LAF1113: 2m Alkoven?

  • Hallo...
    Ende Februar bekomme ich endlich mein Basisfahrzeug für mein Womo. Ein Feuerwehrkurzhauber mit Doka. Nun bin bereits am fleissig am Grundrisse entwerfen etc. ;)


    Da mein Fahrzeug halt die Doka hat (würde ich gerne belassen) und "nur" einen Radstand von 3600mm bin ich zum Schluss gekommen auf einen Alkovenaufbau auszuweichen.
    Grundsätzlich möchte ich gerne einen Kühlkoffer als Basis benutzen, nur weiss ich nicht wie ich so einen selbstragenden Alkovenaufbau hinkriege, geht das überhaupt? Selbstragend, also nicht auf dem Fahrerhaus müsste er ja aus Gründen der Verschränkbarkeit schon sein. Die Länge über der Doka beträgt ca. 2m. Wie würdet ihr das lösen?


    Vielen Dank aus der CH
    Marcus

    Hauptsache Stern vor der Schnauze! Muss ja nicht immer Saurer sein...

  • Hi,


    also bei 2m Alkoven würde ich das auf jeden Fall aus einem Stück machen! Also nicht den Alkoven an einen kleine Koffer "anflanschen".
    Dann nimm also einen Koffer der über die ganze Länge geht und schneide den Bereich unter dem Allkoven aus und klebe einen neuen Boden u. Frontwand ein.
    Das wird mit Alkoven aber auch ganz schön hoch, oder?

    Gruß, Holger


  • Hallo Holger


    Danke für Deine prompte Antwort. Ja so mit dem Ausschneiden hätte ich das auch vor. Aber wie kriege ich das mit der Stabilität hin, schliesslich wollen da oben mal 2 Erwachsene schlafen?! So um die 3,2m wird das ganze schon... mit wieviel Innenraumhöhe würdest du im Alkovenbereich rechnen?

    Hauptsache Stern vor der Schnauze! Muss ja nicht immer Saurer sein...

  • Hi Marcus,


    betr. Alkoven-Innehöhe: Alles unter 1 m LICHTE Höhe (also ab Oberkante Matratze!) ist schon gewöhnungsbedürftig.


    Ich selber habe weniger, kenne aber genug die bei meiner lichten Höhe eher kopfschüttelnd reagieren - ich selber kann aber gut damit leben (ca. 70 cm).


    Dir ist klar, dass die meisten Kühlkoffer ab 2,3 m Innenhöhe haben?!?! D. h. mit Hilfsrahmen auf den Hauptrahmen, Verschränkung"luft. etc. und größeren Reifen (wg. Endgeschwindigkeit etc.) kommst du schon recht hoch. Dito müsste ich hier eigentlich ruhig sein, denn ich komm momentan auf 3,8 m, aber fast jeder wird dir bestätigen, dass die Höhe bei Reisen der am meisten einschränkende Faktor ist. (Logo gibt es Ecken, wo du mit 2,5 Breite nicht mehr durchkommst, logo gibt es Brücken die keine 12 Tonnen mehr tragen, logo, dass du mit einem 8x8 KAT nicht mehr um jede Ecke kommst, ...).

  • Hallo zusammen,


    ich nehme an, dass Ihr in Fahrtrichtung die Betten bauen wollte. So liegt dann das Gewicht eigentlich mehr in Richtung Kabine. Sofern das Ganze uas eine Stück gemacht worden ist und nicht zu flach ist, sollte es mit der Stabilität kein Problem geben.


    Als Höhe für den Akloven würde ich schon die Sitzhöhe wählen, da es sonst doch schon arg beklemmend ist. Hinzurechnen sind natürlich die Höhe für Lattenrost und Bettaufbau.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo, Marcus,


    für meine zukünftige Urlaubskabine plane ich auch einen Alkoven von 2m Innenlänge und einer Innenhöhe von 100-110cm. In diesem Fall gibt es nach Aussagen mehrerer Leerkabinenhersteller keine Stabilitätsprobleme, selbst Fenster im Alkoven sind problemlos möglich. Da man sich ja üblicherweise nur bei stehendem Fahrzeug im Alkoven aufhält, entstehen nur wenige der zerstörerischen dynamischen Kräfte - die statischen Kräfte verkraftet das GfK-Sandwich problemlos.
    Aber es gibt in Deinem Fall evtl. ein anderes Problem: der Rahmen Deines Fahrzeugs ist m.W. relativ nachgiebig, d.h. Du bekommst große Bewegungen zwischen Kabine und Fahrerhaus, da wirst Du den Alkoven ziemlich hoch über dem Fahrerhausdach beginnen lassen müssen. Der Fahrtwind fängt sich wunderbar in dem Zwischenraum, und optisch...


    Was hältst Du von einer Alternative, die ich einmal auf einem Schwesterfahrzeug von Deinem gesehen habe: dort wurde auf das Fahrerhaus fest eine große Schlafkabine gabaut, die keine Verbindung zur Wohnkabine hatte (Einstieg über eine Luke im Fahrerhaus). Du hättest in diesem Fall die Möglichkeit, einen kleineren Kühlkoffer ohne große Verschränkungsprobleme aufzusetzen, könntest den Fahrerhausüberbau optisch nett und aerodynamisch sinnvoll mit der Basis verbinden und hast eine gewisse Entkopplung von Wohn- und Schlafbereich...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • könnte man auch gehen, lieber Wolfgang, indem man das Dach der Feuerwehr absägt und mit erhöhten Seitenwänden neu wieder oben drauf setzt. Dann hat man eine Kabine anstatt der Doka, bei der man durch die Inneneinrichting die Schlaferei recht frei gestalten kann mit dem Vorteil, dass man im Notfall aus dem Bett direkt ans Steuer "fällt" und gleich wegfahren kann. Zwischen Doka und Hika (hinterer Kabine) sollte allerdings ein einigermaßen komfortabler Duchgang entstehen wegen Toilettenbenutzung oder man müsste eine Porta potti vorne vorhalten.

  • erst mal vielen Dank euch allen für die zahlreichen Antworten!


    Joe ja, das mit der Höhe kann ich mir vorstellen. Bin mir auch bewusst dass das ganze ziemlich sicher höher als 3,2m wird. Rahmenhöhe (ohne Hilfsrahmen) liegt ja schon bei ca. 1000mm. Übrigens Kompliment zu Deinem "Bigfoot", respektabler Umbau! PS: Was ist ein KAT?


    Leerkabinen-Wolfgang kannst Du mir sagen wo ich Infos her kriege wie man so einen Kühlkoffer modifiziert, bzw. Kabine selbst baut?
    Gibt es bezüglich der Längsverschränkung Anhaltswerte? Meines Wissens ist der bestehende FW-Aufbau mit ca. 150mm Luft zum Fahrerhaus auf den Rahmen geschraubt. Das mit der Schlafkoje oben drauf ist sicher eine Variante, ich möchte aber das Fahrerhaus möglichst in seinem Zustand belassen.

    Hauptsache Stern vor der Schnauze! Muss ja nicht immer Saurer sein...

  • Zitat von mbw116

    Joe Was ist ein KAT?

    Ein Fahrzeug, wie Wolf_gang es fährt...



    Zitat von mbw116

    Leerkabinen-Wolfgang kannst Du mir sagen wo ich Infos her kriege wie man so einen Kühlkoffer modifiziert, bzw. Kabine selbst baut?

    Ja, im Leerkabinen-Forum! :wink: Einfach ein wenig herumstöbern und konkrete Fragen stellen!


    Zitat von mbw116

    Gibt es bezüglich der Längsverschränkung Anhaltswerte? Meines Wissens ist der bestehende FW-Aufbau mit ca. 150mm Luft zum Fahrerhaus auf den Rahmen geschraubt.

    Gibt es bestimmt bei Mercedes - leider weiß ich nichts darüber...


    Zitat von mbw116

    Das mit der Schlafkoje oben drauf ist sicher eine Variante, ich möchte aber das Fahrerhaus möglichst in seinem Zustand belassen.

    Und was wäre von einer Alternative zu halten, bei der eine GfK-Schlafbox wie ein Dachgepäckträger auf das Dach der DoKa gesetzt wird? Dann müßte nur eine Luke in das Dach der Kabine gesetzt werden. Der Übergang zwischen Original-Fahrerhaus und Kabine könnte ja - da starr - wiederum gut verkleidet werden.



    Thomas: von einem Durchgang zwischen Fahrerhaus und Kabine gehe ich aus - die große DoKa nicht auch zum Wohnen zu nutzen, wäre reine Verschwendung...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Ja, Wolfgang, zum nicht Bewohnen eigentlich zu schade. Mit meinem Vorschlag und einem Hub- oder zwei Klappbetten unter der Decke hätte man sogar Stehhöhe und das bei 3 oder 3,10 m "Dienstgipfelhöhe" - ohne Blaulicht drauf....hihihi


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Hoi Marcus und härzlich willkommä do! :D


    Wir Schweizer übernehmen bald das Forum! :lol:8)


    Was kostet Dich ein Kühlkoffer?
    Wäre es wirklich viel teurer eine Leerkabine nach Mass anzufertigen?
    Wie ist die Wanddicke eines solchen Kühlkoffers?
    Wenn Du da dünnere Wände mit moderner Isolation (z.B. PUR-Schaum) nimmst hast Du die selbe Isolationswirkung bei mehr Innenplatz...

  • Also mal ehrlich, so ein 1m hoher Alkoven + 15cm Abstand zur Fahrerkabine, das paßt optisch nicht wirklich gut zu dem Fahrzeug.
    Ich habe sowas in der Art mal auf dem SAT Treffen gesehen, in grün. :?
    So ein hoher und eckiger Kasten passt nicht zu dem schönen Rundhauber.

    Gruß, Holger


  • Picco Hallo id Ostschwiiz :D . Habe keine Ahnung was so ein Kühlkoffer kostet. War nur mal eine Idee. Wo lässt man sich eine Leerkabine anfertigen? Kühlkofferwanddicke 60mm.


    holger4x4 Da gebe dir voll und ganz recht. Aber da ich eben sowas zum ersten mal vorhabe und eine kurze Nutzfläche habe bin ich eben auf den Kühlkoffer mit Alkoven ausgewichen. Ich habe auch Entwürfe von einem pontonförmigen Aufbau in Holz und Alu, aber das ist dann echte Karrosseriebauerkunst und kaum zu bezahlen, geschweige denn die ganze Geschichte mit Fäulnis etc.

    Hauptsache Stern vor der Schnauze! Muss ja nicht immer Saurer sein...

  • Hallo, mein lieber "Mercedes - Bau - Wüterich"....hihi, lass mich mal Klartext reden. Alles, was Du da hinten als Kabine draufsetzt, ist irgendwie eine "Vergewaltigung" der in sich stimmigen Optik dieses wunderschönen Feuerwehr - Oldtimers, soweit dürfte Übereinstimmung bestehen.
    Natürlich sehe ich die Zwänge, Deine Familie und Dich in so einem Teil einigermaßen bequem unterzubringen und die "Spartanik" in Grenzen zu halten. Dein Schwerpunkt liegt ja nicht in der LKW-Oldtimerei, sondern darin, ein preiswertes und ein wenig stilvolles Basisfahrzeug für ein Wohnmobil zu bekommen.
    Dabei wirst Du allerdings die Erfahrung machen, dass jedesmal, wenn Du Ersatzteile bei Mercedes kaufen willst, an der Ersatzteiltheke ein merkwürdiger Mitarbeiterschwund einsetzt, wenn die das "F" für Feuerwehr in der Ident-Nr. entdecken. Auch mit so Sachen, wie einer gegenüber dem normalen Stromlaufplan ziemlich unterschiedlichen Verkabelung wirst Du Dich ebenso herumplagen müssen wie mit einer Druckluftbremse, die so konstruiert ist, dass Du ohne ausreichenden Druck losfahren kannst (da gibts so einen Minikessel, ein Feuerwehrspezial, der einen Alarmstart aus der Wache erlaubt).
    Abgesehen davon würde es ziemlich viel Aufwand sein, die Original-Optik zu erhalten und trotzdem Platz zu schaffen.
    Die eine Möglichkeit wäre, Dir den gleichen Koffer, wie er bei Dir drauf ist, nochmal zu beschaffen z.B, aus einem Unfall oder einem total technisch maroden Wagen, bei dem sich die Restaurierung des Antriebs nicht mehr lohnt (dazu gibt es eine Reihe Händler in D, die sich auf Feuerwehren spezialisiert haben, dort könnte man fündig werden). Daraus baust Du einen Anhänger, der dann ein zusätzliches Schlafzimmer darstellt.
    Der Originalwagen bekommt eine bequeme Durchgangstür zwischen Kabine und Fahrerhaus. Vorne wird mit Drehsitzen und Tisch ein Wohn-Esszimmer, hinten gibts die Küche, das Bad und einen umbaubarer Schlafbereich, der auch kleine zweite Sitzgruppe werden kann, alles in der isolierten Originalkarosserie.
    Ein weiterer Lösungsansatz wäre eine Veränderungsmimik im Koffer. Da könnte man an einen Auszug nach hinten denken, der z.B. statt des Alkovens Schlafplätze bietet. Die weitere Möglichkeit wäre ein Hubdach, das so kaschiert wird, dass man es im eingefahrenen Zustand nicht als solches erkennt. Aber wie gesagt, die sind Ansätze für einen ausgefuchsten Edelbastler, deren Ausführung ich mir selbst nicht zutrauen würde, allein schon deswegen nicht, weil meine Übung im Schweißen nicht dafür ausreichen würde.
    Aber bitte, all das sind lediglich Ansätze zum mal drauf rumdenken und die Fantasie spielen zu lassen, denn ich denke mal, Deine Interessen liegen anders als bei mir mit nem Faible für Oldies....hihih.....

  • Mahlzeit,
    ich muss Thomas recht geben, so ein Gefährt Optisch und für die Belange der Familie als Wohnmobil umzubauen ist eine Arbeit, da würde ich auch vor laufen gegen, aber jeder Jeck ist anders. :D
    Schau mal bei
    http://www.allrad-lkw.eu/
    rein, da wirste was finden, und willkommen im Club.
    Gruß Baubuden- Klaus

    Wer es kann, fährt NEOPLAN.

  • Hoi zämä


    Wie wär's mit einer Pritsche und einer Absetzkabine drauf (siehe unten in der Mitte)?
    Dann könnte eventuell sogar die Oldtimer-Zulassung drinliegen...nur alle 5 Jahre zur MFK...
    ...und die Optik wäre nur für Ferienzwecke verschandelt! :D


    PS: Die Kabine unten in der Mitte ist übrigens zu verkaufen...aber sehr restaurationsbedürftig!

  • Zitat

    Wie wär's mit einer Pritsche und einer Absetzkabine drauf (siehe unten in der Mitte)?
    Dann könnte eventuell sogar die Oldtimer-Zulassung drinliegen...nur alle 5 Jahre zur MFK...


    Wie siehts dann mit der Womo-Zulassung aus? Würde Oldtimer Zulassung gehen? Ist ja dann kein FW-Fz mehr.

    Hauptsache Stern vor der Schnauze! Muss ja nicht immer Saurer sein...

  • Ich kann immer wieder nur auf die kostentechnischen Vorteile einer Absetzlösung verweisen: günstig versichert als LKW, dennoch (bei einigen Versicherern) kostengünstig als WoMo verichert. Außerdem interessiert den TÜV dann auch der Aufbau nicht, da der 'nur' Ladung ist.
    Und wenn Du eine 'alte' Pritsche bekommen solltest, dürfte auch das 'H'-Kennzeichen relativ problemlos zu bekommen sein - anders als bei einem Umbau zum WoMo, das ja - als Einheit gesehen - ganz anders aussieht als das Originalfahrzeug.
    Alternative: Du baust auch den derzeitigen Aufbau als Absetzaufbau um, dann bleibt für's H-Kennzeichen optisch (mehr oder weniger) alles beim alten und Du mußt noch nicht einmal nach einer Pritsche Ausschau halten.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen