Probleme mit Elektrozentrale Schaudt EZ90 und Fiamm Batterie

  • Hallo Zusammen,


    bin neu hier im Forum und will mich erst einmal vorstellen. Bin seit einem Jahr stolzer Besitzer eines Malibu 28.1 Bj95. Kenne das Fahrzeug aber bereits seit über 3 Jahren da schon zuvor im Familienbesitz.


    Nun zu meinen Problem:
    Nachdem das Fahrzeug von November bis jetzt in der Garage seinen Winterschlaf hielt und ich die Starterbatterie (Fahrzeug) nicht ausgebaut bzw. geladen hatte über die Zeit, war, wie konnte es auch anders sein, die Starterbatterie erst einmal platt. Nachdem ich die Batterie dann ausgebaut und geladen hatte und der Wagen danach dann ohne Probleme wieder ansprang war ich erst einmal zufrieden und strahlte vor mich hin.
    Nun dachte ich mir ich überprüfe auch mal die Wohnraumbatterie. Beim Messen der Batteriespannung (Fahrzeug aus/ keine 220V Versorgung) zeigte das Messgerät >13V an. Was mich etwas überraschte. Verbraucher angeschaltet (Licht / Kühlschrank) funkt! 220V Versorgung rein , wieder gemessen spannung >14V. LAdegerät geht auch dachte ich. Als nächstes den Motor angeworfen, und siehe da auch wieder etwas öher als die 13,4V der ersten Messung. Soweit so gut. Als ich die Batterie dann ausbauen wollte um den Wasserstand zu überprüfen war ich zum einen erst einmal erstaunt das wohl immernoch die Erstbatterie (Fiamm 275 60AH) eingebaut war und zum anderen der Wasserstand weniger als die Hälfte betrug.
    Damit aber nicht genug. Als nächstes viel mir auf daß die Verbraucher im Innenraum immer noch an waren (Licht /Kühlschrank) Dachte erst es würde an den 220V liegen nachdem ich den Stecker jedoch abgezogen hatte war mir klar das da irgendwas nicht ganz in Ordnung sein muß.
    Wenn ich die Bedienungsanleitung vom Malibu richtig verstanden habe sollte doch die Zweitbatterie über ein Trennrelais von der Starterbatterie getrennt werden sobald der Motor aus ist. Erst nachdem ich mehrere Stecker von der Elektrozentrale abgesteckt abgezogen hatte war die Versorgung unterbrochen. Daraufhin habe ich dann mal in die EZ90 reingeschaut und das Relais überprüft. Hätte ja sein können das es hängen geblieben ist. Ist aber vollkommen in Ordnung. Jetzt hab ich noch die Vermutung dass es vielleicht an dem Kippschalter liegt der ja eigentlich nur als Notstarter für das Ladegerät fungiert.
    Hat irgendjemand schonmal ein ähnliches Phänomen festgestellt oder hat jemand eine Idee woran das liegen kann. Ich habe halt die Befürchtung dass wenn der Innenraum trotz alter und wohlmöglich auch defekter zweitbatterie immernoch versorgt wird, die Starterbatterie jedes mal so sehr beansprucht wird und mir irgendwann mal der Saft ausgeht.
    Vielleicht hat auch jemand nen Schaltplan der EZ 90. Den Plan der EZ96 konnte ich hier im Foruzm bereits finden. Werde Morgen auch mal bei der Fa. Schaudt anfragen.


    Ich weiß, gleich zu Beginn so ein komplexes Probllem!
    Viele Grüße
    uncleH

    Let there be rock!

  • Hallo uncleH,


    die Befürchtung, dass man so die Starterakkus auch wieder entlädt ist sicherlich richtig. Sofern das Relais nicht hängt, kann es eigentlich nur an einer falschen Verdrahtung oder an der falschen Schalterstellung des "Not-Ein" liegen. Ich würde mal die Ladeleitung zum Wohnakku trennen und dann it dem Multimeter testen, wann dort Ladespannung ankommt. Theoretisch sollte es nur der Fall sein, wenn der Motor auch läuft und die LIMA eine Spannung von mindestens 13,8 V abgibt.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo HWK,


    hab mich am Mittwoch mit der Fa. Schaudt in Verbindung gesetzt. Die waren so nett mir zwei Schaltpläne zu zuschicken, wovon aber nur einer annähernd passte. Nachdem ich die Box zerlegt hatte und nach und nach durchgeprüft hatte, habe ich festgestellt das die 6A Diode die eigentlich verhindern sollte daß die Batterie 1 zur Batterie 2 Verbindung hat (obwohl das Relais getrennt ist) falsch herum auf der Platine eingelötet war. Und das, so wie es aussah schon von Begin an. Das heisst es hat wohl noch nie richtig funktioniert. Sprich, obwohl das Relais getrennt war wenn das Fahrzeug aus war gab es immer eine Verbindung zwischen der Bat 1 und der Bat 2. Diese Diode zusammen mit einem PTC soll ermöglichen daß die Bat 1 auch durch das eingebaute Ladegerät geladen wird (wovon ich eigentlich seither garnicht ausgegangen bin). der PTC regelt dabei den Ladestrom abhängig der von Temperatur. Beidem späteren Modell ab 96 wurde anstelle der Diode und des PTC`s ein Laderegler verwendet.
    AUf jeden Fall funktionert jetzt alles wieder, oder sollte ich besser sagen "jetzt funktioniert es endlich"!


    Viele Grüße
    uncleH

    Let there be rock!

  • es gibt leider von der EZ90 einige varianten. Ich habe zum Beispiel eine die einfach Spannungsabhängig das Trennrelais schließt.

  • Ja richtig, sowas gibt es. Aber bei mir war's ja der Fall das egal ob das Relais geschlossen oder geöffnet war die Batterien trotzdem immer parallel hingen.
    Aber Du hast recht so eine Variante gibt es auch. Ich hatte auch nen Schaltplan bekommen wo noch ein IC Baustein eingesetzt war, welcher wahrscheinlich als zusätzlicher LAderegler dienen soll.

    Let there be rock!

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen