Grundrissvorstellung

  • Hallo Zusammen,
    nachdem ich gebeten wurde, meinen Grundriss vorzustellen, möchte ich dem gern nachkommen.
    Ich habe allerdings nur eine Handzeichnung, hoffe aber doch, dass alles klar ersichtlich ist.
    Meine Leerkabine habe ich bei Herrn Wallschlag, Fa. Fehntjer, machen lassen und sie von ihm auf einem Boxer-Fahrgestell, 4 to., montieren lassen.
    Er hat die Kabine auf einem Zwischenrahmen befestigt, die Eingangstur, 2 Innenwände, 1 Innentür und einen Durchgang nach vorne zum Fahrerhaus gemacht.


    Der Rest wird mich die nächsten Monate beschäftigen. :D
    Da ich noch nicht angefangen habe, kann ich noch Verbesserungen vornehmen.


    Vielen Dank für Eure Anregungen.
    Gruß Ingo

  • Hallo,


    der Grundriss gefällt mir soweit ganz gut.
    Es wäre nur für die Vorstellungs der Dimensionen etwas einfacher wenn der Grundriss bemaßt wäre.
    Mit dem Querbad finde ich die restliche Einteilung gut gelungen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • was machst Du mit einer 2m hohen Garage ???


    aber vielleicht ist das der Genickstarre bei Querschauen und ja auch mangelnder Bemaßung zu verdanken.
    gib Dir nochmal einen Ruck und bring das nicht CAD-mäßig aber überzeugungsfähig hin :D

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo Ingo, willkommen hier.


    Gibt es für die kabinenhohe Garage einen speziellen Grund, ein Hobby, das ein entsprechend geschnittenes Heckfach verlangt, um die Ausrüstung unterzubringen? Willst Du da ein Mopped drin parken?
    Wenn nicht, dann verschenkst Du m.E. Platz oder begibst Dich anderer Gestaltungsmöglichkeiten z.B. einer Hecksitzgruppe mit Panoramaausblick. Außerdem hast Du eine recht beengt wirkende und eigentlich auch dunkle Lebensfläche mit den hinten abgetrennten 1,80 m Heckfläche und dem riesigen fensterlosen Schrankklotz auf der Fahrerseite. Mir wäre am freien Durchblick gelegen, kann aber natürlich sein, dass Du Höhlenfan bist....hihi.
    Was willst Du eigentlich in den Riesenschränken unterbringen, ohne über alle Gewichtsgrenzen zu kommen und das Ding einseitig zu beladen?
    Habe ich übrigens recht mit der Vermutung, dass Du zu zweit unterwegs sein wirst?
    Wie hoch ist die Kabine?
    Was bewog Dich dazu, rund 17,5 % der Gesamtfläche für das Bad abzuzweigen, das Du nur etwa 2 % der Tageszeit benutzen wirst...na ja, mit der Klobenutzung vielleicht 3%?


    Die Kollegen fragen nach der Bemaßung, aber wenn, wie ich vermute, die Zahlenreihe links die Dezimeter sind, hast Du 4,60 x 2,30 m als Kabinenmaß, trifft das zu?
    Und wie willst Du den Durchstieg nach vorn regeln? Soll das ein Notdurchstieg zum Kriechen sein, denn Du must ja über die Sitzgruppe da vorn?


    Wie willst Du Deine Urlaube verbringen bzw. wie lange und wohin sollen Dich Deine Reisen führen? Campingplätze mit Strom oder autark stehen?


    Aber wie Du schriebst, hast Du die Zwischenwände, Klappen, Türen und Fenster schon eingebaut bekommen, so dass man, ohne da einiges rauszureißen, an diesem ..... sorry.... total vermurksten Grundriß (meine unmaßgebliche Meinung bzw. mein bestreitbarer Geschmack) nicht mehr viel ändern kann.

  • Hallo,


    @Christopher: Ich habe eine Bemaßung angegeben, Thomas hat es geschrieben. Meine Einteilung ist in Dezimetern (10 cm). Die Kabine ist insgesamt 4,6 m lang und 2,1 m breit.


    urologe: Stimmt, meine Garage ist raumhoch, d. h. 2.2 m und 0.95 breit.. Da wir planen mehr autark als auf CP's zu stehen, werde ich einen großen Wassertank einbauen und der kommt in die Garage. Darüber werde ich bis zur Decke ein System mit Boxen (entweder von http://www.abenteuer-caravan.de/ oder ein ähnliches) bauen. Ich glaube, durch die Boxen ist der Platz sehr gut nutzbar. Oben kommen halt die Dinge hin, die man nicht so oft braucht.


    Thomas: Garage habe ich schon erklärt. Zusätzlich kann man u. U. auch mal ein kleines Paddelboot oder 2 Fahrräder, oder was anderes größeres dazu packen. Platz für eine Rundsitzgruppe habe ich auf jeden nicht verschenkt, es ist ja vorne eine kleinere Rundsitzgruppe geplant (immerhin sind die Seitensitzflächen 1,2 m. Es könnten da mal locker 4 Personen sitzen). Das Fahrzeug ist alles andere als dunkel. Darauf hat Frauchen schon geachtet: 2 große Fenster bei der Sitzgruppe, 1 großes in der Küche, vor den Schränken noch ein großes Dachfenster (vermutlich 70 x 50), im Bad 2 Dachfenster oder 1 Fenster und eins mit Ventilator und im Alkoven sind 2 Bullaugen geplant. Ich glaube nicht, dass es zu dunkel wird.
    In den linken Schrank wird ein großer Kühlschrank eingebaut, so dass noch 2 x 50-er raumhohe Schränke bleiben. Ist wohl nicht zu üppig. Der Innenraum ist 2,2 hoch, bei der Sitzgruppe 2,4 m, die kommt auf ein Podest, damit der Einstieg in den Alkoven bequemer wird.
    Das Bad ist auch nicht übermäßig groß, 0,7 x 2,2 m = 1,54 qm. Ich glaube andere Bäder haben auch so ca. 1 x 1 m, habe also einen halben mehr.
    Wir reisen zu zweit wollen viel autark stehen, es kommen entsprechend Solarzellen auf das Dach und die passenden Batterien dazu. Mit dem einseitigen Gewicht muss ich aufpassen, das stimmt. Ich versuche es mit Wasser, Abwasser, Batterien, Gastank, etc. auszugleichen.
    Ich hoffe nicht, dass ich schon allzu viel 'vermurkst' habe.


    Gruß Ingo

  • Hi Ingo,


    ich gehe einmal davon aus, daß Du Dir vor Auftragsvergabe schon Gedanken über die Garage gemacht hast, deshalb nehme ich sie einmal als gegeben an. Für mich persönlich gibt es zwei bis drei Punkte, die ich für mich anders machen würde, aber ich habe vermutlich auch andere Vorstellungen vom 'Idealmobil'. Mein letztes Mobil hatte eine durchgehende deckenhohe (Massiv-Kirsche-)Holzfront mit rd, 2,4m Länge (große Naßzelle mit 80*80er Haushaltsdusche und Fest-WC, dazu der Kleiderschrank). Das war mir trotz 80*100er Dachluke im Alkoven, seitlichen Fenstern im Alkoven sowie großen Fenstern im Küchen- und Hecksitzgruppenbereich (Fenster bis 145cm Breite!) bei trübem Wetter etwas düster. Zudem koche ich im Urlaub 'abseits der Welt' gerne und brauche also etwas mehr Arbeitsfläche (ab 140cm Breite aufwärts, diese Breite habe ich sogar in meinem kleinen Urlaubskabinchen von 2*1,8m Grundfläche). Vermutlich wird die Dusche bei Dir an der einen Wand stehen, WC und Waschbecken irgendwo an der anderen, oder?


    Wenn ich auf diesem Grundriß aufsetzen sollte, würde ich einen (wasserdichten) Schrank in das Bad verfrachten (für Handtücher, Unterwäsche etc.), davor die Duschwanne, so daß man noch leicht an den Schrank kommt. Den Rest des Naßzellenbereiches würde ich für WC und Waschbecken verwenden.
    Den durch den Badschrank gewonnenen Stauraum würde ich nutzen, um zumindest den an das Bad anschließenden Schrank nur halbhoch (für den Kühlschrank) mit Oberschrank zu machen und in den frei gewordenen Wandbereich ein Fenster setzen. Ok, ich würde vermutlich noch weiter gehen und nur den Schrank am Bad deckenhoch machen und dafür die beiden anschließenden nur halbhoch plus Hängeschrank. Dann würde ich auch den Schrank an der Sitzgruppe 15cm schmaler machen, um auf der Sitzgruppe besser sitzen zu können - die 40-45cm Breite für die nach hinten ragenden Schenkel der Sitzbank erscheinen mir definitiv zu schmal für ein gemütliches Sitzen. Den Türbereich kann man zudem durch eine klappbare Sitzbankverlängerung wie auch eine klappbare Arbeitsplattenverlängerung für den Alltag nutzbar machen.


    Und das letzte: schweres Gewicht würde ich nicht in die Heckgarage packen - die dürfte nennenswert hinter der Hinterachse liegen, und es könnte hierdurch zu sehr unerwünschten 'Fahrmanövern' kommen - insbesondere wenn da hinten größere Flüssigkeitsmengen hin und her schwappen sollten...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • ...mit der Einschränkung, dass dies ein Urteil nach meinen Maßstäben ist, welche für Dich natürlich nicht gelten müssen....hihi.... ich brauch die Weite, wo das Auge schweifen kann und wenn ich 4,60 m hab und davon fast 2 m wegnehme durch die Wände, dann bleibt für meinen Geschmack nur ´ne "Kruffeshütte" übrig....hihi....die auch durch die 3 Fenster nicht besser wird. Wobei der mir auch zu schmal wäre, es ist unglaublich, was 20 cm mehr in der Breite ausmachen, aber daran ist auch nix mehr zu ändern.


    Aber das ist Dein Wohlfühlproblem, das geht mich nix mehr an.


    Bei nem 4 Tonner spielen 250 oder 300 kg Wasser im Heck, zusätzlich das ganze Gerammel ich denke auch mit Akkus und Werkzeug hinten, ein Rolle. Da würde ich mir Gedanken über einen nur 10 oder 15 cm hohen Unterbodentank für Frischwasser unter dem Wohnbereich den Dir Amalric Plastic aus Sinzig sehr gut auf Maß bauen könnte, machen. Höhe haste ja, damit Du innen immer noch 2 m Stehhöhe genießen kannst.


    Haste Dir den Grundriss übrigens mal mit Latten und Packpapier in der Garage aufgebaut? Man lernt viel draus über sich drin bewegen und hantieren zu können.


    Apropos Schenkellänge und Größe der Sitzgruppe. Quer hast Du 2,10 m. Bequeme Sitztiefe incl. Lehne ist 60 cm, so dass an durch die Seitenschenkel begrenzter Sitzbreite nur noch 90 cm übrig bleiben. Damit sitzt Du ziemlich eng nebeneinander. Knie und Oberschenkel sitzender Menschen ragen etwa 30 cm vor, sodass für die Seitenschenkel nur noch 1,20 minus 60 cm Sitztiefe der Querbank minus 30 cm Schenkelüberstand der quer Sitzenden ein Rest von nur noch 30 cm Sitzbreite auf dem Schenkelteil verfügbar ist. Also, wenn 4 Leute dran sitzen, gibts den Bedarf nach dauernden Arrangements zwischen den 4 Beinpaaren mit Bequemlichkeitszugeständnissen, damit sie dort Platz finden.
    Außerdem, nur einer kann sich an langen Abenden dort lümmeln mit Beine hoch und so, sei es, um TV zu schauen oder zu lesen, bei zweien sind da schon wieder Kompromisse gefragt.
    Und das müsste in nem 4.60 m Wagen nicht sein....hihi...


    Wie gesagt, mein Geschmack....der auch dadurch geprägt ist, dass weder meine Beste noch ich über ausgesprochene Jockeyfigürchen verfügen.....

  • Moin zusammen!
    Bei Deiner Aufbaulänge für zwei hätte ich versucht ein festes Bett hinten einzubauen, Garage da drunter, denn m.E. ist nix nerviger, als jeden Abend und morgen Bettenbauen...
    Ich werde höchstwahrscheinlich ein Hub-Bett über meine Sitzgruppe setzen, als Kompromis, da mein Koffer kürzer wird, und die Sitzgruppe für mind. vier reichen muss.


    Ach ja, einen großen Wassertank würde ich nicht in die Heckgarage packen, aber das haben meine Vorschreiber ja auch schon angemerkt/erläutert.


    Technik-Boden macht schon Sinn, alles aus dem Weg, Schwerpunkt schön weit unten, und es kann nicht jeder reinschauen...


    Meine höchst subjektive Meinung, ich wünsche Dir weiter gutes Gelingen!


    Gruß der Laster

  • Hallo Zusammen,
    ich weiß, meine Zeichnung ist nicht das wahre, aber eingezeichnet habe ich den Alkoven dennoch.
    Ich muss mir also keine Gedanken über ein Festbett hinten mit Tank darunter machen.


    Ich habe auch noch mal nachgemessen, ich habe eine Innenbreite von 2.2m, so dass mir das bei meiner Sitzgruppe und auch dem Raumgefühl wohl zugute kommt.
    Ich werde, wie vorgeschlagen, mal alles anzeichnen und dann schauen, wieviel Bewegungsfreiheit dann noch gegeben ist. Auch durch den Alkoven (Liegefläche 1,50 x 2,2 m) kommt noch ein größeres Raumgefühl zustande.
    Da ich nach dem 'Tapezieren' als erstes die Fenster einbaue, werde ich dann auch sehen, wie hell/dunkel es im Fahrzeug wird.


    Bzgl. des Tanks in der Garage werde ich mit der Fa. Almaric Kontakt aufnehmen. Meines Wissens empfehlen die auch bei einer gewissen Größe Schweller einzubauen, um das Schwappen zu keinem Problem werden zu lassen. Ich glaube, die Beratung ist sehr gut bei denen.


    Einen Doppelboden mach ich nur unter der Sitzgruppe, zu einem um eine Art Fussbodenheizung durch die Verlegung von Heizschläuchen unter der Sitzgruppe zu erzielen, zum anderen um das Raumgefühl nicht weiter zu beeinflussen.


    Vielen Dank für Eure Vorschläge.


    Gruß Ingo

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen