). Einziger Nachteil: die alternative Heizpatrone läuft auf 230V statt auf 12V. Aber ein Wechselrichter muss eh an Bord, von daher ....


    Statt des Boilers könnte auch die Pumpe auf den schrägen Radausschnitt - ist bei der Druckpumpe die Lage egal? Habe meine noch nicht und kann deshalb nicht in die BA schauen.

    Gruß Peter

  • Hallo Peter


    Frag mal bei Elgena an, die liefern den Boiler auch mit dem 12V Heizstab aus. Er hat dann nicht 660W sondern nur 200W. Und so liegt er wohl auch nicht bei den Händlern herum. Ich habe so einen 12V Einsatz (der von Elgena) in meinen Eigenbauboiler bei etwa 8 Liter Inhalt und das funktioniert gut - natürlich nicht so schnell.


    Gruss aus der Schweiz


    Roland 8)

    Nissan Navarra D401 GaZell" Nr.10

  • Ich hab den Elgena EE an Board. Also 12 und 230 Volt.

    Ruf oder maile Elgena direkt an, dann bekommst du genau den Heizstab den du möchtest.

    Die Lage der Wasserpumpe dürfte egal sein. Meine lagen schon flach auf dem Boden und auch schon senkrecht an der Wand.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • OK, der TT2 - Boiler geht zurück.

    Hallo Peter,


    ich glaube da tust Du Dir einen Gefallen.

    Kenne keinen, der die Truma Therme in Gebrauch hat und sie noch im Auslieferungszustand nutzt.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Reguliert die wirklich den Druck, nicht nur den Durchfluss? Bist Du sicher?
    Wenn die den Druck regulieren dann muss das ein einstellbarer Druckschalter sein, bei einer Schraube vermute ich eher einen Widerstand in der Wasserleitung im Sinne eines Ventiles. Da würde der Druck bei geschlossenen Hähnen bis zum Abschaltpunkt ansteigen.

    Hier ein Bild meiner Pumpe. Die kleine Schraube im Zentrum ist zum Druck einstellen. Sie drückt auf die Feder und verändert die Vorspannung.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen