Renntransporter

  • hallo,
    bin neu hier im forum, mein name is chrisi ich komm aus österreich und bin 20jahre alt!
    soviel erst mal zu mir!


    ich bin gerade am überlegen was ich mir zum motocross fahrn für einen renntransporter aufbauen soll, zur zeit haben wir einen iveco, den ich letzen sommer neu ausgebaut habe!
    aber mit der zeit wird dieser auch zu klein da wir immer mehr rennen im ausland fahren und dadurch sehr viel unterwegs sind!


    was meint ihr wäre da das idealle?die wohnmobile die is fertig zu kaufen gibt sind schweine teuer und haben in der garage zu wenig platz!


    bin mir sicher das ich hier richtig bin!


    danke schon mal für eure antworten!


    Lg
    chrisi
    Ps.:bevor ichs vergess, er sollte offiziel bis max 3,5t sein, also hier in Ö noch als b schein und daher ohne go box!

  • Hallo Chrisi,
    wilkommen bei den Verrückten! :wink:
    Das Projekt, das du ins Auge gefasst hast, ist wieder mal so ne Quadratur des Kreises. Leicht soll es sein, groß soll es sein und 'ne große Zuladung haben. Erinnert mich ein bisschen an meinen Bus. Da habe ich versucht 7m Länge auf 5,35m unterzubringen. 8)
    Um Dir helfen zu können, solltest Du etwas mehr erzählen. Wie groß muss die Garage sein. Was wiegen die Moppeds, die du mitnimmst? Was für Komfortansprüche hast Du?
    Brauchst Du in erster Linie eine Werkstatt für Deine Rennen und eine Koje zum Pennen oder ein Wohnabteil für 5 Personen mit allem Komfort.
    Ich habe jetzt bewußt etwas in die Extreme ausgeholt, aber je besser wir ausloten, was Du Dir vorstellst, desto eher können wir gemeinsam überlegen, wie das Fahrzeug aussehen könnte.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hi und willkommen im forum!


    Das hört sich aber schon ehr an, als brauchst du was oberhalb der 3,5to Klasse oder?

    Gruß, Holger


  • oke danke!


    also es sollte platz für 2 bikes sein plus ersatzräder in der garage, 210lang, und 160 breit, höhe ca 150!


    dusche+wc, küche, sitzgruppe, und 4schlafplätze!


    über 3,5t will ich nicht gehen, da es dan sehr teuer wird!


    einen möbelkoffer ausbauen bzw umbauen?


    mit alkoven oder ohne?

  • Hallo Chrisi,
    ich denke, das Hauptproblem wird in der Tat das Gewicht. Was wiegt das Equipment, das Du transportieren willst? Davon hängt ab, was in Sachen Wohnen noch geht. Wenn du 500kg Ausrüstung und 4 Personen á 80kg hast, dann reicht es gerade mal für Luftmatratze, Schlafsack und Scheckkarte. Großzügig gerechnet und Toleranzen bei der Überladung mitgerechnet, vielleicht noch für Zahnbürsten. Du siehst, es könnte knapp werden mit 3,5t, wo man mit ca. 1,5t für Aufbau und Zuladung rechnen kann.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Moinsen^^



    Was du hier siehst ist die Karre von nem Kumpel.
    Er ist wie du Motocrosser und hatte genau das selbe Problem^^
    Wie du siehst hat er das zweckmässig selbst gelöst.
    Der obere Teil ist von nem VW-Bus und draufgeschweisst worden.
    Der VW-Bus ist tatsächlich deutlich breiter als der Mercedes an der Nahtstelle und wurde mit Spanngurten passend gequetscht.
    Der Tüv hat nur dumm gemacht bis drin noch ne Zwischenstrebe eingeschweisst wurde
    (wegen dem aufgeschnittenen Dach -> selbsttragende Karosserie usw.), was aber kein Problem darstellt, da an der Stelle bei ihm sowieso über die ganze Breite der Boden des Bettes ist.
    Leider habe ich kein neueres Foto.
    Denn hinten dran (also leider noch nicht auf dem Foto zu sehen) steht ein selbstgebauter Motorradträger unten raus der mit Trägern bis tief im Transporterrahmen angeschweisst ist. Da passen 2 Motorräder drauf
    und so verlängert sich die Karre nochmal locker um ca 40cm mit Nummernschild dann. Es erfüllt alles seinen Zweck und hat praktisch nix gekostet ausser ungefähr 3000Liter Grundwasser bis die Schweissnaht wirklich offenkundig dicht war!


    PS: Vieleicht kennt ihr euch ja. Die karre kannste glaub auf so nem Rennen nich übersehen^^


    Grüßle Honk



    edit:
    Also will noch sagen, zuerst ist er ohne den Motorradträger auf die Rennen, da waren die Maschinen eben hinten drin.
    (Deswegen eigentlich der VW-Bus oben drauf, da die sonst nich reingepasst hätten ohne menschliche Verluste und 10 Jahre altern pro Be- und Entladevorgang)
    Jetzt, da die Mopeds ausgelagert sind hat er da drin ne mobile Werkstatt und eben mehr Wohnraum.
    Da nicht jeder in der Lage ist verschiedene Fahrzeuge zusammen zu schweissen will ich damit nur sagen, dass es ein normaler Transporter nachweislich eben auch tun kann.
    (z.B. n hoher Sprinter oder sowas)


    So wie ich das erlebe sind Motocrosser eh mehr Klingonen als Menschen, deswegen gehe ich davon aus, dass du da sowieso prinzipiell auf jede Form ( inkl. artverwadte Formen :!: ) von Komfort verzichten kannst. :D


    zweiter edit:
    Btw falls du sowas auch vorhaben solltest, der VW-Bus ist auch in der Länge gekürzt worden

  • Hallo, Chrisi,


    auch von mir: Willkommen im Forum!


    Ich habe gerade einmal geschaut: das Ducato-Fahrgestell hat im einfachsten Fall rd. 1750kg Zuladung als 3.5-Tonner. Davon würde ich einmal 100kg für Klimaanlage und dieses oder jenes Extra abziehen, bleiben 1,65t Zuladung.
    Du brauchst 1,6m Garagenlänge, und für Deine Anforderung an die Ausstattung und Personenzahl brauchst Du mind. 3m Bodenlänge (Betten über der Garage und im Alkoven), gesamt also 4,6m. Das paßt, denn 4,7m sind von Fiat zugelassen. Diese Kabine dürfte ein Nacktgewicht (inkl. Tür und Heckklappe) von mind. 650kg auf die Waage bringen, bleibt noch eine Nutzlast von 1t. Davon 400kg weg für Möbel, Fenster und Technik, 50kg für Gas und Flaschen, 150kg Wasser, vier Personen a 75kg - bleibt noch eine Zuladung von 100kg. Die gehen aber für Klamotten und Vorräte locker drauf.
    Tja, da hast Du zwar eine große Garage, aber keine Zuladungsreserve mehr, um die Motorräder hinein zu stellen :cry:


    Ich fürchte, auf einem 3.5-Tonner bekommst Du Deine Vorstellung nicht realisiert. Aber - kleiner Lichtblick: es sind anscheinend derzeit Überlegungen im Gange, mit einem Klasse-B-Führerschein auch WoMo's bis 4,25t fahren zu dürfen (Quelle: reisemobil-international). Dann wäre Deine Vorstellung wohl realisierbar.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • das dacht ich mir schon fast das das hauptproblem beim gewicht liegen würde! :?
    Mal abgesehn vom gewicht, (ein bischen drüber sein kann er ja)was würdet ihr mir raten auszubauen?
    Koffer?oder selbst mit sandwichplatten einen aufbauen?
    Hat das 2te schon jemand von euch gemacht?





    Honk
    danke, aber zur zeit haben wir eh einen langen und hohen iveco daily ausgebaut, wie ich oben schon geschrieben habe!

  • Die Lösung für Dich dürfte sein, die Moppeds auf einen gebraucht günstig erstandenen 750 kg Hänger zu stellen, da nen leichten Kasten drum rum zu bauen, damit er abschließbar ist und die Moppeds vor interessierten Hobbyabmontierern und vor Wetter geschützt sind. Wenn Du da unter Siebdruck noch 30 mm Styrodur reinklebst, kannst Du den im Fahrerlager auch als 2 Mann Schlafzimmer mit zwei Feldbetten oder Einhäng-Lattenrosten* benutzen. Wenn Du den dann noch mit Bremse hast, darfst Du auch mit 100 km/h rumdüsen und hast fast die Geschwindigkeit wie solo und Du kannst den Iveco weiter benutzen, denn jeder Umstieg kostet viel Arbeit und bringt Wertverlust und Investition für ein neues Basisfahrzeug. Und Gewichtsprobleme haste auch nicht.
    Im Fahrzeug gewinnst Du dann mehr Platz fürs Wohnen. Fürs Schrauben im Fahrerlager nimmst Du ein großes Partyzelt mit Seitenwänden mit, damit Du windgeschützt und trocken arbeiten kannst.


    PS: * Lattenrost ist übrigens keine Geschlechtskrankheit....hihihi..... :wink::P

  • Zitat von chrisi39

    was würdet ihr mir raten auszubauen?
    Koffer?oder selbst mit sandwichplatten einen aufbauen?


    Das kommt ganz drauf an, über welche finanziellen, handwerklichen und logistischen Möglichkeiten Du verfügst und welche Forderungen und Wünsche Du an Dein zukünftiges Mobil hast - um das beantworten zu können, brauchen wir sehr viel mehr Input von Dir ;)


    Zitat von chrisi39

    Hat das 2te schon jemand von euch gemacht?

    Ich bin gerade dabei, mir meine Alltagskabine aus Sandwichplatten selbst zu bauen. Der Zeitaufwand ist immens, wobei bei mir fast 50% der Zeit auf Material- und Wissensbschaffung drauf geht. Der Selbstbau ist kein Hexenwerk, aber Du brauchst vieeeeeeel Zeit...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • der iveco is ansich eigentlich ausreichend!
    aber wen man im winter die meiste zeit in italien und spanien trainieren ist wird es sehr sehr eng, mit allem drum und dran!hänger wollen wir auch nicht mehr!



    sowas in der art!


    kennt jemand vlt seiten im net wo ich soetwas gebraucht auch finden könnte?geht auch aus deutschland, und wen nicht wollen wir uns es selber aufbauen!

  • Zitat von chrisi39

    sowas in der art!

    Tja, das ist aber kein 3.5-Tonner. Wenn ich das richtig sehe, ist da ein Vario drunter - mit dessen Zulasungsmöglichkeiten läßt sich Dein Projekt realisieren.


    Ich fürchte, Du mußt einer Tatsache ins Auge schauen: die 3.5-Tonnen-Grenze läßt sich mit Deinen Anforderungen nicht unter einen Hut bringen - und wer etwas anderes sagt, den würde ich sehr, sehr genau unter die Lupe nehmen!


    Mit anderen Worten: solange die 3.5-Tonnen-Grenze für Dich eine absolute Grenze ist, mußt Du entweder massiv abspecken oder die Mopeds auf einen Hänger verfrachten, da beißt die Maus keinen Faden ab...
    Sorry, daß ich das so knallhart sage, aber besser frühzeitig auf's 'richtige Gleis' geschoben als später gegen die Wand gefahren.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • jop das glaub ich leider auch!


    der bus am foto is auf 3,5 zugelassen, jedoch ist er komplett reisefertig auf ca 4,2t!
    ist ein alter 608er mercedes!


    mal abgesehen von dem gewicht, was würdet ihr mir raten zu tun?einen möbelkoffer zu nehmen?


    was würde mich ca ein aufbau mit sandwich platten kosten?wen ich das fahrgestell habe`?


    Ich stell mich technisch nicht grad blöd an, mach auch eine technische hochschule, von dem her sollte es keine probleme geben!


    edit: ein bike hat um die 100kg, die meiste zeit fahren wir mit einem, kann jedoch sein das wir mal mit 2 unterwegs sind!

  • Nochmal ich, Chrisi,


    schau einmal bei Moser-Verkaufsfahrzeuge, der hat eine Online-Preisliste und dort habe ich meine Platten her.


    Mit Erfahrungsammeln (Dachplatte zweimal bauen) habe ich für meine kleine Alltagskabine von etwa 2*2*2m rund € 1500,- für die Platten, € 1000,- für die GfK-profile und € 500.- für Kleber ausgegeben. Da meine Hubdachkabine ja aus zwei offenen Halbschalen besteht, habe ich viel mehr Profile verklebt als bei einer 'normalen', geschlossenen Kabine notwendig gewesen wäre - ich denke einmal, € 2500,- wären bei einem geschlossenen Würfel meiner Kantenlänge realistisch.


    Ein Möbelkoffer ist so stabil, daß Möbel an den Wänden fixiert werden können, das macht den Möbelkoffer schwer; deshalb würde ich lieber nach einem Kühlkoffer suchen.


    Aber noch einmal: solange Du nicht mehr als 3.5t bewegen darfst oder willst, aber auch nicht massiv bei Deinen Forderungen abspecken magst, sind alle Deine Überlegungen vergebens...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • danke für die info!


    hab jz ein wenig nachgedacht, bräuchte im wohnraum drinnen, eine sitzecke(umklapbar auf einem schlafplatz, küche mit kühlschrank, dusche, kasten, heitzung!


    wen der koffer eine breite von 210hat stell ich das bike daquer zur fahrtrichtung hinen, und bräuchte nur eine breite von 160 in der garage!


    Hab jz schon einige skizzen hier im forum gefunden, mit welchen program macht ihr die?dan könnt ich euch mal eine skizze zeigen wie ich mir das so vorstelle!

  • Hi, Chrisi,


    das mit der Heckgarage quer hatte ich in meinen Überlegungen schon berücksichtigt (s.o.) - aber um es noch einmal deutlich zu machen, auch wenn ich deine Träume zum Platzen bringe: bei Deinen Eckdaten ist das Vorhaben nicht durchführbar!!! Egal wie Du's drehst und wendest!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

    Einmal editiert, zuletzt von Leerkabinen-Wolfgang ()

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    PS: * Lattenrost ist übrigens keine Geschlechtskrankheit....hihihi..... :wink::P

    Hallo Thomas,
    auf die Idee wäre ich nieee gekommen!
    Ich dachte dabei eher an eine Alterserscheinung! :oops::oops::oops:


    duck und wech :lol:
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Aber, aber, Herby, auf DIE Idee wär ich im Traum nie gekommen. Riefen? Ja. Aber Korrosion? Die kommt doch nur vor, wenn man reibungsarmen Ruhezustand in feuchtem Klima über längere Zeit hat. Ich weiß nicht, wie hoch die Luftfeuchtigkeit in einem Sarg ist, aber noch lebe ich..... und wie! :wink::roll::P:oops:8)

  • Hallo Chrissi,


    willkommen im Forum.


    Kennst Du den Motorradträger von Cate?


    Den gibt es mit 80cm in Fahrtrichtung, da passen locker zwei Crossmaschinen drauf. Ich habe so einen Träge an meinem VW-T4 und lade da dann z.T. einen 125er Roller und zwei Fahrräder drauf.


    Wenn dein Iveco also von der Nutzlast her noch etwas reserven hat und Du nur etwas mehr Wohnraum möchtest kannst Du Dir so einen Träger ans Heck bauen und gut is. Kosten alles in allem ca.1000-1200Euro.


    Das große Wohnmobil auf dem Foto ist ein sogenannter Düsseldorfer und da gibt es einige die mit 3,5t zugelassen sind aber fast alle überladen ( bezogen auf die 3,5t ) rum fahren.
    Ich halte nichts davon eine Überladung schon mit einzuplanen da Du dann Gefahr läufst noch schwerer zu werden als Du es vor hast.


    Was gewichtstechnisch eventuell interessant sein könnte sind die Paketkoffer von der Post/DHL. Die haben einen Sandwitchaufbau und beim langen Radstand noch eine Tonne Zuladung.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • hi, ja so ein postkoffer wäre eigtl genau das richtige!


    find leider im internet keine gebrauchten!


    hab jz ein sehr gutes angebot bekommen, für einen Mercedes 711 mit aufbau, der wurde 2001 bei der Firma Mabu gemacht!Das einzige Problem is jetzt das der 711er shcon knappe 300tkm hat, und ein 94er bj ist!


    Was meint ihr wäre es möglich den aufbau auf ein spriter fahrgestell zu montieren?


    Die 3,5t sind mir jetzt eigentlich auch schon egal, da ich dabei bin den C-schein zu machen!


    hier ein foto von dem 711er


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen