Beiträge von tomtom112

    Verkaufe die Zeitschrift Holz Werken Heft Nr. 39 vom März/April 2013


    Ich habe mir die Zeitschrift nachgekauft, weil dort das Thema Zuschnitt von großen Platten mit der Tauchsäge und Führungsschiene behandelt wird. Hilfreich für den Möbelzuschnitt wenn man nicht die Erfahrung hat.


    Zustand ist wie neu


    VB 7,00 €

    Hallo Leute,


    weil sich am Konzept was verändert hat, verkaufe ich meinen nagelneuen Wynen Gastank. Der Tank wurde im April 2015 gekauft. Er ist noch so wie von Wynen geliefert. Er wurde weder benutzt noch montiert noch gefüllt. Also absoluter Neuzustand. Aufgrund des Baujahres entfällt bei diesem Gastank die 10 jährige Prüfungspflicht.


    Hier ein Paar Fakten:


    auch zum Nachlesen auf http://www.wynen-gas.de


    Gastank 40 L (Länge: 646 mm - Durchmesser - 300 mm - Tankgewicht: 20 kg) ArtNr. 425 Neupreis € 405,00
    zusätzlicher Steinschlagschutz ArtNr. 4252 Neupreis € 70,00
    Armaturenkasten Niro ArtNr. 509 Neupreis € 167,00
    Regleranlage 30 mBar ArtNr. 4792 Neupreis € 99,00 (auf die Monocontrol wurde bewusst verzichtet, da diese lt. Wynen Probleme bei Offroadfahrten machen kann)
    Tankhalter mittel Art.Nr. 463 Neupreis € 76,70


    Neupreis gesamt € 817,70


    mein Preis € 700,00

    Das würde mich auch interessieren.


    Bei mir kommt der Grauwassertank und der Fäkalientank in den Heckstauraum. Die Schieber - die ja meistens genau das Frostproblem bilden - sind unmittelbar am Tank und es geht nur das Ablaufrohr raus. Aber beim LKW in der Höhe komme ich nicht so einfach an den Schieber bzw. wenn die Heckgarage mit lauter wichtigem (oder auch unwichtigem :D ) vollgestopft ist gar nicht.


    Ich hab schon an einen Seilzug mit Umlenkung und Schieber mit Federbetätigung gedacht.


    Am liebsten wären mir ja zwei Schieber hintereinander. also erst den elektrischen und dann den manuellen. Sollte mal was sein, kann man immer noch verschließen und entleeren. Vorausgesetzt den elektrischen kann man per Hand auch bei Defekt verstellen.


    Gruß
    Tom

    Hallo zusammen,


    wir sind auch gerade wieder - nach einem Zwischenstopp bei Ormocar :D - ganz im Süden der Republik eingetroffen.


    Vielen Dank an Wolfgang für die Organisation und an alle, die mitgeholfen haben, daß es eine tolle Veranstaltung geworden ist. Danke auch an alle, die uns so freundlich in Ihre tollen Fahrzeuge blicken ließen und uns mit so vielen wertvollen Tipps versorgt haben.


    Am liebsten würd ich sagen: Wolfgang lass den Acker wie er ist, ich komm nächstes mal eh mit Allrad - aber das trau ich mich im Moment nur zu träumen :lol:


    Gruß
    Petra und Tom

    Hallo zusammen,


    nach längerer Abstinenz - wir haben uns statt der erträumten Leerkabine doch ein Wohnmobil von der Stange gekauft. Der Grund hierfür war: Es ist überhaupt unser erstes WoMo und wir wollten erst herausfinden, was uns gefällt, was nicht, was praktisch und was nicht usw.


    Mittlerweile hab ich schon eine ganze Liste, was ich in meiner Leerkabine völlig anders machen würde. Das war auch der Sinn.... Meine Frau die sehr skeptisch war, schielt jetzt mit großen Augen nach allen Fahrzeugen auf denen Ormocar o.ä. draufsteht und wenn der noch Allrad hat...... :shock:


    So nun meine Frage:


    Was empfiehlt ihr mir für Treffen, die ich - außer dem legendären Leerkabinentreffen - besuchen könnte? Also die zum Thema Allrad, Leerkabine, Fernreise passen?


    Vielen Dank schon mal.


    Gruß
    Tom


    PS: Ich würde gerne wieder zum Leerkabinentreffen kommen. Diesmal könnte ich ja sogar übernachten - sofern ich mit meinem Joghurtbecher überhaupt neben euren tollen Eigenbauten stehen darf.....

    Ja danke für den Hinweis. Die beiden in der näheren Auswahl sind Baujahr 2009 bzw. 2010 und haben noch Dichtigkeitsgarantie, die wir auch jedes Jahr erneuern lassen müssten. Vor Ablauf würde ich ihn aber dann auch wieder verkaufen, damit spätestens dann der Traum Leerkabine wahr werden kann. :D

    Hi Canoe,


    unser Favourit bei den Fertigmobilen ist der Weinsberg Orbiter 591 G. Der hat im Moment den von uns bevorzugten Grundriss und sieht auch sonst nicht so schlecht aus.


    Meine Holde meint, wir sollten den nehmen und mal 2-3 Jahre damit fahren, nebenbei ein kleines Notizbuch führen, in dem wir immer festhalten, wenn uns unterwegs eine Schwachstelle oder Verbesserung auffällt. Dann könnten wir mit den Erfahrungen in 2-3 Jahren ein Mobil nach unserern Wünschen bauen.


    Das mit dem Fahrgestell ist schon richtig. Ich sehe das wie Du. Bei soviel Geld für die Kabine, sollte ich auch ein vernünftiges Fahrgestell verwenden. Und gerade in dieser Kategorie sind es meist geschundene Baustellen- oder sonst was Gewerbefahrzeuge. Vielleicht würd ich auch einen Allrad nehmen, denn die holde Makrele möchte irgendwann nach Afrika. Ich zwar nicht, aber ich werde wohl mitgkommen müssen :evil:


    Am Montag bekomme ich einen Rückruf von Herrn Bohrer von Ormocar. Dann schau ich nochmal was er meint.


    Gruß
    Tom

    Hallo,


    danke für Eure Antworten.


    Zu meiner Superplanung: Es ist gar nicht so gernau geplant wie es vielleicht wirkt. Ich hab nix anderes gemacht, als an einem langweiligen Abend den Reimokatalog von vorn bis hinten durchzublättern und alles was mir notwendig erschien in meine Excel-Liste einzutragen. Soweit zur "Planung".


    Ich wollte einfach nur mal wissen, was das kosten könnte. Daher auch die vielen Sicherheitszuschläge in den Pauschalen, weil ich ja unerfahren bin und immer denke, ich hab was vergessen, was im Reimo-Katalog gar nicht zu finden ist.


    Das Verhältnis der Tanks ergab sich aus einem Mietmobil, das wir mal hatten. Da war es so - zumindest in meiner Erinnerung. Und es sollten ja nur Preise drin sein. Alles andere würde sich ergeben, wenn man wirklich anhand eines Grundrisses plant.


    Auch die Kosten für die Leerkabine hab ich einfach auf der Website von Ormocar erschnüffelt. Ob die dann wirklich so stimmen - keine Ahnung. Der Herr Bohrer soll ja sehr zugänglich sein. Ob ich mal mit ihm telefoniere?


    Gruß
    Tom