2 Solarpanel/regler-fragen

  • Hallo,


    habe auch Module aus dem Hausbereich berbaut und kann nichts negatiefes berichten.
    Die Module aus dem Campinghandel ( mit Alurahmen ) sind auch nicht anders aufgebaut als die Module aus dem Hausbereich - nur der Preis hat etwas mehr verbaut bekommen :wink:


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo zusammen,
    wir haben auf dem Dach ein 70W-Modul in Fahrtrichtung. Vor und hinter ihm habe ich aus Kunststoff je eine Rampe gebaut, so dass es dem Fahrtwind (und der Bürste der Waschanlage) nichts ausmachen kann.
    Einen Laderegler gibt es nicht, sondern lediglich eine Schottky-Diode zur Entladungs-Verhinderung.
    Die angeschlossenen 200AH-Batterien können von dem Modul bei unserer Nutzungsart garnicht überladen werden, weshalb der Regler entbehrlich war. Dies funktioniert problemlos seit 18 Jahren.

    Aus NRW grüsst Berny.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

  • Habe gerade ein Angebot erhalten:


    3 x SuntechPower STP 085S-12/Bp (85Wpx3=255Wp)
    1 x Laderegler MPT320-12 (ungültig: 1 x Laderegler MPT300-24)
    zusammen für 905€


    2 x Moll Solarbatterie 120Ah (C20) (parallel=240Ah)
    zusammen für 400€


    2 x Akkus von Effekta (Typ BTL 12-120 AGM) würden 340€ kosten - bin mir da aber mit der Zyklenfestigkeit nicht so ganz sicher.


    Finde, das hört sich ganz gut an - was meint ihr?


    Grüße, Simon

    live on the PING side of life =)

    Einmal editiert, zuletzt von Project_PING ()


  • Hi Simon,


    du möchtest dein Bordnetz auf 24V aufbauen? Warum das? Ich sehe darin eigentlich kein Vorteil; eher den Nachteil das man für´s Autoradio usw. wieder Wandler zu 12V benötigt.


    Ich persönlich würde deine Konfiguration auch umdrehen. Also lieber 2x größere Akkus (180Ah oder 230Ah) und dafür auf ein Panel verzichten...


    Falls du tatsächlich ein 24V Netz aufbauen möchtest/musst, ist die Zusammenstellung der 3 Panels mit dem Laderegler auch problematisch:
    Die ausgesuchten Panels haben eine Leerlaufspannung von 22V. Schaltest du alle parallel hast du für ein 24V Bordnetz zu wenig Spannung, bzw. der Laderegler transformiert die Spannung hoch (was er schlechter kann als eine hohe Spannung runter zu transfomieren).
    Schaltest du die 3 Panels aber in Reihe dann hast du eine Leerlaufspannung von 66V - der ausgesuchte Laderegler kann aber nur bis 48V verarbeiten....


    Ich glaube da besteht noch Optimierungsbedarf.


    Bis denn dann, mach mich jetzt auf ins Wochenende


    Oliver

  • 2 Solarbatterien parallel hat er doch geschrieben,also soll's wohl12V werden.
    Die Moll Solar Batterien sind eine gute Wahl, in meiner alten Kabine war die nach 10Jahren immer noch Top.

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4

    2 Solarbatterien parallel hat er doch geschrieben,also soll's wohl12V werden.
    Die Moll Solar Batterien sind eine gute Wahl, in meiner alten Kabine war die nach 10Jahren immer noch Top.


    Stimmt, das hatte ich überlesen mit dem parallel. Aber dann sollte er kein laderegler für 24v nehmen, dann geht alles parallel


    Oliver

  • Hallo Oliver, hallo Holger,


    S O R R Y für die Verwirrung. Auf dem Angebot waren beide Regler und ich hab's verdasselt.


    Wird natürlich nen 12V Netz :)



    Habt ihr Erfahrung mit diesem Laderegler? Bzw. nen Alternativvorschlag in der Preisklasse unter 200€?



    Grüße,
    Simon

    live on the PING side of life =)

  • Zitat von Project_PING


    Habt ihr Erfahrung mit diesem Laderegler? Bzw. nen Alternativvorschlag in der Preisklasse unter 200€?


    Grüße,
    Simon


    Hallo Simon,


    Erfahrung mit diesem Regler habe ich nicht aber ich kann Dir den PR1010 von Steca empfehlen. Habe diesen Ragler seit zwei Jahren im Einsatz und bin voll und ganz zufrieden damit. Wenn Du höhere Ladeströme als 10A benötigst nimmst Du eben den PR1515 oder PR2020 oder PR3030.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,


    vielen Dank für den Hinweis. hab schon gesehen, dass du den Steca mit Zufriedenheit in Einsatz hast. Da ich meine Stromversorgung aber so auslegen möchte, dass ich NUR mit Solar auskomm - und das das ganze jahr durch - möchte ich gern nen MMP-Regler einsetzen um die Solarmodule voll ausschöpfen zu können.


    Oliver: deshalb hab ich auch ein Recht hohes Wp(Solarpanel) / Ah(Akku) Verhältnis - ich möchte nicht von der Lichtmaschine abhängen.


    Simon

    live on the PING side of life =)

  • Hallo zusammen,


    auch wir haben den STECA Regler nun seit fünf Jahren und bisher noch keine Probleme.


    Ds Teil können wir nur weiterempfehlen.


    Besten Gruß


    HWK


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt



  • Hallo hwk,


    daraus lese ich das Du auch den PR???? verbaut hast!?
    Oder hast Du nur auch einen Steca Regler?
    Hast Du deine Verbraucher über den Regler laufen?


    Da ich mit der Lichtmaschiene und auf Campingplätzen auch mit dem Ladegerät mitlade sind meine Verbraucher nicht an den Steca-Regler angeschlossen. Mal davon abgesehen das mein Wechselrichter mehr Strom zieht als der Regler verkraftet.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,


    ich habe die 30 A Version verbaut, da die Solaranlage in Spitze ca. 350 W hat. Die Verbraucher lasse ich nicht über den Regler laufen, da ja auch noch das Ladegerät angeschlossen ist. Auch sind die Verbraucher bei gleichzeitigm Berieb zu durstig und würden den Regler überlasten.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo hwk,


    nimmst Du die Anzeige auf dem Regler zur Batteriekontrolle?
    Ich schau meistens nach der zu verfügung stehen den Leistung und mit wieviel gerade geladen wird.
    Habe bei Steca auf der HP einen MPPT-Regler gefunden welcher mir auch ganz gut für den Laster gefallen würde. Ich muß mir über kurz oder lang sowieso einen stärkeren Regler zulegen da ich die Solaranlage erweitern möchte.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,


    die Anzeige nutze ich eigentlich kaum. Ich habe mir für die Bordakkus eine Voltmeter gegönnt, das bis auf 10 mV auflöst. Die Spannung ist eigentlich ein Indiz für den Ladezustand. Die Mimik in den Reglern kann man nur nutzen, wenn man auch die Verbraucher über den Regler laufen läßt, was aber bei Invertern halt kaum möglich ist.


    Besten Gruß


    HWK

  • da die anzeigen für den camping/caravan bereich unverschämt teuer sind, habe ich mich für einen poweranalyzer aus dem modellbaubereich entschieden.
    zeigt auf einen blick V,A,W, Wh usw. an. kostet aber "nur" 40 eu.
    sucht mal bei ebay nach turnigy oder 260577795442


    hatte ich jetzt 3 wochen im urlaub dabei, und hat gute dienste geleistet.
    nachteile : extrem kurze anschlußkabel, das gehäuse scheint mit teflon überzogen zu sein, denn es konnte weder mit sekundenkleber noch heißklebepistole befestigt werden, und die blaue nicht abschaltbare hintergrundbeleuchtung. (für mich ein gutes einschlaflicht)


    gr
    pulle

  • Hi Pulleman,


    da steht aber nichts davon, dass das Teil auch Ah anzeigen kann. Oder kann es das trotzdem?

    Gruß, Holger


  • ja kann es.
    bei 300392671629 auf ebay steht etwas mehr.
    oder aber hier in englisch die anleitung http://www.rc-electronics-usa.…s/wu100v2_user_manual.pdf


    wie immer bei den asiaten gibt es 50 firmen die das gleiche produkt anbieten, wichtiger ist aber, das es 2 versionen gibt, eine bis 65ah, eine bis 6550ah. da sollte man drauf achten.


    ich halte es wie hwk und halte lieber die spannung im auge, da alter, höhe und temperatur teilweise großen einfluss auf die kapazität haben.


    gruesse
    pulle

  • Aha,interessant! Eigentlich wäre ja die 650Ah Version dazwischen das richtige,aber 0.1Ah Auflösung bei dem großen Teil ist ja auch OK (wenn die Angeben vom Hersteller stimmen).


    Da du so ein Teil ja schon hast: Funktioniert das denn auch bidirektional, also laden und entladen der Batterie? Laut Anleitung muss man da Teil für jeden Anwendungsfall anderherum anschließen. Das wär ja blöd.

    Gruß, Holger


  • das kann ich dir leider nicht sagen. da ich mit fahrzeugreparaturen eh hinterher hinkte, mein urlaubsfenster aber fix war, und ich tage zu spät los kam, ließ ich mich auf keinerlei experimente ein, und schloss sowohl batterien als auch ladegerät "vor" der box an, sodaß ich nur "entnahme" ablesen konnte.


    da bei mir alles neu (gebraucht) ist, war es aber sehr interessant zu wissen, wieviel ampere zieht jetzt das licht, die kühlbox, die standheizung, der laptop, oder alles auf einmal. die 2 batterien habe ich über schalter angeschlossen (haupt und "not" akku), das bedeutete dann nach jedem laden beide schalter kurz auf "off" für den reset der anzeige.


    ich glaube aber das das dann meßtechnisch schon daneben geht (unabhängig davon ob das gerät das beherrscht) denn du lädst mit höherer spannung als du entlädst, und der wirkungsgrad ist ja nicht 1.


    bergisches land ? wenn du eine baustelle auf rädern erträgst, kannst du am wochenende hoch kommen, da wollte ich eh mal wieder ein paar sachen am womo erledigen.



    gr
    pulle

  • Du hast schon Recht, mann muss dann einen Verlustfaktor am Gerät einstellen können, oder der wird automatisch ermittelt.
    Ich hatte mal so ein Kistchen von ELV, allerdings mit analogem Integrator, da konnte man ehr die Mondphase ablesen ;)
    Nicht umsonst kosten die ordentlichen Geräte auch ein paar Euros mehr!

    Gruß, Holger



  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen